Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »josef1152« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Wohnort: Diesen-Frankreich

Beruf: Industriemeister

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. April 2017, 13:07

Wurm/Tausendfüssler dringend Hilfe!

Hallo zusammen. : Drama : Habe heute einen LS entsorgt der mir zu groß war und einige Glasrosen hatte. Sah dabei etwas zappeln und zog es -natürlich ohne nachzudenken - :dash: mit der Hand heraus. Was ist das für eine Lebewesen/Wurm? Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, blieben kleine Stacheln an den Fingerspitzen hängen! (ja. ja. selbst Schuld) : Ironie : Piekst auch ganz schön wie bei einem Kaktus! Ist das Lebewesen Giftig und sollte man schnell entfernen? Hoffe jemand kennt so ein Tier! : danke :
»josef1152« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20170402_114954_001.jpg
  • 20170402_115050_004.jpg
»josef1152« hat folgende Datei angehängt:

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 032

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. April 2017, 13:23

Das ist ein Borstenwurm, die sollte man nicht anfassen :wink:
Giftig sind die nicht, aber die Borsten in der Haut sind schon unangenehm.
Diese Gesellen kommen quasi in jedem AQ vor und sind gute Resteverwerter.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »josef1152« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Wohnort: Diesen-Frankreich

Beruf: Industriemeister

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. April 2017, 13:31

Hallo Steffi. Danke erstmal zu der Info. Habe gerade auf einer Seite von Elisabeth etwas gelesen über den sogenannten Feuerborstenwurm. Der soll ja sogar über Fische herfallen! Ist das der gleiche welcher ich gefunden habe? Was meinst du? https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…dia_striata.htm

Beiträge: 580

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. April 2017, 14:06

Hallo Josef,
da hast Du aber eine ganze Menge Stacheln in deiner Hand. Wie Steffi schon sagt, das solltest du lieber nicht machen. Im schlimmsten Fall gibt es böse Entzündungen. Kann Dir aber bei einem Kaktus auch passieren, wobei den fasst man im Allgemeinen nicht absichtlich mit bloßer Hand an ;) Ich würde künftig auch nicht einfach versuchen mit bloßer Hand was herauszuziehen, wo ich nicht weiß, was da drin ist.

Da der Borstenwurm so zusammengerollt ist und es so viele verschiedene Borstenwurmarten wie Sand am Meer gibt, kann man anhand des Fotos Deine Frage nicht beantworten, ob es der aus dem LEX ist oder nicht. Wahrscheinlich nicht, bei dem was ich erkennen kann.

Borstenwürmer habe ich schon eine Menge gesehen, aber der sieht schon recht dick und kräftig aus. Für mich nicht der "normale" harmlose Borsti, den es in (fast) jedem Aquarium gibt.

Dieses Exemplar würde ich definitv entfernen. Der hat für mich schon rein optisch das Potential zu einem recht Großen und wohl nicht so harmlosen.

Mögliche Auswirkung der Stacheln beim Menschen (kann):

Schmerzen
brennendes Gefühl
Rötung
Schwellung
Hautausschlag

Die Stacheln haben keine Gift produzierenden Zellen.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

josef1152 (02.04.2017)

  • »josef1152« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Wohnort: Diesen-Frankreich

Beruf: Industriemeister

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. April 2017, 16:06

Hallo Siglinde, Werde den Borstenwurm entfernen. Ist doch schon recht groß geworden, trotzdem habe ich den nie vorher gesehen! Was man so alles einschleppen kann mit einem LS! Die Hand hat nichts schlimmes abbekommen. Alles OK!

Beiträge: 580

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. April 2017, 16:59

Hallo Josef,
Was man so alles einschleppen kann mit einem LS! Die Hand hat nichts schlimmes abbekommen. Alles OK

Hauptsache Deiner Hand geht es gut. Man kann sich aber nicht nur mit llebenden Steinen angenehme oder unangenehme Tiere /Pflanzen einschleppen. Das geht auch mit jedem Kauf von Korallen und anderen Tieren. Andererseits finde ich sehr interessant Neues zu entdecken. Ich hatte zum Glück noch nie was wirklich Schlimmes in meinen Aquarien :)
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Beiträge: 98

Wohnort: Bocholt

Danksagungen: 3 / 10

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 2. April 2017, 17:10

Hallo Josef,

ich glaube, Dein Borstenwurm ist von der harmlosen Sorte.
Der aggressive Borstenwurm von mir hatte ein Streifenmuster auf der Oberseite, dies kann ich bei Deinem Wurm nicht sehen.

Zu den Stacheln habe ich einmal ein paar Tips aufgeschrieben: Borstenwurmstacheln im Finger

Ich freue mich, daß alles gut gegangen ist.

Elisabeth

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

josef1152 (02.04.2017)

  • »josef1152« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Wohnort: Diesen-Frankreich

Beruf: Industriemeister

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 2. April 2017, 18:44

Danke Elisabeth für die schönen Tipps. Gruß Josef

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 547

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. April 2017, 19:50

Hallo Josef,

Ui, da hast du ja wirklich eine Begegnung gehabt... Gut, dass es glimpflich ausgegangen ist. Und danke Elisabeth und die Anderen für die guten Tipps, die werden sicherlich mal nützlich sein...

Siglinde, ich hab mich gewundert, dass du empfohlen hast, den Wurm zu entfernen. Sind denn die größeren borstis automatisch auch eher schädlicher? Ich hab in meinem 460 l Becken einen drin, der ist echt groß. Mindestens so breit wie der auf Josefs Foto und sicher dreimal so lang. Ich weiß genau wo er wohnt und ich war kürzlich kurz davor, ihn mit der Pinzette zu greifen. Aber weil er von der Farbe her aussieht wie die kleinen (dieser bläuliche Körper, Rand eher rötlich), hab ich ihn gelassen.

Sollte ich ihn rausholen?

Lg, Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Beiträge: 580

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. April 2017, 16:37

Liebe Pat,
ich hab mich gewundert, dass du empfohlen hast, den Wurm zu entfernen. Sind denn die größeren borstis automatisch auch eher schädlicher


Auf dem Foto von Josef kann man nur einen zusammengerollten Borstenwurm erkennen. Leider so nicht bestimmbar. Ein Foto auf dem der Wurm mit all seinen Details zu sehen gewesen wäre, hätte ich zur Bestimmung an eine Expertin weitergeleitet. Das ist ja nun nicht mehr möglich. Ich kann mir kein sicheres Urteil erlauben. Aber den Dicken hier hätte ich bei der Größe draußen gelassen, wenn er schon mal draußen ist. Einfach weil wir nicht wissen, was das für einer war. Aus meinen Recherchen habe ich herausgelesen,dass mit der Größe des Wurmes auch mögliche Schädigungen zunehmen können,weil so ein Wurm kräftiger wird ,Nahrung braucht und manche gut zubeißen können . Bei ganz großen Räubern kommen Schäden oft erst mit zunehmendem Wachstum. Manche Aquarianer wundern sich, weil irgend wann so nach und nach Tiere verschwinden. Und sie irgend wann stutzig werden, dass da was vor sich geht.

Natürlich gibt es die vielen fleißigen "normalen" Borstis und auch sehr kleine Würmer , die Schäden anrichten können. Dafür kennen wir uns zu wenig aus. Bekannt sind eher die spektakulären Riesen.

Ich denke, solche Ratschläge sind schwierig pauschal zu geben. In Nanos ,mit oft sehr kleinen und zarten Tieren, würde ich schon schauen, ob der eine oder andere Borstenwurm etwas zu groß wird. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 547

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. April 2017, 10:08

Danke, liebe Siglinde, für Deine (wie immer :) ) sehr differenzierte Antwort. Da mein "Riese" im großen Becken ist und ich aktuell keine auffälligen Schäden beobachte, darf er erst mal bleiben. Wenn was auffällig wird, werde ich misstrauisch. Und da ich weiß, wo er wohnt, und ich dort im Zweifelsfall auch gut mit einer Pinzette zugreifen könnte, würde ich dann in Aktion treten...

Liebe Grüße
Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!