Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 684

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:05

Hallo Donovan,
wunderbar,drücke dir die Daumen, daß es so bleibt,
Viel Erfolg und
LG
Ralf

  • »H.Comes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

22

Freitag, 6. Oktober 2017, 20:45

Hallo Ralf,
Vielen dank :) habe eine Frage, weshalb jucken sie sich nicht mehr tötet der Ozonisator die Vibrionen ab??? Oder wie wirkt dieses wunder mittel Ozon :D
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 684

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

23

Freitag, 6. Oktober 2017, 21:07

Hallo Donovan,
kurz gesagt, ja das Ozon kann Bakterien und Pilze abtöten, aber nicht zu 100%.
Es gibt hier ein Thema "Ozonisator Grundlagen" da steht einiges zur Wirkungsweise von Ozon.
LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 123

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

24

Freitag, 6. Oktober 2017, 21:16

Es gibt hier ein Thema "Ozonisator Grundlagen" da steht einiges zur Wirkungsweise von Ozon.

Hier der Link dazu: http://ig-meeresaquaristik.de/index.php?…57360#post57360
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 684

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

25

Freitag, 6. Oktober 2017, 21:45

Danke Harald,
war da etwas konfus. ;)
LG
Ralf

  • »H.Comes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

26

Samstag, 7. Oktober 2017, 13:56

Hallo Zusammen,
das ist ja Interessant, danke Harald für den Link und danke Ralf für deine Antwort.
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

  • »H.Comes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:44

Hallo Leute ,
Mal ein Update , es sind ein paar von den älteren Babys gestorben , sie Jucken sich mal wieder obwohl ich den Ozon immer An hab!
Ich versteh es nicht wieso sie das immer nach der 3 Woche kriegen...
Manche zucken so wenn sie sich irgend wo festhalten.. komisch
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

Beiträge: 33

Wohnort: 91126 Schwabach

Beruf: Schulhausmeister

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:35

Hallo Leute


Ich versuche mich nun auch schon am dritten Wurf von Reidis , hab ab der dritten Woche das gleiche Problem mit dem Jucken.
Ich reinige den Kreisel jetzt Täglich also 100% Wasserwechsel ,das hilft einigermaßen.
Weis jemand wie das Diamox dosiert wird ich hab ca 4 Liter im Kreisel.

Gruss Rainer

  • »H.Comes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:14

Hallo Leute


Ich versuche mich nun auch schon am dritten Wurf von Reidis , hab ab der dritten Woche das gleiche Problem mit dem Jucken.
Ich reinige den Kreisel jetzt Täglich also 100% Wasserwechsel ,das hilft einigermaßen.
Weis jemand wie das Diamox dosiert wird ich hab ca 4 Liter im Kreisel.

Gruss Rainer



Hallo Rainer,
Täglich den Kreisel sauber machen halte ich nicht für Sinnvoll, das stresst den kleinen nur noch viel mehr! Ich mache ihn jede Woche einmal in der Woche Sauber !
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 123

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:42

Nun Donovan so abwegig ist das nicht mit dem Wasserwechsel. Ich für mein Teil wechsle auch täglich mindestens zwei Liter im Kreisel. Am WE sogar 100% mit Kreiselreinigung. Streß haben die Kleinen nur wenn sie an die Luft kommen. Als weitere Maßnahme habe ich auch noch die Luftzufuhr erhöht, soll heißen es blubbert jetzt noch ein zweiter Luftschlauch im Kreisel.

Ob es was bringt oder gebracht hat kann ich natürlich noch nicht sagen.

@Rainer
Reidis sind auch verdammt schwierig.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »H.Comes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:05

Hallo Harald ,
Das kann zwar sein aber von meinen Beobachtungen ist denen das zu viel Stress!
Ich Tippe das die Seepferdchen nach der 3 Woche irgend was an bakteriellem haben wenn sich hier noch einer meldet...
Das müsste man mal unter suchen
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

Eve84

User

Beiträge: 108

Wohnort: Zuhause

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:28

Hi Don,
Doofer Gedanke aber das hatte ich mal bei meinen h. Fuscus Nachwuchs. Kann es sein das du die Futterdichte zu hoch hast und es sie dadurch kitzelt? Und Kitzel = Stress?

Lg eve

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 123

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:36

Das müsste man mal unter suchen

Wenn du jemanden findest............

Nach meinem Wissensstand kann man das nur an einer Uni machen lassen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »H.Comes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21:10

Hallo Eve,
Sie fressen immer das ganze Futter auf.. deswegen bleibt da nichts mehr übrig und sie Jucken sich trotzdem... und zucken... als hätten die schützelfrost.


Hallo Harald ,
Hmmm Nadann wird’s schwierig
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 684

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 10:45

Hallo Rainer,
Weis jemand wie das Diamox dosiert wird ich hab ca 4 Liter im Kreisel.

ich gehe einmal davon aus, du hast mehr als 10-15 Tiere in deinem Kreisel. Da sind 4 Liter arg wenig.
Diamox oder Glaupax hilft bei den von dir beschriebenen Verhalten nicht. Es ist ein Top Mittel bei der Gasblasenkrankheit.
Ich kenne keinen einzigen Artikel, indem über die Erfolgreiche Behandlung, der von dir beschriebenen Symptome, mit Diamox berichtet wird.
Das Problem was du beschreibst ist eher auf deine Wasserwerte und damit auf eine hohe Vermehrung von Kleinstlebewesen zurückzuführen.
Du schreibst ja selbst.
Ich reinige den Kreisel jetzt Täglich also 100% Wasserwechsel ,das hilft einigermaßen.

Meine Empfehlung wäre, wenige Tiere in den Kreisel setzen, Durchlüftung mit Ozo, täglich die Futterreste und Stoffwechselprodukte entfernen und das Wasser mit Grünalgen versetzen.
Das Versetzen mit Grünalgen bringt zwei Vorteile. Zum erstens sehen die Tiere sich nicht immer, das vermindert Streß, und zweitens verbessern sich die Wasserwerte.
Meine Grünalgen ernähre ich z.B. nur mit dem gefilterten Wechselwasser aus den H. zosterae-Becken und die wachsen dadurch prächtig.

Bei der Gasblasenkrankheit dosiere ich wie folgt. auf 20 Liter 250mg, also eine Tablette. Alle zwei Tage Wasserwechsel zu 50%, beim neuen Wasser auf 10 Liter eine viertel Tablette.
Diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr. und, wie gesagt würde ich nur bei einer Gasblasenkrankheit einsetzen.
LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 123

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:53

Bei der Gasblasenkrankheit dosiere ich wie folgt. auf 20 Liter 250mg

Ich habe damals als einer meiner Zosterae die Krankheit hatte auf 5 Liter eine viertel Tablette genommen. Das passt ja dann.

Durchlüftung mit Ozon

Vielleicht beschreibst du es mal in einem separaten Thread, kann mir gerade nicht vorstellen wie es funktioniert Ralf.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 684

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:16

Hallo Harald,
da gibt es eigentlich nicht viel zu beschreiben.
Alle meine H. zosterae - Becken werden genau wie meine Kreisel mit Ozon durchlüftet.
Der Aufbau wie folgt; Luftpumpe ---> Sander Ozonisator ----> Verteiler -----> Ausströmer.
LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 123

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:45

Der Aufbau wie folgt; Luftpumpe ---> Sander Ozonisator ----> Verteiler -----> Ausströmer.

Danke dir.

Meinst du es könnte auch mit solchen Ausströmern funktionieren? Diese werden direkt im Kreisel seitlich angebracht.



Bildquelle Reut Aquaristik Schweiz
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 684

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20:19

Hallo Harald,
Meinst du es könnte auch mit solchen Ausströmern funktionieren? Diese werden direkt im Kreisel seitlich angebracht.

Ja, warum nicht. Sehr interessant, wie groß sind die?
LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 123

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20:38

wie groß sind die?

Ich denke sie nehmen die ganze Kreiselbreite ein.



Bildquelle Reut Aquaristik Schweiz
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :