Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ek-ak

User

  • »ek-ak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juni 2016, 11:03

Zooplankton aus dem Becken vermehren

Da ich mittlerweile Phytoplankton im Überschuss habe, dachte ich mir ich versuche mich mal in der zooplankton Zucht.

Da sich in meinem Rollermat tausende kleine Viecher sammeln habe ich einfach mal ein paar mit einem Schlauch abgesaugt und in eine Vase gefüllt.
Das ganze ans Fensterbrett und ein wenig Phytoplankton dazugegeben.

Meint ihr das kann so klappen?
Oder muss ich das ebenfalls belüften?

Beste Grüße
Alex

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Beiträge: 126

Wohnort: Wittgensdorf

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juni 2016, 11:42

moin moin Alex.

also diese frage ist schwer zu beantworten. da man ja nicht weis welches Zooplankton du im Becken hast. auf Dauer wird sich die stärkste Art in deiner Vase durchsetzten.
Vermutlich Marine Copodeon. Diese kannst du durchaus in der Vase Kultivieren allerdings werden die Das Phyto nicht fressen (max das abgestorbend auf dem Boden)
da solltest du dann täglich ein wenig Flockenfutter mit reintun (nur soviel wie wirklich täglich gefressen wird. das wird am anfang sehr wenig sein.
solltest du aber z.b. Mysis mit drinn haben werden auch die Copodeon nicht durchkommen.

Um genau zu sagen was du da nun angesetzt hast müsstest mal bilder machen (Mikroskopbilder manchmal geht bei den Größeren arten auch Handybild voll aufzoomen)

wenn du aber wirklich Zooplankton regelmäßig in dein Becken zugeben willst (was ich immer für gut im Riffbecken halte) wäre es bessser du besorgst dir zuchtansätze.
Signatur von »ThomasW« : seepferd : Grüße
Thomas

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Juni 2016, 22:45

Vermutlich Marine Copodeon. Diese kannst du durchaus in der Vase Kultivieren allerdings werden die Das Phyto nicht fressen

Hallo Thomas

Das kann ich so nicht bestätigen, Tigriopus californicus (Tiggerpods) fressen das Wasser schon klar, kommt aber wahrscheinlich auf die eingegrünte Menge an um es zu sehen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 126

Wohnort: Wittgensdorf

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Juni 2016, 23:29

Moin Harald,
also meine fressen es auf jedenfall nicht das Tigerpodswasser ist bei mir immer grün :-),
aber ist doch auch egal denke einig sind wir uns da doch sicherlich das man die nur mit Phyto nicht so vermehren kann das es sinn macht. Halten naja ein paar werden sicherlich immer drin sein ohne zusätzliches futter.
Signatur von »ThomasW« : seepferd : Grüße
Thomas

ek-ak

User

  • »ek-ak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Juni 2016, 23:45

Ach ich probiere das ganze jetzt einfach mal so aus und werde euch berichten wie es funktioniert...
Zusätzlich gebe ich ein wenig Flockenfutter.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

ek-ak

User

  • »ek-ak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Juni 2016, 12:12

Hier mal ein Bild meiner Tierchen.



Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Juni 2016, 12:14

Ach ich probiere das ganze jetzt einfach mal so aus und werde euch berichten wie es funktioniert...

Bin gespannt. :yes:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 126

Wohnort: Wittgensdorf

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Juni 2016, 12:37

Moin moin,

also Zooplankton im eigentlichen Sinn wie wir das verstehen ist das aber nicht ich würde es für Mysis halten könnten aber auch Garnelenlarven sein.
Signatur von »ThomasW« : seepferd : Grüße
Thomas

ek-ak

User

  • »ek-ak« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Juni 2016, 13:16

Achja, Garnelen könnten es wirklich sein! Meine legen regelmäßig Eier ab.
Mit denen werd ich trotzdem mal mein Glück versuchen.

Und als futter dachte ich mir ich machs ganz klassisch mit Artemia.
Erst brüten und dann im Phytoplankton großziehen zum verfüttern.

Mein Pinzetti wirds mir danken :)

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Juni 2016, 14:43

Hai

Das sind tropische Mysis.
Dunkles Becken, am besten ein paar Röhren rein wo sie sich verstecken können und mit Granulat, oder Flockenfutter füttern.
Viel Erfolg bei der Vermehrung!

MFG Torsten

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Juni 2016, 18:51

Mit denen werd ich trotzdem mal mein Glück versuchen.


Ja, das solltest Du auch.
Die lassen sich ganz gut vermehren.

LG
Ralf

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 846 048 Klicks heute: 14 424