Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

korallenfarm joe

Korallenfarmer

Beiträge: 192

Wohnort: Witten

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. Februar 2017, 15:38

hi,

sobald er hunger bekommt, wars das mit der garnele.

dann doch lieber futtergarnelen zur fütterung nehmen:-))

ist preiswerter. ;-)
Signatur von »korallenfarm joe« ansonsten schönen gruß
joe

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

22

Montag, 20. Februar 2017, 15:49

Meinst Du echt? Noch glaube ich nicht daran, die Wurdemanni ist doch recht groß und außerdem flink. Naja, mehr oder weniger wenn ich so recht überlege :scratch_one-s_head: . Schließlich konnte ich sie aus meinem "großen" Becken recht gut rausfangen. Ich hoffe sie frisst ganz schnell die Glasrosen, dann kann sie wieder übersiedeln in das andere Becken. Und wenn ich was mit bekomme, das Paul auf die Jagd geht, dann rette ich sie - wenn möglich. :help:
Die Futtergarnelen sitzen in einem kleinen Becken auf der Fensterbank, Steffi meinte ich müsste die erstmal an die Bedingungen im "normalen" Becken gewöhnen.

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

23

Montag, 20. Februar 2017, 22:04

Hallo Nicole

Und wenn ich was mit bekomme, das Paul auf die Jagd geht, dann rette ich sie - wenn möglich.

Kann es evtl. schon zu spät sein. Wer weiss es. :whistling:

Ob er sich traut weiss ich nicht. Bei mir ist ja auch ein Eini im Becken und wird akzeptiert.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 092

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

24

Montag, 20. Februar 2017, 22:29

Meine beiden Fangis haben mit einer Kükenthali zusammengelebt, ist nix passiert.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. Februar 2017, 12:06

Bis jetzt ist alles gut, bzw. bis heute morgen. Die Schnecken im Becken erfreuen sich auch noch ihres Lebens und ich glaube die beiden Einsiedler leben auch noch. Bei denen habe ich schon oft vermutet das es sie nun erwischt hat aber ich sehe sie immer mal wo anders und bei einem hab ich auch die Beine gesehen. Also vermute ich die leben noch.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 21. Februar 2017, 16:21

Hallo Nicole

Bis jetzt ist alles gut, bzw. bis heute morgen.

Wenn Steffi schreibt das ihre es überlebt haben warum deine Krabbler nicht. :wink:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. Februar 2017, 17:16

Hallo Nicole

Bis jetzt ist alles gut, bzw. bis heute morgen.

Wenn Steffi schreibt das ihre es überlebt haben warum deine Krabbler nicht. :wink:
Harald, das kapier ich grad nicht. :sorry: Noch leben alle Krabbler. Die Wurdemanni hat einen Platz gefunden unter dem Eheim Skim. Da ist sie wohl sicher vor Paul. Ich hoffe nur sie vergisst nicht ganz ihre Aufgabe mit den Glasrosen.

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 1. März 2017, 12:12

Hallo zusammen,
wollte nur mal vermelden: die Wurdemanni lebt noch und bekämpft schön die Glasrosen. Auch alles andere Getier lebt noch, die Einsiedler und auch die Schnecken. Zumindest die zwei Großen, ich glaube die Täubchenschnecken sind weg.
Paul geht es auch gut, ich sehe ihn wieder öfter. :smile: Aber nur unter den Steinen, richtig raus kommt er nicht. Auch mit Futter lässt er sich nicht locken.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 1. März 2017, 15:58

Hallo Nicole

wollte nur mal vermelden: die Wurdemanni lebt noch und bekämpft schön die Glasrosen. Auch alles andere Getier lebt noch, die Einsiedler und auch die Schnecken. Zumindest die zwei Großen

Dann weiter viel Spaß mit der WG. :yes:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 561

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 1. März 2017, 22:28

Hallo Nicole,

Auch mit Futter lässt er sich nicht aus seiner Höhle locken? Und wenn er richtig Hunger hat? Ich bin ja dazu über gegangen, Mathilda das Futter nicht mehr mit der Pinzette zu reichen, sondern es in der Strömung treiben zu lassen. Dann muss sie raus und ein bisschen "jagen"...

Liebe Grüße, Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 2. März 2017, 04:26

Hallo Nicole

Schön ist deine Wudamani so schön fleissig :good2:

@Pat
Dies mit dem Futter in die Strömung geben muss ich auch mal Probieren.
Danke für den Tipp.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 6. April 2017, 10:09

Ich wollte mal wieder berichten, das letzte mal ist schon einige Zeit her.
Ich denke Paul geht es gut, habe ihn zwar gestern nicht gesehen aber er hat sich sein Futter schmecken lassen. Hatte halbe Muscheln gefrostet gekauft, ich glaube Herzmuscheln. Das ist die halbe Schale mit dem Fleisch drin. Ich hab die Muschel mit dem Fleisch nach unten ins Becken gelegt, dachte er zerschlägt sie dann. Aber Pustekuchen, er ist ja nicht blöd und dreht sie halt einfach um. ^^
Ich hab auch kleine Schnecken von Privat gekauft, die knackt er gerne. Er war mal 2 Tage wirklich aktiv am knallen aber die restliche Zeit ist er wirklich ruhig. Ich hatte am Anfang schon die Befürchtung das sie täglich rumknallen aber klar, sie knacken nur wenn sie fressen oder am
bauen sind.
Die Wurdemanni lebt immer noch bei ihm, sowie mind. ein Einsiedler. Die Futtergarnelen hat er ziemlich schnell platt gemacht. Es war auch eine größere dabei, ich dachte die fängt er nicht aber dann war sie doch weg. :xeno:
Sehen tue ich ihn immer noch nur unter den Steinen. Manchmal droht er mir dann auch, wenn ich zu nahe am Glas sitze. Raus kommt er nicht, auch nicht für Futter. :sad:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 6. April 2017, 12:18

Hallo Nicole

: danke : für das Update, schön das es Paul gut geht.

Manchmal droht er mir dann auch, wenn ich zu nahe am Glas sitze.

Anscheinend aber zu gut, den er weiß es nicht zu schätzen wer ihm das Futter reicht. Musst Paul mal die Hausordnung vorlesen. :grumble:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 6. April 2017, 17:26

Ja Harald, er weiß es nicht zu schätzen das ich ihm sein Futter reiche. Ich begrüße ihn auch immer mit seinem Namen aber das scheint auch nicht zu helfen.

Würde ein Fangschreckenkrebs eine Chelidonura varians fressen wollen? Was meint Ihr? Oder würde er wissen/spüren das die nicht bekömmlich ist? :scratch_one-s_head:
Habe echt ein Problem mit Turbellarien, ich nehme immer destiliertes Wasser aus dem Supermarkt, da ist ja ein Fischsymbol drauf. Das heißt es ist für Aquarien geeignet. Oder ich nehme Wasser von meinem Mischbett-Vollentsalzer. Ich vermute die Viecher kommen von zuviel Sauerstoff. Da der Eheim Skimmer doch immer wieder mal Luftblasen ins Wasser bläst.

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 6. April 2017, 19:04

Hallo Nicole

Würde ein Fangschreckenkrebs eine Chelidonura varians fressen wollen? Was meint Ihr?

Denke nein.
Die Tiere gibt es ja in der Natur auch in gleichen Habitaten. Daher sollten sie dies ja eigentlich wiesen. Eine Garantie ist dies aber nicht. :wink:

Weis du was du nach der Vernichtung deiner Turbellarien mit der Kopfschildschnecke machen wirst?
Ist ja ein Nahrungsspezialist. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 6. April 2017, 19:47

Ich habe in meinem 80 Liter Becken tausende Turbellarien und in dem Fangi-Becken auch. Ich hätte sie halt gerne dann in das Fangi-Becken gesetzt aber ich habe schon Angst das sie ihm zum Opfer fällt. Wenn sie denn dann im Fangi-Becken fertig ist kann ich sie wahrscheinlich wieder ins 80 l. Becken packen, weil dann sind die Biester bestimmt wieder da.
Sonst würde ich sie halt weiter vermitteln, ich denke sie würde schon einen Abnehmer finden. Aber erstmal eine bekommen, das ist gar nicht so einfach.

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 6. April 2017, 19:54

:hi: Nicole

Dann lass sie mal dein 80 Liter Becken aufräumen.
Glaube kaum das dir einer eine definitive Bestätigung geben kann, das er es bei Paul überlebt oder Paul seinen Mitbewohner akzeptiert und respektiert. :whistling:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 561

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

38

Freitag, 7. April 2017, 09:51

Hi Nicole,

ich denke auch, dass es nicht vorhersehbar ist, was Dein Fangi mit der Schnecke macht. Ein Restrisiko bleibt...

Ich hatte es doch mit dem Seeigel bei Mathilda versucht, der gehört ja eigentlich auch nicht zum Beuteschema. Aber trotzdem hat sie ihn mehrmals attackiert. Bei so einer kleinen, nackigen Schnecke könnte man einerseits schon hoffe, dass Dein Fangi sie ignoriert. Andererseits wenn nicht, wirst Du kaum Gelegenheit haben, sie zu retten, wenn es doch ernst wird. Meinen Seeigel konnte ich ja zum Glück noch in ein anderes Becken retten. Er lebt trotz Loch weiter munter vor sich hin.

Lg, Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

39

Freitag, 7. April 2017, 11:37

Ja, diese Garantie kann mir wohl keiner geben. Ich dachte, hier sind so viele die sich echt auskennen, vielleicht hat die Schnecke irgendeinen Abwehrmechanismus der sie vor Angriffen schützt. Ich glaube die ist schon recht giftig.
Ich weiß noch nicht was ich mache, nächste Woche Dienstag soll ich eine bekommen. Erstmal geht es in das "große" Becken. Dort muss ich am Wochenende die Strömungspumpen irgendwie sicher machen, damit sie nicht geschreddert wird.
In Pauls Becken versuche ich es weiter mit Absaugen und die Steine die ich rausmachen kann, bade ich kurz in Osmosewasser.

Paul habe ich gestern wieder gesehen, hat sich schön Futter geben lassen. Er ist im ganzen Becken unterwegs. Hat also nicht eine feste Höhle wo er wohnt. Er hat ein neues Plätzchen entdeckt und, wie schon berichtet, zwei Tage ordentlich rumgeknallt. Anscheinend hat er versucht die Ecke wohnlich zu gestalten. Jetzt sehe ich ihn aber nicht mehr da. War wohl doch nicht so schön dort. :yes:

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

40

Samstag, 8. April 2017, 16:07

:hi: Nicole

Dort muss ich am Wochenende die Strömungspumpen irgendwie sicher machen, damit sie nicht geschreddert wird.

Weist du schon wie du sie Sichern wirst?

Paul habe ich gestern wieder gesehen, hat sich schön Futter geben lassen. Er ist im ganzen Becken unterwegs.

Schön das es Paul in deinem Becken so gut gefällt. :good:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Counter:

Klicks gesamt: 11 529 887 Klicks heute: 2 088