Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Hallo Nina, Eigentlich nehme ich diese Geschichte mit der richtigen Ernährung der Schleimfische recht ernst. Es ist nicht schön, wenn sie diesen dicken Bauch entwickeln und dann verenden. Ich möchte mich also gern Helmuts Überlegungen und Tipps anschließen. Und ich benutze in meinen Becken sowieso nur Leitungswasser, und das ist recht Silikathaltig hier. Ich hab allerdings jetzt irgendwie widersprüchliche Erfahrungen gemacht. Einer meiner ersten selbst gekauften Fische 2015 war ein Ecsenius bico…

  • Gratulation, dass dieses Tierchen schon so lange bei dir ist!

  • Hallo Nina, Meiner Erfahrung nach ist der stigmatura total problemlos zu vergesellschaften. Meiner lebt schon länger mit mehreren Grundeln zusammen, unter anderem zwei Nemateleotris Grundeln, jeder findet seine Höhle, kein Problem, keine Konkurrenz. Hier ein gerade mit Blitz gemachtes Foto von dem Kleinen in seiner Lieblingshöhle, dieser Muschelschale. Die ist einiges größer als er, aber er kann sich je nach Geschmack tiefer rein zurück ziehen.

  • Hallo zusammen, also, der Vollständigkeit halber hier dann auch nochmal das Foto vom Telson. Mit diesem hat Timmy Grohrock nun auch bestätigt, dass es ein Gonodactylaceus falcatus sein muss. Mich hat es was Endgröße, ideale Beckengröße und Futter betrifft nochmal beruhigt und bestätigt. Ich denke, das jetzige 25 L Becken passt gut und ich kriege das Tierchen wenigstens auch mal wieder zu Gesicht.

  • Beleuchtung für 25 l Fangi Becken

    Pat_2015 - - Beleuchtung

    Beitrag

    Hi Steffi, ja, im ehemaligen Becken hat der Fangi sich auch fast nicht blicken lassen. Jetzt in dem kleinen ist er viel aktiver unterwegs, wahrscheinlich weil er sich erst neu einrichten muss. Gerade hab ich mit Mysis gefüttert, da kam er ganz raus und hat kräftig alles durchs Becken gejagt. Ich hab ihn bisher immer mehr mit größeren Stücken Garnele gefüttert, aber das hier war gerade ein Spaß. Werde ich wohl öfters mal machen, vielleicht auch mit Krill oder so.

  • Beleuchtung für 25 l Fangi Becken

    Pat_2015 - - Beleuchtung

    Beitrag

    Liebe Verena, Ich möchte deinen Wunsch ja gern erfüllen und der Fangi war heute auch ganz aktiv im Becken unterwegs. Aber toll sind die Bilder trotzdem nicht. Muriel ist nicht so fotogen wie Mathilda war, die war mutiger. Das vom Telson schicke ich vielleicht noch mal an Timmy Grohrock, kann sein dass es doch noch bei der Bestimmung hilft.

  • Beleuchtung für 25 l Fangi Becken

    Pat_2015 - - Beleuchtung

    Beitrag

    Ach, ich danke euch sehr, das klingt ja prima! Ich will ja immer reduzieren und dann braucht es aber immer noch dies und das... ich bin wirklich froh dass mein Mann immer noch so geduldig mit mir ist Ja, über die Grenze, Henning, das ist echt komisch zur Zeit. Wir waren heute mal wieder in Konstanz in der Stadt, und es ist echt leer... die Konstanzer Geschäfte warten jedenfalls sehnsüchtig auf die Grenzöffnung... Und ja, Harald, der Fangi erfreut sich bester Gesundheit. Ich hatte ihn länger nich…

  • Beleuchtung für 25 l Fangi Becken

    Pat_2015 - - Beleuchtung

    Beitrag

    Hallo zusammen, Danke schon mal! Doch, tiefer machen geht auf jeden Fall, da sind noch mehr Löcher und man könnte ja auch was basteln, genau. Knapp über dem Becken ist halt immer im Weg, aber wenn das die Lösung ist, dann mache ich es so. Besser als was neues kaufen... Das ist das Schild mit der Typenbezeichnung. Also, behalten und niedriger übers Becken bringen? Liebe Grüße!

  • Beleuchtung für 25 l Fangi Becken

    Pat_2015 - - Beleuchtung

    Beitrag

    Hallo zusammen, Weil in dem 60 l Becken die Glasrosen überhand genommen haben, ist Muriel, der kleine Fangi, in ein 25 l Becken umgezogen. Beleuchtet wird mit einer ZETLIGHT, die ich geschenkt bekommen habe. Korallen sind keine anspruchsvollen drin, nur was ich sowieso an Ablegern hatte. Aber es wächst einfach nix, seit Wochen tut sich nix, und das Licht sieht im Vergleich zu den anderen Becken einfach dunkel aus. Hat jemand einen Tipp für eine passende Beleuchtung für so ein kleines Becken? Sol…

  • Zitat von Olireefer: „Sind Seeigel und Doktorfische nicht zu gross für mein Aquarium? “ Doktorfische schon, aber Seeigel gib't ja in verschiedenen Größen. Ich hab in meinem 60 l Becken einen kleinen globulus, dem kann man zuschauen, wie er Algen abgrast. Und Schnecken sind auf jeden Fall auch eine gute Wahl! Das mit den Phosphateinlagerungen ist irgendwie unbefriedigend, weil man das ja weder sehen noch messen kann. Meine Devise heißt da "Geduld und Beharrlichkeit". Irgendwann muss ja alles Phos…

  • Hallo Oliver, ich hatte zu Beginn meiner "Karriere" auch ewig Fadenalgen, verschiedene, aber am hartnäckigsten Bryopsis, obwohl Phosphat und Nitrat nicht nachweisbar waren (mit den Tröpfchentests, die ich benutzt habe). Ich habe trotz nicht nachweisbarem Phosphat alle paar Tage flüssigen Phosphatabsorber reingegeben. Ich hatte diverse Seeigel, Schnecken, Doktorfische und alles an Algenfressern, was man sich nur vorstellen kann. Ich vermute, bei mir waren es Phosphateinlagerungen in den Steinen. …

  • Zitat von Meexx: „ @Pat Was für einen Falterfisch hast du denn ? eventuell ist das ja auch noch eine Option “ Ach ja, da bin ich noch eine Antwort schuldig. Ich hab einen Chaetodon semilarvatus. Ist aber nicht zu empfehlen. Er tut das, was mir beim Händler auch ehrlicherweise angekündigt wurde: er frisst ziemlich unberechenbar eben auch Korallen. Ich bin das Risiko bewusst eingegangen, ich hab nix Empfindliches, so lange er das Becken nicht kahl frisst (und das schafft er nicht bei meinem Besatz…

  • Hallo Ralf, wirklich spannend zu hören, auch Deine Überlegungen. Da freu ich mich auf weitere Berichte. Mein "großes Becken" wird garantiert nicht in den nächsten 3 Monaten da stehen. Wenn ich es Ende des Jahres hätte, wäre das super. Ich kann mir also gut noch ein bisschen mehr von Deinen Erfahrungen anhören LG, Pat

  • Hi Klaus, gute Frage, wie ich vorgehe Ich weiß es ja wirklich auch nicht. Ich lese rum, nehme schon auch das MWL als Grundlage, höre, was mein Händler sagt (und mache Abstriche, weil er oft genug sagt, es geht, aber dann geht's doch nicht ) und dann höre ich mich hier um. Und dann treffe ich meine eigene Entscheidung - die manchmal gut geht, manchmal auch nicht. Bei meinem Schmuckfeilenfisch bin ich momentan froh, dass ich mich nicht habe abschrecken lassen von den Berichten, dass der so viel fr…

  • Es tut mir leid, Klaus, ich kann Deinen Überlegungen nicht folgen Ich glaube auch nicht, dass man das berechnen kann, sondern dass das vom Verhalten abhängt. Ich hab schon öfters gehört, dass Chromis viridis sich gegenseitig umbringen auf zu engem Raum oder bei zu wenig Futter oder zu wenig Versteckmöglichkeiten oder oder oder??? Ja, wahrscheinlich gibt es eine Größe, bei der es im Schwarm funktioniert, z.B. das Meer Aber die Frage ist: wie groß muss ein Becken sein, wie beschaffen und strukturi…

  • Hallo Ralf, großes Kompliment, das ist wirklich wunderschön anzuschauen! Die Korallen sind ein Traum und auch die Fischgesellschaft ist wirklich toll anzuschauen! Weil ich selbst ja immer noch über eine Vergrößerung in den Bereich oder noch etwas größer nachdenke, eine konkrete Nachfrage zur Fischgesellschaft: Auf den Fotos und auch im Video sieht das ja schon "voll" aus, sehr belebt, sehr hübsch, und es macht auch den Eindruck, als würden alle Fische gut harmonieren. Ist das Deiner Erfahrung na…

  • Hi Max, das ist sehr unterschiedlich mit den Tangfeilenfischen. Im großen Becken ist einer, der auch schon vor dem Falterfisch alles Glasrosen-frei gehalten hat. Im SPS Becken ist auch einer, der, glaube ich, auf den erreichbaren Flächen auch die Glasrosen weg putzt, aber in die tiefen Seepocken-Löcher und Höhlen kommt er nicht rein, denke ich, denn da drin sprießt es nur so in den letzten Wochen. Dann hab ich noch einen in einem der anderen Becken, der die Glasrosen anscheinend komplett ignorie…

  • Danke Euch allen. Ich hab mich auch hier vor Ort in meiner Stammtisch-Gruppe nochmal umgehört. Ich geh jetzt schrittweise vor. Die losen Steine aus dem befallenen Becken gebe ich vorübergehend ins große Becken, da stürzt sich der Falterfisch drauf als wäre er am verhungern. Ein recht großer Stein liegt seit Samstag drin und ist fast Glasrosen-frei, außer ein paar, die wirklich tief in Nischen sitzen. Ich bin kurz davor, die zuzukleben. Leider hat der Falter natürlich auch ein paar erwünschte kle…

  • Hallo Harald, das mit der Dichte kann sein, ich hab keine Nachfüll Anlage an dem Becken und es verdunstet schneller als ich manchmal nachfüllen kann... vielleicht sind also Dichte Schwankungen ein Thema? Immerhin ein Ansatzpunkt ...