Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »detlev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Wohnort: Dortmund

Beruf: Gärtner

Danksagungen: 3 / 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juli 2016, 17:33

Alge o. Schwämme

Hallo bei mir wachsen seit die Steinkorallen das zeitliche gesegnet haben, diese roten Gebilde. :?:
Es können Algen oder Schwämme sein. Ich hoffe ihr könnt was auf den Bildern erkennen.

Detlev :thumbsup:
»detlev« hat folgende Bilder angehängt:
  • K640_Alge o. Schämme 003.JPG
  • K640_Alge o. Schämme 004.JPG
  • K640_Alge o. Schämme 006.JPG
  • K640_Alge o. Schämme 007.JPG

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juli 2016, 17:58

Moin Detlev,
die Fotos sind ziemlich verzerrt...
Aber mir schaut's eher nach Algen aus. Eventuell was in Richtung Halymenia.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 609

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:03

Hallo Detlev

Kann man sehr schlecht erkennen, aber Schwamm würde ich ausschließen. Womöglich ist es Asparagopsis sp. früher Wrangelia argus ;(

Schau dir mal das vierte Bild im Lexikon an.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:32

Moin...
So puschelig sehen die auf Detlevs Fotos nicht aus ?(
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »detlev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Wohnort: Dortmund

Beruf: Gärtner

Danksagungen: 3 / 4

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:37

Hallo Harald die Masse ist ziemlich fest.
Steffi diese Alge habe ich auch in Becken das ist sie aber nicht.
Es sieht etwa so aus bei mir noch kleiner vielleicht bekomme ich noch bessere Bilder.
Detlev :thumbsup:

http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/3…a_squamaria.htm


Edit: Ich habe das Foto mal rausgenommen und durch den Link ersetzt, nicht daß es noch Ärger gibt!
Steffi

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:47

Wenn die Halymenia anfängt zu wachsen, sind das nur so kleine Öhrchen.
Brechen die Öhrchen ab? Oder sind sie eher weich?

Sind die Öhrchen hart, kann es durchaus die Peyssonnelia squamaria sein.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »detlev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Wohnort: Dortmund

Beruf: Gärtner

Danksagungen: 3 / 4

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:50

Steffi sie sind Weich.

Detlev :thumbsup:

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:51

Laß einfach mal weiterwachsen. :thumbsup:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:54

Hallo Detlev,
hier der Link zum Foto https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…a_squamaria.htm

Entschuldige bitte, wenn ich das jetzt sage, aber zum Foto kann man einen Link setzten, es aber nicht einfach so anhängen. Es gibt dazu ein Copyright "Peyssonnelia squamaria © Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria " und manche Leute sind da sehr empflindlich.Das geht sogar bis zu Entschädigungsforderungen.

Nix für ungut , ist nur ein gut gemeinter Rat von mir für die Zukunft .

lg von Siglinde

PS. Und nun zu deiner Frage - aus meiner Sicht eine nicht näher bestimmbare Kalkrotalge, wenn sie hart sind.
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


  • »detlev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Wohnort: Dortmund

Beruf: Gärtner

Danksagungen: 3 / 4

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:55

Hier noch mal bearbeitet nur die hell Roten sind gemeint.
»detlev« hat folgendes Bild angehängt:
  • K640_Alge o. Schämme 004.JPG

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:56

Kleiner Nachtrag von mir, wobei , wenn ich mir deine Fotos ansehe, sehen die Rotalgen aber eher nicht wirklich hart sondern maximal fest aus.
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


  • »detlev« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Wohnort: Dortmund

Beruf: Gärtner

Danksagungen: 3 / 4

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:56

Hallo Sieglinde danke für den Tipp.

Detlev

Counter:

Klicks gesamt: 11 089 814 Klicks heute: 6 589