Folienbecken auf dem Balkon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Folienbecken auf dem Balkon

      Hallöle,

      hier einige aktuelle Einblicke in meinen Nordseeteich auf dem Balkon(bis auf das letzte Bild: Dieses zeigt einen Einsiedler, der auf einer Seespinne im Aquarium in meiner Küche reitet):



      LG, Sven! ;)
    • Hallöle Sven

      Nordsee auf dem Balkon. Man du bringst mich schon wieder auf dumme Gedanken. ;) Klingt aber sehr interessant.

      Magst du uns noch etwas mehr dazu schreiben, z.B. Kühlung im Sommer. Kann mir schon vorstellen, das es dort im Sommer sehr warm wird. Oder ist das nicht relevant?
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallöle,

      na ja, das Balkonbecken war so eine Verzweiflungstat von mir. Der Balkon steht links und rechts etwa einen halben Meter über, so dass man diesen Raum nicht nutzen kann. So kam mir die Idee, mit etwas Teichfolie und den Resten eines halben Kinderbettes quer über die gesamte Balkonbreite ein Folienbecken zu bauen. Dieses ist etwa 2,90Meter breit und ca. 50cm tief; befüllt wird das Ganze nur bis zur Hälfte. Dann habe ich etwa 400 Liter echtes Nordseewasser drin, dazu lebende Muscheln und verschiedene Algen und Tange. Im Sommer wird das Becken für die echten Kaltwassertiere zu warm - diese kommen dann woanders hin. Oder werden an Leute abgegeben, die sowas dauerhaft kühl halten können oder wollen. Wenn hier jemand Interesse an irgendwelchen Tieren hat, so sage er mir Bescheid, Versand ist möglich!

      LG, Sven! ;)

      PS: Das Ganze steht jetzt über ein Jahr. Die Haltung von Fischen mit mehr als 10 Zentimetern Größe war zunächst nicht erfolgreich, aber seit ich dieses Frühjahr diverse Wasserwechsel machte, scheint es besser zu sein. Wahrscheinlich gab die Teichfolie zu Beginn doch Weichmacher ans Wasser ab. Die Wasserumwälzung erfolgt mit einer EHEIM-Mammutpumpe in einem selbstgebauten Filter! Das rückgeführte Wasser wird durch einen Gabelaufsatz in zwei Richtungen gepumpt. Bevor jemand mein Experiment nachmacht, sollte er immer die Statik seines Balkons bedenken. Das Becken ist übrigens nach oben offen, so dass es auch hinein regnen kann! :)
    • SEG schrieb:

      Bevor jemand mein Experiment nachmacht, sollte er immer die Statik seines Balkons bedenken.

      Danke für den Hinweis Sven. Mein Balkon wäre in solch einer Größe des Folienbeckens wohl schon abgebrochen. :blackeye:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • SEG schrieb:

      Was hat Du denn für einen schlappen Balkon?

      Da schreibst du was, mein Balkon ist gerade so groß wie dein Folienbecken. :golly:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hai,

      die Salinität wird von mir eher selten kontrolliert. Regen und Verdunstung halten sich bisher offenbar die Waage. In Norddeich haben wir eibne Salinität von etwa 1,017. Durch Auffüllen mit Meerwasser erhöhe ich sie langsam auf 1,020 - 1,022, das reicht völlig aus. Oft bekomme ich auch Tiere vom Kutter. Da diese das Meerwasser weiter draußen auf dem Meer hochpumpen, liegt da die Salinität etwas höher. Deshalb ist es auch mein Lieblingswasser zum Wasserwechseln. Morgen bekomme ich wieder Tiere vom Kutter!

      LG, Sven! ;)
    • Hallöle,

      leider habe ich mein Folienbecken wohl doch ein wenig überfordert, denn mir gingen in den letzten Tagen trotz kalter Temperaturen alle Großen Felsengarnelen, ein Steinpicker, ein Seeskorpion und eine große Seespinne ein. Die meisten Schwimmkrabben, Einsiedler und Seesterne sind noch fit. Auch meine Muscheltrauben leben noch alle. Es lag also nicht an toten Muscheln.

      Na ja, werde jetzt den Filter reinigen und ein paar pumpentechnische Sachen umbauen. Mal sehen, wie es bei steigenden Temperaturen wird...

      LG, Sven! ;)
    • ...kleines weiteres Update:

      da es jetzt wieder kalt wurde, habe ich erfolgreich ein paar Große Felsengarnelen, Schwimmkrabben und ähnliches eingesetzt. Leider läuft es mit Wirbellosen besser als mit Fischen, von denen ich nur einige wenige kleine Exemplare reinsetzen kann. Am Wichtigsten ist es, dass ich den Filter am Laufen halte, in dem ich regelmäßig die Filterwatte erneuere.
      Außerdem verwende ich mein Folienbecken nach wie vor als Becken zur Algenzucht und als Zwischenlager, z.B. für Meersalat oder kleine Tange. :)

      Als Ergänzung zu meinen anderen Becken erweist mir dieses Becken geradezu unschätzbare Dienste. So kann ich hier etwa Wirbellose unterbringen, wenn ich vom Kutter mal zu viel bekomme. Apropos: Die Saison 2016 neigt sich dem Ende zu; die Kutter in Schleswig-Holstein machen mangels Krabben bereits Winterpause, während unsere Fischer noch Richtung Holland rausfahren. ?(

      Wer noch etwas braucht oder sucht, sollte mich jetzt ansprechen, denn bald könnten meine Bestände erschöpft sein... Und ich weiß wirklich nicht, ob noch was reinkommt. Letzte Woche war in dieser Hinsicht ein totaler Flopp! :(

      LG, Sven! ^^
    • Du könntest ja einen Schlauch quer durch Deine Wohnung legen und das Balkonbecken als Kühlung für die Becken in der Küche benutzen :D
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)