Ideale Lichtfarbe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ideale Lichtfarbe?

      Hallo
      Ich möchte mir ja eine größere Planktonzucht mit verschiedenen Arten aufbauen.
      Das ganze soll so Stromsparend wie möglich verwirklicht werden und immernoch Produktiv sein.
      Daher komme ich unweigerlich zur Frage der Richtigen Lichtart.
      Welches Licht ist am besten?
      Warm weiß, Kalt weiß, Pflanzen LED´s mit viel Rot oder eher mehr Blauanteil?

      Dann kommt noch die Frage... Brauchen alle das gleiche? oder wäre bei Isochrysis und Rhodomonas doch etwas anderes besser als bei der Nannochloropsis?

      Villeicht kennt sich da ja jemand mit aus :)
      Liebe Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan

      Haben im VMN auch schon den einen oder anderen Versuch gemacht und kommen immer wieder auf bewährte T5.
      Was es unbedingt sein muss bei einer LED. Ein Spektrum ins Tageslicht. ca. 5'500 Kelvin.
      Grosse Unterschiede bei den einzelne Phyto oder Zooplankton haben wir nicht festgestellt.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Also lieber richtung Kaltweiß dann?!
      Bei meiner anlage soll es eher richtung LED gehn. Bei einer Röhre hinter den Lampen geht mir zu viel Licht daneben.
      Bei einer Röhre in den Planktonröhren...... da muss ich bei 10 Planktonröhren nen Kredit für die Stromrechnung aufnehmen :D
      Liebe Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan!

      Bei meiner Rotalgenzucht nehme ich nur 6.500K.

      Aber wie Henning auch schrieb können es auch 5.500K sein.

      Ich hatte vor Jahren mal Experimente gemacht mit Kaltweiss. Über ein 40 Liter Becken 2 Stück 6.500K und 2 Stück Royal Blau. Die Algen wuchsen dabei sehr schlecht.

      Gruß Josef.
    • Hallo Stefan

      Wenn es energiesparend sein soll, geht wohl kein Weg an LED vorbei, mittlerweile gibt es ja auch gut Pflanzenlampen. Vom Spektrum her reicht es erst mal die Photosynthesepeaks um 430 und 669 nm abzudecken. Wenn man gezielt bei bestimmten Algenarten mehr Beta-Carotin produzieren will, wären LED mit einem Peak bei 490 nm noch intessant. Das ganze ist unabhängig von der Lichttemperatur.

      Viele Grüße

      Bernhard
      Viele Grüße
      Bernhard :thumbsup:
    • Nabend,

      merkwürdig ... Wenn man nach "Phytoplankton" und "LED" googelt, landet man entweder hier oder in einem Thread eines anderen Forums. Hätte da eigentlich eine Flut von Diskussionen erwartet.

      Sowohl hier, als auch in dem anderen Forum findet man letztlich nur den einen Hinweis, dass Blau wohl eher ungeeignet ist. Aber so richtig viele haben dazu scheinbar keine Meinung. : gruebel :

      Ich habe ja nun ständig Probleme mit zusammenbrechenden Kulturen. Beleuchtet wird jeweils ein 5l Kanister mit einer kaltweißen, einer blauen und einer roten 3W LED. Nun frage ich mich, ob die blaue LED vielleicht sogar eher schadet (evtl. sogar UV-Anteile enthalten?).

      Bei Landpflanzen setzt man doch eine Mischung aus Blau und Rot ein, warum sollte das für Phytoplankton nicht gelten? Im Gegenteil, unter Wasser wird's ja immer blauer.

      Also kann noch jemand Erfahrungen beisteuern?

      Danke euch!
      Gruß, Robert
      __________________________________________________________________________
      I) 460l Miniriff
      Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
      II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
      35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
      III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
      60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)
    • Hi Robert,

      aber wenn deine Kulturen zusammenbrechen, dann sind sie ja erst einmal auch gewachsen...
      Von daher müsste das Licht doch eigentlich passen. Vielleicht spielt etwas anderes eine Rolle?? : gruebel :


      bye :)
      Edwin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von @win ()

    • Hallo Robert

      ich habe 2 x 54Watt T5 Vollspectrumröhren 8000K mit UVA und UVB, derzeit beleuchte ich damit 6x18Liter Reaktoren,
      bin gerade dabei noch mal 4 vor die anderen 6 zu setzen
      Bilder
      • 001.jpg

        187,99 kB, 1.500×2.000, 172 mal angesehen
      Gruß
      Ewald : :duck:
    • Ich beleuchte hiermit
      Bilder
      • 20180328_171535[1].jpg

        790,15 kB, 2.322×4.128, 100 mal angesehen
      • 20180328_171601[1].jpg

        2,34 MB, 4.128×2.322, 101 mal angesehen
      • 20180328_171615[1].jpg

        2,61 MB, 4.128×2.322, 104 mal angesehen
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Henning schrieb:

      Was für eine Kelvin Zahl ist im Planktonreaktor angegeben Harald?
      Ist eine LED-Pflanzenlampe mit 4000 Kelvin Henning. Diese hier.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Henning schrieb:

      Musstest du da etwas umbauen?
      Nein war schon immer ein Schraubverschluss bei mir. Steckverschluss gibt es aber auch dort zu kaufen. Bestimmt auch noch woanders.
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!