Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. März 2017, 20:53

Kegelfechterschnecken

Hallo ,
ich habe 3 dieser nützlichen Schnecken geschenkt bekommen und "kämpfe " aktuell noch damit gute Fotos hinzubekommen. Aber das wird schon noch.Die Schecken sitzen im Moment meist sehr ungüsntig hinter Kalkrotalgen an der Aquarienscheibe.

Hier im Forum waren diese interessanten Gehäuseschnecken schon öfters ein Thema, weshalb ich auch auf die für mich etwas eigenartig aussehenden Schnecken aufmerksam geworden bin.Sie haben die bekannten zwei langen Stielaugen, einen sehr lang ausfahrbaren Rüssel und ein langes Operculum, um das es mir hier geht.

Mir sind zwar nicht die fototechnisch besten , aber dafür aber ein paar für mich interessante Aufnahmen gelungen. Über Tiere aus Internetquellen zu schreiben ist das eine. Sie aber tatsächlich vor Augen zu haben , etwas viel interessanteres.

Kegelfechterschnecken haben ein sichelförmiges Operculum (Deckel zum Verschließen des Gehäuses) ,welches auch zur Verteidigung verwendet wird. Sie sollen damit empfindliche Hiebe austeilen können. Meine Einsiedlerkrebse haben die Schnecken am Wochenende als potentielle neue Wohnung sehr interessiert beäugt, aber Übergriffe bis jetzt nicht gewagt. Ich hoffe das bleibt auch so.

Und hier die Fotos

Hier sieht man links unten den langen Rüssel



Und hier links unten das Operculum



Und hier noch mal ausgeschnitten und vergrößert



Da ich nicht weiß, ob man sich auch daran verletzen kann, habe ich die Schnecken vorsichtig angefasst und eingesetzt.

Weiß jemand , ob man sich daran verletzen kann oder ist das schon mal jemand von Euch passiert ? Würde mich interessieren, damit ich den Artikel im MWL ergänzen kann ?

Und hat jemand von Euch schon mal selbst gesehen, wenn sich die schnecken gegen andere Tiere verteidigen und ist es ihnen erfolgreich gelungen sich zu behaupten ? Bin echt neugierig auf Eure Erfahrungen !

lg von Siglinde

PS. Und beim nächsten mal habe ich hoffentlich bessere Fotos :(
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 545

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. März 2017, 21:13

Hallo liebe Siglinde,

da hast Du ja mal wieder interessante neue Tierchen :)

Ich habe ja während der Cyano-Plage in meinem Becken "Nr. 5" drei dieser Tierchen eingesetzt und finde sie auch super. Und sie haben ja auch tatsächlich geholfen, die Cyanos zurückzudrängen!

Ein beeindruckendes Bild ist Dir da von dieser Sichel gelungen, das ist mir nie aufgefallen, dass die so gezackt ist. Ich hab noch nie beobachtet, dass sie sich damit gegen andere Tiere verteidigen. Aber sie benutzen sie bei mir manchmal als Fortbewegungsmittel. Wenn sie sich in irgendeine Ecke manövriert haben, wo sie vielleicht schwer wieder rauskommen, dann scheinen sie diese Sichel in den Boden zu rammen und sich damit hoch zu katapultieren - ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll.

Und ich finde es lustig, wie sie sich mit ihrem Rüssel manchmal gegenseitig die Algen von den Häusern fressen. Sie scheinen wirklich gesellig zu sein, man sieht sie oft beieinander liegen. Eigentlich wollte ich ein Bild von denen zum Bild des Monats Thema "Partnerschaften & Symbiosen" posten, aber es ist uns kein wirklich schönes gelungen.

Und robust scheinen sie auch zu sein. Während alle meine Becken irgendwie unter stetigem Turbo-Schnecken-Schwund leiden, hab ich von denen drei eingesetzt - und drei sind immernoch da.

Bin gespannt, was Du noch für Beobachtungen machst und was Ihr anderen hier berichtet...

Liebe Grüße
Patricia
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Guido

Moderator

Beiträge: 1 657

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. März 2017, 16:45

Hallo Siglinde und Pat,

ihr wisst schon das es in dieser Familie giftige Tiere gibt?Kegelfechterschnecke
Ich habe da mal ein Video gesehen wo so eine Schnecke einen kleinen Fisch harpuniert hat, seit dem traue ich denen nicht mehr.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. März 2017, 17:26

Hallo Guido,
Danke dass du dir Sorgen um uns machst. Aber keine Angst, Conidae (Conus, Kegelschnecken, giftig) und Conomurex oder Strombus (Familie Strombidae) haben nichts gemeinsam, außer Meeresschnecken zu sein (bisschen vereinfacht ausgedrückt).

Auch wenn sie Kegelfechterschnecken heißen, sind es keine giftigen Kegelschnecken . Da würde ich mich vor hüten Conidae in meinem Becken zu halten .

Conomurex luhuanus (ungiftig) http://www.marinespecies.org/aphia.php?p…tails&id=565370
https://de.wikipedia.org/wiki/Fechterschnecken

Conidae (giftige Kegelschnecken )
https://de.wikipedia.org/wiki/Kegelschnecken

Ich weiß auch nicht warum Conomurex als Kegelfechterschnecke im Handel und nicht nur Fechterschnecke bezeichnet wird, was tatsächlich sehr irreführend ist.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. März 2017, 19:13

So, nun habe ich etwas mehr Zeit als vorhin.

Ich habe kurz über den Namen Kegelfechterschnecke nachgelesen. Die umgangssprachliche Bezeichnung resultiert aus zwei einfachen Merkmalen:

Kegel = wegen der großen optischen Ähnlichkeit zu Kegelschnecken
und
Fechterschnecke wegen der sehr auffälligen ruckartigen Fortbewegungsweise dieser Schnecken , die dem Ausfallschritt eines Fechters ähnelt => ergibt zusammen Kegekfechterschnecke ;)

Die ruckartige Fortbewegungsweise hatte Pat ja schon beschrieben und sieht tatsächlich für mich eher etwas merkwürdig für eine Gehäuseschnecke aus.

So und hier noch ein Foto der geselligen Schnecken, früh am Morgen halb aus dem Wasser, dicht aneinander gekuschelt (weiß nicht ob Schneckis kuscheln können :D )



und hier noch ein Foto an der Scheibe mit Fuß, Stielaugen, Rüssel und Operculum.



lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 587

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. März 2017, 19:31

Guten Abend Siglinde

Ich bin mal wieder sehr beeindruckt was man von dir noch alles lernen kann. : danke :
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. März 2017, 19:59

Danke schön für das Bienchen Harald ! Mich treibt halt die Neugier an und es macht mir einfach Spaß Wissenswertes über Tiere in Erfahrung zu bringen :)

Deshalb freue ich mich, dass ich hier im Forum dazu Gelegenheit habe und nehme auch viel Interessantes von allen Usern und ihren Erfahrungsberichten hier für mich mit.

Prima Forum.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. März 2017, 13:58

Hallo,

ich habe mal ein Video der fleißgen Conomurex luhuanus eingestellt.



https://www.youtube.com/watch?v=ajqXA7PeSRg

Die drei fleißigen Schneckis sind Einsiedlerresistent (die trauen sich nicht ran) , sehr gut haltbar und absolut zu empfehlen.

Und nicht zu übersehen, mein Lieblingschleimi könnte ja mal was verpassen. Die Neugierde in Person, äh Fisch ;)

Wünsche Euch einen schönen Sonntag.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 587

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. März 2017, 18:40

Hallo Siglinde

Vielen Dank für das Video. :smile: Schön anzusehen die Schnecke, ja und der Schleimi :love:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 545

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. März 2017, 21:54

Liebe Siglinde, ja super! Mal schnell ein bisschen den Rüssel eingezogen, wenn der Schleimi kommt, und dann unbehelligt weiter fressen ^^

Liebe Grüße, Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Henning

...........

Beiträge: 16 096

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. März 2017, 22:01

Guten Abend Siglinde

Ist da einer Eifersüchtig :D

: danke : für deine Ausführungen, Links, die tollen Bilder und das klasse Video. :good2:

SUPER
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. März 2017, 22:04

Guten Abend Henning,

Ist da einer Eifersüchtig :D-

Keine Ahnung, aber wahrscheinlich schon. Mein Schleimi ist wie ein kleiner Wachhund ;)

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

13

Samstag, 8. April 2017, 17:36

Hallo,
die Fechterschnecken haben mich echt zum Staunen gebracht. Ein Einsiedler stand der Fechterschnecke Auge in Auge gegenüber und futterte in Ruhe einen Garnelen-Pellet. Die Fechterschnecke tastete mit ihrem langen "Rüssel" genau vor dem Einsiedlerkrebs den Boden nach Fressbarem ab. Von hinten schubste ein anderer Einsiedler den fressenden Einsiedler immer mehr Richtung Fechterschnecke. Als sich Schnecke und Einsiedler genau gegenüber standen, sozusagen Stielauge an Stielauge, wurde es der Schnecke zu viel und sie sprang urplötzlich rückwärts ca.1-2 cm hoch und etwa 5 cm weit weg und landete im Sand.

Ich habe gelesen, dass diese Schnecken mit Hilfe ihres Fußes springen können.Das kann ich nun aus eigener Erfahrung bestätigen.Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei.

Übrigens scheinen meine 3 Conomurex relativ Standorttreu zu sein. Sie putzen in einem Teil meines 180 l Beckens Sand und Stein schön sauber. Cyanos werden wahrscheinlich auch gefressen, habe ich aber noch nicht direkt beobachten können. Um auch die andere Seite meines Beckens sauber putzen , bräuchte ich nach meiner Einschätzung noch mindestens 3 - 5 Stück.

Wer Probleme mit dem Ableben von Gehäuseschnecken hat, z.Bsp. durch Einsiedlerkrebse, den kann ich Conomurex (Strombus) luhuanus (und die anderen ähnlichen) Fechterschnecken nur wärmstens empfehlen. An sie geht kein Einsiedlerkrebs heran, zumindest keiner von den Einsiedlern , die ich halte.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 587

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

14

Samstag, 8. April 2017, 21:03

wurde es der Schnecke zu viel und sie sprang urplötzlich rückwärts ca.1-2 cm hoch und etwa 5 cm weit weg und landete im Sand.

Wirklich sehr erstaunlich Siglinde, habe ich so noch nicht gehört oder gelesen. : danke : für das Teilen dieser Beobachtung.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. April 2017, 09:18

Guten Morgen Harald,
habe ich so noch nicht gehört oder gelesen


Jetzt aber auch gesehen :

https://www.youtube.com/watch?v=KRro6CUeRwY

Diese Schnecken sollten wohl eher Känguru-Schnecken heißen ;)

Wünsche einen schönen sonnigen Sonntag. Heute ist Ausflugs- oder Gartenwetter. Einfach traumhaft.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 021

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 9. April 2017, 10:31

Das Video ist herrlich! Doing-doing-doing... :mocking:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 38 / 1

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. April 2017, 10:40

Moin Steffi,
Doing-doing-doing...


Ist sag ja, absolut falscher Name "Fechterschnecken" , eben doing , doing , doing .... ;)
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 587

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. April 2017, 10:54

Diese Schnecken sollten wohl eher Känguru-Schnecken heißen

Das ist wohl war Siglinde. :D

Euch allen auch einen schönen sonnigen Sonntag. : sommer4 :
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 096

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 9. April 2017, 13:15

Hallo Siglinde

Danke für das Video.
Habe ich noch nie gesehen und ist mir nicht bewusst gewesen, dass die Schnecken eine solche Technik drauf haben.

Diese Schnecken sollten wohl eher Känguru-Schnecken heißen

:good2:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Guido

Moderator

Beiträge: 1 657

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 9. April 2017, 20:00

:hi: Siglinde,

cooles Video, meine Teufelskralle dreht sich mit so einem "Fuß " um, wenn sie mal auf dem Rücken gelandet ist.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Counter:

Klicks gesamt: 11 007 377 Klicks heute: 10 379