Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Februar 2014, 20:27

Zwergseepferdchen der Gattung Hippocampus zosterae

Hallo mache hier Mal ein eigenes Thema, da ich von Joe vor gut einer Woche 5 Juveniler Tiere erhalten habe. Beim Transport, oder umsetzen ist mir hierbei leider ein Tier eingegangen. Nun nach der Pflege/Aufzucht von einer Woche möchte ich hier eigentlich mal Dokumentieren.
Werde da natürlich auch weiter Berichten. ;)

Mein H. zosterae Nachwuchs wird in einem Kreisel aufgezogen. Dieser Kreisel hat einen Innendurchmesser von ca. 24cm, die Rohrlänge beträgt 20cm.
Geheizt wird er mit einem kleiner Heizstab und für die Strömung / Umwälzung wird via einen Luftschlauch Luft an der Kreiselwand hochblubbern. Beleuchtet wird mit 2 LED Lampen von ca. 3 Watt. Haben ein sehr gedämpftes, schwaches Licht.
Die Alge wurde mit Polybänder 10mm Bandbreite erstellt und in einem Ablegerstein befestigt.
Der Salzgehalt ist auf ca. 31ppm bei einer Temperatur von ca. 25° Celsius.
Gefüttert werden Cysten von AF 430, die ich täglich ansetze und am Abend verfüttert.
Am Dritten Tag wurde ein WW von ca. 50% gemacht. Hierbei wurde der Kreisel abgesaugt. Nach einer Woche wurde ein Total Wasserwechsel durchgeführt. Eine Totalreinigung des Kreisels vorgenommen, sowie eine Süsswasserreinigung der künstlichen Alge.
Nun noch ein paar Bilder:

Aufzuchtkreisel


Aufzuchtanlage



Hippocampus zosterae
9.2.2014


16.2.2014


18.202014
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Aeolidiella

unregistriert

2

Dienstag, 18. Februar 2014, 20:45

:thumbsup: Klasse, bin gespannt auf deine weiteren Posts. Geniale Tierchen!
Im Lexikon steht: "Eine Umstellung auf Frostfutter ist bei Hippocampus zosterae nicht üblich, da die Haltung dadurch aufwändiger wird."
Das verstehe ich nicht ganz :huh: warum wird die Haltung aufwändiger wenn sie TK-Futter nehmen? Kann mir das jemand erklären?


lg Adrian

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Februar 2014, 20:54

Hey,
darf man sich für NZ schon anstellen?

Tolles Projekt! :thumbsup:
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Februar 2014, 20:55

Zitat

Das verstehe ich nicht ganz :huh: warum wird die Haltung aufwändiger wenn sie TK-Futter nehmen? Kann mir das jemand erklären?


Hallo Adrian

Könnte mir hier nur Vorstellen, das sie da ihren Instinkt nicht mehr ausleben können und dadurch abmagern, respektive nicht mehr auf die Jagd nach Futter gehen können.
Vielleicht kann ja Joe dazu noch etwas sagen.

Habe da auch parallel Artemien Cysten in einem Nachzuchtbehälter angesetzt, Sicher ist Sicher und sonst habe ich genügend Bewohner die dies mit Genuss verschlingen werden.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:08

Och Mensch Henning, erst Joe und jetzt du. Kann nur hoffen das Bine das nicht liest. :)
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:20

darf man sich für NZ schon anstellen?

@Jacqueline
Darf man, doch dies sind meine ersten Seepferdchen Nachzuchten und ich hoffe doch das ich da ein Paar grossziehen kann wo mir dann die nötigen Nachzuchten liefert :D

Kann nur hoffen das Bine das nicht liest.

Hi Harald
Und wen schon, Kreisle, AF 430 hast du ja schon :D
kann also nichts mehr schief gehen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


7

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:26

Hi Henning!
Wie sind denn so die allgemeinen Haltungsbedingungen?
Beckengröße, Ansprüche, etc...

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 887

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:32

Und wen schon, Kreisle, AF 430 hast du ja schon :D kann also nichts mehr schief gehen.
Stimmt auch wieder. ;) Nur wie bekommen wir sie über die Grenze. ?( Und 600 km sind ja auch kein Pappenstiel. Respektive halten sie den Transport über mehrere Stunden durch.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:55

Wie sind denn so die allgemeinen Haltungsbedingungen?
Beckengröße, Ansprüche, etc...

Hallo Dirk
Ja die allgemeinen Bedingungen.
Das Aquarium sollte mit 5 bis maximal 40 Liter nicht zu groß sein, damit die notwendige Futterdichte erreicht werden kann.
Temperatur darf schwanken.
Sicherstellung von Lebendfutter wird empfohlen.
Nehme auch an das dies ein Artenbecken sein müsste aus Konkurrenz gründen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Februar 2014, 08:33

wie oft müssen die Kleinen denn gefüttert werden?
Das ist für mich eigentlich der Haupt-Hinderungsgrund für Nachzuchten im allgemeinen; ich hab' nicht die Zeit, den Nachwuchs alle drei Stunden zu füttern :grumble:
Oder hast du deine Mädels bestochen? ;)
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Februar 2014, 18:51

wie oft müssen die Kleinen denn gefüttert werden?

Gefüttert werden Cysten von AF 430, die ich täglich ansetze und am Abend verfüttert.


Hi Achim
Optimaler währen da natürlich mehrmals am Tag, leider fehlt mir hierzu auch die Zeit. Meine Damen haben ihre Katzen und bei meinem AQ wird nur in Abwesenheiten betreut, ansonsten ist es meine Aufgabe. ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Februar 2014, 18:55

Hallo Achim,
mit der Fütterung ist das in der Tat ein Problem. Ich baue mir darum einen Lebendfutterautomat für mein neues Aquarium. Aber Pferde will ich nicht halten...
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Februar 2014, 19:45

mit der Fütterung ist das in der Tat ein Problem. Ich baue mir darum einen Lebendfutterautomat für mein neues Aquarium. Aber Pferde will ich nicht halten...

Hallo Dietmar
Bei Grösseren Tieren, wo nicht wie frisch geschlüpfte Nauplien verfüttert werden müssen kann ich mir so einen Automaten gut vorstellen. Da aber die frisch geschlüpften Tiere ja möglichst schnell verfüttert werden sollten, wird so ein Automat kaum zu bauen sein.
Oder hast du hierfür eine geniale Idee? :D
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


14

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:25

Hi Henning!

Zitat

Nehme auch an das dies ein Artenbecken sein müsste aus Konkurrenz gründen.
Der Hintergrund zu den Haltungsbedingungen ist natürlich mein vorhandenes Nano.
Wäre darin eine Pflege der Pferdchen möglich?

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:33

Das Aquarium sollte mit 5 bis maximal 40 Liter nicht zu groß sein, damit die notwendige Futterdichte erreicht werden kann.

Wäre darin eine Pflege der Pferdchen möglich?

Ich würde sagen ja.
Sollten keine Nässelnden Tiere vorhanden sein. ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:58

Zitat

Der Hintergrund zu den Haltungsbedingungen ist natürlich mein vorhandenes Nano.
Wäre darin eine Pflege der Pferdchen möglich?

Na was soll den das? Ich stehe hier zuerst an und mein Becken steht schon :P

Zitat

Bei Grösseren Tieren, wo nicht wie frisch geschlüpfte Nauplien verfüttert werden müssen kann ich mir so einen Automaten gut vorstellen.

An sich auch nicht unmöglich, du musst die frischgeschlüpften Nauplien nur mit Licht (1W-LED?) dazu motivieren in ein Art "Zusatzabteil" zu schwimmen. Von dort aus könnte eine Dosierpumpe im Stundentakt o.ä. die frischen Nauplien ins Becken befördern. Allerdings wäre so ein System relativ wartungsbedürftig, interessant wäre dann über eine Art Koppelung den Zuchttrichter zur Reinigung vom Becken trennen zu können und zu vermeiden, dass geschlüpfte Artemien im Schlauch stehen bleiben.
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:04

Na was soll den das? Ich stehe hier zuerst an und mein Becken steht schon

@Jacqueline
Darf man, doch dies sind meine ersten Seepferdchen Nachzuchten und ich hoffe doch das ich da ein Paar grossziehen kann wo mir dann die nötigen Nachzuchten liefert

@Jacqueline
Dirk hat da nur nach der Möglichkeit gefragt und wollte kein Tier.
Und wie ich schon geschrieben habe muss ich die erst mal durchbringen und dann noch einen Bock habe. Also bis da geht es noch eine Weile ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


18

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:08

Zitat

Sollten keine Nässelnden Tiere vorhanden sein.
Womit du wohl Korallen meinst?
Dann fällt der Gedanke wohl flach... :(

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:17

Zitat

Dirk hat da nur nach der Möglichkeit gefragt und wollte kein Tier.
Und wie ich schon geschrieben habe muss ich die erst mal durchbringen und dann noch einen Bock habe. Also bis da geht es noch eine Weile ;)

Das war nur Spaß :D :D
Mein Becken gammelt auch nur leer rum, da ich unentschlossen bin. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel, viel Glück bei der Zucht und würde mich wahnsinnig freuen noch viel davon zu lesen. Ich finde Seepferdchen so niedlich :love:
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:18

Ja wird so sein.
Weichkorallen, Algen und Hornkorallen könnte ich mir gut vorstellen.
Beim Rest währe ich Vorsichtig.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 521 180 Klicks heute: 7 596