Guidos 1000 Liter...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Henning schrieb:

      Danke Guido
      Irgendwo habe ich mal von 2 m gelesen,...

      Kann durchaus sein Henning,

      aber weil du ja ein ING. bist wollte ich mir keine Blösse geben und habe extra nochmal nachgemessen. :good2:
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Moin Gemeinde,

      ich habe mal angefangen meine Beckenelektrik aufzuarbeiten.

      Nach dem diese aus unzähligen Verteilerkabeln bestand, die zudem noch ungünstig vor dem TB plaziert waren und es dort schon mal zu dem einen oder anderen "Wasserschaden" beim hantieren gekommen ist, rückt der gesamte Kabelsalat nun an die rechte Stirnseite des Unterschrankes.

      Dabei ist mir schnell aufgefallen dass die Hersteller offensichtlich nicht an Leute denken die ein größeres Becken haben, die Kabel sind einfach in diesem Fall zu kurz.



      Wichtige Sachen wie Rückförderpumpe und Abschäumer bekommen eigene Schalter, andere Steckdosen wie etwa fürs Licht werden später über eine Siemens Logo gesteuert.

      So der Anfang ist gemacht, der Rest zum größten Teil bestellt, Update folgt...

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • amcc schrieb:


      Meine Elektroverteilung funktioniert; sieht aber eher aus wie Dresden 45 ;(


      MoinMoin, :morning1:

      ja genau so sah meine auch aus.

      Als ich das Becken damals aufgebaute habe mußte alles schnell gehen und die Elektrik musste halt erst einmal laufen.

      Also wurde alles irgendwie zusammengesteckt und in den Unterschrank reingelegt, wo es beim hantieren am TB dann schon mal zum Ausfall der Elektrik kam.

      Aber nichts hält ja bekanntlich länger als ein Provisorium...

      Morgen kommt das bestellte Material und dann geht es weiter mit der Verteilung, ein Problem machen allerdings noch die zu kurzen Zuleitungen der einzelnen technischen Gerätschaften.

      Euch einen schönen Tag, :bye:

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hallo zusammen,

      während andere gerade das feuchte Wetter nutzen um ihre verstaubten Deutschlandfähnchen an ihren Autos zu waschen :whistling: habe ich mal an meiner Beckenelektrik weitergearbeitet.

      Hätte mich auch gewundert wenn die bestellten Teil alle zusammen gekommen wären...





      Die fehlenden Abdeckrahmen sollen diese Woche nachgeliefert werden und an die Siemens - Logo Steuerung geht es dann wenn die Tage wieder deutlich kürzer geworden sind.

      Nun müssen noch die Steuerkabel der ATI-Lampen verlängert werden, genauer gesagt gegen längere ausgetauscht werden, damit ich die Stecker und Netzgeräte auch noch in den richtigen Bereich ziehen kann.

      Ein Problem macht noch die Kabellänge der beiden Tunze Stream, da ich diese Kabel nicht einfach verlängern kann.

      So und jetzt werde ich den Weltmarkt mit den nun überflüssigen Steckdosenleisten und Verteilerkabeln überfluten... :EVC471~119:

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hi Guido
      Leider habe ich vor Strom einen riesen Respekt. Dies ist auch der Grund das ich so etwas nie erstellen würde. Hätte Angst, dass ich da irgendetwas falsch verbinden würde und es mir dann einen Schlag verpasst der mich umhaut.
      Aus diesem Grund liegen bei mir alles Leisten rum oder sind aufgehängt wo ich dann wiederum die Endverbraucher eingesteckt habe.
      Aber wie ich schon mal geschrieben habe würde ich dich gerne mal einladen, das du bei mir auch Ordnung machen könntest. :D
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning
    • Hallo Henning,

      da können wir gerne drüber reden, wenns noch etwas Zeit hat.

      Als Zahlungsmittel akzeptiere ich allerdings nur Schweizer Schokolade!!!

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Guido schrieb:

      Ein Problem macht noch die Kabellänge der beiden Tunze Stream, da ich diese Kabel nicht einfach verlängern kann.

      Hallo zusammen,

      @ Guido: Ich hatte bei mir wegen der Kabellänge der Tunze das gleich Problemchen.
      Und allzu viel Infos gibt es im Netz auch nicht dazu ...
      Ich habe daher einfach mal die Schere angesetzt und dann ein offenes 5poliges Kabel gehabt. :D
      Die Litzen sind zwar ziemlich dünn, aber mit Gefühl kann man damit arbeiten.

      Zum verbinden habe ich bei mir dann einfach diese Stecker hier genommen:
      Kabelstecker 5-polig
      voelkner.de/products/90474/Kab…ig-678-99-0613-00-05.html
      voelkner.de/products/90324/Kab…ig-720-99-9113-00-05.html

      Grüße
      Skaarj
      LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung
    • Moin Skaarj,

      Danke für den Link.

      Die ganze Tunze Konstruktion ist an dieser Verbindungsstelle sehr störanfällig.



      Der Klinkenstecker vom Netzteil rutscht gerne mal raus wenn etwas zug drauf kommt und das Verbindungskabel zum Multikontroller lockert sich sowieso bei jeder Berührung.

      Das gehört ja wohl auch ehr in den Hifi - Bereich, hier muß ich eigentlich ständig kontrollieren weshalb an meinen beiden 6105ern ein Nylonfaden am Auslass hängt um eine optische Funktionskontrolle zu haben.

      Hier habe ich das Teil mal aufgemacht:



      Am liebesten würde ich auf die ganzen Steckverbindungen verzichten, aber dann fällt auch der Poti weg...

      Aber die Idee mit den Steckern bringt mich schon mal in den Bereich der Verteilung und da kann nicht mehr viel passieren.

      Alternativ werde ich mir aber in den nächsten Tagen bei ATI mal die Jebao Pumpen ansehen, evtl. ersetze ich die beiden Tunze dann durch 4 von Jebao.

      Bis dahin schneide ich erst einmal nichts ab.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hallo Forum,

      ich will euch mal auf den aktuellen Stand der Dinge bringen, habe ja schon länger nichts mehr geschrieben.

      Nun da bei mir täglich rund 10 Liter Wasser verdunsten durfte ich ständig einen Eimer zum Becken schleppen, da mein Reservoir für die Nachfüllanlage nur aus einem alten Salzeimer bestand und somit ständig nachgefüllt werden mußte.

      Nachdem ich es dann zweimal hintereinander geschafft hatte im Unterschrank den schwarzen Deckel auf dem schwarzen Eimer zu übersehen und somit immer "nass durchwischen" im Unterschrank angesagt war mußte eine andere Lösung her.

      Als erstes wurde im Bad das Eckventil vom Spülkasten durch ein Ventil mit einem zusätzlichen Geräteanschluss ausgetauscht, über dem WC hängt nämlich meine Osmoseanlage.

      Zur Sicherheit habe ich noch einen Kugelhahn verbaut dann kam das Magnetventil:



      Nun mußte mir der Tunze Osmolator das Magnetventil bei Bedarf ansteuern, der Osmolator hat aber nur Kleinspannung während das Magnetventil auf 230V ausgelegt ist, deshalb kam hier ein Relais zum Einsatz:



      Funktioniert einwandfrei und ist hervorragend geeignet für Leute mit "Rücken"...

      Bei der Gelegenheit ist mir noch eine Idee gekommen wie ich ein anderes kleines Problem lösen konnte, nämlich das kristallisieren der Ballinglösungen in den Schläuchen der Dosieranlage.

      Hier habe ich einen Verteiler aus Teilen einer Terraristik Beregnungsanlage zusammengebaut:



      Von oben kommen die Dosierpumpen, von rechts das Nachfüllwasser und links geht es dann ins Technikbecken, so wird alles über einen Schlauch ins Technikbecken eingeleitet und dieser wird mir rund 10 Liter Osmosewasser täglich durchgespült.

      Gruß Guido

      Ach ja, in sachen Beleuchtung hat sich auch einiges getan, dazu später mehr.
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hallo Guido

      Vielen Dank für deinen DiY Bericht. :smile:

      Guido schrieb:

      so wird alles über einen Schlauch ins Technikbecken eingeleitet und dieser wird mir rund 10 Liter Osmosewasser täglich durchgespült.

      Tja und das ist wohl die Optimallösung. Zwei Fliegen mit einer Klatsche. :yes:

      Guido schrieb:

      Ach ja, in sachen Beleuchtung hat sich auch einiges getan, dazu später mehr.

      Deine DIY Lösung wo du schon kurz angerissen hast? Bin gespannt. :thumbup:
      Beste Grüße
      Harald : fisch :

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!
    • Hallo Guido

      Schöne Sache.
      Was ich noch nicht ganz verstehe ist deine Zumischung der Dosierpumpen ?(

      Wen deine Osmose nicht läuft geht da ja nichts.
      Aber die Dosierpumpe könnte ja dann laufen. Hat diese genügend Saft dir dann die Menge ins Wasser zu drücken?
      Wie steht es hier mit einer direkten Vermischung der Lösungen im Schlauch?
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning