T5 Röhren mit Bluetwiled dimmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      schau doch mal, welche LED-Controller-ICs dort verbaut sind.

      Davon ein Datenblatt runterladen und schauen, an welchem Pin die PWM rein geht ;)

      Oder mach mal ein Foto von der Platine, sodass man die Bezeichnungen auf den ICs lesen kann.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Moin,

      die LED-Treiber sind die PT4115. An Pin3 liegt die PWM an.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • So der Plan ;)

      Wie genau sieht denn Dein Adapter aus?
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • das ist der Adapter
      Wobei einige im Netz berichtet haben, dass sich die Röhren nicht ganz ausschalten und noch leicht leuchten.
      Mit dieser Platine kann mit Hilfe eines PWM-Signals eine analoge
      Spannung von 0 bis 5V und von 0 bis 10V erzeugt werden.
      Der Vorteil dieser Platine gegenüber einfachen RC-Gliedern ist
      die geringe Restwelligkeit am Ausgang.
      Am 0 bis 10V-Ausgang können auch andere Spannungsbereiche durch
      ändern des Teilungsverhältnisses von zwei Widerständen erreicht werden.
      Die Betriebsspannung des Bausteins muß dann jeweils um mind. 2V höher
      sein als die maximal benötigte Ausgangsspannung.


      Betriebsspannung: +12 bis +24V
      Ausgangsstrom: max. 20mA
      Nennfrequenz für PWM: ca. 2kHz
      Anschlüsse: V+, GND, PWM in, 0 bis 5V out, 0 bis 10V out
      Abmessungen: 30mm x 20mm
      Grüße
      Guido
    • Sieht gut aus das Teil, sollte funktionieren. Vorausgesetzt, es kommt mit der PWM klar (Frequenz und Amplitude). Ich würde die 0-10 V auf jeden Fall mal mit einem Multimeter prüfen.

      Ja das stimmt, die Röhren werden nicht vollständig abgeschaltet. Du musst auf jeden Fall noch zusätzlich die 230 V abschalten.

      Übrigens müssen neue Röhren erst mal einen Tag auf vollgas brennen, ohne zu dimmen. Sonst geht das arg auf die Lebensdauer.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Ein Optokoppler ist in einem Solid State Relay enthalten ;)

      Kannst Du Schaltpläne lesen und auf Lochraster bauen?

      Man müsste es so machen, dass von 1...10 V gedimmt wird und unter 1 V müsste das Relay abschalten. Dafür bräuchte man einen Komparator. Die Schaltung könnte ich Dir aufmalen.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Hehe, mach ich Montag auf der Arbeit :)

      Kannst ja inzwischen schon mal dein PWM-Wandler-Modul an das Bluetwiled anschließen und messen, ob da wirklich 0-10 V raus kommen. Das muss natürlich erstmal klappen.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Mahlzeit,

      anbei die Komparator-Schaltung, die bei knapp 1V einschaltet und bei knapp 0,4V wieder abschaltet.

      Die Schaltung wird mit 12V betrieben (genau wie Dein PWM-Wandler, also vom selben Netzteil). Hier dargestellt durch V1.

      V2 simuliert die 0-10V, die aus Deinem Wandler kommen. Im Signalverlauf grün dargestellt. Die Spannung steigt von 0V hoch auf 10V und geht dann wieder runter.

      Das rote Signal ist der Ausgang, der wie gesagt bei etwa 1V aktiv wird und bei etwa 0,4V wieder abschaltet.

      Am Ausgang habe ich mit der Spule ein normales Relais angedeutet, das sollte reichen. Wenn Du unbedingt ein Solid State Relais bauen willst, schau mal ins Datenblatt des MOC3041 (gibt's bei Reichelt), da ist ein Beispiel drin.

      Der Operationsverstärker sollte ein Single-Supply-Typ sein. Spontan kann ich da aber keinen empfehlen, den man bei Reichelt+Co kaufen kann. Da müsstest Du mal selbst ein bisschen suchen. Ich selber setze für sowas immer den MC33202 ein, weil ich davon zufällig welche liegen habe. Der ist aber schwer zu bekommen.


      Schau erst mal, ob Du Dir zutraust, diese Schaltung aufzubauen, dann gehen wir weiter ins Detail. ;)
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Moin,

      als Relais könntest Du dieses nehmen:
      reichelt.de/Print-Steckrelais/…293&artnr=FIN+40.61.9+12V

      Um von 27 auf 12V zu kommen, kannst Du einfach einen 7812 einsetzen. Links 27V rein, in der Mitte GND und rechts 12V raus. Ganz einfach ;) Ein kleiner Elko mit 100uF am 12V Ausgang kann nicht schaden.
      reichelt.de/-A-7812/3/index.ht…=%C2%B5A+7812&SEARCH=7812

      Für den Operationsverstärker U1 könntest Du den LT1006 nehmen, den hab ich auch der Simulation verwendet.
      reichelt.de/LT-1006-CN8/3/inde…LT+1006+CN8&SEARCH=lt1006
      Der ist allerdings recht teuer ... Es gibt garantiert günstigere bei Reichelt, die die Anforderungen erfüllen. Das Dumme ist nur, dass man nicht nach Eigenschaften suchen kann, sondern man die genaue Bezeichnung wissen muss. Und wenn man die nicht hat, muss man sich von den hunderten verschiedenen Typen die Datenblätter einzeln anschauen :wacko:

      Ich denke, die restlichen Teile solltest Du so finden oder?
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Find ich echt klasse von dir die Unterstützung. Hut ab :thumbup:
      Ich bin aber ein kleiner Dummy und kann nur nach anweisung was umsetzen :(
      Also ich brauche: 1x 7812, 1x 100 uF, 1x LT1006, 1x FIN40...Relais, 2x 10k, 1x 12k, 1x 1k, 1x 470k, 1x 1N4148 und 1x BC547B
      V2 ist das PWM-Signal, aber wäre nett wenn ich die Pin Belegung vom LT1006 und vom Relais mit Ausgängen haben könnte. Ginge das? Für Dummy's halt ;) Schick Dir von der fertigen Platine dann mal ein Foto
      Vielen vielen Dank
      Grüße
      Guido
    • Du musst aber nicht bei jeder Antwort von mir auf den Bedankomat klicken ;)

      V2 ist nicht die PWM, sondern das bereits umgewandelte 0-10V Signal.

      Ich helfe gerne, jeder hat mal angefangen. Aber ein bisschen Initiative musst Du auch zeigen! Die Pinbelegung des LT1006 bekommst Du z. B. ganz leicht über das Datenblatt raus. Dafür muss man das gar nicht verstehen, sondern einfach nur Bilder vergleichen ;)
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Ich weiß jetzt aber nicht wie ich verstehen soll!?
      Ich geh vom PWM des Controllers zum Eingang PWM-Adapter, von da Ausgang 0-10V zu der Platine mit dem Ralais? Aber von wo geh ich dann ins EVG 0-10V?
      Oder müssen dann EVG und Relaisplatine parallel geschaltet werden? also der V2 auch zusammen mit dem EVG?
      Grüße
      Guido
    • Moin,

      fast richtig. Mit dem Relais schaltest Du die 230V Netzspannung vom EVG weg.

      So macht das übrigens mehr Spaß, wenn Du zunächst einen Vorschlag machst. Wenn ich Dir einfach alles vorgebe, ist das für mich zeitlich ganz schön aufwändig und Du lernst dabei nichts ;)
      Also zeig mir einfach, wie Du es machen würdest und ich helfe, wenn's nicht weiter geht.
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)