Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Vila89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Danksagungen: 2 / 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. August 2016, 10:06

Unerwarteter Nachwuchs...

Hallo zusammen,

So nun ist es bei mir auch passiert...mein eines eingeschmuggeltes Mànnchen unter den ganzen weibern hat einen dicken Beutel, ich konnte die Paarung sogar beobachten. Allerdings dachte ich es wird nichts, da es schon einige Tage her ist und nichts zu sehen war bisher. Aber heute morgen war es schon deutlich das er wohl doch ein paar kleine Pferdchen mit sich rum trägt. Nun bin ich ja mal so garnicht darauf vorbereitet sollte er wirklich entlassen...zu meiner Verteidigung muss ich sagen, als ich die 4 geholt habe waren wir alle, meine Freundin, der Händler und ich fest der Überzeugung es sind alles Mädels..sie waren auch noch sehr jung oder sind es noch.
Nun ist aber gerade er ordentlich gewachsen und konnte wohl nicht mehr abwarten :rolleyes:

Sollte ich es nun versuchen noch auf die schnelle Copepoden zu bekommen und ein passendes Becken, oder denkt ihr da es eh nichts wird beim ersten Mal? Mein größtes Problem ist die fehlende Copepoden Zucht...
Signatur von »Vila89« Liebe Grüße :bye2:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 886

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. August 2016, 11:35

Hallo Tatjana

Ob es beim ersten mal etwas wird kann dir keiner sagen, aber ohne passende Copepoden wird es sehr schwer. Müsstest da schon Tisbe haben. Du kannst natürlich auch versuchen einige Neonaten mit Nauplien (AF /430) groß zu bekommen, aber da darfst du am Anfang nur sehr wenige von verfüttern. Nehmen die Neonaten zu viele davon auf werden sie unverdaut wieder ausgeschieden da sie keinen Magen haben.

Wieviel Jungtiere sind es denn? Wenn würde ich dir raten max. 20 Neonaten zu separieren.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 415

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. August 2016, 21:23

Hallo Tatjana

Super Sache, da freue ich mich für dich.

Sollte ich es nun versuchen noch auf die schnelle Copepoden zu bekommen und ein passendes Becken, oder denkt ihr da es eh nichts wird beim ersten Mal? Mein größtes Problem ist die fehlende Copepoden Zucht...

Irgendeinmal wird es das erste Mal sein und wer nichts wagt, gewinnt nichts.
Aus diesem Grund würde ich es auf jeden Fall wagen und probieren.

Hilfe wirst du hier denke ich auf jeden Fall genügend erhalten und wenn es an dem Futter liegt, kann dir da vielleicht der eine oder andere auch aushelfen.

Drücke die Daumen und wünsche schöne Erlebnisse. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. August 2016, 21:56

:will3: Tatjana

Das ist doch super ich wünsche dir viel erfolg bei der Aufzucht.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 517 972 Klicks heute: 4 388