Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Zülpich

Beruf: Alles am laufen halten

Danksagungen: 14 / 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. September 2016, 00:19

Luft in Tunze 6095

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit ein recht seltsames Phänomen, und zwar stellte ich fest das eine Tunze 6095 immer lauter wurde,
nach dem Reinigen wieder schön leise war und dann nach 1-2 Tagen wieder lauter wurde.

Nun habe ich festgestellt, das sich Luftblasen im Läufertunnel (also da wo der Propeller im Gehäuse sitzt) sammeln, dadurch
entsteht diese Brummen, stoppe ich nun die Pumpe, ziehe den Läufer raus, sehe ich das Luftblasen austreten, danach ist die
Pumpe wieder leise.

Kennt einer diese Phänomen, bzw. weiß da jemand Abhilfe? ?(
Signatur von »Fotojäger« Salzigen Gruß
Daniel

Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. September 2016, 09:13

Hallo Daniel,
Ursache für die Luftblasen ist Kavitation. Vorausgesetzt der Filterkorb ist nicht zugesetzt, nehme ich an dass die Läufereinheit verschlissen ist und getauscht werden muss. Besonders die Kanten der Leitschaufeln sind bei den verwendeten Materialien hoch empfindlich!
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Zülpich

Beruf: Alles am laufen halten

Danksagungen: 14 / 2

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. September 2016, 20:47

Guten Abend Dietmar,

vielen Dank für deine Antwort, also meinst du das durch den Verschleiß ein Größeres Spaltmaß zwischen Motorblock und Läufereinheit
entstanden ist, ergo die Luftansammlung?
Meinst du mit einem neuen Läufer ist die Problematik behoben, kostet ja nicht die Welt.
Signatur von »Fotojäger« Salzigen Gruß
Daniel

Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. September 2016, 21:54

Kennt einer diese Phänomen, bzw. weiß da jemand Abhilfe?

Hallo Daniel

Luft saugt sie aber von der Oberfläche nicht an? Sieht dann aus wie ein Strudel und ist so ein schlürfendes Geräusch.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Zülpich

Beruf: Alles am laufen halten

Danksagungen: 14 / 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. September 2016, 22:51

Nein Harald, das hätte ich ja gemerkt, sie pumpt auch keine Luftblasen ins Becken,
anbei mal ein Foto vom Pumpenplatz, links oben:

Signatur von »Fotojäger« Salzigen Gruß
Daniel

Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. September 2016, 09:57

Hallo Daniel,
bitte unbedingt die Wassereinlässe reinigen. Das kann schon der Grund sein, dass die Pumpe Probleme macht. Notfalls kannst Du auch einige der Stege entfernen.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Zülpich

Beruf: Alles am laufen halten

Danksagungen: 14 / 2

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. September 2016, 01:27

Vielen Dank Dietmar,

werde ich auf jeden Fall machen und schauen ob Besserung eintritt. :good:
Signatur von »Fotojäger« Salzigen Gruß
Daniel

Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. September 2016, 12:16

Hallo Daniel,
mal abgesehen ob die Körbe des Ansaugschutzes verschmutzt sind oder nicht, solche Gitterkonstruktionen sind nicht gerade günstig für die Strömungstechnik solcher Pumpen. Da müsste eine andere Form gefunden werden. Vielleicht sollten sich die Pumpenkonstrukteure das mal überdenken.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Zülpich

Beruf: Alles am laufen halten

Danksagungen: 14 / 2

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. November 2016, 08:34

Moin Moin,

so hier will ich doch auch mal eine ordentliche Rückmeldung geben...
Da ich an der Läufereinheit nichts feststellen konnte, das Problem aber weiterhin bestand,
habe ich Geld in die Hand genommen und für 9,50€ eine neue Läufereinheit bestellt.

Nach der üblichen, etwas lauteren Einlaufzeit, ist das Problem weg, außerdem hat die Pumpe
nun wieder einiges mehr an Leistung.
Äußerlich ist kein wirklicher Unterschied zwischen neuem und alten Läufer zu sehen, kann
mir höchstens erklären, das es mit einem nachlassen des Magnetismus zu tuen hat.
Signatur von »Fotojäger« Salzigen Gruß
Daniel

Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. November 2016, 09:11

du hast nicht zufällig beim Einbau des neuen Läufers den Ansaugkorb sauber gemacht?
Nachlassen des Magneten wäre insofern eine mögliche Ursache, als das dabei dann die Läufereinheit mehr Spiel auf der Achse nach vorne/hinten bekommt und dadurch die von Dietmar beschriebenen Kavitationskräfte vermehrt auftreten.
Verschmutzer ANsuagkorb hat einen ähnlichen Effekt; es entsteht quasi ein Unterdruck, der das Laufrad nach vorne zieht.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Fotojäger

Naturbursche

  • »Fotojäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Wohnort: Zülpich

Beruf: Alles am laufen halten

Danksagungen: 14 / 2

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. November 2016, 10:35

Grüß dich Achim,

ja hatte zuerst den Korb sauber gemacht, aber das Phanomen blieb, erst dann kam die neue Läufereinheit, und die Problematik trat nicht mehr auf.
Signatur von »Fotojäger« Salzigen Gruß
Daniel

Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 858 Klicks heute: 2 895