Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

861

Sonntag, 15. November 2015, 17:41

So mein wöchentlicher WW ist gemacht und dabei bin ich mir schwer am Überlegen ob ich die Grösseren Nachwüchse zu den Eltern setzen soll.
Weiss nur nicht ob ich die 3 Zwerge so alleine lassen kann.

Die grösseren Tiere sind alles männliche Wesen.
Bei den kleineren kann ich es noch nicht genau sagen, denke aber bei zweien zu glauben, dass diese weiblich sein sollten.

Hier ein nochmals den Grössenunterschied und ein paar eindrücke.



Wie sieht es bei euch aus?
Könnt ihr von euren Nachwuchs auch sagen wie viel weiblich und männlich ist.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

862

Sonntag, 15. November 2015, 18:00

Das haben wir heute auch gemacht, den 100% Wasserwechsel. :yes:

Bei unseren Nachwuchs kann ich noch nicht wirklich einen Geschlechtsunterschied ausmachen.

Unsere Kleinen sind ja von Anfang an im Elternbecken geblieben, gab da nie Probleme. Allerdings können sie nirgends angesaugt werden, wir arbeiten ja nur noch mit einem Luftsprudler.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Horst

User

Beiträge: 281

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

863

Sonntag, 15. November 2015, 19:17

Hallo Henning,
bei meinen ersten sind es 4 M / 5 W.
Bei den nachfolgenden kann ich es noch nicht abschließend sagen.
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

864

Sonntag, 15. November 2015, 19:23

bei meinen ersten sind es 4 M / 5 W.

Also wie bei mir wie ich vermutet ein sehr ausgeglichenes Verhältnis.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

865

Montag, 16. November 2015, 21:59

Unsere Kleinen sind ja von Anfang an im Elternbecken geblieben, gab da nie Probleme. Allerdings können sie nirgends angesaugt werden, wir arbeiten ja nur noch mit einem Luftsprudler.

Ich mache es wie Harald! :wink:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Beiträge: 1 115

Wohnort: FFM

Danksagungen: 1 / 27

  • Nachricht senden

866

Dienstag, 17. November 2015, 12:30

Moinsen
Unsere Kleinen sind ja von Anfang an im Elternbecken geblieben

Ist es aber nicht auch so das die Elterntiere ihren eigenen Nachwuchs fressen könnten/würden oder
ist die Gefahr bei "größeren" Seepferdchen höher, also das der Nachwuchs verspeist werden würde
wenn er im Elternbecken bliebe?


Diese Winzlinge sind ja schon schöööööööön :love: da könnt man ja glatt mit nem 50 L Scapers Tank in Versuchung kommen :smile:
Signatur von »dickhund« Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

LG Anja

Horst

User

Beiträge: 281

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

867

Dienstag, 17. November 2015, 13:05

Hallo Anja,
ich habe von dergleichen noch nichts gelesen oder gehört! Ich kann es mir auch nicht vorstellen, zumal sie selbst direkt nach dem Schlüpfen dafür zu groß sind.
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

868

Dienstag, 17. November 2015, 13:48

ich habe von dergleichen noch nichts gelesen oder gehört!


Das kann ich nur bestätigen, soviel ich weiß machen das nur die Nadeln!

Allerdings, ... "Außnahmen" bestätigen manchmal die Regel! :mocking:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

869

Dienstag, 17. November 2015, 14:28

Hallo Anja

Ich habe so etwas bei den Zwergen auch noch nirgends gelesen oder gehört, dass sie ihren Nachwuchs verspeisen. Wie das bei großen Seepferdchen aussieht weiß ich nicht.

Und wie Herbert schreibt, einige Seenadel, die stellen ihrem Nachwuchs nach. Bei Zebraseenadeln weiß ich es sicher.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Horst

User

Beiträge: 281

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

870

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:29

Hallo zusamen,
hier ist es lange so still, entweder läuft alles super oder keiner möchte seine Rückschläge ( verständlicher weise) posten.
Fang ich mal an, eigentlich läuft alles sehr gut bis auf die Tatsache das mir in den letzten 2 Monaten 4 von den Nachzuchten verstorben sind :cray: .
Ohne ersichtlichen Grund, was ich wohl sehen konnte das diese im wuchs hinterher hinkten. Nu werden die Mädels langsam knapp!
Irgend jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

871

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:33

Guten Morgen Horst

Bei mir ist ein Nachwuchstier gestorben, war aber das kleinste und war eigentlich nie richtig fit.

Sonst läuft alles prima. Auch das Mädel das ich mit Glaupax behandelt habe, ist weiter topfit.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Horst

User

Beiträge: 281

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

872

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:43

Guten Morgen Harald,
das ist schön zu hören das alles gut läuft. Ich bin mal gespannt wie es weiter läuft bei mir.
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

873

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:19

Nachwuchs vom Nachwuchs :-)

das ist schön zu hören das alles gut läuft

Danke Horst

Ja und da schaue ich gerade in das Nachwuchsbecken........... Nachwuchs vom Nachwuchs. Unglaublich, bei den Alttieren tut sich nichts......... und jetzt das. :smile:

Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Horst

User

Beiträge: 281

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

874

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:32

Wo ist denn der überraschende Nachwuchs? Doch nicht das große? Das ist doch schon mindestens 4 Wochen alt eher mehr.
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

875

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:37

Hallo Horst

Älter schon, aber nicht älter wie 14 Tage, da hatte ich dieses Tier noch nicht. Weiß ich genau weil ich das kleine Becken da grundgereinigt hatte.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Horst

User

Beiträge: 281

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

876

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:51

Hallo Harald,
mmh kann ich fast nicht glauben, die Färbung und ich meine man kann schon erkennen das es ein Weibchen ist, das deutet eher auf älter........... aber wenn du es sagst will ich nicht widersprechen.........
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 089

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

877

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12:51

Glückwunsch!
Mei, ist das winzig :love:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

878

Samstag, 2. Januar 2016, 16:24

Ja und da schaue ich gerade in das Nachwuchsbecken........... Nachwuchs vom Nachwuchs. Unglaublich, bei den Alttieren tut sich nichts......... und jetzt das.

Gratuliere Harald. :thumbsup:
Wie viele hat es den gegeben?
Wirst du sie in Zukunft getrennt lassen oder doch nun wo sie ja auch schon Eltern sind zu den Grösseren lassen?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

879

Samstag, 2. Januar 2016, 17:52

Hallo Henning,

nur das eine.

Wirst du sie in Zukunft getrennt lassen oder doch nun wo sie ja auch schon Eltern sind zu den Grösseren lassen?

Ehrlich bin mir da nicht sicher ob ich wieder alle Nachzuchten zu den Alttieren setze. Mir stirbt eigentlich zuviel Futter im Nachzuchten Aquarium ab. Der Andi hat ja in diese Richtung auch alle zusammen gehabt.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

880

Samstag, 2. Januar 2016, 19:22

wie alt sind die kleinen denn?
Ich dachte immer, dass die Pferde erst so mit 9-10 Monaten geschlechtsreif werden?
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 521 190 Klicks heute: 7 606