Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 7. Mai 2017, 17:49

Wieder mal ein Update:

Nitrat und Phosphat ist immer noch nicht nachweisbar, obwohl die Spinnenkrabben die Algen gut in schacht halten.

Ein Phänomen in meinem Aquarium ist, dass manche Korallen einen Tag oder spätestens nach einer Woche nach dem Einsetzen eingehen, sie verlieren dann ziemlich schnell das Gewebe. Es sind nur Seriatopora und Acropora-Arten, bei denen das passiert. Sämtliche anderen Korallenarten, die ich im Becken habe (verschiedene Steinkorallen SPS und LPS, Weichkorallen) sind zwar für meinen Geschmack ein bischen zu hell, wachsen aber sehr schnell und haben ein tolles Polypenbild.
Da bin ich noch am Rätseln, woher das kommen könnte:

- Nitrat und Phosphat zu gering?

- zu viel / falsche Beleuchtung ? -> Alle meine Korallen sind Nachzuchten, und evtl. nicht an so viel Licht gewöhnt?

- Wasserwerte sind in Ordnung, MG 1400 mg/l, CA 430mg/l, KH 7 (muss aber oft nachdosieren), Nitrat 0 Phosphat 0 - daran sollte es also eigentlich auch nicht liegen.

- Wird durch die Steine etwas ans Wasser abgegeben, dass manchen Korallenarrten nicht gut tut?

Ich werde es jetzt vorerst einfach mal lassen, und schauen wie es sich entwickelt.
Die Korallen, die die erste Woche überleben, wachsen dann wirklcih rasend schnell und verbinden sich sogar mit dem Riffaufbau (über die Fusscheibe und das Skelett).

Auch die Biologie im Becken entwickelt sich, es tauchen immer neue Tierchen auf, Schlangenseesterne, Meerasseln, und die Spaghettiwürmer haben sich extrem vermehrt, der ganze Bodengrund ist voll mit ihnen.
»jonasb« hat folgende Bilder angehängt:
  • Img_0587.jpg
  • Img_0591.jpg

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 190

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 7. Mai 2017, 18:48

Hallo Jonas

: danke : für dein Update.

- Wasserwerte sind in Ordnung, MG 1400 mg/l, CA 430mg/l, KH 7 (muss aber oft nachdosieren), Nitrat 0 Phosphat 0 - daran sollte es also eigentlich auch nicht liegen.

Ich würde dir eine Wasseranalyse empfehlen wollen, dann weist du ob wirklich alles in Ordnung ist und die Werte stimmen. ATI kann auch Nitrat messen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 25. Mai 2017, 20:22

Servus,

@Harald, ja, daran habe ich auch schon mal gedacht. mal sehen :D kostet ja auch ganz schön was.

Bin mittlerweile sehr zufrieden mit dem Becken und der LED Beleuchtung, alles was ich zur Zeit nachfülle ist KH, und einmal in der Woche Wasserwechsel mit einem MG und CA angereicherten Salz. Sehr selten ATI Essentials

Eine Interessante Beobachtung: die Grüne ?Briareum? wächst bei mir nur an Stellen, die nicht direkt dem Licht ausgesetzt sind. Als ich den Ableger gekauft habe, war oben auf dem Stein alles voll mit der Koralle, jetzt nach ein paar Monaten ist oben nichts mehr, dafür unter dem Stein (Da, wo halt nicht so viel Licht hinkommt) alles voll damit.

Ansonsten wächst das meiste sehr gut, Besonders Montipora scheinen die Verhältnisse, die in dem Aquarium herrschen, zu mögen. Der kleine Ableger der blauen Montipora ist von der Mutterkoralle abgebrochen und wurde ca vor 2-3 Monaten dort hingeklebt. Mittlerweile hat sich eine beachtliche Fusscheibe gebildet und der mini Ableger ist 3mal so groß wie zuvor :D

Die weissen LED im vorderen Bereich habe ich ein bischen gedimmt, ansonsten ist es noch dir Originale LED-Aufbau, 12 Stunden pro Tag beleuchtet.
»jonasb« hat folgende Bilder angehängt:
  • Img_0681.jpg
  • Img_0684.jpg
  • Img_0685.jpg

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

84

Samstag, 15. Juli 2017, 13:20

So es hat sich wieder was getan:

Nitrat ist mittlerweile bei 1-2mg/l, Phosphat gerade so nachweisbar mit dem Salifert-Test.
Ich dosiere seit ein paar Wochen regelmäßig ATI Essentials,

Manchen Korallen scheint das sehr gut zu tun, eigentlich fast allen.. ausser eine Acro, die hat sich von Blau zu Grün verfärbt und wächst seitdem nicht mehr so gut.
Kann allerdings auch mit dem erhöhten Nährstoffangebot zusammenhängen?
»jonasb« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0714.jpg
  • IMG_0715.jpg
  • IMG_0716.jpg

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 190

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

85

Samstag, 15. Juli 2017, 18:43

:respekt: Jonas

Doch ich fürchte wenn das mit dem Wachstum so weiter geht ............. : Freude :
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 16. Juli 2017, 09:56

Servus Harald,

ja da werde ich irgendwann eingreifen müssen :D
die Korallen wachsen unter der LED weitaus besser als bei meinen alten Aquarien, die ich vor ca 5 Jahren hatte. Dort hatte ich mit HQI und T8 beleuchtet bzw mit T5.
Allerdings muss man auch sagen, dass damals die Beleuchtungsintensität nicht so hoch war (3x150W HQI und ca 200 W T8 auf 200x60x60)

Aber es gibt schlimmeres, wenn sich die Korrallen gegenseitig zu stark Vernesseln aus Platzgründen dann gibts halt einfach Ableger ;)

LG Jonas

Henning

...........

Beiträge: 16 763

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:42

Hallo Jonas

Aber es gibt schlimmeres, wenn sich die Korrallen gegenseitig zu stark Vernesseln aus Platzgründen dann gibts halt einfach Ableger

Ist doch schön wen man da viele Ableger produzieren darf. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 1 130

Wohnort: FFM

Danksagungen: 1 / 27

  • Nachricht senden

88

Montag, 17. Juli 2017, 11:30

Moinsen
Schönes Becken hast du ....... werd ich glatt neidisch geb ich zu
Wenn ich überlege wie "kurz" das erst bei dir steht und wie lange ich mit meinem Becken schon rumkreppel
und nix geht so wirklich.....
Ableger zu machen ist doch schön, solange alles so gut wächst und gedeiht
Bei mir lag "wachsen mir um die Ohren" zu "alles hinüber" leider sehr nah beieinander, deshalb auch mein "Neustart"

Ich drück dir die Daumen das alles so prima weiter läuft wie bis jetzt, nichts ist doch schöner anzuschauen
als die Farbenpracht in einem kleinen Biotop
Signatur von »dickhund« Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

LG Anja

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

89

Samstag, 12. August 2017, 12:56

hi,

@ anja, freut mich, dass es dir gefällt, und lass dich nicht entmutigen, irgendwann spielt sich schon alles ein wenn die rahmenbedingungen passen.
dafür ist die freude dann umso größer, wenn dann doch alles läuft.


es gibt wieder was neues,
ich dosiere immer noch ati essentials, minimum alle 2 tage. das wachstum, polypenbild und die farbe der korallen ist super.
alle 1-2 wochen kommt ausserdem ein schuss aufgelöstes kaiser natron rein, wenn der kh mal wieder zu niedrig ist.
wenn ich nicht nachdosiere fällt er trotz der ati essentials auf ca 5-4 ab.
po4 ist bei der letzten messung bei 0,1-0,25 mg/l gewesen, deshalb habe ich seit ein paar tagen einen phosphatabsorber mit dran.
das phosphat kommt denke ich vom staubfutter bzw plankton, oder im schlechtesten fall gibt das totgestein immer noch etwas ab...

ich dosiere ca. alle 3 tage:
ocean nutrion nano reef coral food (staubfutter)
dt´s marine reef plankton (flüssig)
korallenzucht aminos

und jod in unregelmäßigen abständen, ca 1-2mal alle 2 wochen

wasserwechsel 20 liter alle 1,2 oder 3 wochen




mittlerweile hat sich einiges entwickelt.

Bild2: sind denke ich gelege der nerita-schnecken? der ganze steinaufbau ist voll davon, junge nerita-schnecken habe ich aber noch nicht gefunden.
Bild4: größe ca. 0,5-1cm, von diesen schnecken habe ich auch sehr viele.. anfangs dachte ich, sie sind sessil aber nachts kleben sie immer an den scheiben.
Bild5: von diesen schnecken habe ich seit ca. 1 monat jede menge im becken,
sie kommen vorzugsweise nachts raus. meine vermutung ist, dass es
entweder irgendwelche schnecken sind, die ich mir durch getrocknete
nori-algen eingefangen habe, oder evtl. junge torboschnecken? das kommt
von der form auf jeden fall am ehesten hin, von den tieren die ich so im
becken habe. größe momentan ca 0,2-0,8cm
Bild6: warscheinlich eine Seescheide? seitdem ich das plankton bzw staubfutter dosiere kommen die an vielen, vor allem dunkleren stellen zum vorschein.
»jonasb« hat folgende Bilder angehängt:
  • Img_0733.jpg
  • Img_0734.jpg
  • Img_0737.jpg
  • Img_0738.jpg
  • Img_0744.jpg
  • Img_0741.jpg

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 190

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

90

Samstag, 12. August 2017, 17:52

Hallo Jonas

: danke : für das Update.

Entwickelt sich ja prächtig dein Aquarium. :smile:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 85

Wohnort: Brunsbüttel

Danksagungen: 2 / 3

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 13. August 2017, 19:58

Hi Jonas,

wow- das hat sich ja wirklich schön entwickelt!
Da sieht man wieder einmal mehr, dass es sich lohnt, wenn man Geduld hat :)

Wir quälen uns beim Cubicus auch noch mit "Geduld", aber die Entwicklung von Deinem Becken hier zu sehen, motiviert wieder :good:

Viele Grüße, Sabrina

Beiträge: 1 130

Wohnort: FFM

Danksagungen: 1 / 27

  • Nachricht senden

92

Montag, 14. August 2017, 11:44

und lass dich nicht entmutigen, irgendwann spielt sich schon alles ein wenn die rahmenbedingungen passen.
Danke Jonas, allerding hab ich jetzt zum überfluss auch noch Dinoflagellaten. Das stellt die Geduld auf eine weitere harte Probe.
Dir weiterhin viel Glück und Spaß an deinem Becken, auf das alles weiterhin so läuft. Wenn sich bei mir im Becken alles mal wieder eingespielt hat und alles läuft, dann stell ich mich schon mal in die Schlange bei Dir wegen Ablegern :yes:
Signatur von »dickhund« Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

LG Anja

Olli

User

Beiträge: 198

Wohnort: Euskirchen

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

93

Montag, 14. August 2017, 12:17


alle 1-2 wochen kommt ausserdem ein schuss aufgelöstes kaiser natron rein, wenn der kh mal wieder zu niedrig ist.
wenn ich nicht nachdosiere fällt er trotz der ati essentials auf ca 5-4 ab.


Warum erhöhst Du dann nicht die Essentials?

Ich habe bei mir mitlerweile bei allen drei Flüssigkeiten unterschiedliche mengen, weil ich sonst Ca. und KH händisch dosieren müsste.
Solange Du genug zeit versatz zwischen den Dosierungen hast, kannst Du das ohne Probleme machen, so zumindest meine Erfahrung bisher..

PS: Tolle Entwicklung bisher von deinem Becken!

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

94

Montag, 14. August 2017, 21:18

Hi,

ja, da hast du eigentlich recht. werde ich mal machen die nächsten paar tage über.
ca liegt momentan bei 380 mg/l, mg bei 1350 mg/l, da ist noch ein bischen luft nach obene denke ich.

  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

95

Freitag, 15. September 2017, 17:13

Hi,

also meine Korallen haben leider nicht so toll auf die Erhöhung der Dosis reagiert.
Ich kann nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, dass es daran lag aber eine Monti fängt an, die Polypen abzustoßen.
Der Rest der Korallen wächst wie Verrückt. und steht top da.
Ich habe auch noch eine andere Theorie, woran das ablösen der Polypen bei der Montipora liegen könnte:
Zu viele "Nesselgifte" im Wasser? Ich habe einige Korallen mit sehr starkem Nesselgift, und Xenien die ja bekanntlich sehr viel Schleim produzieren usw...
Und da ich ein sehr kleines Wasservolumen und aber gleichzeitig sehr viele Korallen habe, könnte ich mir vorstellen dass die Konzentration einfach zu hoch ist und manche Korallen empfindlich darauf reagieren?
Für diese Theorie spricht auch, dass nach einem Wasserwechsel von ca. 20% die betroffenen Montipora wieder merklich besser da stehen, bzw. das Polypen-Ablösen aufhört.

Momentan fahre ich mit wöchentlichen Wasserwechseln und einer eigentlich zu geringen Dosierung der Essentials am besten.

Edit: ich filtere regelmäßig über Kohle
»jonasb« hat folgende Bilder angehängt:
  • Img_0795.jpg
  • Img_0792.jpg
  • Img_0793.jpg

Henning

...........

Beiträge: 16 763

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

96

Freitag, 15. September 2017, 19:52

Hallo Jonas

: danke : für dein up date

Und da ich ein sehr kleines Wasservolumen und aber gleichzeitig sehr viele Korallen habe, könnte ich mir vorstellen dass die Konzentration einfach zu hoch ist und manche Korallen empfindlich darauf reagieren?

Bei deinem Besatz bin ich mir nicht so sicher ob dies an der Dossierung liegt.
Hier werden Nesselgifte Produziert. Platzkampf ist angesagt.
Es ist dann immer wieder sehr spannend wer wen zurück weisst, respektive überwächst.

Misst du deine Werte ab und zu?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

97

Freitag, 15. September 2017, 20:34

Hallo Henning,

also denkst du, dass es durchaus an den Nesselgiften liegen könnte?
ich habe momentan einige Korallen, die sich "bekämpfen", so z.b. eine Echinophyllia die regelmäßig nachts ihre bis zu 10cm langen Kampftentakeln ausfährt.
Oder eine Pavona, die das gleiche tut.

Denkst du dass eine Filterung über Kohle Abhilfe schafft?
Bzw. kann der Eiweisabschäumer die Nesselgifte aus dem Wasser holen?
Habe nur einen kleinen Sander Piccolo mit Lindenholzausströmer.

Messen tue ich regelmäsig:
CA 410mg/l
MG 1400 mg/l
KH 6
Dichte 1.023
Nitrat 1-5mg/l
Phosphat 0,1mg/l

Ich versuche die Werte einigermaßen konstant zu halten.

LG Jonas

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 190

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

98

Freitag, 15. September 2017, 20:37

Hallo Jonas

KH 6

Hier solltest du einen Wert von 7,5 anstreben.

Bzw. kann der Eiweisabschäumer die Nesselgifte aus dem Wasser holen?

Vielleicht im geringen Maße. Kohle hilft deutlich besser, aber du schreibst ja selbst lange Kampftentakeln. :wink:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 763

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

99

Freitag, 15. September 2017, 20:40

Hallo Jonas

Deine Beschreibung der Tiere kenne ich. Ist sehr spannend hier zu Beobachten was da in der Nacht so alles ab geht.
Wer vernesselt wen den wieder. ^^

Denkst du dass eine Filterung über Kohle Abhilfe schafft?
Bzw. kann der Eiweisabschäumer die Nesselgifte aus dem Wasser holen?

Abhilfe schafft ein Filterung über Kohle nicht. Sie reduziert diese ein wenig. Doch der Instinkt der Tiere bleibt bestehen.
Der Eiweisabschäumer bringt da gar nichts.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »jonasb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: landkreis rosenheim

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

100

Freitag, 15. September 2017, 20:41

Hi Harald,

ja, ich versuche schon den Wert höher zu halten, was mir aber nicht so recht gelingt, ich dosiere zusätzlich zu den Essentials noch Kaiser Natron.

Das mit den Kampftentakeln kann ich nicht verhindern, das ist klar. Damit habe ich mich abgefunden,

Aber die Montipora die ihre Polypen abstößt hat keinen Kontakt zu den Kampftentakeln, steht ca. 10cm weg von der nächsten "aggressiven" Koralle.
Dafür suche ich die Ursache :D

LG Jonas

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 931 330 Klicks heute: 16 400