Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald

Technischer Ansprechpartner

  • »Harald« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 118

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Oktober 2013, 19:36

Pentamerie der Echinodermata (Stachelhäuter) Anatomie

Kurzbeschreibung

Pentamerie ist eine anatomische Eigenheit der Echinodermata (Stachelhäuter) die als Mitglieder der Bilateria (Zweiseitentiere) doch bilateral symmetrisch sein sollten?

Artikel

Pentamerie (gr. Penta = fünf) ist eine anatomische Eigenheit der Stachelhäuter. Und wird streng genommen als sekundäre Pentamerie bezeichnet. Die Larven der Stachelhäuter sind bilateral symmetrisch und die Pentamerie bildet sich erst beim Übergang zum Erwachsenenstadium.


Photo: © Helmut Strutz


Definition
Um eine Zentrale Achse (Siehe grüne Achse in der Abbildung) sind 5 Symmetrieachsen [/font](Siehe gelbe Achsen in der Abbildung) angeordnet. Beide Seiten der fünf Achsen sehen also gleich aus. Diesen Aufbau haben nur Stachelhäuter und sind sonst nirgends im Tierreich wieder zu finden. Bei allen Stachelhäutern verläuft diese Achse, mit Ausnahme der Seewalzen, von oben nach unten. Bei den Seewalzen verläuft diese Achse von vorne nach hinten. Bei Seesternen welche mehr Arme haben, gehen auch nur 5 Symmetrieachsen von der Zentralen Achse aus. Und einzelne Arme teilen sich dann. Einige Seesterne haben auch ein System bei dem sich alle Arme in gleicher Anzahl teilen. So ergeben die Arme immer ein vielfaches von 5.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Counter:

Klicks gesamt: 11 808 747 Klicks heute: 212