Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

61

Samstag, 4. März 2017, 14:00

So schaut's jetzt aus.

Die Neuzugänge sind alle noch etwas beleidigt. Die Tubipora hatte ich frisch geklebt.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

62

Samstag, 4. März 2017, 17:48

Die Neuzugänge sind alle noch etwas beleidigt.

Dafür sieht es aber insgesamt sehr gut aus. :good2:

Ah, und die Nordseeschnecken wollen wieder stiften gehen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 8. März 2017, 09:37

So schaut's mittlerweile aus:


Und die Neuzugänge leben sich ein:


Meine Bartkoralle berappelt sich auch wieder:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 8. März 2017, 09:43

Und die Neuzugänge leben sich ein:

Prima Steffi. :)

Was macht die Pterogorgia im Hintergrumd, was man so sehen kann scheint sie sich zu erholen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 8. März 2017, 09:51

Bei der Messergorgonie habe ich noch keinen Polypen gesehen ;( Ich fürchte fast, ich verliere sie.

Die Flaschenbürste (keine Ahnung, wie die Gorgonie rechts heißt) habe ich geteilt, weil in der Mitte auch fiese Algen saßen und sich das Gewebe auflöste, da habe ich 3cm in der Mitte entfernt, aber es geht jetzt beiden Teilen gut.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 577

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 8. März 2017, 10:11

Hallo Steffi,

das sieht doch wirklich sehr schön aus! Die "Flaschenbürste" hab ich auch, schon mit dem Becken übernommen, eine von denen, die nicht unterzukriegen sind. Hat sich bei mir auch gegen die Bryopsis durchgesetzt. Auch bei mir: Da wo sie von Algen überwachsen wurde, ist das Gewebe zurück gegangen, aber sobald man die Algen entfernt hat oder einfach Teile abgeschnitten hat, fängt das Wachstum wieder an.

Harald, kannst Du auf dem Bild erkennen, was das für eine ist?

Liebe Grüße und weiter gutes Gelingen, Steffi :-)

Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 8. März 2017, 10:56

Bei der Messergorgonie habe ich noch keinen Polypen gesehen

Solange sie sich nicht auflöst würde ich die Hoffnung nicht aufgeben Steffi.

Harald, kannst Du auf dem Bild erkennen, was das für eine ist?

Hallo Pat, könnte eine Pseudoplexaura sein. Sieht typisch danach aus, weil kaum oder keine Verzweigung.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Skaarj

Moderator

Beiträge: 698

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 48 / 6

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 8. März 2017, 11:21

Hallo Steffi,
Zitat von »Steffi«
Bei der Messergorgonie habe ich noch keinen Polypen gesehen

so wie es auf der Gesamtansicht oben ausschaut, bekommt die Messergorgonie recht wenig Strömung.
Kann es sein, dass diese sogar schon einen Algenbelage drauf hat?
Ich habe auch zwei verschiedene Arten und diese stehen in sehr kräftiger Strömung.
Als ich die Tiere mal in "ruhiger" Strömung hatte (für LPS immer noch zu heftig), gingen die Polypen auch nicht auf.

Grüße
Skaarj
Signatur von »Skaarj«
Couchriff.de - mein kleines Riff im Wohnzimmer || LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung

Beiträge: 440

Wohnort: Ittlingen

Beruf: Lehrerin

Danksagungen: 0 / 14

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 8. März 2017, 11:28

Was für eine tolle Entwicklung liebe Steffi! :love: Da hat sich der Neustart definitiv gelohnt! :thumbsup:
Signatur von »Vanessa87« Viele Grüße,
Vanessa

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 8. März 2017, 15:19

Die Messergorgonie wird da richtig durchgepustet.
Bevor die Probleme mit dem Gestein anfingen, saß sie auch dort und es ist ihr sehr gut gegangen.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 12. März 2017, 15:27

Gestern habe ich ein paar neue Tierchen besorgt ^^
War ein kleiner Tagesausflug mit dem Zug :wink: Ich habe mir aber auch noch Bremen angeschaut, ist auch eine sehr schöne Stadt, ich war vor paarundzwanzig Jahren das letzte mal dort.

Mitgekommen für das Flachriffchen ist ein Pärchen Mithraculus sculptus, ein 3er-Grüppchen Thor und ein Weibchen für meinen Anemonenkrebs. War echt Arbeit, bis wir ein gefunden hatten. Ich hoffe, die beiden einarmigen Banditen verstehen sich! Ich setze das Männchen gleich aus dem Thorbecken um.





Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 12. März 2017, 19:10

Sehr schöne Krabbler hast du dir ausgesucht Steffi. :smile:

Und wie war es beim Michael im Laden, hoffe ihr hattet ein wenig Zeit zum Fachsimpeln.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 12. März 2017, 19:46

In dem Laden war gestern der Bär los. Michael war nicht da, Sabine aber.
Für fachsimpeln war null Zeit!

Schwa-wanger!!!


Nachzucht ist noch nie geglückt, ich werde es, wenn ich die Larven erwische, aber trotzdem versuchen. Das Männchen wird noch nicht umgesetzt! Keinen unnötigen Streß für das Mädel.
Es gibt 2 Zoëa und eine Megalopa. Wobei die Larven ein riesiges (!!) Rostrum haben, 5 mal so lange wie der Carapax.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 12. März 2017, 19:55

Nachzucht ist noch nie geglückt, ich werde es, wenn ich die Larven erwische, aber trotzdem versuchen.

Sehr schön Steffi, freu das es jemand auch in DE versucht. :smile:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 23. April 2017, 15:54

So, auch hier sind Tiere aus Ritterhude eingezogen ^^
Ein Porzellankrebs-Männchen, das erst mal eins übergebraten bekommen hat und jetzt unter den Rhodactis in Deckung gegangen ist :flag of truce:


Die beiden Krebse im Flachriffchen waren früher Neopetrolisthes oshmai und sie sind jetzt auch N. maculatus.

Bißchen im AQ saubergemacht und schwupps sind die Tentakel draußen ^^


Die Efflatounaria ist ins Flachriffchen gezogen, im Thor-AQ hat sie irgendwie gekümmert, im Flachriffchen ist sie wunderbar expandiert. Dafür gehen im Flachriffchen Pinnigorgia (!!) kaputt.


Die ersten neuen Acan-Polypen :love:


Die Größe der Polypen stimmt wieder, jetzt muß nur noch die Farbe wieder kommen:






Auch der Kleinkram wächst wieder wunderbar!


Mit etwas Glück ist das Nachwuchs von meiner einen grünen Rhodactis (die war kackteuer)

Zumindest saß die Rhodactis auf diesem Schneckenhaus teilweise drauf.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 23. April 2017, 15:58

Insgesamt hat sich das Flachriffchen sehr gut erholt, auch wenn einige Korallen nicht mehr zu retten waren, wie z.B. meine Messergorgonie ;(

Auch meiner Cladiella geht's wieder richtig gut:




Und auch sie zeigt wieder schön ihre Polypen:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

77

Montag, 24. April 2017, 10:35

auch wenn einige Korallen nicht mehr zu retten waren, wie z.B. meine Messergorgonie

Schade Steffi, aber dieses war ja fast zu befürchten.

Hatte ja schon einmal an anderer Stelle geschrieben das Pterogorgia als schwieriger einzustufen ist.

Zitat

Eine Gorgonie die etwas anspruchsvoll ist. Ein mögliches Problem sind Algen und Cyanobakterien.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 13. Juli 2017, 12:32

So, mal ein kleiner Zwischenbericht.

Seit dem Forentreffen leben im Flachriffchen auch einige SPS und.... die Thor zerlegen sie NICHT (das sind die von Mrutzek).

Leider haben sich mit dem Einsetzen der neuen Korallen auch ein paar Cyanos breit gemacht, es war schon einiges an neuen Korallen. Egal, die Cyanos werden ausgesessen, basta.
Auch die kleine Acro von Armin lebt noch, die haben die Thor bisher nicht mal angeguckt. Nur leider wird sie von einer Seite etwas weiß, da die Coral Box Moon doch zu gerichtetes Licht abgibt und die eine Seite im Schatten liegt. Für ein SPS-AQ ist die Coral Box Moon nicht so dölle geeignet.
Aber der Milka geht's sehr gut und den fast-Mülleimer-SPS-Fragmenten von Elisabeth noch viel besser! Die Fragmente gehen echt gut ab!

Die LPS werden auch ignoriert, was mich bei der Blastomussa absolut freut, denn solch eine hatte ich auch schon an Thor verloren.

Gestern habe ich zu den ausgebüxten Nachzucht-Thor, die anderen 7 ebenfalls ins AQ entlassen. Sie müssen nach dem Monat in der Breedingbox jetzt ihren Weg alleine gehen.

Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 152

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 13. Juli 2017, 20:37

Hallo Steffi

Jetzt wirst du auch noch ein Steinkorallenfreak, wo soll das bei dir noch enden. :rolleyes:

die Thor zerlegen sie NICHT

Das ist doch super. Gut erzogen die Thors von Mrutzek. :wink:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 122

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

80

Freitag, 11. August 2017, 21:05

Von den SPS hat leider nur die Montiplatte überlebt ;( Und die sah ja anfangs extrem sche&%e aus.
Die Coral Box Moon scheint für SPS nicht geeignet zu sein. Als erstes warf die kleine Acro von Armin das Gewebe ab, die eine Seite war etwas schattiger. Dann folgte die Milka *schnief* und zum Schluss die vermutliche Hystrix.
Die Thor sind nicht schuld :wink: Die haben sich nie für die SPS interessiert.

Meinen LPS geht's prima, die kratzt das mit dem recht gerichteten Licht ja überhaupt nicht.

Dann habe ich heute noch die Steine von dem "was auch immer da wuchert" befreit, ich vermute ja die "encrusting colonial ascidians", die alles mit einer zähen 1mm dicken Schicht überwuchern. Das Zeug kann man abziehen wie einen Aufkleber :ill:

Ich hab mittlerweile auch eingesehen, dass die Coral Box Moon keine Fläche von 60cm Breite ausleuchten kann und meinen Scapers Tank reaktiviert (die Garnelen für den Fangi haben jetzt ein anderes AQ bezogen :rolleyes: ). Die Scheibenanemonen an den Seite hatten irre lange Hälse bekommen.

Ich habe jetzt mit einem Borstenpinsel alles was nicht dort drauf gehörte abgepinselt, habe alles in einer 30-Liter-Kunststoffbox mit Heizung und Strömung zwischengelagert, die AQs getauscht und wieder eingeräumt.
Jetzt hat das Riffchen keine 60x30x20cm mehr, sondern wieder 45x36x31cm. Aber das Licht ist jetzt gleichmäßiger. Wobei für SPS ist einfach zu viel Schatten im Spiel. Die Montiplatte hat die Polypen obendrauf, das ist was anderes.

Die beiden Seticaudata von Vanessa habe ich auch wiedergefunden, was leben die beiden Gesellen versteckt! Aber das Glasröslein neben ihrem Zuhause wächst munter vor sich hin, vielleicht muss ich da mal einen Wegweiser aufstellen, mit einer Anleitung was mit Glasröslein zu tun ist :whistling:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Klicks gesamt: 11 882 726 Klicks heute: 4 517