Bodengrundhöhe für grabende Tiere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Marcel,
      ich habe Brunnenbauer und habe einen Bodengrund von 10 cm. :thumbsup:
      Nach einen Jahr habe ich jetzt schon Probleme mit zu hohen PO4. :thumbdown:
      Ich habe aber keinen fein Sand sondern Kies 3-5 mm.
      Und meine Brunnenbauer wenn sie bock haben graben das Becken in einer Woche ganz um.
      Ich hoffe es wird bei dir gehen.

      Detlev
    • Hallo Detlev,

      Ich denke mein Bodengrund ist schon ca drei Jahre im Becken oder auch älter ?( . Davor lebte da ein Fangschreckenkrebs drin. Der hat nie gegraben. Lebte nur in seiner Pvc Röhre die ich in gebaut habe. Wie hoch ist den dein Po4 ?

      Po4 ist bei mir auch vorhanden. Denke aber nicht wegen mein Bodengrund.Sind bei mir eher andere gründe.

      Ich habe eine Mischung aus Feinen sand bis ganz groben Kies.

      Bei dir können sich auch nicht so viele Organismen im Sand aufbauen, weil natürlich die Brunenbauer immer am Baggern sind.

      Lg Marcel
    • Habe gerade festgestellt, es fehlt der Daumen hoch Smiley. Natürliche Nahrung für.......... wie heißt er gleich noch :whistling:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallo muss noch dazu sagen das ich sehr gut gefüttert habe. Da ist bei diesen Bodengrund einiges liegen geblieben.
      Habe jetzt den PO4 auf 0,6 her runder, arbeite jetzt mit einen Phosphatadsorber. In einen zweiten Becken habe ich auch diesen Bodengrund wie du ihn hast. Da habe ich auch keine Probleme genügend Schnecken ( Columbella mercatoria - Schnecke - Gemeines Täubchen ) ist viel in Boden an wühlen. Ein Fangschreckenkrebs habe ich auch noch der aber bei mir fei gräbt.

      Detlev :thumbsup:
    • @Detlev, welchen Fangschreckenkrebs hast du? Ich hatte den
      Odontodactylus scyllarus - Clown-Fangschreckenkrebs bei mir gehabt.

      Das ist das gute an den Borstenwürmer, da bleibt kein Futter über.

      Ich denke das die Schnecken auch eine gute Lösung sind weil die zwar viel

      unterwegs sind aber nicht übernacht das ganze Becken auf dem Kopf stellen.



      @Harald, sonst bekommt der Mirakelbarsch die Borstenwürmer. Aber diesmal gehen die zum Animpfen in ein anderes Becken