Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 362

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

561

Mittwoch, 19. August 2015, 20:46

Ralf

:good2: Aufnahmen.

Müsste da auch mal einen oder zwei Tage vor meinem Becken sitzen, evtl. geschieht dort das gleiche. :whistling:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

562

Mittwoch, 19. August 2015, 20:50

:wow: Tolle Fotos! :good:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

563

Mittwoch, 19. August 2015, 21:28

Unbefruchtet.Das ist klar, die Befruchtung wird ja wohl erst im Beutel durchgeführt. Oder irre ich da? Alte? Dem würde ich nicht zustimmen, sie hängen frisch am Weibchen. Ich glaube das Weibchen überreicht dieses Päckchen, aus Hülle und mehreren Eiern, dem Männchen. Wenn es klappt.
Aber die Frage ist doch, kann es verhindert werden und wenn ja, wie.
Bisher ging ich davon aus, das dieses Problem nur bei meinen Tieren auftritt und ich
dachte, das die Männchen zu jung sind und das Geschäft noch nicht beherrschen.
Oder aber liegt das am Wasser und die Eier sind unfruchtbar?


LG
Ralf


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 362

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

564

Mittwoch, 19. August 2015, 21:34

:hi: Ralf

Solche Fragen stelle ich mir im Moment auch. Denke dass ich da auch nicht alleine bin und es anderen ähnlich ergeht.
Wie du haben wir aber unsere Geduld und glaube fest daran das die Natur es selber fertig bringt. Zumindest ich. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

565

Mittwoch, 19. August 2015, 21:38

Ich vermute auch das teilweise die Tiere noch zu jung sind. Man sieht nämlich deutliche unterschiede zwischen den Beutelvolumen der Männchen. Mein Sorgenkind ist wesentlich besser bestückt als die anderen Männer. Jedoch eine Balz konnte ich noch nicht sehen.
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 851

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

566

Mittwoch, 19. August 2015, 21:48

Bisher ging ich davon aus, das dieses Problem nur bei meinen Tieren auftritt und ich
dachte, das die Männchen zu jung sind und das Geschäft noch nicht beherrschen.

Ja das frage ich mich auch woran das liegt?

Ich weiß jetzt nicht wo du deine Tiere her hast. Aber Anke, Henning, Steffi, Horst, und ich haben die Tiere vom Andi.

Anke hat Nachwuchs ohne Ende, und sonst keiner. Das wirft wirklich Fragen auf. ?(
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Sylvio

Fachbereich Marine Nachzuchten

Beiträge: 522

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

567

Mittwoch, 19. August 2015, 22:05

Hi

Ich will hier keine Unruhe verbreiten und niemanden Angst einjagen .

Aber schaut mal in Richtung Vibrobakterien
es gibt da bei Seepferde 3 Arten Krankheitsherde
Eine findet im Brutsack vom Mann statt.

Da ich auch schon Seepferdchen gezüchtet habe weiß ich wo von ich spreche.

verpatzte Eiübergaben kann das 1. anzeichen einer Infektion beim Mann sein

Kann muss aber nicht.

MfG Sylvio
Signatur von »Sylvio« Dem Tatendrang immer eine Spur voraus

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

568

Mittwoch, 19. August 2015, 22:26

Nachdem ich die Bilder vom Ralf gesehen habe tendiere ich zu Steffis Vermutung das es sich um Eier handel könnte, obwohl ich nach Haralds Bildern dagegen gesetzt hätte.

Wenn alle eure Tiere vom selben Züchter stammen müßtet ihr doch wissen ob es da Altersunterschiede gibt und Anke evtl. einen früheren Wurf, also ältere Tiere hat.

Es ist ja durchaus denkbar das die Mädels schon können aber die Jungs noch nicht bereit sind (habe ich irgenwie anders in Erinnerung...) und somit die Eier abgestossen werden bis ein Bock bereit ist diese aufzunehmen.

Tragt doch bitte mal von den genannten Leuten die evtl. relevanten Daten zusammen, also Tag der Geburt etc., dann kann man das mal abgleichen.

Datenbank ist sicherlich etwas übertrieben, aber wer weiß was da zusammen kommt.

Interessant wäre ja herauszufinden wo der Unterschied zwischen dem Erfolg von Anke und den anderen mit langer "Wartezeit" hier liegt.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 851

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

569

Mittwoch, 19. August 2015, 22:39

Wenn alle eure Tiere vom selben Züchter stammen müßtet ihr doch wissen ob es da Altersunterschiede gibt und Anke evtl. einen früheren Wurf, also ältere Tiere hat.

Henning und Anke haben so ziemlich gleich ihre Tiere erhalten, so weit ich weiß.

@Sylvio

Doch jetzt hast du mir Angst gemacht.

Wenn es denn so sein sollte, was kann man machen um die Vibrionen abzutöten. UV, Ozon?

Habe hier ein PDF wo darauf eingeht. Vom Brustbeutel steht da aber nichts.
»Harald« hat folgende Datei angehängt:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

570

Mittwoch, 19. August 2015, 23:04

Meine Tiere sind Importe aus Florida. Brutbeutelentzündung schließe ich aus, Vibrionen auch. Vibrionen kannte ich mit Erfolg letztens bei einem H. erctus behandeln.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 851

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

571

Mittwoch, 19. August 2015, 23:23

Vibrionen kannte ich mit Erfolg letztens bei einem H. erctus behandeln.

Wenn die Frage erlaubt ist, wie hast du die Vibrionen eliminiert?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

572

Mittwoch, 19. August 2015, 23:39

Peressigsäure,einen Umfangreichen Bericht, mit Bildern, gebe ich nächste Woche darüber. Über das Ergebnis war ich selber sehr erstaunt.

Das erste Bild Ausgangslage zweites Bild Ergebnis. Tier heute bei bester Gesundheit
»tenrek« hat folgende Bilder angehängt:
  • _MG_0064.JPG
  • aa.jpg

Sylvio

Fachbereich Marine Nachzuchten

Beiträge: 522

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

573

Donnerstag, 20. August 2015, 05:14

Hi Harald

Schau mal hier

http://www.seepfer.de/html/wasserwechsel.html

Uv ist immer gut gegen pathogene Keime im Freiwasser

Ozon nur wenn man es richtig einsetzt und den Redoxwert im Auge hat sonst geht das schief.

Ich schau mal ob ich die Datenbank über Seepferdchenkrankheiten wieder finde bin ja schon einige Jahre raus

MfG Sylvio
Signatur von »Sylvio« Dem Tatendrang immer eine Spur voraus

Sylvio

Fachbereich Marine Nachzuchten

Beiträge: 522

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

574

Donnerstag, 20. August 2015, 05:35

Signatur von »Sylvio« Dem Tatendrang immer eine Spur voraus

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

575

Donnerstag, 20. August 2015, 07:54

Hurra es hat wohl geklappt.

Guten morgen.......also ich bin grad zum Becken, meine allmorgentliche Kontrolle und siehe da. Ein Männchen hat entlich einen schön vollgepackten Beutel. :yahoo:


Nun will ich hoffen das sie sich auch wirklich entwickeln im Beutel. :yes:
»schnechi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20150820_074716.jpg
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 362

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

576

Donnerstag, 20. August 2015, 08:29

Guten morgen.......also ich bin grad zum Becken, meine allmorgentliche Kontrolle und siehe da. Ein Männchen hat entlich einen schön vollgepackten Beutel. :yahoo:


Nun will ich hoffen das sie sich auch wirklich entwickeln im Beutel. :yes:

:D
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 851

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

577

Donnerstag, 20. August 2015, 08:57

Nun will ich hoffen das sie sich auch wirklich entwickeln im Beutel. :yes:

Dann drücke ich dir die Daumen Steffi. :good2:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

578

Donnerstag, 20. August 2015, 10:18

Hallo Sylvio,

genau UV reduziert die Keime im Freiwasser, beseitigt aber natürlich nicht alle Keime. Die Wirkung hängt auch noch maßgeblich von der Durchflußgeschwindigkeit und dem Verhältnis Wassermenge zu UV-Leistung ab. Pathogene Keime, entwickeln sich, aber besonders gut, in strömungsarmen Bereichen. Sie sind in jedem Aquarium und wahrscheinlich auch auf oder in jedem Tier vorhanden. Das ist auch ganz natürlich und erst ab einem bestimmten Keimdruck werden sie zur Krankheit. Eine hundertprozentige Keimfreiheit ist auch gar nicht wünschenswert, da die Tiere dann für jede noch so kleine Keimbelastung anfällig wären. Vor einiger zeit habe ich einmal H. erectus zu H.reidi gesetzt und H. reidi ist Krank geworden. Ich gehe davon aus das H. reidi gegen die Keime von H. erectus nicht konditioniert war.
Das beste Mittel gegen einen zu hohen Keimdruck ist meiner Ansicht nach eine Mischung aus verschiedenen Maßnahmen, wie regelmäßiger großzügiger Wasserwechsel, UV - Entkeimung, periodische Ozonisierung und der Einsatz von Wasserkonditionierern.
Aber selbst das, ist kein absoluter Schutz vor Krankheiten.


LG
Ralf

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

579

Donnerstag, 20. August 2015, 10:29

Um das Thema mit den Keimen mach ich mir auch etwas Sorgen. Mein Sorgenkind schwamm heute wieder vereinzelt mit dem Beutel nach oben. Jedoch frisst er ganz normal und Sieht soweit auch normal aus.

Werde ihn weiter beobachten. Es ist ja auf jeden Fall schon weniger als wie er zu mir kam.

Eigentlich schwimmt er mehr mit dem Hintern oben als mit dem Bauch. Aber solange er frisst und keine Bläschen hat bin ich erst mal etwas ruhiger und warte mal ab.
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

580

Donnerstag, 20. August 2015, 12:08

Hallo,
mach doch mal eine Brutbeutelspülung.
Ich nehme in solch einen Fall Wasserstoffperoxid oder besser Glaupax.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 478 940 Klicks heute: 2 089