Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:20

Saubere Reflektoren...

Hallo,

ich bekomme die nächsten Tage neue und damit blitzeblanke Reflektoren...
Gibt es vielleicht einen Kniff oder ein Hausmittel um diese Reflektoren nach eingetrockneten Salzflecken wieder
so richtig sauber zu bekommen ?
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber kann es sein, das Salz mit der warmen/heissen Oberfläche irgendwie reagiert ?

bye
Edwin

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 125

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:29

Jupp, davon kannste ausgehen, daß das Salz mit dem Metall reagiert. Und das behält auch die Flecken :wacko:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:38

Menno... :blackeye:
Das heisst also, es hilft nur Prävention...?
(hasse sowas, man muß immer die Augen überall haben)

bye
edwin

Beiträge: 548

Wohnort: Fockbek

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:41

Ja das Salz reagiert mit dem Metall und frisst sich quasi rein. Hilft eig nur eine dünne Glasscheibe vor der Lampe um das Problem abzumildern. Scheibe kann man immer iweder gut putzen.

Ich habe mich bei uns für Reflektoren von Juwel entschieden (Hiflex) Die machen ein gutes Licht bei uns und haben den Vorteil, dass du nur eine Folie drin hast, die man dann austauscht. Ist günstiger als immer Reflektoren zu wechseln

paco

User

Beiträge: 50

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:46

Hallo Edwin

Ich denke schleifen und polieren. Kannst es vielleicht mit einem CD Reparaturset probieren (wenn du viel Zeit hast)

Von Dremel gits einen Aufsatz mit einem Polierfilz und die dazu passende Schleifpaste - könnte funktionieren (der Silberschmuck meiner Frau

wir damit wieder wie neu ;-) ).

LG

Paul

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:52

Das ist doch alles gar nicht mal schlecht... :)

Einen Mini-Dremel hätte ich noch irgendwo im Keller.
Und die Juwel-Idee mit der Folie könnte man doch vielleicht auch mit Lebensmittelklarsichtfolie ausprobieren...
Könnte natürlich ne ziemliche Fummelei werden...

bye
Edwin

Beiträge: 548

Wohnort: Fockbek

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:53

Naja bei 'Juwel ist es eine Spiegelfolie die in den Reflektor eingeschoben wird. Lebensmittelklarischtfoliekönnte auch ein Temperaturproblem geben

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:59

Achso, die Folie ist praktisch der Reflektor...okay.
Ja, die Temperatur...stimmt. Ich probiers mal aus wenn die Reflektoren kommen.
Werde berichten, ob Schmelzkäse draus wurde...

bye
Edwin

Beiträge: 548

Wohnort: Fockbek

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Februar 2014, 13:03

genau. Also du hast ein Kunststoffgehäuse, wo dann die spiegelfolie eingeschoben wird. damit ist die folie schnell zu wechseln und das gehäuse ist salzbeständig.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Februar 2014, 14:24

wenn's kein Plasik, sondern Metall ist kannst du es mal mit Chrom-Politur für's Auto versuchen.
Was meinen Stern blank macht... :P und das Streusalz entfernt sollte eigentlich auch mit Reflektoren funktionieren.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Februar 2014, 15:57

Hi Achim,

ja, sind aus Aluminium (Reflekta).
Dann speicher ich Chrompolitur auch mal ab... :)

bye
Edwin

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. Februar 2014, 12:02

Hallo,

bei den neuen Reflektoren war noch eine Beschreibung dabei, auch bezüglich Reinigung.
Sie empfehlen einige Tropfen Spülmittel/Waschmittel in "alcohol vinegar" (Essigessenz? Essigreiniger?) zu geben und
die Reflektoren damit einzusprühen. Warten. Mit Wasser abbrausen. Nicht rubbeln.

Soweit die gutgemeinte Theorie. Ich glaube aber auch nicht, das sie damit eingetrocknete Salzflecken im Sinn hatten...

bye
Edwin
»Edwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild1a.jpg

Holger

nitroxatmer

Beiträge: 501

Wohnort: Gera

Beruf: Regelungstechniker

Danksagungen: 7 / 3

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Februar 2014, 14:51

Also bei den JBL-Reflektoren gabs mal welche mit einer Glasklaren Schutzfolie (statt der sonst üblichen blauen).
Und da dachte ich doch "lass ich die drauf und wenn die hin ist zieh ich sie ab und der Reflektor ist wieder blank"

Tja- Sch.. Idee :cursing:
Nach 4 Wochen oder so war die Folie (wohl wegen UV-Anzeil) spröde geworden und der Kleber trocken - nach 2 Stunden pipelei habe ich die Dinger dann weg gehauen und Neue gekauft :crazy:


Einziger Ausweg wäre wohl eine Art gedämmter und beheizter Leuchtkasten,sodass Nachts kein Wasser verdunstet...
Signatur von »Holger«
Wer ruhig leben will, der darf
nicht alles sagen, was er weiß und
nicht alles glauben, was er hört.
(aus China)

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

14

Freitag, 14. Februar 2014, 15:28

Hallo Edwin,
gute Reflektoren haben eine Beschichtung aus Glas oder Polycarbonat und sind teurer als die gewalzte Chinaware. Aber es gibt preiswerte Alternativen. Du musst den blinden Reflektor nicht wegschmeißen und kannst den als Grundform benutzen. Darauf eine selbstklebende Alufolie aufbringen. Die hat recht gute Reflektoreigenschaften (> 85%) und ist relativ preiswert und einfach zu verarbeiten. Sie ist zudem Hitze beständig (eben Isolierband). Für den Spritzschutz genügt eine dünne Haushaltfolie von der Rolle. Das Polieren von Aluminium zerstört die Oxidschicht und vermindert die Reflektionseigenschaften sehr stark, da diese Stellen dann sehr reaktionsfreudig mit allen möglichen eine Verbindung eingeht.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Edwin

User

  • »Edwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. Februar 2014, 20:29

Hallo Dietmar,

das mit der hitzebeständigen Alufolie ist ein guter Tipp, danke!

bye
Edwin

Holger

nitroxatmer

Beiträge: 501

Wohnort: Gera

Beruf: Regelungstechniker

Danksagungen: 7 / 3

  • Nachricht senden

16

Freitag, 14. Februar 2014, 22:14

oh ja- da gibts ja das für die Heizungsisolierung...
Signatur von »Holger«
Wer ruhig leben will, der darf
nicht alles sagen, was er weiß und
nicht alles glauben, was er hört.
(aus China)

Counter:

Klicks gesamt: 11 890 758 Klicks heute: 12 549