Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Dezember 2016, 22:10

Hai

Ich habe mir heute Nachmittag noch eine Flasche vorgenommen und den ersten Versuch unternommen die Copepodenarten zu trennen.
War eine ganz schön langwierige Beschäftigung und ich bin gespannt wie oft ich bei den pelagischen nochmals benthische Cops rausholen muß.
Wenn man aussortieren muß, ist auf einmal verdammt viel Zeug in der Flasche :rolleyes: .
Ich kann jedem nur diese Glaspipette mit Gummiball empfehlen:
http://www.shop-meeresaquaristik.de/Zube…chen::1387.html

Mit den Plastikpipetten kann man das gleich vergessen.

Jetzt hoffe ich darauf bei den pelagischen Copepoden bald mehrere tragende Weibchen zu finden um damit dann evtl. Einweibchenkulturen starten zu können.

MFG Torsten

jedo

Hersteller

Beiträge: 22

Wohnort: Königswartha

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. Dezember 2016, 22:36

Wenn ich sortiere bzw. Weibchen mit Eiern aussuche verpasse ich der ganzen Bagage eine leichte Betäubung mit Magnesiumchlorid nach http://www.christopherjoest.de .
Ob die danach nen Brummschädel haben weiss ich nicht, aber wenn man nicht übertreibt überleben die das problemlos.
Und es vereinfacht die Sache ungemein! :rolleyes:
Signatur von »jedo« Viele Grüße,
Jens

  • »Tomatenauge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. Dezember 2016, 22:52

Hey Torsten,

Wie lange hast du daran gesessen? Werde morgen mal auch schauen was ich so machen kann und wie ich bei dir gesehen habe braucht man noch nicht mal große Behälter :)

Was fütterst du denn?
Signatur von »Tomatenauge« Grüße Benjamin

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 4. Dezember 2016, 23:09

Hallo Benjamin

Über ne Stunde bin ich sicher dran gesessen.
Ich habe den Inhalt der Flasche in einen anderen Becher gegeben und dann zunächst versucht vom Boden die benthischen Cops abzusaugen.
Die sind in einen neuen 2L Behälter gewandert und die Freischwimmer kamen wieder zurück in die Flasche, mit möglichst viel ihres Ausgangswassers.
Gefüttert werden die Freischwimmer mit dem Phytoplankton von Koral Sea und die Bodenbewohner mit Granulat- oder Flockenfutter, was mir eben grad so in die Hand kommt.

Mal sehen ob ich morgen Zeit und Lust habe mir die anderen beiden Flaschen vorzunehmen.

@Jens: Danke für den Hinweis!
Schön von dir zu lesen.

MFG Torsten

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

25

Montag, 5. Dezember 2016, 09:02

Hallo Jens

Toller Link. Habe ich so auch noch nicht gewusst.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 125

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

26

Montag, 5. Dezember 2016, 10:48

Halllo,
ich hätte auch Interesse an den Nordseecopepoden, wenn welche übrigbleiben sollten.
LG: Martin

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

27

Montag, 5. Dezember 2016, 13:34

Hi Jens,
das ist ja cool mit der Narkose! Ich werde beim Fangen der Cops auf dem Glasträger auch fast irre, weil die so schnell sind. Aber wenn man die noch braucht, ist töten auch auch Mist :thumbsup:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

28

Montag, 5. Dezember 2016, 19:46

Hallo Jens

Toller Link :good:
Habe nicht gewusst das man dies machen kann.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

29

Samstag, 10. Dezember 2016, 15:20

Hallo zusammen

Ich möchte euch jetzt nach einer Woche einmal kurz berichten wie der aktuelle Stand bei mir ist.
Die Kulturen kommen ohne Kühlschrank scheinbar sehr gut zurecht. Bei mir lagern sie im Unterschrank meines 40er Nanowürfels:


Gefüttert wird weiterhin mit dem K-Phyto.
Zwei Kulturen habe ich getrennt, die dritte ist noch gemischt. Bis jetzt kann ich keinen Rückgang feststellen, im Gegenteil die Populationsdichte ist hat leicht zugenommen.
Hier der aktuelle Überblick:


Die drei Flaschen auf der linken Seite sind eine Kultur aus der ersten Flasche. Hier habe ich heute die Kultur aus der kleinen 250ml Flasche größtenteils in eine 500ml Glasflasche überführt und in dem 30ml Fläschchen versuche ich den Start der ersten Einweibchenkultur.

Ist leider etwas blöd zu fotografieren.

Insgesamt hat hier die Anzahl der tragenden Weibchen sehr gut zugelegt und ich hoffe vielleicht nochmal eine weitere Einweibchenkultur starten zu können. Es ist allerdings echt mühsam tatsächlich ein einzelnes tragendes Weibchen zu erwischen. Schaut man in so eine Kultur, dann dümpeln die Cops gemütlich vor sich hin und man denkt es wird ganz einfach. Kaum mit der Pipette drin, flitzen die sowas von schnell umher, dass man fast verzweifeln könnte.

Neben den drei Flaschen ist die Mischkultur, die ich bis jetzt nur dezent gefüttert habe, aber da werde ich wohl auch bald eine Ausdünung vornehmen müssen um einem Kippen der Kultur vorzubeugen.

Rechts die zweite aussortierte Kultur freischwimmender Copepoden. Auch dort hat die Anzahl der tragenden Weibchen gut zugelegt.




Hier werde ich wohl die Kultur auch bald teilen.

Auf jeden Fall lassen sich die Flaschen schonmal eine Woche ohne weiteres auch ohne Kühlschrank lagern.


MFG Torsten

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

30

Samstag, 10. Dezember 2016, 16:04

Hallo Torsten

Vielen Dank für den Zwischenbericht. :yes:

Die Bilder mit den tragenden Weibchen sind dir prima gelungen. Wollte das auch schon immer knipsen, aber leider habe ich das noch nie hinbekommen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 35

Wohnort: 91126 Schwabach

Beruf: Schulhausmeister

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

31

Samstag, 10. Dezember 2016, 17:37

Hallo Torsten und Jens

danke für die tollen Berichte ,
Hab mir ach ein Fläschchen mit genommen .
Nur so nebenbei der Verkäufer heist Mathew war vor kurzem noch beim Kölle in Nürnberg .

Gruß Rainer

jedo

Hersteller

Beiträge: 22

Wohnort: Königswartha

  • Nachricht senden

32

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:53

Hallo Torsten,

schaut ja schon mal recht gut aus! :thumbup:


Wenn es dann soweit ist will auch was abhaben! ;)


Hast Du mal die Salinität in den Fläschchen gemessen?
Signatur von »jedo« Viele Grüße,
Jens

  • »Tomatenauge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 11. Dezember 2016, 15:11

Hallo Thorsten,

Wollte geraden wie es so bei dir läuft. :) Das hat sich aber erledigt damit danke für diese ausführlichen Bericht. So kann ich das dann demnächst bei mir auch in Angriff nehmen :D

Allen einen schönen drittem Advent
Signatur von »Tomatenauge« Grüße Benjamin

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 11. Dezember 2016, 17:52

Hallo zusammen

@Harald:
Ich bin mit den Bildern noch nicht zufrieden, schätze aber das hier einfach durch die runde Flaschen das Maximum erreicht ist.
Weil mich das nicht in Ruhe lässt, habe ich vorhin nochmals die Kamera geplagt. Ein paar der Cops drehen jetzt ihre Runden in einem Larvenkreisel, da muß ich nur durch die Aquarienscheibe und das Plexiglas des Kreisel fotografieren und habe weniger mit Verzerrungen zu kämpfen, dafür muß ich mich halt der Strömung anpassen.
Das Bild finde ich schon etwas besser:


Aus der Einweibchenkultur habe ich heute Mittag eine Dreiweibchenkultur gemacht, hat sich so ergeben. Die dritte Flasche ist jetzt auch aussortiert weil ich etwas Futter für den Kreisel gebraucht habe.


@Jens:
Wenn ich das tatsächlich hinbekomme, dann bin ich erstmal baff.
Salinität habe ich nicht gemessen, kann sie aber problemlos ins Aquarienwasser setzen, von daher sollte es da kaum Unterschiede geben.
Deine Portion mußt dir dann aber persönlich abholen, das willst doch dann bestimmt mit eigenen Augen sehen, oder nicht?

MFG Torsten

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 11. Dezember 2016, 18:58

Ich bin mit den Bildern noch nicht zufrieden

Das ist aber jetzt jammern auf ganz hohen : foto : Niveau Torsten.

Tolles Bild. : danke :
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:10

Hallo Torsten,
was ist das für ein Phytoplankton? Schön, wenn es bei den Copepoden so gut funktioniert. Das hätte ich nicht wirklich erwartet.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:49

:hi: Torsten

Dein Aufwand scheint sich ja gelohnt zu haben.

Das Bild finde ich schon etwas besser:

Naja etwas ist gut.
Super Aufnahme. :good:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:58

Hallo zusammen

@Harald:
Naja, das Bessere ist der Feind des Guten :D .
Ich will einfach jedes Detail sehen können und ich weiß das da noch mehr geht.
Wird Zeit das ich meine Fotoküvette finde, damit sollte vielleicht nochmal was zu machen sein.

@Dietmar:
Das Phyto ist auch von KoralSea und wird wohl aus vier verschiedenen Arten zusammengemischt. Welche Arten geben sie aber nirgends an.

MFG Torsten

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:50

Du meinst dieses Torsten?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 11. Dezember 2016, 21:22

Genau, das haben wir dazu bekommen.

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 753 Klicks heute: 2 790