meine Reidi Dame sieht sehr schlecht aus.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • meine Reidi Dame sieht sehr schlecht aus.

      :scare2: Hilfe ich weiß nicht was ich tun sol.
      Meiner Reididame geht es immer schlechter, was hat sie nur? Hatte nie Probleme und ich habe nix am Becken verändert.
      Sie atmet wieder schneller und ist sehr träge, zudem färbt sie sich dunkler....helft mir bitte schnelll
      :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :
    • schnechi schrieb:

      Ihr gehts immer schlechter. Die bekommt sich gar nicht mehr richtig aufgerichtet....

      Oje, das hört sich gar nicht gut an! :sad:

      Hast du Furan-II zu Hause?

      Sonst kannst du sie nur in ein Therapiebecken mit irgendeinem Antibiotikum (z.B. Propolis, Ingwertee, etc., ... oder evtl. Preis Carely) geben.

      Ich kann dir da aber leider keine großen Hoffnungen machen! :cray:

      Liebe Grüße aus Wien, :hut:

      Herbert
      --------------------------------------------------------
      Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae
    • Das Problem ist das ich hier an keine Mittel komme lediglich Tee.... ich bin total geschockt.
      verstehe es nicht.
      kann es sein, das meine seenadel mir was eingeschleppt hat? Was mach ich nur? hab angst dass das Männchen auch was bekommt
      :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :
    • schnechi schrieb:

      Das Problem ist das ich hier an keine Mittel komme lediglich Tee....

      Furan-II ist ein rezeptfreies Mittel gegen Fischkrankheiten, dass eine antibiotische Wirkung hat.

      Deshalb darf es in Europa nicht mehr verkauft werden.

      In amerikanischen und kanadischen Onlin-Shops von Zoofachgeschäften ist es aber bestellbar. :wink:

      Propolis-Tropfen ist ein natürliches Präparat von Bienen, das du in jedem Drogeriemarkt bekommst.

      Damit halten sich die Bienen ihre Stöcke bakterienfrei. :wink:

      Liebe Grüße aus Wien, :hut:

      Herbert
      --------------------------------------------------------
      Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae
    • schnechi schrieb:

      Ihr gehts immer schlechter. Die bekommt sich gar nicht mehr richtig aufgerichtet....

      Frisst sie noch?

      Wenn deine Reidi-Dame auch nicht mehr frisst, dann hat sie offensichtlich die Bauchwassersucht, die gerade bei H. reidi auftaucht.
      Die Bauchwassersucht wird durch Bakterien hervorgerufen, deshalb solltest du sie sofort vom Männchen trennen.

      Machst du regelmäßig WW?

      Wenn nicht, dann solltest du sofort einen größeren WW machen und UV oder Ozon einsetzen.

      Du brauchst auch unbedingt ein Breitbandantibiotikum (z.B. Flagyl), sonst wirst du dein Mädchen nicht retten können! :sad:

      Liebe Grüße aus Wien, :hut:

      Herbert
      --------------------------------------------------------
      Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae
    • Hallo,
      um definitiv zu sagen was Dein Tier hat sind Deine Infos zu gering. Ohne sichere Anamnese und darauf beruhender Diagnose rate ich von den Einsatz von Antibiotika ab. Möglich wäte meiner Ansicht nach ein Biozid, bei dem sich keine Resistenzen bilden können.

      Viele Grüße vom Flughafen Zürich
      Ralf
    • tenrek schrieb:

      um definitiv zu sagen was Dein Tier hat sind Deine Infos zu gering.

      die starke Aufblähung des Seepferdchen, die schwere Atmung, unkontrollierte Körperhaltung, ...
      Wenn das Seepferdchen auch nicht mehr fressen sollte und sich dunkel färbt, dann ist es eindeutig die Bauchwassersucht!

      Liebe Grüße aus Wien, :hut:

      Herbert
      --------------------------------------------------------
      Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae
    • Guten Abend

      Die Bauwassersucht hat sich in Rücksprache mit Joe (Fischerjoe ein Mitglied aus dem VMN) bestätigt.

      @ Herbert
      Flagyl ist ein hartes Antibiotika.
      Gibt es den dafür eine Dosieranleitung? Meines Weisens leider noch nicht.
      Aus diesem Grund weiss ich nicht ob so ein Tipp brauchbar ist. Denke das dieser eher zum Tot führen könnte als die nötige Hilfe bringen wird.

      Empfohlen wurde Trimarin von eSHa.
      Hier gibt es auch eine klare Dosierungsanleitung.

      @Ralf
      Machst du einen kleinen Zwischenstopp in Zürich
      Könntest du noch einen Link zu dem "uroema" setzen.

      @Steffi
      Ich hoffe du kommst noch Rechtzeitig an das Produkt und kannst deiner Dame noch helfen.
      Drücke dir ganz fest die Daumen.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Steffi,

      auch wenn es aktuell nicht helfen wird, hast du mal daran gedacht einen Tierarzt mit ins Boot zun holen?

      Ich könnte mir hier bei mir zum Beispiel auch den Zootierarzt aus der Nachbarstadt vorstellen, zumindesten als kompetenten Ansprechpartner und Ratgeber.

      Wenn du so nicht an geeignete Medikamente kommst wäre es ja evtl. ein Weg für die Zukunft.

      Ich würde hier einmal einen Ansprechpartner suchen und klären ob du mit einem erkranktem Tier vorstellig werden mußt oder ob evlt. auch mal das eine oder andere Foto reicht.

      Ehrlich gesagt glaube ich das die meisten Tierärzte bei Seepferdchen und Co. wahrscheinlich auch überfordert sind, aber wenn Medikamente schon aus Fachkreisen genannt werden, sollte man sie auf diesem wege zumindestens auch bekommen.

      Das bestellen von Medikamenten aus dem Ausland, welche hier nicht zugelassen sind, könnte beim Zoll enden.

      Ich hoffe du kriegst die Dame noch durch, ich drücke die Daumen.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Henning schrieb:

      Flagyl ist ein hartes Antibiotika.
      Gibt es den dafür eine Dosieranleitung? Meines Weisens leider noch nicht.
      Aus diesem Grund weiss ich nicht ob so ein Tipp brauchbar ist. Denke das dieser eher zum Tot führen könnte als die nötige Hilfe bringen wird.

      Empfohlen wurde Trimarin von eSHa.
      Hier gibt es auch eine klare Dosierungsanleitung.
      Das war nur ein Vorschlag, weil ich es schon öfters in diesem Zusammenhang gehört habe.

      Bei Chemie sollte man ohnehin immer kleiner dosieren als angegeben.

      Ich persönlich arbeite lieber mit Furan-II oder rein pflanzlichen Präparaten!

      Henning schrieb:

      Die Bauwassersucht hat sich in Rücksprache mit Joe (Fischerjoe ein Mitglied aus dem VMN) bestätigt.
      Schön, dass Joe mir ("der Wiener") einmal Recht gibt! :mocking:

      Liebe Grüße aus Wien, :hut:

      Herbert
      --------------------------------------------------------
      Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae