Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »luckyluke1977« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: mönchengladbach

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Juni 2017, 12:48

Plane ein Seepferdchen becken, hoffe auf Hilfe..

Hallo zusammen,
ich heisse lucas, und bin nicht ganz frisch was Seepferdchen angeht, ich hatte vor ca 10 Jahren schon mal Seepferchen Reidis, hab damals bereits ein Pärchen bekommen , was mich schon bald zur Aufzucht brachte, und das würde ich nun wieder gerne tun...
hab als Becken ein Sera 130 iger cube , den Inhalt 2 Clownfische und einen komischen blauen Fisch würde mir mein Schwager abnehmen , der gerade mit dem Hobby Meerwasser angefangen hat , sein Becken ist schon in der Schlußphase des einfahrens..
Korallen würde er auch nehmen , hab aber auch nicht viele drin , nun zu meinen Fragen ...

wäre ein effektiv ca 120 L becken genug für 2 pärchen Reidis ? Wasserhöhe ist etwa 50 cm und die Fläche liegt bei 40 zu 47 etwa +
2te Frage hab bereits lebendgestein drin , hab seit dem ich das hab keinen Borstenwurm gesehen oder andere grössere tierchen, aber macht es sinn das Lebendgestein gegen ein gestein zu tauschen , welches nur mit einem Bakterien film benetzt wurde ? also 100 % ig ohne irgendwas drin ?
3te Frage welche Algen könnt ihr empfehlen für das Seepferdchen Artenbecken , die nicht gifitg sind wenn sie absterben , eine gorgonie hab ich breits die wollt ich drin lassen
4te Frage wenn das Becken in paar Wochen, denk ich, auf Seepferdchen eingerichtet ist , woher 1 oder 2 Pärchen herkriegen , hab mal in einem online-laden damals 1 Pärchen bestellt und es kamen 2 Männchen an , möchte nicht sagen wo das war, aber ich als leihe konnte das sehen nun ja waren noch junge Galopper.... und machten sich an die Dame des echten Pärchens die ich schon hatte ran. Eventuel gibts hier einen netten Züchter in der nähe von Mönchengladbach, der Reidis oder ähnliche Pferdchen hat, bei mir wirds aber noch etwas dauern, zuerst muss das Becken meines Schwagers stabil genug für die clownfische laufen.
ahja noch eine Frage ich hatte damals eine Mandarin Fisch mit im Becken bei den Reidis , heute hab ich einen LSD den ich dazutun würde , nur wenn er bleibt müsste ich das LS drin lassen, hmm ...

ich hoffe es ist nicht allzu frech von mir hier direkt mit so vielen Fragen daher zu kommen , sollte jedoch jemand Fragen an mich haben , dann nur zu ...

danke schon mal

luke

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 952

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 22 / 14

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Juni 2017, 13:55

Hi Lucas,
:will2:

Freche Fragen gibt's nciht; hier wird dir sicher geholfen :)
Aber nicht von mir; dass' überlasse ich lieber unseren Fachleuten; die verstehen davon definitiv mehr als ich.
Was du vielleicht noch dazu schreiben könntest, um deine Fragen zu beantworten: willst du die : seepferd : halten oder züchten? Da gibt's schon ein paar Unterschiede bzgl. Beckenaufbau und Hälterung.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Henning

...........

Beiträge: 15 900

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Juni 2017, 18:00

Hallo Lucas

Als erstes ein herzliches :will1: in unserer Runde.

Danke für deine kurze Vorstellung.



wäre ein effektiv ca 120 L becken genug für 2 pärchen Reidis ? Wasserhöhe ist etwa 50 cm und die Fläche liegt bei 40 zu 47 etwa +

Denke das hier für zwei Paare etwas wenig Platz vorhanden ist. :whistling:

2te Frage hab bereits lebendgestein drin , hab seit dem ich das hab keinen Borstenwurm gesehen oder andere grössere tierchen, aber macht es sinn das Lebendgestein gegen ein gestein zu tauschen , welches nur mit einem Bakterien film benetzt wurde ? also 100 % ig ohne irgendwas drin ?

Fütterst du in diesem Becken schon?
Denke Borstenwürmer können sich auch in Becken einfinden, wo nie einen LS gesehen haben. Aus diesem Grund würde ich da gut Beobachten.
Sprich wen du deine Seepferdchen fütterst, sind wen vorhanden, sie schnell an der Futterstelle. :D

3te Frage welche Algen könnt ihr empfehlen für das Seepferdchen Artenbecken , die nicht gifitg sind wenn sie absterben , eine gorgonie hab ich breits die wollt ich drin lassen

Da bin ich nicht der Fachmann :whistling:

4te Frage wenn das Becken in paar Wochen, denk ich, auf Seepferdchen eingerichtet ist , woher 1 oder 2 Pärchen herkriegen , hab mal in einem online-laden damals 1 Pärchen bestellt und es kamen 2 Männchen an , möchte nicht sagen wo das war, aber ich als leihe konnte das sehen nun ja waren noch junge Galopper.... und machten sich an die Dame des echten Pärchens die ich schon hatte ran. Eventuel gibts hier einen netten Züchter in der nähe von Mönchengladbach, der Reidis oder ähnliche Pferdchen hat, bei mir wirds aber noch etwas dauern, zuerst muss das Becken meines Schwagers stabil genug für die clownfische laufen.
ahja noch eine Frage ich hatte damals eine Mandarin Fisch mit im Becken bei den Reidis , heute hab ich einen LSD den ich dazutun würde , nur wenn er bleibt müsste ich das LS drin lassen, hmm ...

Also ich würde mir nie Seepferdchen wo ich nicht gesehen habe bestellen.
Es gibt hier aber den einen oder anderen Züchter wo sicherlich mal das eine oder andere Tier hat. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »luckyluke1977« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: mönchengladbach

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Juni 2017, 19:06

vielen dank fürs Willkommen heissen
also 2 Pärchen passen nicht rein und eins ?

und nun ja wenn sich meine pferdchen vermehren , will ich auf jedenfall alles versuchen den nachwuchs groß zu ziehen , auch wenn ich nicht weiß wohin dann mit ihnen , wenn sie größer werden....

also wenn nichts gegen 1 pärchen sprechen würde wollt ich eh das lebendgestein raus holen , den LSD nimmt mein Schwager auch gerne er hat 8 kg frisches LS drin, so daß ein relativ schneller einzug möglich waere, und dieses gestein welches nur die bakterien kulturen die es braucht hat wenige brocken reintun dazu halt einige Algen , wobei ich da auch nicht weiß
wo ich die herkriegen kann , die wenigsten händler verkaufen verschiedene Algen arten , zudem weiß ich da nicht wirklich welche ich holen sollte ... Eventuel hat der Züchter/Verkäufer dem ich das pärchen abkaufe welche .
Mir fällt gerade ein in Düsseldorf der Händler hatte immer Reidis aus Nachzuchten , oder oft , war aber das letzte mal vor hmm 10 jahren da etwa, muss mal schauen ob es den Laden noch gibt .

was das Füttern angeht wollt ich einen Futternapf mit Rohr , ich glaube das nennt man Reuse basteln oder kaufen , nur zu kaufen hab ich sowas nirgends gesehen .

wie gesagt das ist noch zukunftsmusik, die wie ich hoffe dieses jahr noch zur wirklichkeit wird.

mich würde anstatt der reidis auch ein nanobecken zosterae reizen, hab um dieses in Angriff zu nehmen angefangen zooplankton zu züchten, um zu schauen ob das klappt , jedoch scheint es immer weniger tierchen im behälter zu geben , hab denk ich kein händchen für. Ich hab ein 24 L aquarium mit Tisbe angesetzt vorgestern waren noch paar drin heute tote hose , jedoch kann ich nicht alles überblicken ... aber solange das nicht reibungslos läuft hat es keinen sinn ein 30L nano becken mit Zewergseepferdchen anzuvisieren.

mal eine Frage denn das hat mich neugierig gemacht , welche unterschiede beim beckenaufbau gibt es wenn ich die nachzuchten durchbringen wollte ?
gibt es da etwas womit die kleinen direkt aufgefangen werden koennen ?
Grüße
luke

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 395

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Juni 2017, 20:12

:will3: Luke

Herzlich :will2:

ich hatte vor ca 10 Jahren schon mal Seepferchen Reidis, hab damals bereits ein Pärchen bekommen , was mich schon bald zur Aufzucht brachte

Nun selbst wenn es vor 10 Jahren wird sich nicht so viel verändert haben mit der Aufzucht, und ich denke wenn du damals erfolgreich warst hast du da einen guten Start.

Mein Pärchen wohnt in einem Aquarium mit den Maßen 60x50x50, und ich denke das dein Aquarium mit den von dir genannten Maßen auch für ein Paar ausreichend ist.

was das Füttern angeht wollt ich einen Futternapf mit Rohr

So handhabe ich es auch. Die Reidis können dann dort in Ruhe fressen.

Ich hab ein 24 L aquarium mit Tisbe angesetzt vorgestern waren noch paar drin heute tote hose

Vielleicht findest du ja eine Hilfe hier.

mich würde anstatt der reidis auch ein nanobecken zosterae reizen

Auch da ist schon sehr viel hier im Forum geschrieben.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »luckyluke1977« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: mönchengladbach

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Juni 2017, 21:03

ok dann werd ich halt erst mal nur ein paar halten bis ich im lotto gewonnen hab und mir ein größeres becken leisten kann :D.

nein im ernst hab ich mal überlegt mir ein einfaches becken zu holen und da einfach für den überlauffilter, für technik, eine acrylglasplatte einzukleben , das einzige was mir da dann noch fehlen würde ist ein unterschrank der das aushält. Und solche reinen becken sind ja nun nicht all zu teuer

ja ich denke auch, daß in den sera cube ein pärchen passen sollte, dann lass ich mal den gedanken mit den Zwergen wieder los.

falls jemand tips bezüglich der algen hat welche und woher nehmen am besten, bitte nicht zögern , ansonsten meld ich mich in etwa 2 Monaten wieder wenn ich meinen cube einrichte , werde da bestimmt noch tips gebrauchen können.

Ah Harald wie hast du das mit der Reuse gemacht ? gibts da was zu kaufen oder ist das marke eigenbau ? und gibts da fotos zu ?

luke

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 569

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:40

Hallo Luke,
das einzige was mir da dann noch fehlen würde ist ein unterschrank der das aushält.

So ein Unterschrank lässt sich recht günstig mit Möbelbauplatten (18mm stark)aus dem Baumarkt realisieren. Wichtig ist nur die Schnittkanten zu versiegeln.

LG
Ralf

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 569

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Juni 2017, 20:55

Hallo Luke,
wäre ein effektiv ca 120 L becken genug für 2 pärchen Reidis ?


eventuell für zwei ausgewachsene Pärchen etwas grenzwertig, aber wenn das Aquarium gut strukturiert ist ohne weiteres möglich. Seepferdchen benötigen helle
aber auch schattige Bereiche in denen sie sich zurückziehen können. Du wirst wahrscheinlich sowieso nur junge oder halbwüchsige Tiere bekommen,
da ist es schon besser du nimmst wenigstens vier Tiere. Sollte dann etwas passieren, hast du immer noch die Chance ein Pärchen groß zu bekommen.
Sollten alle Tiere wachsen und gedeihen, dann gilt halt der Spruch ""Ein Aquarium passt in die kleinste Hütte, aber Vorsicht ein Aquarium kommt selten allein.
hab bereits lebendgestein drin , hab seit dem ich das hab keinen Borstenwurm gesehen oder andere grössere tierchen, aber macht es sinn das Lebendgestein gegen ein gestein zu tauschen , welches nur mit einem Bakterien film benetzt wurde ? also 100 % ig ohne irgendwas drin ?

Lebendgestein ist immer gut, aber ob etwas drin ist, ist relativ schwer festzustellen. Frisches Lebendgestein lass ich immer ein bis zwei Wochen schwebend in ein Quarantäne becken hängen.
Auf den Boden etwas Frostfutter und die meisten Untermieter (Borstenwürmer) verlassen das Gestein. Ansonsten wie Henning sagt die Futterstelle beobachten und bei Bedarf eine Falle aufstellen.
welche Algen könnt ihr empfehlen für das Seepferdchen Artenbecken , die nicht gifitg sind wenn sie absterben

Eigentlich sind alle Macroalgen geeignet. Da Seepferdchen einen immensen Stoffwechsel haben wuchern die Algen natürlich sehr gut, werden sie nun auch regelmäßig ausgedünnt bricht die Population nicht zusammen und sie können keine Schadstoffe abgeben.
woher 1 oder 2 Pärchen herkriegen

Falls du keinen Züchter in der Nähe findest, schau mal hier, http://www.transmarine.de/ (Nürnberg) die haben eigentlich immer Tiere vorrätig. Aber wie Henning schon sagt, am Besten hinfahren und selber aussuchen.
welche unterschiede beim beckenaufbau gibt es wenn ich die nachzuchten durchbringen wollte ?
gibt es da etwas womit die kleinen direkt aufgefangen werden koennen ?

Eigentlich gibt es keine Unterschiede beim Beckenaufbau. Wenn das Männchen die Jungen aus dem Brutbeutel wirft, müssen die Jungtiere vorsichtig abgesaugt werden und in einen Aufzuchtbehälter, meist ein Kreisel, überführt
werden.
LG
Ralf

Eve84

User

Beiträge: 81

Wohnort: Zuhause

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Juni 2017, 23:35

Hallo,
Nur eine kurze Antwort von mir - ich muss schlafen :scratch_one-s_head: Ich würde bei einem 120l Becken auf jedenfall noch ein Grosses Filterbecken anschließen, weil Pferde wirklich einen großen Stoffwechsel haben und dazu das aufgetaute Frostfutter was 2x am Tag mindestens gefüttert werden muss, damit kommt ein 120l Becken alleine nicht klar.


Die futterschüssel habe ich damals vor der Idee selbst gebaut jetzt gibt es ähnliche zu kaufen. Ich habe einen großen Scheibenmagnet gekauft ca 12-15 cm lang, danauf habe ich eine Hälfte von einer CD Packung geklebt ( damit es schöner aussieht wuerde ich ein 4 eckiges Stück schwarzes Acryl Glas nehmen). Damit hast du dann ersteinmal eine höhen/seitenverschiebbare Plattform.


Dann habe ich Unmengen von GU Puddings gegessen, das ist ein Pudding welcher in einem kleinen Glas verkauft wird, da habe ich dann meine aufgetauten Mysis hinein getan mit etwas Knoblauch und Sanostol, Knoblauch um den Hunger anzuregen, sanostol als Vitaminzugabe.


Dann habe ich ein weiteres GU Glässchen auf die verschiebbare Plattform ins Becken gestellt und ein einfaches Rohr dort hineingehalten zB ein durchsichtiges Rohr von einem Mulmsauger und habe die Mysis in das Rohr gefüllt mit einem Teelöffel die dann langsam in die Schale gerutscht sind.


Vorteil: es koennen alle teile problemlos gewaschen werden, die glasschälchen ab in den Geschirrspüler und das Rohr durchspülen im Waschbecken. Denn sonst bilden sich gefährliche keime!!!


Lebendgestein braucht viel Strömung sonst gibt es tote ecken und damit fauliges Wasser, dadurch das Pferde keine hohe Strömung mögen, ist Lebendgestein besser im Filterbecken. Alle ein und Ausgänge müssen abgesichert werden, keine Powerheads!

Seepferdchen gibt es bei Elena: Seepferdchen und Meer.

Bei der Aufzucht kommt es ganz darauf an welche Seepferchen Art du hälst, es gibt Babys die sich gleich nach der Geburt festhalten, die sind einfach aufzuziehen und welche die sich nicht festhalten die man die ganze Zeit in der Schwebe halten muss (Kreisel). Dann kommt es auf die Größe der Neonate an, denn je kleiner desto kleineres Futter brauchst du.

So nun ab ins bettchen

Lg eve

: fisch :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 569

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Juni 2017, 22:54

Hallo,

in einigen Punkten würde ich relativieren. Aber so ist es halt, zu ein und demselben Problem, gibt es oft unterschiedliche Ansichten.

Ich würde bei einem 120l Becken auf jedenfall noch ein Grosses Filterbecken anschließen, weil Pferde wirklich einen großen Stoffwechsel haben und dazu das aufgetaute Frostfutter was 2x am Tag mindestens gefüttert werden muss, damit kommt ein 120l Becken alleine nicht klar.


Warum auf jeden Fall? Es kommt doch immer auf die Ein- und Ausrüstung des Beckens an. In einem Becken ohne Abschäumer Außenfilter, UV- Bestrahlung und ohne Macroalgen würde ich Dir beipflichten. Ein Becken das diese Ausrüstung hat kommt meiner Ansicht nach sehr gut mit der Belastung klar. In solchen Becken habe ich jahrelang erfolgreich H. reidi und H. erectus gehalten und nachgezogen. Das Pferdchen von meinem Avatar hat dort fast sechs Jahre gelebt und viele Junge geworfen.
Lebendgestein braucht viel Strömung sonst gibt es tote ecken und damit fauliges Wasser, dadurch das Pferde keine hohe Strömung mögen, ist Lebendgestein besser im Filterbecken.


Meiner Erfahrung nach mögen Seepferdchen schon eine vernünftige Strömung, denn so treibt ihnen das Futter vor das Maul und sie können es bequem aufsaugen. Auch im natürlichen Lebensraum der Pferde ist die Strömung nicht gerade schwach (Gezeiten usw). Natürlich sollte es möglichst keine Scherströmung und keine Strömung sein, die die Tiere durch das Becken katapultiert. Tote und damit sauerstoffarme Ecken entstehen eher bei einer zu schwachen Strömung oder im Strömungsschatten von Aufbauten. Deshalb finde ich es wichtig auf eine gute Umwälzung des gesamten Aquariums zu achten. Wenn du aber ein großes Filterbecken hast und dieses dann mit Lebendgestein oder auch Totgestein bestückst erzeugst du meiner Ansicht nach viel eher tote Ecken da die Strömungsgeschwindigkeit auf Grund des großen Querschnitts doch eher gering ist. Zu beachten wäre auch, daß weder im Hauptbecken noch im Filterbecken die Strömungsgeschwindigkeit konstant ist, es gibt dort Bereiche mit stärkerer, schwächerer und dann Bereiche mit gegen Null gehender Strömung. Die letzteren sollte man möglichst durch geeignete Maßnahmen beseitigen.
LG
Ralf

Eve84

User

Beiträge: 81

Wohnort: Zuhause

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Juni 2017, 00:32

Hallo,
Sorry Ralf ich wollte auch niemanden verärgern! Viele Wege führen nach Rom! Deine Bilder sehen übrigends toll aus! In meinem Fall wenn ich ein Becken für große Pferde planen würde, würde ich auf jedenfall ein Filterbecken dran hängen, um einen größeren Puffer zu haben, es geht sicherlich auch anders.


Mit der Strömung gebe ich dir recht! Ich hatte auch eine gute Strömung im Pferdebecken damals, das mögen sie auch solange sie eben nicht durch die Gegend gewirbelt werden und es auch Strömungsärmere Bereiche gibt wo sie sich bei bedarf zurueck ziehen koennen. Aber verglichen mit einem riffbecken ist es halt sehr wenig Strömung. Das Filterbecken ist ja extra so gemacht das das Wasser durch alle Kammern durch muss und es somit keine ganz toten ecken gibt, die es aber im Hauptbecken durch zB Steinaufbauten gibt, wenn man nicht aufpasst und keine Höhe Strömung hat.


Lg Eve : fisch :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 569

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Juni 2017, 00:48

Hallo Eve,
ich wollte auch niemanden verärgern!


Hast du auch nicht, es gibt unterschiedliche Ansichten, die kann man hier austauschen.
Das ist gut so, das gibt neue Anregungen, läßt einem eigene Ansichten hinterfragen (das geht mir jedenfalls so) und im besten Fall hat dann jeder etwas davon.

LG
Ralf

  • »luckyluke1977« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: mönchengladbach

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Juni 2017, 11:34

hallo
vielen dank allen für die ausführlichen Antworten ,
: danke :

@ Eve wieso keine powerheads ? und wenn nicht die, welche dann ?

ich hab in meinem Umlauf jetzt zwar auch schon einen UV Klärer , aber er ist aus muss der eingeschaltet werden für seepferdchen ?

zu dem Tisch, ich hab einen Wohnzimmertisch den ich nicht brauche , er ist auch einigermassen stabil , könnte den noch etwas stabilisieren und dort das aquarium draufstellen...dann würde ich ein 120 x50x50 aquarium holen oder grösser und 20 cm der länge in einen überlauffilter verwandeln..



ich hab mir hier im Forum den Cites Thread durchgelesen und muss sagen, ich blick da nicht durch , wenn ich ein Pärchen in einem Onlineladen kaufe ,zB Nürnberg , die schicken mir keine Cites mit nehm ich an wie fahre ich fort ? ich kann das Pärchen oder die babies gar nicht anmelden
muss ich das auch nicht ?wohne in NRW ...
die ganze Cites sache hat mich etwas entmutigt, muss ich gestehen.

Grüße
luke

Eve84

User

Beiträge: 81

Wohnort: Zuhause

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Juni 2017, 11:57

Hallo Luke,
Keine Powerheads weil sie dort ihren Schwanz hineinstecken koennen und sich somit verletzten. Auch bei Überläufen etc muss aufgepasst werden. Habe filterschwämme genommen. Dafür dann halt mehrere kleineere.

Das mit den Cites ist reine Formsache! Du bekommst die Rechnung mit der Cutes Nummer drauf da steht dann zB DZ oder so glaube das Kürzel ist falsch hab es jetzt nicht im Kopf muss mich beeilen Zwillinge werden gerade wach.... das heißt zB deutschenachzuchten etc. Und die gibst du einfach an.

Kg eve : fisch :

  • »luckyluke1977« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: mönchengladbach

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. Juni 2017, 12:22

ok nun gut aber wenn keine powerheads welche pumpen dann , man braucht ja strömung im becken auch wenn nicht viel ...

nun gut und zu den cites , das heisst ich muss das pärchen anmelden und die jungen wenn sie welche bekommen auch ? muss ich dann alle babies durchzählen ? die halten ja nicht still....
das ist es ja was mich so etwas abschreckt ...und wenn welche sterben muss ich die abmelden oder ist das dann alles einfacher , weils nachzuchten sind ?

also das pärchen anmelden das geht ja noch, aber der stress mit den jungen wie im thread für die cites beschrieben wäre mir leider zuviel ,
und wenn sie junge kriegen würd ich sie auch gerne versuchen aufzuziehen , würde sie dann einem händler wenn sie groß genug sind dann günstig überlassen wollen , nehme an dann müsste ich auch dem händler die cites nummer der eltern, oder ist DNZ schon die nummer die reicht , mitteilen oder wie liefe es ab ?

Grüße
lucas

Beiträge: 617

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. Juni 2017, 13:15

Hallo,

nimm doch einfach mal Kontakt mit der Naturschutzbehörde auf und frage nach, wie die das bei dir in der Region Handhaben.Bei uns ist für den Artenschutz nur eine einzige Dame zuständig. Sie kannte das Problem mit dem Zählen der Baby-Pferdchen und auch die Sterberate in den ersten Wochen. Daher sollte ich mit den Aufzeichnungen im Zuchtbuch erst nach den ersten 4-6 Wochen anfangen. Eben erst, sobald sie halbwegs stabil sind. Bis dahin habe ich für jeden Wurf eine Excelliste gepflegt. Das Zuchtbuch wollte sie auch nur alle paar Monate sehen. Dies allerdings unaufgefordert. Du siehst also, es kann auch einfacher gehen.
Das Zählen habe ich übrigens mit einem Plastikschnapsglas und einer Strichliste erledigt. Die Aufzuchtbehälter müssen ja regelmäßig gereinigt werden. Und beim Umsetzen ist dann das Schnapsbecherplastik zum Einsatz gekommen. Lass dich nicht entmutigen. Die Aufzucht der Minis ist wirklich eine tolle Erfahrung.

Bei deutschen Nachzuchten reicht übrigens ein Herkunftsnachweis aus. So zumindest bei meinen Tieren. Und bei Abgabe der Tiere musst auch du dem Käufer einen Herkunftsnachweis geben. Alles halb so schlimm. Alles Neue hört sich erst mal kompliziert an. Ist aber wirklich alles nicht so wild.


Gruß
Betty

PS: Für die Strömung habe ich so bewegliche Auslässe geholt: https://www.amazon.de/AUQA-Gadget-Spin-S…n+stream+nozzle
Und hatte zusätzlich noch eine Maxspect Gyre mit Schutz verbaut. Ein Closed Loop bietet sich natürlich auch an...
Signatur von »BettyT« 105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Tunze 6055 + 7092 - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12
50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - 2x Koralia Nano 900 - gestartet 15.07.2017
102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 569

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Juni 2017, 13:46

Hallo Lucas,
aber wenn keine powerheads welche pumpen dann


ich nehme einfache Strömungspumpen und setze sie in einen Korb aus grüner Plastikgittergaze. Die gibt es hier in Berlin bei Hornbach,
heißt dort Quadratgewebe und hat die Artikelnummer 2052177 und hat 5mm Maschenweite. Dadurch können die Pferde nicht mit ihren
Schwanz in die Pumpe kommen.
das ist es ja was mich so etwas abschreck

Das will man ja.
Es sind Anhang B-Tiere, die erfordern nur den Nachweis der legalen Herkunft. Du meldest die Tiere bei der unteren Naturschutzbehörde an. Hast Du Junge meldest Du die auch an, es reicht per Fax.
Ich warte da immer bis ich mir sicher bin das die verbliebenen durchkommen. Mosert deine Behörde :dash: und will die Anmeldung gleich nach der Geburt,
dann machst Du das eben und möchtest für jedes Tier die Nachzuchtbestätigung, sterben dann Jungtiere sendest du die Nachzuchtbestätigung für das Tier mit der Abmeldung zurück. :D
Ihr findet bestimmt eine Vernünftige Regelung. ;)


Wenn ich Tiere abgebe verfahre ich wie folgt, der Empfänger bekommt die Citesnummer der Ausgangstiere, die Nachzuchtbestätigung und eine Erklärung meinerseits das es sich um legale Tiere handelt.
Wobei die Citesnummer der Ausgangstiere nicht unbedingt erforderlich ist. Ist aber günstig für ihn dann brauch er deinen Namen nicht weitergeben ;)

LG
Ralf

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 569

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Juni 2017, 13:52

Hallo,
Für die Strömung habe ich so bewegliche Auslässe geholt: https://www.amazon.de/AUQA-Gadget-Spin-S…n+stream+nozzle


Danke guter Tipp, so etwas suche ich schon einige Zeit.

LG
Ralf

Counter:

Klicks gesamt: 10 797 102 Klicks heute: 2 321