Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. April 2017, 14:54

Welche Copepoden?

Ich habe in meinem einen Brachionus-Glas Untermieter.
Ich habe überall irgendwelche Copepoden drin, weil meine Kulturen nie wirklich sauber waren (ich saaach nur Kölle Zoo und wie sie alle heißen).
Aber diese Cops sind richtig klein. Bei den meisten anderen Gläsern habe ich eher den Verdacht auf Tiggerpods, aber die hier sind viel kleiner und sie vermehren sich auch recht ordentlich. Sind nicht freischwimmend!
Die kleinen Pünktchen sind Bestandteile der Kahmhaut :whistling:
»Steffi« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT1254.jpg
  • PICT1255.jpg
  • PICT1257.jpg
  • PICT1258.jpg
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. April 2017, 18:49

Hallo Steffi

Auf den Bildern sind das alle andere Cops oder die gleichen?

Auf Bild 2 kann man meiner Meinung nach deutlich Tigers erkennen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. April 2017, 19:09

Sind alles die gleichen Tierchen, ich hatte 2 Stück aus dem AQ gefischt. Bild 1 und 3 zeigen eine Seitenansicht des Weibchens mit den Eiern.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Beiträge: 648

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. April 2017, 20:54

Hallo Steffi,
das Thema ist absolutes Neuland für mich, ist aber auch interessant sich mal damit zu Beschäftigen. Vorweg gesagt, ich habe keine genaue Bestimmung Deiner Copepoden und Ahnung hiervon schon gar nicht. Und falls schon bekannt ist , was ich schreibe, dann einfach so zur Info.

Für mich sehen sie aus, wie eine Cyclops Art ( Cyclopoid Copepod). Und wenn man sich hier den Cyclops rechts in Wikipedia anguckt, sieht der nicht so weit weg von der Optik aus https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCpferlinge

Im Internet habe ich gefunden, dass zum Beispiel mit Copepoden der Gattung Apocyclops, und inbesondere mit Apocyclops panamensis als feinem lebenden Planktonfutter gehandelt wird.Das liest sich auf den Produktbeschreibungen so "...überwiegend pelagischer, cyclopoider Copepode mit einer Größe von ca. 0,7-1 mm, Nauplien ab ca. 70 µm "

Ich habe in wissenschaftlichen Artikeln gelesen, dass diese Apocyclops (und auch andere) als juvenile pelagisch leben und im adulten Stadium benthisch, also am Boden.

Apocyclops panamensis ist absolut hart im nehmen : Temperatur tolerant, Tolerant gegenüber Salzgehalt, Leben und reproduzieren sich im Süß-, Brack und Salzwasser.

Was ich eigentlich sagen will, für mich ein Cyclopoid Copepod, welcher auch immer. Wenn man "Cyclopoid Copepod" googelt kommen viele ähnliche Bilder, aber bestimmen , denke eher nicht :)

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. April 2017, 21:32

Moin Siglinde,
diese kleinen Wusels sind 0,9mm lang (incl. "Schwanzgabel"). Die Tiggerpods sehen zwar ähnlich aus, sind aber viel größer (die habe ich auch).
Ich bleibe bei den kleinen Kerlchen auf jeden Fall mal am Ball, denn sie sind schön klein und wirklich sehr unempfindlich.
Auf jeden Fall sind sie ein gutes Futter für die Gespenstkrebschen, die jagen auch Copepoden, die auf den Algen und an den Scheiben sitzen und gerade für die frisch entlassenen Gespenstkrebschen sind sie absolut mundgerecht.
Danke auch für deinen Bestimmungsversuch, ich scheitere an den Cops, mir sehen die alle zu ähnlich aus :wink:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 873 Klicks heute: 2 910