Pseudochromis fridmani: Paarbildung und Aufzucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dietmar schrieb:

      hast Du für die Larven ständig frisch angesetztes Wasser oder bereitest Du das auf?


      Das einzige auf was ich da achte, dass es nicht ganz frisch angesetzt ist, die Dichte und dann wird es mittels Heizung auf Temperatur gebracht. Das hab ich gestern "vergessen".... die Heizung war zwar drin im Frischwasser, aber die dann nicht in der Steckdose. Grad eins der ältesten Tiere hat da dann auch ganz schön drauf reagiert, dachte schon jetzt ist es hin ;( . Manchmal weiß ich auch nicht wo ich mit meinem Hirn bin....
      Schöne Grüße
      Karin
    • Ich hab ja nur die Mini-Breeding Box, die hat ganze üppige 0,7l. Also in der Woche grad mal 5l.

      In wie weit das aber tatsächlich zum Erfog führt, muß ich abwarten. Leider kann ich nicht sagen wie alt die ältesten Tiere sind, da ich 1x die Woche neue Larven nachsetze. Meine 2 sind ziemlich "produktiv". Keine Ahnung aus welchen Wurf die über sind....
      Schöne Grüße
      Karin
    • Hallo Karin,
      am besten wäre kontinuierlicher Wasserwechsel. Ich habe da was im entstehen; soll Anfang Mai in Betrieb gehen. Das ganze ist Arbeits- und Materialintensiv und daher noch nicht fertig zum vorzeigen. Einige Probleme gibts auch noch zu lösen, besonders die Brachyonuszufuhr ist schwierig.
      LG Dietmar
      FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg
    • Hallo Dietmar,

      ja, eigentlich wäre 2x am Tag bestimmt besser... leider bin ich aber morgens vor der Arbeit schon mit der Versorgung der Hunde und der Fütterung der erwachsenen Fische so gut beschäftigt, dass ich dafür kaum Zeit finde. Meine bekommen im Moment nur Artemien. Keine Ahnung ob meine Copkulturen zu sehr bakteriell belastet sind oder ich einfach zuviele Nauplien in den kleinen Behälter gegeben habe, das bekam denen auch nicht so gut :/.

      Rädertierchen habe ich als erstes zu den Akten gelegt, die Vermehrung und die damit verbundene Wasserbelastung war einfach zu immens, da hats mir sogar mal die Thor niedergerafft.
      Schöne Grüße
      Karin
    • Hallo zusammen

      Ich versuche mich zur Zeit auch an der Zucht von Fridmani. Beziehungsweise, habe ich vor ca. 3 Wochen ein Päärchen gekauft, in der Hoffnung, dass sie mal brüten. Sie haben sich dann auch ein Versteck ausgesucht. Das Männchen (ich nehme einfach an, dass es das Männchen ist), verschwand immer öfters in der Höhle. Gestern kam er noch raus, um zu fressen. Heute sah ich ihn gar nicht mehr. Bleiben die Männchen in der Höhle, wenn sie Brut haben und kommen nicht einmal zum fressen raus? Oder muss ich annehmen, dass der kleine Kerl gestorben ist? :(

      Liebe Grüsse
      Jaqueline
      Liebe Grüsse
      Jaqueline