Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wombat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. April 2014, 12:09

Identifikation Algen

Hallo zusammen,

ich bräuchte die Hilfe bei der Identifikation folgender Algen:



Der Hintergrund ist, dass mein Fadenalgenteppich langsam abstirbt und sich jetzt aber überall diese tiefgrünen Büschel bilden. Die Fäden der Algen verzweigen sich im Gegensatz zu den Algen zuvor und bilden dadurch die Büschel. Sie wirken sehr feingliedrig.

Vielleicht weiß ja ein Algenexperte was darüber? Ich hoffe, es sind keine Bryopsis!?
Signatur von »Wombat« Liebe Grüße,
Florian

2

Montag, 21. April 2014, 12:14

Moin Florian!
Bryopsis kannst Du sehr einfach unter der Lupe erkennen. Die einzelnen Fäden sehen einem Farn sehr ähnlich.

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. April 2014, 12:24

Moin Florian,

kling aber sehr nach Bryopsis.

LG
Caren
Signatur von »Caren«

  • »Wombat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. April 2014, 12:37

Hi ihr beiden,

ja, der Farnvergleich haut hin :/.

Irgendwelche Tipps, wie ich die wieder los werde?
Signatur von »Wombat« Liebe Grüße,
Florian

  • »Wombat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. April 2014, 12:43

Wobei ich mir doch nicht sooo sicher bin. Die Struktur ist eher ungeordnet und nicht fächerförmig wie bei einem Farn. Vielleicht erkennt man es hier etwas besser:

Signatur von »Wombat« Liebe Grüße,
Florian

6

Montag, 21. April 2014, 12:51

Oje, Florian, das ist aber blöd...
Ich hatte mal einen Büschel auf einem einzelnen Stein. Den habe ich ins Nano gepackt, worauf die Alge abgestorben ist. Ich denke mal, es lag an dem unterschiedlichen Nährstoffgehalt.
Als ich die Alge entdeckte, habe ich viel im Netz gestöbert und mit Aquarianern geredet. Dabei kristallisierte sich immer wieder heraus, dass die Alge durch eine Erhöhung des Kh auf 10-11 bekämpft werden könne. Ebenso wurde häufig von der Erhöhung des Magnesiumwertes auf 1800 durch ein spezielles Mittel geschrieben.
Dazu gab's dann die üblichen Tipps, wie Seeigel, Seehase, etc...
Von wirklichen Erfolgen dadurch wurde allerdings nie berichtet, außer dass die Hälfte aller Seehasen am Ende verschwunden waren...
Wäre die Alge nicht so verschwunden, hätte ich es wohl mal mit der Erhöhng der Kh versucht.

  • »Wombat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. April 2014, 13:06

Naja, mal sehen. Die Algen scheinen zumindest nicht so stark festgewachsen wie die Fadenalgen, da der Seeigel sie beim Weiden einfach als Tarnung mitnimmt. Vielleicht versuche ich es mal mit vorsichtigem Ausrupfen. Ist aber schon sehr ärgerlich. Zu diesem Zeitpunkt lautet mein Fazit: Nie wieder Riffkeramik!
Signatur von »Wombat« Liebe Grüße,
Florian

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 831

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. April 2014, 13:35

Hallo Florian,
um eine genauere Bestimmung zu ermöglichen, wirst Du die Zellstrukturen mit dem Mikroskop betrachten müssen. Ich vermute die Alge gehört zur Gattung Cladophora.
Hier findest Du die Merkmale der Ordnung der Cladophoraceae:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cladophora

LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

  • »Wombat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. April 2014, 14:28

Hi Dietmar,

habe leider kein Mikroskop da. Bei einer Durchsicht des MW-Lexikon bin ich aber auch bei den Cladophoraceae hängen geblieben...
Signatur von »Wombat« Liebe Grüße,
Florian

Counter:

Klicks gesamt: 11 449 543 Klicks heute: 8 205