Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 25. Juni 2017, 21:13

Danke euch für die Hinweise!

Sind mehrere Männchen im Becken balzen sie sich gegenseitig an. Dabei schwimmen sie dann auch mit den Schwänzen verknüpft durch das Becken.

Genau so ist es :D

Tja, dann ist es wohl doch noch nicht zur Paarung gekommen, nehme ich an. Wobei ich schon einmal gesehen hatte, dass ein Weibchen die Legeröhre draußen hatte.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Beiträge: 95

Danksagungen: 2 / 11

  • Nachricht senden

22

Montag, 26. Juni 2017, 07:43

Hallo Robert,
es ist erkennbar, wenn das Weibchen die Eier abgegeben hat.
Sie wird danach etwas schlanker, manchmal sieht es sogar so aus, als ob sie einen eingefallenen Bauch hat.

Hast Du ein Filterbecken? Kann es sein, dass die kleinen einfach nachts im Filterbecken verschwinden? Sie gehen jedenfalls über einen Überlaufkamm, sollte dieser vorhanden sein.

LG Elena

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

23

Montag, 26. Juni 2017, 21:50

Hallo Elena,

mein ehemaliges "Kugelfisch"-Weibchen sieht inzwischen jedenfalls wieder normal aus. Aber das war so fett, dass es schon eher nach einer Krankheit aussah ... Ob das wirklich Eier waren, weiß ich nicht.

Wenn würden die kleinen wohl im Schnellfilter landen und dann hätte ich sie gefunden. Es sei denn, die Garnelen waren schneller. Aber dass man von einem Wurf so gar keine Spur entdeckt, kann ich kaum glauben. :thinking:
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

24

Samstag, 1. Juli 2017, 23:19

Nabend,

vorhin hat ein Männchen wieder seinen Beutel "gespült". Ich habe dann am oberen Ende des Beutels eine kleine Flosse gesehen und bin somit von einer Geburt ausgegangen und habe das Männchen ins Aufzuchtbecken gesetzt. Dort angekommen hat es seine Show fortgesetzt, doch es kamen keine Babys raus :S Also wieder Fehlalarm.

Haben Seepferdchen am oberen Ende des Beutels eine winzige Flosse oder was habe ich da gesehen? Und wenn dieses Beutelaufblasen andere Männchen beeindrucken soll, warum macht das Männchen dann in Einzelhaft damit weiter?

Diesmal gibt's auch endlich Fotos ;)
»efyzz« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6052.JPG
  • IMG_6055.JPG
  • IMG_6062.JPG
  • IMG_6083.JPG
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

25

Samstag, 26. August 2017, 22:02

So langsam glaubt mir zwar bestimmt keiner mehr :D , aber diesmal sind die Männchen ganz bestimmt trächtig. Erstmalig haben sie nämlich nicht nur dicke Brusttaschen, sondern sind insgesamt sehr dick geworden. Und das nun plötzlich zum Ende der Brutsaison.

Nun habe ich einerseits so gut wie keine Cops mehr im Garten und andererseits bin ich nächste Woche 4 Tage an der Ostsee (OSEX :good: ) und ich wette, dann ist die Geburt.

Jemand eine Idee, wie ich für die Zeit den Babys Futter zur Verfügung stelle?
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Beiträge: 177

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

26

Samstag, 26. August 2017, 22:58

Hallo,

Normaler weise kommen die kleinen je nach Art 14-16 Tagen wie ich gelesen habe.
Signatur von »H.Comes« Grüße Donovan

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. August 2017, 11:19

Bei den Nordsee-Pferdchen bis zu 6 Wochen, je nach Temperatur, habe ich gelesen. Bei meinen "tropischen" 20°C aktuell dürfte es schneller gehen. Aber dafür müsste ich das Datum der Paarung wissen...

Meine Frage ist aber:
Wie kann ich über die 4 Tage Urlaub ausreichend Babynahrung zur Verfügung stellen? Artemia-Nauplien werden sich nicht so lange im Aquarium halten. Copepoden habe ich zu wenige. Kaufen könnte ich Salzwasserflöhe, aber die taugen ja auch nicht?!
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 687

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 27. August 2017, 12:33

Hallo efyzz, (wäre schön wenn du am Ende des Textes deinen Klarnamen angeben würdest, das erleichtert die Unterhaltung ungemein☺)
nun zur Frage. Salzwasserflöhe und ausgewachsene Copepoden sind nicht zielführend da zu groß. Mit Artemia-Nauplien könntest du Erfolg haben, wenn du zu den Nauplien noch ausreichen Phytoplankton gibst. Bei mir leben so, Artemia-Nauplien tagelang. Du kannst natürlich auch Artemia-Zysten entkapseln, in Tagesportionen aufteilen und vier Mineralwasserflaschen damit befüllen die dann in den Kühlschrank stellen und ein freundlicher Nachbar oder Bekanter nimmt täglich eine Flasche und lässt die dann ausbrüten.
LG
Ralf

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 27. August 2017, 20:02

Moin Ralf,

mein Name steht in der Signatur außerdem kennen wir uns doch sogar schon vom Telefon ;)

Danke für die Tipps! Aber ein kompetenter Nachbar ist auf die Schnelle nicht aufzutreiben. Artemia-Reaktor ist startklar. Was für Phyto sollte ich kaufen? Mit selbst gezüchtetem (nicht nur Nannos) habe ich noch keine Artemia am Leben gehalten, daher habe ich das aufgegeben ...
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 687

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 27. August 2017, 20:33

Hallo Robert,
entschuldige ich bin etwas blind. Darf ich es auf das Alter, schieben? :D
Neben meiner Selbstzucht aus Süßwasseralgen habe ich noch Tetraselmis von Aquacopa.
Tetraselmis macht sich sehr gut.
Der Nachbar muß nicht kompetent sein, nur hilfsbereit. Wenn ich in den Urlaub fahre macht es, dankenswerter weise, eine freundliche ältere Dame aus dem Haus.

Meine H. zosterae brauchen nun mal Lebendfutter. Man muß alles nur richtig vorbereiten. Du nimmst Mineralwasserflaschen und entfernst den Boden. Dann entkapselst du die Zysten.
Jetzt gibst du die tägliche Menge entkapselte Zysten in die Flaschen und füllst Wasser, mit derselben Dichte wie im Aquarium, auf. Die Flaschen stellst du je in ein Glas, damit sie nicht umfallen.
Die Gläser mit den Flaschen kommen dann in den Kühlschrank. Jetzt muß die hilfreiche Person nur noch so ein Glas aus dem Kühlschrank nehmen und einen Luftschlauch reinstecken.
Am nächsten Tag die Zysten absaugen, bei mir mit einer 10 ml Spritze mit einem Stück Luftrohr darauf, und durch ein Artemiemsieb geben. Dieses dann im Wasser ausschwenken und die nächste Flasche aus dem Kühlschrank nehmen. Mach es zwei Tage mit der Person gemeinsam und du wirst sehen es läuft. Ich bedanke mich immer mit einem gemeinsamen Essen.
LG
Ralf

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 27. August 2017, 21:22

Nicht nur der Nachbar muss kompetent sein, ich auch :D
Artemia habe ich schon ein paar Jahre nicht mehr angesetzt, entkapselt habe ich noch nie. Und Tetraselmis bekomme ich auch nicht mal eben an jeder Ecke. :scratch_one-s_head:

Ich setze mal ganz normal Artemia an und hau die rein, bevor ich losfahre. Und dann bete ich einfach, dass die Geburt nicht gerade an den 4 Tagen stattfindet.

Mehr kann ich auf die Schnelle wohl nicht organisieren.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 125

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 27. August 2017, 21:30

Ich hatte letztens ein ähnliches Problem, meine eine Garnele entließ, derweil ich bei meiner Freundin weilte. Ich hatte mir von Aquacopa den Marinen Zooplanktonmix schicken lassen (das geht bei denen ratzfatz), die größeren Tierchen ausgesiebt und das ganze Kleinzeug zu der Garnelenmama in die 5-Liter-Vase.
Als ich nach Hause kam, hatte ich wohlgenährte Garnelenlarven ^^
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 27. August 2017, 21:57

Hi Steffi,

na das wäre ja der Knaller für 3,90€ und es wäre noch vorm Urlaub hier!

Aber Ralf wird jetzt sicherlich sagen, dass das nicht geeignet ist für die Pferdchen. Oder Ralf?

Die dort angebotenen Apocyclops panamensis wohl schon eher, aber die kosten auch gleich wieder 20€ 8|
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 687

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 27. August 2017, 22:10

Hallo Robert,
wie Steffi schon schreibt, der Copepodenmix ist sehr zu empfehlen.
Aber nimm gleich einen Liter für 16,50 plus (ich glaube) 5,00 Versandpauschale.
LG
Ralf

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 27. August 2017, 22:22

Was meinst Du denn nun genau?

Steffi schrieb Mariner Zooplanktonmix, Du schreibst Copepodenmix. Und oben hast Du aber geschrieben, dass Copepoden zu groß sind. Daher dachte ich eher an die Apocyclops panamensis, aber die sind ja echt teuer.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 687

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 27. August 2017, 22:42

Hallo Robert,
Steffi schrieb Mariner Zooplanktonmix, Du schreibst Copepodenmix

du kannst beides nehmen
oben hast Du aber geschrieben, dass Copepoden zu groß

adulte Copepoden sind zu groß für die kleinen, aber die werden von den adulten Pferdchen gefressen. Im Mix sind aber auch viele Nauplien enthalten.
Ich persönlich würde mich für den Copepodenmix entscheiden. Warum? im Zooplanktonmix sind auch noch Brachionus und Wasserflöhe enthalten,
die sind für kleine Pferde nicht so treffend. Brachionus reizen sie vom Bewegungsbild nicht so zum zuschnappen und Wasserflöhe sind zu groß.
Bei der Bestellung kannst du ja deine Situation schildern und mal fragen ob es möglich ist das die Lieferung viele Nauplien enthält.
Matthias und Hanno sind wenn möglich bestimmt zu jeder Hilfe bereit.
LG
Ralf

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

37

Montag, 28. August 2017, 09:57

Moin,

Habe jetzt einfach mal von beidem einen kleinen Beutel bestellt. Das muss reichen für einen ersten Versuch. Und ob der Nachwuchs tatsächlich in meiner Abwesenheit kommt, ist ja auch nicht sicher.

Spannend wäre natürlich das Zoo- und Phytoplankton zu trennen und dann weiter zu vermehren. Wäre das möglich?

Danke euch noch mal für Tipps!
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 687

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

38

Montag, 28. August 2017, 11:18

Moin,
Spannend wäre natürlich das Zoo- und Phytoplankton zu trennen und dann weiter zu vermehren. Wäre das möglich

möglich schon, aber extrem aufwendig.
LG
Ralf

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 550

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

39

Montag, 28. August 2017, 21:08

Nabend,

durch extrem feine Gaze schütten, fertig! Oder nicht? Ein paar verschiedene Größen habe ich. Was bräuchte man so?

Und dann ist natürlich die Frage, in welcher Art Phyto das Plankton ausgeliefert wird. Wenn ich Glück habe Tetraselmis, wenn ich Pech habe Nannochloropsis :D
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 687

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

40

Montag, 28. August 2017, 22:37

Nabend Robert,
durch extrem feine Gaze schütten, fertig! Oder nicht?

Oder nicht. ;) Also einfach durch verschiedene Gaze schütten bringt nichts. Von den unterschiedlichen Organismen in ihren einzelnen Entwicklungsstadien haben viele die gleiche Größe.
Ich wollte so Apocyclops von Brachionus trennen. Das ging voll in die Hose. Einmal wurden beide ausgesiebt und das andere Mal gingen beide durch oder es waren einige Brachionus mit durchgerutscht.
Mit Aussieben klappt das nicht. Da mußt du dir die mühe machen und mit Hilfe einer starken Lupe eiertragende Weibchen aussortieren. Mit denen kannst du dir dann einen Zuchtstamm aufbauen.
Glaub mir eine ziemlich frustierende Prozedur.
LG
Ralf

Counter:

Klicks gesamt: 11 890 779 Klicks heute: 12 570