Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

41

Samstag, 17. September 2016, 13:36

...ich hoffe auf lebendes Futter nächste Woche... Habe festgestellt, dass das mit dem Frostfutter doch nicht so easy ist... :huh:

Tang ausschütteln ist sehr mühselig; und ob sie die hartschaligen Gammariden tatsächlich knacken? Vielleicht...

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

42

Samstag, 17. September 2016, 22:04

Nauplien oder lebende Artemien sind nichts, wäre dann auf jeden Fall eine lohnende Alternative bevor sie verhungern würden.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

43

Samstag, 1. Oktober 2016, 10:22

Moin,

hier ein kleiner Zwischenbericht:

Es leben noch immer alle 4 Stück und sie sind schon ordentlich gewachsen. Geschlüpft sind aber keine weiteren mehr, werde den übrig gebliebenen Eiballen wohl heute entsorgen.

Inzwischen fressen sie auch lebende Artemia, was die Sache schon mal sehr vereinfacht. Aber an Frostfutter kriege ich sie einfach nicht ran. Man müsste es irgendwie schaffen, mit Frostmysis vor ihrer Nase rumzuwedeln, ohne sie dabei zu erschrecken.

Hat da vielleicht jemand eine Idee?

Dachte erst an diese transparenten Einweg-Pinzetten aus der Apotheke, aber die sind sehr klobig und außerdem müsste ich gleich 50 Stück bestellen 8|

Ansonsten werde ich mal versuchen, ein Mysis auf ein Stück Angelschnur zu stecken, aber ob das klappen wird? Außerdem ist Angelschnur ja flexibel, da wird's mit der Steuerung kompliziert ...

Man bräuchte irgendwas langes, extrem dünnes und möglichst unsichtbares. Quasi eine 20cm lange transparente Nadel :rolleyes:
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

44

Samstag, 1. Oktober 2016, 11:32

Hallo Robert

Toll das du noch immer 4 Tiere hast. :good:
Das Gelege würde ich auch mal entsorgen oder siehst du da noch leben drin?

Im Baumarkt habe ich schon Plexiglas Stäbe gesehen. Habe mal kurz die Tante gefragt und bin da auf dies gestossen.

Evtl. in einer Bastelabteilung könnte ich mir auch noch vorstellen, dass es dort den einen oder anderen Artikel geben könnte. :whistling:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

45

Samstag, 1. Oktober 2016, 22:04

Nabend,

habe jetzt eine Nähnadel an einen Stab geklebt, damit spieße ich die Mysis auf und halte sie den Sepien vor die Nase :D

Und es hat geklappt! Konnte 3 von 4 Tieren so füttern :thumbsup:
Einer hat sogar vom Boden gefressen, als es mir von der Nadel abgefallen ist.

So langsam müsste ich dann mal ein größeres Becken einrichten. Fragt sich, wie man die Strömung realisiert.
Und Steinhöhlen sind wichtig oder? Habe noch Lochgestein rumliegen.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 2. Oktober 2016, 09:41

Moin Robert,

das hört sich doch sehr gut an, wenn sie fressen sind sie ja auf dem richtigen Weg.

Deine Tiere sind ja offensichtich auch bei etwas höheren Temperaturen geschlüpft als die von Sven und haben, wenn auch als Eiballen, einen weiteren Transport überstanden.

Bin mal gespannt wie es weiter geht, evtl. sind es ja auch Riesenkalmare.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

47

Montag, 3. Oktober 2016, 10:41

Moin,

ich werde heute meine große Aufzuchtkiste aufräumen, da ich schon längere Zeit kein Tintenfischchen mehr gesehen habe. Kann sein, dass sie im Sand vergraben sind...
Mal sehen, ob da noch was rumkraucht...

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18:03

: Drama : ...Staatstrauer ist angesagt, Staatstrauer... : seufz :

Als ich gestern an der Box hantierte, fand ich plötzlich die von mir im großen Becken darüber bereits vermisste Seezunge, etwa 10 Zentimeter lang. Offensichtlich ist sie nach einer kleinen Flugeinlage sanft im Tintenfischaufzuchtbecken gelandet und hat sich an den kleinen Tintis gütlich getan. Und da ich ja tierfreundlicherweise Sandboden in der Kiste hatte, ist mir die Seezunge einige Tage lang nicht aufgefallen...

Nun kann ich nur darauf hoffen, dass aus den verbliebenen Eiern nochmal was schlüpft....

"Ach was muss man oft von bösen Zungen hören oder lesen
Welche frech wie Oskar ihr gehobenes Domizil verließen
Und mit frechem kühnem Sprunge
Einen Meter und Achtzig tief zu den Nachzuchten vorstießen! :spiteful:

Ein Tintenfischchen floh nach links und wurde geschnappt
Sein Schwesterlein rechts daneben auch gepackt!
Die Seezunge ließ sichs` nicht verdrießen
Und begann statt Wurm nun Sepien zu genießen! :xeno:

Ja ja, eine Meisterin des Springens - so seh ich nun die Zunge
Eloquent heraus, und übernacht mein lieber Junge
Liegt sie morgens um acht schon wieder auf dem Küchenboden
Und grinst mich frech an, als wollt das Essen sie loben! :D

Der Aquarist sprachlos und ganz geknickt
Vor so viel flugdreistem Ausbrechergeschick
Hat die Zunge schnell in die Zwischenhälterung gepackt
Die Zunge der See gesehen und rasch wieder eingesackt..." ;)




@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 20:29

:thumbsup: Wilhelm Busch wäre stolz auf dich!! :thumbsup:


bye
Edwin

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 22:00

...ja, das war so ein bißchen frei nach Max und Moritz... ;) :D :D :D

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 094

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 22:00

Was für ein Mist! Können die Viechlis nicht mal da bleiben, wo sie sollen?
Sehr schade um die kleinen Tintis...
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 22:04

Ja, da steckt man einfach nicht drin. Da hat sie die kleine Ecke, die winzige Lücke in der Abdeckung genommen.
Ich pack sie zurück ins Hauptbecken, und heute morgen liegt sie wieder fröhlich feucht auf dem Küchenboden...
Diesmal durch die andere Ecke geschlüpft...
Sie hat es überlebt! Immerhin. Wenn sie weiter so macht, dann endet sie doch in einer Bratpfanne! XD ;) :D

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 6. November 2016, 22:08

Nabend,

mal ein kleiner Zwischenbericht von meiner Seite:
Von den 4 Tieren sind noch 3 übrig, inzwischen ca. 2cm groß. Sie fressen nun problemlos Frostfutter :thumbup: Allerdings nur, solange es schwebt. Wenn's auf dem Boden liegt, wird's nicht mehr beachtet.

Heute sind die Tiere aus dem 12l in ein 40l Becken umgezogen. Hier gibt es nun auch etwas Strömung, sodass das Futter länger in Bewegung bleibt.

In diesem Sinne :growup:
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

54

Montag, 7. November 2016, 10:40

: danke : für den Zwischenstand Robert.

Bin gespannt wie es weiter geht. Tintenfische sind ja eher ungewöhnlich im privaten Bereich.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

55

Montag, 7. November 2016, 11:23

Genau deswegen versuche ich das hier etwas zu dokumentieren, denn die Informationen darüber im Netz sind sehr spärlich. Und meine Erfahrungen sollen ja auch anderen nützen.
Irgendwo steht z. B., dass die Tiere nicht an FroFu zu gewöhnen sind (Bericht zu Sepia bandensis). Das trifft auf meine schon mal nicht zu ;)
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

56

Montag, 7. November 2016, 20:44

Super Robert!

Es freut mich sehr, dass Du ein paar Hoffnungsträger retten konntest! Bei mir ging leider alles daneben, was schief gehen konnte: Das falsche Futter, dann gar kein Futter und schließlich sprang aus meinem großen Nordseebecken eine Seezunge in die Aufzuchtstation... Na ja, immerhin die Seezunge ist jetzt groß, dick und rund....

LG, Sven!

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

57

Montag, 7. November 2016, 20:47

Hallo Robert

Herzlichen Dank für deinen Zwischenbericht.
Musst du dein Becken da eigentlich auch schon Ausbruchsicher gestalten?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

58

Montag, 7. November 2016, 21:01

Nee, die liegen den ganzen Tag auf dem Grund rum. Sind Sepien denn bekannt dafür? Sind ja keine Kraken :D

@Sven:
Tja, man muss halt jeden Tag dran bleiben. Da hast Du ja keine Zeit für.

--> Du sollst keine anderen Hobbies haben neben mir ... ;)
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

59

Montag, 7. November 2016, 21:04

:hi: Robert

Sind Sepien denn bekannt dafür? Sind ja keine Kraken

Herzlichen Dank für den kleinen Hinweis.
Müsste nur alles lesen und nicht nur kurz Anfangen und gut ist.

Bei Sepien ist mir da nie etwas zu Ohren gekommen. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt
  • »SEG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 8. November 2016, 14:17

...na ja, es hätte ja auch alles klappen können. Aber wenn man an der Küste wohnt, und es hier nirgends Mysis in ausreichender Menge gibt, dann kann man echt einpacken.
Es ist echt extrem: An einem guten Tag kannst Du im Hafen zig Palaemon-Garnelen fangen; dann sind es so viele, dass man aufhören muss, weil man sich sonst die Eimer überlädt.
Und dann gibrt es Zeiten da fängst Du rein gar nix oder nur vereinzelte Exemplare... :S :pillepalle:
Das kann einen echt in den Wahnsinn treiben! 8|
Das Lustige ist, dass ich immer noch Tintenfischgelege habe. Sie scheinen etwas geschrumpft zu sein. Sie entwickeln sich aber offensichtlich nicht mehr. Lösen sich aber auch nicht auf... Ich stehe vor einem Rätsel... ?(

LG, Sven!

PS: Dieses Jahr war das erste, in dem ich von den Kuttern sowohl Tintenfische als auch die Gelege bekam! ^^

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 139 Klicks heute: 10 340