Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »drahton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Wohnort: düren

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Januar 2017, 10:48

Sieht aus wie eine mini Zylinderrose

Hallo zusammen,

hab das gerade beim saubermachen gefunden. Die kleinen Tierchen begegnen mir in letzter Zeit öfter, was kann das sein?

Gruß

Manuel
»drahton« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0355.JPG
  • DSC_0354.JPG

ATI Aquaristik

Hersteller

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Januar 2017, 11:04

Hi,

ist aber eher so etwas hier: Link
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

  • »drahton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Wohnort: düren

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. Januar 2017, 11:11

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja das kommt hin, dann brauch ich mir keine Sorgen zu machen - dachte es wäre irgendein Schädling.

ATI Aquaristik

Hersteller

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. Januar 2017, 11:20

Keine Panik. Bei mir hielten die sich immer eine Zeit lang ganz gut und dann sind sie irgendwann plötzlich verschwunden. Leider.
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. Januar 2017, 11:29

Hallo
Stimmt. Ist ein Sycon Schwamm, harmlos und in aller Regel bald wieder verschwunden. Sie kommen zeitweilig manchmal sehr zahlreich vor, aber das macht nichts.
Lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Henning

...........

Beiträge: 16 131

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. Januar 2017, 11:32

Hallo Siglinde

in aller Regel bald wieder verschwunden

Woran liegt dies?
Erhalten sie nicht mehr die Richtige Nahrung :whistling:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. Januar 2017, 20:28

Hallo Henning,
Woran liegt dies?
Erhalten sie nicht mehr die Richtige Nahrung


Berechtigte Frage, über die ich noch nicht nachgedacht bzw. recherchiert habe.

Gründe könnten sein :

- finden als Filtrierer nicht genug Nahrung

- benötigen bestimmte Stoffe zur Entwicklung, die im Becken nicht oder nicht dauerhaft vorliegen

- Freßfeinde sind Schnecken, Käferschnecken, Seesterne und Fische (laut Inet auch Schildkröten , aber die Schwimmen eher selten in unseren Meerwasseraquarien ;) )

- vermehren sich über ein Larvenstadium, die Larven werden gefressen und die Population schrumpft mit der Zeit

Aber das sind nur Vermutungen von mir. Ist ein bisschen mühsam weitere Informationen dem Internet zu entlocken.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Beiträge: 164

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Gärtnermeister

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Januar 2017, 09:23

Hallo zusammen,

was heißt für euch "dauerhaft"? Ich hatte diese Schwämme bis lang immer im Technikbecken (egal ob Riffbecken oder Pferdebecken). Jedoch habe ich auch kein Becken über einen sehr langen Zeitraum (nicht über 5 Jahre) betrieben (in der Regel ist das Becken nach einem Jahr vergrößert worden oder ist umgezogen :dash: )

Sie scheinen sich im dunkeln sehr wohl zu fühlen. Bei mir sind aber auch ich immer viele Schwebstoffe im Wasser gewesen.

Ich schätze sie als gute Filtrierer ein :)
Signatur von »NiklasW.« Lieben Gruß aus Osnabrück,

Niklas

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Januar 2017, 11:39

Hallo Niklas,
was heißt für euch "dauerhaft"?


Mal kurz vorweg gestellt, über Schwämme und ihre Haltung in der Aquaristik gibt es leider so gut wie keine verlässlichen Aussagen, allenfalls Erfahrungsberichte , die natürlich oft weit auseinander liegen.Jedes Becken und sein Haltungsbedingungen sind ein Unikat und nicht mit einem anderen Becken 1:1 vergleichbar. Wie bei allen Dingen gilt auch hier, was bei dem Einen geht und gefällt, ist beim nächsten absolut anders.

Da ich mich viel mit allen möglichen Themen beschäftige, habe ich mitbekommen, dass Schwämme wissenschaftlich hauptsächlich Medizinforschung und Kosmetik intensiv interessieren. Der Grund sind viele interessante antibakterielle, toxische und andere Stoffe, über die Schwämme zu ihrer Abwehr verfügen.

Schwämme, die auf diesem Gebiet nicht mithalten können, stoßen auf wenig Interesse und es liegen auch kaum Informationen vor.

In Meerwasseraquarien ist meine Erfahrung, dass Schwämme gezielt zu kaufen, von keinen längeren Erfolg gekrönt ist. Schwämme die von "allein"wachsen, durch den Kauf von Steinen, Korallen und co. haben da schon eher eine Chance,auch im günstigsten Falle über Jahre zu halten oder durch Vermehrung präsent zu bleiben. Bei mir ist das der Fall mit gelben Gitterkalkschwämmen, einem schönen dicken gelben Ballsponge und einer Reihe unbekannter, aber unscheinbarer Schwämme.

So, nun zu deiner Frage zurück. Von Sycon Schwämmen ist bekannt, dass sie sich in Aquarien an versteckten, dunklen und vor Freßfeinden schwer zu gänglichen Stellen gut halten und teils auch vermehren. Meist sind das Stellen hinter der Technik, an Nischen der Rückwand und in Algenbecken.

Genau zu sagen hält so und so lange , geht leider nicht.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Januar 2017, 11:54

Ich hatte die kleinen Sycon bisher immer nur in meinen Technikabteilen, dort tauchten sie aber auch ohne Lebendgestein seeeehr zuverlässig auf.
Aktuell auch wieder in meinem kleinen Thorbecken, mit kleinem Technikschacht. Das wurde ja nur mit Totgestein -supergründlich gereinigt- und vorhandenen Ablegern, meist ohne Ablegerstein, gestartet.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)