Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1 301

Montag, 30. Januar 2017, 21:12

Da ist doch was in Anmarsch.
Toi toi toi
Ralf

Horst

User

Beiträge: 280

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

1 302

Dienstag, 31. Januar 2017, 11:44

Hallo Harald,
so dick waren bei mir die Männchen auch schon öfter, und ich dachte "jetzt aber", nur "heiße Luft" :sad:
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 303

Dienstag, 31. Januar 2017, 17:51

so dick waren bei mir die Männchen auch schon öfter

Da gebe ich dir allerdings auch Recht. War bei mir auch schon öfter.

Naja in ein paar Tagen weiß ich mehr und werde sehen ob es wieder mal heiße Luft war.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Horst

User

Beiträge: 280

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

1 304

Dienstag, 31. Januar 2017, 18:48

Harald, drück die Daumen das es nicht so ist :wink:
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 305

Dienstag, 31. Januar 2017, 18:57

Danke Horst. :smile:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 52

Wohnort: Lambsheim

Beruf: Bierdosen Stapler

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1 306

Donnerstag, 2. Februar 2017, 22:29

Mal eine Frage in die Runde, wenn ihr Artemia Nauplien füttert, wie viele Tage lasst ihr diese im Becken?

Täglich nur Nauplien? Oder auch 2-3 Tage wenn phyto im Becken vorhanden ist?

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1 307

Freitag, 3. Februar 2017, 10:25

Hallo Oliver,
wenn ich Artemianauplien zufüttere lasse ich sie im Becken bis sie aufgefressen oder abgestorben sind. Meist ist es aber so, dass bis zur nächsten Fütterung Cops oder Artemien, bis auf ein paar wenige Exemplare aufgefressen sind. Ich möchte an dieser Stelle aber noch einmal darauf hinweisen, Artemianauplien können in der Regel nur ein Ergänzugsfutter sein. Trotz aller Anreicherungsmaßnahmen errreichen sie nicht den Nährwert von Copepoden. Ausschließlich mit Artemien gefütterte Tiere bringen, meiner Erfahrung nach, deutlich kleinere und anfälligere Jungtiere zur Welt.
LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 308

Freitag, 3. Februar 2017, 12:04

Hallo Oliver

So wie Ralf schreibt halte ich es auch. Allerdings wechsele ich noch jeden Tag ein Liter Wasser, dabei werden Futterreste und Ausscheidungen abgesaugt.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 52

Wohnort: Lambsheim

Beruf: Bierdosen Stapler

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1 309

Freitag, 3. Februar 2017, 20:56


Artemianauplien können in der Regel nur ein Ergänzugsfutter sein. Trotz aller Anreicherungsmaßnahmen errreichen sie nicht den Nährwert von Copepoden. Ausschließlich mit Artemien gefütterte Tiere bringen, meiner Erfahrung nach, deutlich kleinere und anfälligere Jungtiere zur Welt.
Hallo Ralf,

Bei einer Ernährung mit Artemia Nauplien kommt es eher auf die Anreicherung der Nauplien an, ich lasse wenn ich Artemia füttere diese immer in Phyto schwimmen. Somit sind diese kein leeres Futter.
Damals hatte ich meine Zosterae ausschließlich mit Artemia ernährt und hatte immer Nachzuchten bis zur F3 Generation und diese wurden auch nur mit Artemia ernährt, ich denke es kommt auf die Qualität der Zysten an und die Anreicherung.
Derzeit probiere ich eine zufütterung von Frost Copepoden und ein kleiner Anteil Artemia als lebende Nahrung.

Hallo Oliver

So wie Ralf schreibt halte ich es auch. Allerdings wechsele ich noch jeden Tag ein Liter Wasser, dabei werden Futterreste und Ausscheidungen abgesaugt.
Hallo Harald, so Handhabe ich es auch, obwohl ich schon wieder dazu neige ein eingerichtetes Becken für die Pferde zu machen.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 310

Samstag, 4. Februar 2017, 07:36

Hallo Oliver

obwohl ich schon wieder dazu neige ein eingerichtetes Becken für die Pferde zu machen

Wie darf man das verstehen? Hast du Beispiele von früher wo du die Zwerge gehalten hast?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 52

Wohnort: Lambsheim

Beruf: Bierdosen Stapler

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1 311

Sonntag, 5. Februar 2017, 15:40

Hallo Oliver

obwohl ich schon wieder dazu neige ein eingerichtetes Becken für die Pferde zu machen

Wie darf man das verstehen? Hast du Beispiele von früher wo du die Zwerge gehalten hast?
Hallo Harald,

Leider habe ich kein Bild mehr gefunden.
Das Becken war recht simpel eingerichtet, Ein Brocken totes riffgestein, auf diesem eine Gorgonie geklebt und ein Kenia Bäumchen.
Dazu noch 4 verschiedene Recordea Florida Anemonen.
An Wirbellosen waren 2 turboschnecken und eine nasarius Schnecke für den Boden.

Das gleiche Stelle ich mir aktuell vor, schwarzen Livesand, dazu life Rocks von carib Sea, Verschiedene gorgonien
An Technik eine kleine Eck Filterung und Heizstab.
So schwirrt es mir gerade im Kopf rum... mal schauen ob ich das so umsetze

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 312

Sonntag, 5. Februar 2017, 17:53

Hallo Oliver

So schwirrt es mir gerade im Kopf rum... mal schauen ob ich das so umsetze

Da bin ich schon gespannt.

Obwohl
Dazu noch 4 verschiedene Recordea Florida Anemonen.

Bei den Anemonen bin ich persönlich sehr skeptisch. Alleine der Gedanke die Zwerge werden von den Anemonen verspeist......... :scare2:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 52

Wohnort: Lambsheim

Beruf: Bierdosen Stapler

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1 313

Sonntag, 5. Februar 2017, 21:30


Bei den Anemonen bin ich persönlich sehr skeptisch. Alleine der Gedanke die Zwerge werden von den Anemonen verspeist......... :scare2:
Hab ich damals nie gehabt das eine Scheiben Anemone ein Zosterae gefressen hat, die waren immer mit Artemia zufrieden ;)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 314

Sonntag, 5. Februar 2017, 21:57

Hi Oliver

Dein Wort in Gottes Ohr und du hast die längere Erfahrung mit den den Zwergen. Aber wie geschrieben alleine der Gedanke das es doch passieren könnte würde mich davon abhalten.

Wenn schon naturnah dann ein reines Seegraswiesenaquarium wo dann aber auch keine Weichkorallen etwas darin zu suchen haben, weil naturnah kennen die Zwerge keine Weichkorallen. :wink:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 52

Wohnort: Lambsheim

Beruf: Bierdosen Stapler

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1 315

Mittwoch, 8. Februar 2017, 09:46

Seegras Wiese würde mir auch gefallene nur bekommt man nur schwer haltbares seegras, oder hast du eine Bezugsquelle Harald?

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 316

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:00

Seegras Wiese würde mir auch gefallene nur bekommt man nur schwer haltbares seegras, oder hast du eine Bezugsquelle Harald?

Hallo Oliver

Ja und sogar direkt aus der Karibik, Sea Grasses Habe da selber aber noch nicht gekauft, sollen wohl einige Hürden zu überwinden sein bevor man es nach DE bekommt.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 52

Wohnort: Lambsheim

Beruf: Bierdosen Stapler

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1 317

Mittwoch, 8. Februar 2017, 21:25

Harald was heißt Hindernisse? Hast du genauere Infos darüber?

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 828

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1 318

Freitag, 10. Februar 2017, 20:48

Hast du genauere Infos darüber?

Nein nicht wirklich Oliver. Mein Händler hat mal davon gesprochen das wohl einige Seegräser mittlerweile geschützt sind und es daher wohl Probleme bei der Einfuhr geben könnte.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 084

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1 319

Freitag, 10. Februar 2017, 21:19

Eventuell auch mal Elena von Seepferdchen und Meer fragen. Sie importiert öfter mal Algen und Seegräser.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Beiträge: 170

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Gärtnermeister

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

1 320

Samstag, 11. Februar 2017, 15:11

Hallo zusammen,

Was haltet ihr davon ein Becken für die Zwerge an ein Riffbecken zu koppeln? Hat das mal einer ausgetestet?

Ich dachte daran das man so ein großes System mit großem Wasservolumen nutzen kann. Man könnte ja zwei mal am Tag das Wasser von den Zwergen mit dem Wasser aus dem Riff durch eine Pumpe tauschen. So könnte man schließlich die Futterdichte hoch halten aber trotzdem relativ frisches Wasser haben.

Mir schwirrt das irgendwie schon ewig durch den Kopf :D : seepferd :
Signatur von »NiklasW.« Lieben Gruß aus Osnabrück,

Niklas

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 457 498 Klicks heute: 4 898