Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald

Technischer Ansprechpartner

  • »Harald« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 609

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. März 2014, 20:36

Was wächst meinem Eini auf dem Haus?

Hallo zusammen, vielleicht hat ja einer von euch eine Antwort auf meine Frage.

Den Einsiedler auf dem Foto habe ich schon ein paar Jahre, und er hat noch nie sein Haus gewechselt. Aber das ist nicht die Frage, viel mehr was wächst da auf seinem Haus. Das Wachstum ist nicht sonderlich stark, ich würde sagen in vier Jahren jetzt 1 cm. Vielleicht könnt ihr ja helfen?

Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

2

Samstag, 22. März 2014, 21:06

Harald, du hast ja Sachen im Becken...
Sieht nach einer Alge aus, oder?
Du solltest mal die Wasserwerte checken lassen, vielleicht kann dort Uran nachgewiesen werden... :phat:

Harald

Technischer Ansprechpartner

  • »Harald« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 609

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. März 2014, 21:20

Ja Alge habe ich auch schon gedacht, aber eine die so langsam wächst?

Hier noch mal eine Draufsicht, Eini bei seinen täglichen Klimmzügen, man muss ja fit bleiben. :dance2:

Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

4

Samstag, 22. März 2014, 21:37

Dem zweiten Foto nach sieht mein laienhafter Blick eigentlich eine Steinkoralle, welche von einer Alge bewachsen wird.
Nur um mal einen Ansatz zu finden, vielleicht wächst dort eine Hystrix, welche von einer Rotalge umgeben ist...
Hast du mal mit dem Finger gefühlt, ob das starre "Geäst" hart ist?
Sind da vielleicht Polypen zu erkennen?
Irgendwie meine ich auch Wachstumsspitzen zu sehen...

Salty

Chaos-Aquaristin

Beiträge: 352

Wohnort: Neuhof an der Zenn

Beruf: Versicherungskauffrau

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. März 2014, 22:03

Hi,

vielleicht wächst sie ja so schnell, weil ihr das Herumwandern nicht gefällt?

Ich kenne mich mit Algen nicht aus, meine Halymenia sah aber auch lange so knubbelig verwachsen aus und wuchs nicht. Bis es ihr eines Tages besser bei mir gefiel, da legte sie los und entwickelte sich arttypisch im Erscheinungsbild.
Signatur von »Salty« Gruß, Daniela

------------------------------------------------------------------------------
Halterin von;
2 Meerwasserbecken 120 L x 50 T x 40 H cm und Dennerle Scapers Tank, 45 L x 36 T x 31 H cm
sowie 5 Süßwasser-Becken mit Zwerggarnelen, Guppies, Zwergkrebsen, Kilis, Terrarium mit Achatschnecken, Aqua-Terrarium 120x60x60 cm mit Schlammspringer P. barbarus, einem ziemlich verrückten Köter---und einem Fiat 500..war´s das, oder hab ich was vergessen? :whistling:

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. März 2014, 22:36

Ich hatte ne Schnecke mit Alge drauf.
Die Alge wuchs aber so schnell, das ich die Schnecke dann befreit habe.

LG
Caren
Signatur von »Caren«

Salty

Chaos-Aquaristin

Beiträge: 352

Wohnort: Neuhof an der Zenn

Beruf: Versicherungskauffrau

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. März 2014, 23:36

Hihi,

ich habe einen Einsiedler, der hat Fadenalgen auf seinem Haus. Die sind oft so lang, da könnte er sich einwickeln, wenns kalt wird. Ab und zu befreie ich ihn mit einer Zahnbürste von dem Zeug. :lol:
Signatur von »Salty« Gruß, Daniela

------------------------------------------------------------------------------
Halterin von;
2 Meerwasserbecken 120 L x 50 T x 40 H cm und Dennerle Scapers Tank, 45 L x 36 T x 31 H cm
sowie 5 Süßwasser-Becken mit Zwerggarnelen, Guppies, Zwergkrebsen, Kilis, Terrarium mit Achatschnecken, Aqua-Terrarium 120x60x60 cm mit Schlammspringer P. barbarus, einem ziemlich verrückten Köter---und einem Fiat 500..war´s das, oder hab ich was vergessen? :whistling:

8

Sonntag, 23. März 2014, 06:37

Hi Harald.
Ich Kenne das mit den Algen. Die eine wàchst schnell die andere im Millimeter Bereich.
Habe das an ,meinen Steinen seid mein Becken wieder lauft. Nicht so extrem langsam. Fressende?
LG ronny

Beiträge: 390

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. März 2014, 08:09

Was auch immer es ist - sieht witzig aus ;)


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Signatur von »schmilli« LG
Rebekka

Counter:

Klicks gesamt: 11 089 720 Klicks heute: 6 495