Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

101

Dienstag, 8. April 2014, 18:54

Haste deinen Schwager motiviert, die Tiere zu verarzten während ihr im Urlaub seid?

Zitat

Genau, macht Dein Schwager "Stalldienst"?

Hallo
Ja mein Schwager wird sich mit dem Misten auseinander setzen. Zum Glück ist er ab Januar in Pension und hat so auch genügend Zeit sich damit auseinander zu setzen.
Ob es gelingen wird sehe ich dann, zumindest werde ich ihm bei Verlusten sicherlich keinen Strick drehen.

Wie groß sind die Tiere inzwischen

Also von Kopf bis Schwanzende so ca. 1.5-2cm. Weiss aber nicht ob dies die Richtige Längenangabe für die Pferdchen ist oder ob vom Kopf bis Schwanzansatz gemessen wird.
Aber vielleicht kann Joe hier noch etwas dazu sagen. ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 1. Mai 2014, 20:28

Hallo
So mein Urlaub ist ja leider mal wieder vorbei und meine Ferienvertretung hat die Pflege bestens ausgeführt. Leider hat es den in der Zweiten Woche auch noch ein Verlust gegeben, diesen führe ich auf den Wasserwechsel durch den er Ausgeführt hat. Beim Umsetzen wir da ein wenig die Übung gefehlt haben und so ist es gekommen, das ein Tier sehr wahrscheinlich eine Dichteschwankung nicht verarbeiten konnte.
Aber trotzdem kann es weiter gehen. Habe nun noch zwei Böcke. Hiervon wird nächste Woche einer die Reise in die Ostschweiz wieder aufnehmen, da es bei der Aufzucht nur noch weibliche Wesen gibt.
So wie der eine Bock ausschaut glaube ich das da bald etwas los gehen kann. Hat seinen Beutel schon schön ausgedehnt.
Die Tiere weisen nun nach 12 Wochen ein Grösse von ca. 2cm auf. Gefüttert werden sie noch immer Täglich mit frisch geschlüpften Nauplien. Wasserwechsel wurden Wöchentlich bei behalten.
Ebenfalls wurde an der Temperatur, ca. 24.5° Celsius, und der Dichte, von ca. 29 ppm, keine Veränderungen vorgenommen.
Nun bin ich auf einen der nächsten Würfe gespannt ob es soweit kommen wird. :)



Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 1. Mai 2014, 21:44

Hi Henning

Warum die etwas niedrigere Dichte?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Fischerjoe

unregistriert

104

Sonntag, 4. Mai 2014, 01:04

hallo harald,

die dichte hab ich henning so diktiert da es in der zucht am besten geht, ich züchte alle arten auf dieser dichte mit erfolg,auser die ciliaten sind am mitmischen. gewissene bakterien die seepferdchen bekommen in den becken bei 34 ppt sehe ich immer wieder das sie schnell sterben. ich habe so viele leute (züchter die es meinen) mir dan ihre kranken tiere geben und dan messe ich die werte und mir hauts den deckel weg wie sie die halten.
im aquarium hast du nie den ausgleich wie in der natur. bazilus fressfeinde. darum benützen ja viele uv oder ozon.
auch bei der aufzucht halte ich die tiere bei 23°grad und nicht wie viele andere was anderes behaupten.
ihr seht ja selber wie ich das henning beigebracht habe und funktioniert ja bestens.
super henning,bin stolz auf dich! kriegst ein knutscher an der animalia! :D

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

105

Sonntag, 4. Mai 2014, 09:33

Hallo Joe

Besten Dank für die Antwort. :) Habe es mir fast gedacht, um Krankheiten vorzubeugen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Fischerjoe

unregistriert

106

Sonntag, 4. Mai 2014, 11:10

hallo harald,

ja das ist die beste vorbeugung die ich kenne plus die mithilfe vom ozon-redox computer den ich seit paar jahre benutze. ich stell das soll ein und er nimmt mir viel arbeit ab. dazu kommt der amoniakcontroller dazu wo mir die ausscheidungen der tiere im wasser anzeigt wen ich ww machen muss,darf!
sehr viele züchter unterschätzen amoniak und denken solange ich kein nitrat habe ist alles i.o.! falsch ist das, den im zuchtwasser giebt es kaum eine nitrifikation und amoniak wo als erstes da ist vergiftet die tiere schon als erstes.
und wen man neonaten hat geht das ruckzuck und die sind in 3-4tagen tot.
ich rate jedem züchter wen er tote tiere hat genau dan alle werte der nitrifikation zu messen und ich bin mir sicher das immer amoniak der übeltäter ist (vergiftung der leber und nieren).

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 11. Mai 2014, 21:44

Hallo
Hatte in den letzten drei Tagen ein wenig viel um die Ohren und habe meine Nachzucht leider nur füttern können.
Hierbei ist mir dieses Tier erst Heute beim WW aufgefallen.
Nun eine kleine Frage an die Profis.
Was für eine Krankheit hat dieses H. zosterae?
Habe es von den anderen Tieren abgesondert und glaube nicht, dass es diese Nacht überlebt. ;(

Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 11. Mai 2014, 22:30

Das sieht aber wirklich nicht gut aus Henning. Leider habe ich keine Ahnung wie ich helfen kann. :(
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 205

Danksagungen: 20 / 0

  • Nachricht senden

109

Sonntag, 11. Mai 2014, 22:42

Hallo Henning

sieht aus wie Gasblasenkrankheit am Schwanzende. Probleme sind oft Bakt. Wassertausch und Süsswasserbehandlung wurde ich versuchen. Ansonsten kann man mit Medzin helfen. Jedoch bei Zostrae soll man die Hauptdosierung nur zu 30 Prozent anwenden.
Signatur von »dr@gon« Gruss Michael

Der Neid und Frust der Anderen, macht jede vernünftige Kommunikation kaputt !!!

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

110

Montag, 12. Mai 2014, 05:17

Wassertausch und Süsswasserbehandlung wurde ich versuchen

Guten Morgen Michael
WW ist gemacht worden.
Wie lange darf man sie den in ein Süsswasserbad nehmen?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Fischerjoe

unregistriert

111

Montag, 12. Mai 2014, 10:53

hallo henning,

ja hopla, als erste frage! frisst es überhaubt noch? weil der schluckknochen absteht! am schwanz sind gasbläschen zu sehen, die müssen aufgestochen werde und wie michi sagt im süsswasser den körper ohne kopf baden.
du kannst gut 30 sekunden das machen. dazum kommt,das du es mehrmals machen musst.
wen ich zwerge separiere wegen solchen sachen kommen sie immer in ein liter-becher wo transparent ist. keine heizung. zimmertemp 21-22grad genügen. und normal belüften.
ruf mich sonst heute noch an wens dir geht.

Beiträge: 205

Danksagungen: 20 / 0

  • Nachricht senden

112

Montag, 12. Mai 2014, 13:27

Hallo Henning,

bei der Süsswasserbehandlung soll man bedenken, dass hierbei schwere Schäden verursacht werden können. Eine Kurze Behandlung wie Joe schon sagt veràndert und beeinträchtigt die Schutzschicht auf der Haut der Tiere. Dabei werden gefährliche Bakterien abgetötet. Der Kopf sollte hierbei immer außerhalb des Wassers gehalten werden. Ansonsten sollte man das Krankenbild mit ausführen...

Wassertemperatur, Art der Mitbewohner, Salzdichte, Nitrat und Phospatwerte...
Signatur von »dr@gon« Gruss Michael

Der Neid und Frust der Anderen, macht jede vernünftige Kommunikation kaputt !!!

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

113

Dienstag, 13. Mai 2014, 20:55

Hallo
Leider muss ich euch Mitteilen das es die Nacht nicht überlebt hat.
Eine vorgeschlagene Massnahme wurde daher nicht mehr durchgeführt.
Doch danke für die Tipps :thumbup:
Gibt es da irgendwelche Vorbeugungsmassnahmen?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

114

Dienstag, 13. Mai 2014, 20:56

Leider muss ich euch Mitteilen das es die Nacht nicht überlebt hat.

;( Nicht schön.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 13. Mai 2014, 20:57

Ach wie schade.

LG
Caren
Signatur von »Caren«

Fischerjoe

unregistriert

116

Dienstag, 13. Mai 2014, 20:59

hallo henning,

schick mir so schnell wie mögli der bock. nicht das noch mehr passiert!

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 13. Mai 2014, 21:01

schick mir so schnell wie mögli der bock. nicht das noch mehr passiert!

Hi Joe
Mach ich dir am Frietig
Ha leider devor z'vill Termin.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Fischerjoe

unregistriert

118

Dienstag, 13. Mai 2014, 21:03

hoi henning,

jo ich weiss,habs erfahren,tut mir leid. hoffe ihr bringt das ins grünen!
ruf mich einfach an. wens dir geht.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

119

Sonntag, 25. Mai 2014, 17:01

Hallo
Meine beiden Böcke, sowie die eine Dame hat am Freitag die Reise in den Osten angetreten. Da wir hier noch Girls haben, hat sich der VMN entschieden das die Böcke inkl. Stute da hin darf.
Somit ist bis zum nächsten Wurf mal stillstand.
Doch ich hoff das ich hier über eine weitere Hippocampus zosterae Zucht berichten darf.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Anke

FG Meeresbiologie Berlin

Beiträge: 241

Wohnort: Zeuthen

Beruf: Öffentl. Dienst

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 5. April 2015, 22:55

Ponystall in Brandenburg

Hallo Ihr Lieben,

Henning, ich hoffe Du hast nichts dagegen wenn ich mich hier mit ranhänge. Ich halte es eigentlich nicht für sinnvoll mehrere Threats mit demselben Thema zu eröffnen. Aber wir können das auch ändern, wenn Du das anders siehst.

Vor 14 Tagen war es bei mir nun endlich soweit und meine Schätze sind aus dem Ruhgebiet angekommen und eingezogen. Genaugenommen besteht meine Rasselbande aus 4 Böcken und 3 Weibsen, allesamt im Teeniealter von 3-4 Monaten und alle wohlauf und verfressen. ^^ Dass ich seitdem zu praktisch gar nichts mehr komme ist ja wohl klar... Ich freue mich riesig!!! :yahoo:

Die ersten Tage haben sie im Einhängekasten meines 30Liter-Beckelchens verbracht, um sicherzugehen, dass sie nach den Transportstrapazen alle fressen und sich erstmal den Bauch ordentlich vollschlagen können. Geplant hatte ich eigentlich die 7 in diesem 30er unterzubringen, das schön voll ist mit Algen, aber da dies meine ersten Tiere dieser Art sind und ich das routinierte Feeling mir erst noch erarbeiten muss, habe ich sie sicherheitshalber doch erstmal in einem 10-Liter-Becken untergebracht.
Außerdem erschien mir mein 30er im Vergleich zu den Tieren so riesig, dass ich Angst hatte, die dort nie wieder zu sehen. 8|

Ihr derzeitiges Domizil ist bestückt mit ein paar gut zu reinigenden Plastikpflanzen, einem Luftheber, ein paar Stengelchen Caulerpa und ein bischen Bodengrund. Bei der wöchentlichen Generalreinigung werden die Tiere kurzerhand in ein zweites 10L-Becken umgesetzt das ebenso bestückt ist und alles wird gründlich gereinigt und desinfiziert und Bodengrund und Algen weggeschmissen. Scheinbar scheinen sie kaum stressanfällig zu sein, nach dem Umsetzen wird sofort weitergefressen. :good2:
Meine Copepodenkulturen laufen gut und zum Glück kann ich durch die Fachgruppe zusätzlich auf eine sichere Lebendfutter-Lieferungsmöglichkeit zurückgreifen - um sicher gerüstet zu sein.
Momentan experimentiere ich daher mit den Geschmackgelüsten der Kleinen - an erster Stelle stehen eindeutig Harpacticoide, bei calanoiden wird schon mal eindeutig die Nase gerümpft. Ich hoffe dass bald die Moina-Saison wieder losgeht, die sollen ja auch hoch im Kurs stehen. Artemia-zysten liegen auch im Kühlschrank, ich bin also guter Dinge. :yes:

Auf jeden Fall bleibt die "naturnahe" Haltung mein Ziel und ich arbeite weiter daran, dass die Bande (oder ein Teil davon) in Zukunft umziehen kann.

So langsam scheinen die Böcke anzufangen zu balzen, jedenfalls schwimmen sie morgens mit aufgeblähtem gelben Beutel durchs Becken. Vor ein paar Tagen habe ich auch ein paar Eier auf dem Bodengrund gefunden. Die Cops hats gefreut, mich natürlich auch und so hoffe ich dass sie damit bald Ernst machen...
Ich werde berichten.

Hier gibts noch ein paar Bilder: (Bild 1 bei Ankunft)
»Anke« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1490F.jpg
  • 2015-04-01 18.48.05F.jpg
  • 2015-04-02 18.56.56F.jpg
  • IMG_1495F.jpg
  • IMG_1571F.jpg
  • IMG_1579F.jpg
Signatur von »Anke« Märkische Grüße

Anke :bye:

FG Meeresbiologie Berlin

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 463 909 Klicks heute: 11 309