Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Mai 2016, 20:17

DIY-Krabbenbrötchen (Crangon-crangon-Larven)

Nachdem meine Kleine Seenadel die Larven ja leider nicht mehr gebraucht hat, habe ich 2 Zuchtversuche gestartet.

1. Ein großes Glas mit Nordseewasser, sparsamer Belüftung und Artemia als Futter.
2. Ein 6-Liter-Aquarium mit etwas Wattboden, Nordseewasser und wenigen Larven (das AQ wird nicht belüftet, das gibt mit dem weichen Wattboden eine riesen Sauerei).

In beiden Gefäßen wird regelmäßig Wasser gewechselt.

Am 2. Tag machen in beiden Gefäßen die Larven noch einen fitten Eindruck.


Das ist das 6-Liter-AQ mit dem "Naturfutter", keine Ahnung, was da alles drin herum schwimmt, Copepoden sind dabei, was aber diese kleinen Kügelchen sind??

Leider mag mein Olympus-Programm nicht, deswegen bin ich mit Videos gerade ziemlich eingeschränkt, das Videoprogramm verarbeitet nur die Videos der Kompakten und da auch nur selektive ;( (normalerweise konvertiere ich die Videos mit dem Olympus-Programm). Ich kann das Olympus-Programm weder updaten, noch deinstallieren, noch neu installieren :cursing:

Die Crangon-Larven schwimmen sehr ruhig (wenn man sie absaugen möchte, sind sie aber ganz flink!!), fast immer mit dem Kopf nach oben oder waagerecht (anders als die meisten anderen Larven).

Das Aquarium voller Larven. Ich habe nur einen Teil davon abgeschöpft, es waren tausende.


In der Küvette:








Und im 6-Liter-AQ:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 137

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Mai 2016, 21:10

Liebe Steffi

Du beeindruckst mich immer wieder. :good:

Bin gespannt wie die Sache mit den beiden Gefäßen ausgehen wird. :yes:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Mario.R

SPS SÜCHTIGER

Beiträge: 286

Wohnort: Hirschhorn

Beruf: Öffentlicher Dienst

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Mai 2016, 21:19

Hallo Steffi
eine Begeisterung und Hingabe für dieses Hobby welche du an den Tag legst,ist selbst für
hart eingesessene beispiellos.
Ich verfolge deine Berichte sehr gern da sie auch nicht alltäglich und sehr interessant sind!
Weiter so und viel Erfolg.
Signatur von »Mario.R« Mfg Mario :thumbsup:

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Mai 2016, 21:28

Ich auch! ich bin auch mal gespannt, ob ich überhaupt was durchbringe, da ich ja nicht wirklich weiß, was sie fressen.

In einem Bericht habe ich gelesen, daß in ihren Mägen Diatomeen und diverses kleines Zooplankton gefunden wurde.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Mai 2016, 21:06

Viel Erfolg!

Und wenn das geklappt hat, dann kannst Du gleich mit Crangon allmanni weitermachen!

https://www.google.com/search?q=%22Crang…ngon+allmani%22

LG, Sven! ^^

@win

User

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Mai 2016, 23:45

Hhmm...Crangons würden mir auch gefallen. Meine stiessen damals beim Futter zu wie eine Katze...pirsch und schnapp. :D


bye
Edwin

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Mai 2016, 16:08

Moin...
Den Larven im Glas geht's weiterhin gut, ein paar kleine Ausfälle gibt's, aber nix dramatisches.

Die Larven im Aquarium hatte ich an die Wand gefahren :pinch: Wasser hier an der Ems geholt, das ist von der Dichte her etwas brackiger als das im Hafen. Funktioniert normalerweise aber auch (zumindest im großen Aquarium), aber die Larven sind doch etwas empfindlicher. Ich wechsele alle 2 Tage 1/3 des Wassers aus, hatte ich auch gemacht und auch das frische Wasser langsam über eine Stunde zulaufen lassen, am nächsten Tag war keine Larve mehr da ;( Ich habe dann etwas geschummelt und von den Larven aus dem Glas welche rüber gesetzt. Denen geht's weiterhin prima.

Beim Fototermin ist eine der Larven gerade aus ihrer Haut gestiegen 8|

Der Maßstab ist der selbe wie bei den Palaemon, zwischen 2 Striche paßt ein mm :rolleyes: Die Larven sind echt winzig.
»Steffi« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5092612.jpg
  • P5092614_massstab.jpg
  • P5092621.jpg
  • P5092624.jpg
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 137

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Mai 2016, 21:14

Hi Steffi

Beim Fototermin ist eine der Larven gerade aus ihrer Haut gestiegen

Da ist dir ja mal wieder ein Spitzenbild gelungen. :good2:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Mai 2016, 13:27

Das war reiner Zufall ^^

Die Aquarienaufzucht bringt's irgendwie nicht. Futter ist noch gut vorhanden, aber die Larven werden weniger.

Die Aufzucht im Gurkenglas macht sich umso besser, die Larven paddeln fleißig durchs Wasser und dezimieren die Nauplien ordentlich.
Heute kam mein Paket von Mrutzek, ich habe jetzt ein Algenkonzentrat (u.a. mit Diatomeen drin), davon gebe ich jetzt täglich 2 Tropfen dazu. Ich habe außerdem einen Brachionus-Ansatz bekommen und das orange (s.presso), ich kann die AF430 jetzt auch wieder anreichern :thumbsup:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 16 695

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Mai 2016, 19:30

Hallo Steffi

In dem Fall geht es mit der Zooplanktonzucht wieder los. :wink:
Habe auch am Weekend vor meine Kulturen wieder auf die Terrasse zu stellen.
Sobald die Eisheiligen durch sind hoffe ich das es dann mit den Temperaturen nur noch aufwärts gehen wird. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 137

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Mai 2016, 20:00

ich habe jetzt ein Algenkonzentrat (u.a. mit Diatomeen drin)

Hallo Steffi

Darf man erfahren welches dieses ist?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Mai 2016, 23:16

Die Brachionus stehen auf der Fensterbank, da haben sie sich bisher auch immer wohlgefühlt.
Der Ansatz von Mrutzek ist zwar nicht sehr günstig, sieht aber gut aus.

Ich habe jetzt mal die Algensuppe von Grotech (PlanktoMarine P) genommen. Da sind Nannochloropsis, Tetraselmis, Tahitian Isochrysis, Pavlova und Thalasiosira Weissflogii drin, die letzte Alge ist eine Kieselalge. Ich hab ja keinen Schimmer, ob die kleinen Crangons überhaupt Diatomeen brauchen (nachgewiesen wurden sie in den Larven), aber ich wollte sowieso in mein Riffchen wieder etwas Plankton dosieren.
ich probier's jetzt einfach aus.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. Mai 2016, 19:14

Die kleinen Crangon-Larven leben noch, heute sind sie 10 Tage alt. Sie sind bestimmt schon einen halben mm gewachsen :rolleyes:
Gut, bei der Umwandlung zur Garnele haben sie 5,6mm, sagt die Literatur.

Ich tue mich mit der Bestimmung des aktuellen Larvenstadiums sehr schwer, da ich hierzu nur Zeichnungen habe und die empfinde ich als recht grottig.

Aktuelle Fotos von heute:








Insgesamt -finde ich- haben sie sich schon gut entwickelt, die Augen sind jetzt gut erkennbar, die Farbzellen pigmentieren die Larven optisch jetzt grau (sind auch im Glas jetzt sehr gut zu sehen).
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 16 695

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. Mai 2016, 19:30

Hallo Steffi

Ich tue mich mit der Bestimmung des aktuellen Larvenstadiums sehr schwer, da ich hierzu nur Zeichnungen habe und die empfinde ich als recht grottig.

Da kann ich nicht mitreden, da mir die Zeichnungen fehlen. :wink:

Wie immer Top Bilder :love:
Danke Steffi
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 137

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

15

Samstag, 14. Mai 2016, 19:33

Hi Steffi

Sehen aus wie kleine Urzeitmonster.

Na ja jetzt Bedarf es keine Zeichnungen mehr, machst ja spitzen Larvenfotos. :good:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. Mai 2016, 19:36

http://www.fao.org/docrep/005/ac765t/ac765t02.htm

Ca. in der Mitte sind die Zeichnungen samt Erklärungen...
Sind aber auch nur die Stadien 1, 3 und 5 abgebildet.

Langsam habe ich es auch raus mit der Fotografie, die weiße Tischdecke ( :whistling: ) macht sich als Unter-/Hintergrund net schlecht :D
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 16 695

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. Mai 2016, 19:42

Langsam habe ich es auch raus mit der Fotografie, die weiße Tischdecke ( ) macht sich als Unter-/Hintergrund net schlecht

Danke für den Tipp :good:
Muss ich auch mal probieren ^^
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 15. Mai 2016, 15:04

Tag 11.
Ich wollte heute herausfinden, was der Schwanzfächer der kleinen so macht, dessen Entwicklung gibt auch Hinweise auf das Entwicklungsstadium der Larve. Nur die kleinen Larven sind sowas von wuselig, die halten echt keine Sekunde still :cursing:
Die kleinen Schwanzfächer sind jetzt schon 5-teilig.









Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 121

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Mai 2016, 18:44

Ich habe nochmal Tante Google gequält und bin bei den Chinesen fündig geworden, bei denen gibt's Crangon uritai, sieht unserer Krabbenbrötchen-Garnele auch sehr ähnlich, hat auch 5 Zoea-Stadien plus eine Postlarve.
Die Chinesen können aber besser zeichnen, mit den Larvenzeichnungen kann man was anfangen!
Ich habe mir das Leseexemplar auf mein JSTOR-Regalchen geladen und mich mit dem Augenpulver vergnügt (der Artikel kostet 34$, ist mir zu teuer).
Jetzt kann ich wenigstens die Stadien erkennen. Die Larven sind aktuell im Stadium 3 und 4 ^^
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 16 695

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Mai 2016, 20:05

Jetzt kann ich wenigstens die Stadien erkennen. Die Larven sind aktuell im Stadium 3 und 4

Dann dauert es ja nicht mehr lange und sie sind Jung-Erwachsen ^^

Wird da auch etwas über die Zeit berichtet?
Wie lange die einzelnen Stadien in etwa gehen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 836 689 Klicks heute: 5 065