Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. April 2016, 19:12

PICO FOOD Xtra Korallen Nährstoff

PICO FOOD Xtra Korallen Nährstoff


Azooxanthelle Koralle halten das ist so
eine Sache.


Microorganismen: Die Nahrungsgrundlage
für Filtrierer und Azooxanthelle Korallen


Azooxanthelle Korallen und Filtrierer
leben die in erster Linie von Bakterien und Microorganismen die sich
in den Weltmeeren befinden, diese ernähren sich wiederum von
organischem Kohlenstoff.
Man muss allso versuchen die
Microorganismen die im Becken vorhanden sind zu erhöhen,und hier
kommt PICO FOOD Xtra zum Einsatz den es besteht zu 100 % aus
organischem Kohlenstoff.

Die heute im Handel erhältlichen
Staubfutter sind für die Fütterung von Azooxanthellen Korallen

immer noch zu groß.

Weil das Staubfutter jedoch Lockstoffe
enthält werden die Korallen animiert ihre Tentakel zu öffnen, das
Futter selbst können jedoch die meisten Azooxanthellen Korallen und
Filtrierer nicht aufnehmen, weil es zu groß ist so das sie im laufe
der Zeit verhungern.

Dieses Problem ist bei der Zugabe von
PICO FOOD Xtra nicht möglich,da es nur indirekt und nur zu einem
kleinen Teil die Fütterung der Azooxanthellen Korallen und
Filtrierer direkt unterstützt.

PICO FOOD Xtra füttert die
Microorganismen und Bakterien die in jedem Aquarium vorhanden sind,
man muss sie nur dazu bringen sich ausreichend zu vermehren, damit
sie zur Fütterung der Azooxanthellen Korallen und Filtrierer
beitragen können.

Ich selber habe seit Zwei Jahren 3
Polycarpa aurata Gold Seescheide im Becken die sich bester
Gesundheit erfreuen.Auch die anderen Tiere und Korallen im Becken
machen einen Tadellosen und gesunden Eindruck.

PICO FOOD Xtra wurde zu diesem Zweck
entwickelt und nach 2 Jahren Testen in meinem Aquarium denke ich es
kann diesen Anspruch Erfüllen.

Füttern sollten sie etwa 2 Stunden
bevor Mond oder Blaulicht eingeschaltet werden,so ist sichergestellt
das die Korallen bis zur nächsten Lichtphase genügend Futter haben.

Das Flüssigfutter ist mittlerweile im
gut sortierten Fachhandel erhältlich.



Mehr dazu auf meiner Seite www.das-deep-sand-bed.com
»DSB 05« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0067.jpg
  • 100_0042.jpg
  • 100_0037.jpg
  • 100_0106.jpg
  • 100_0100.jpg
  • 100_0113.jpg
  • 3891_0.jpg
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. April 2016, 20:49

Guten Abend Ralf

Herzlichen Dank für die Vorstellung des PICO FOOD Xtra.

Zitat

Die Firma Aquaconnect hat viel zeit in Tests investieren müssen um ein Nährstoff Produkt zu entwickeln das dieses Futter Problem lösen soll.

Darf ich annehmen, dass dieses Futter von Aquaconnect vertrieben wird?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. April 2016, 21:06

Hallo Rolf

Vielen Dank für die Vorstellung des PICO FOOD Xtra Korallen Nährstoffs.

Wenn du erlaubst habe ich noch ein paar Fragen.

Du schreibst Korallen Nährstoff, aber anderer Stelle

PICO FOOD Xtra füttert die
Microorganismen und Bakterien die in jedem Aquarium vorhanden sind

Dann weiter

Azooxanthelle Korallen und Filtrierer
leben die in erster Linie von Bakterien und Microorganismen

Könntest du näher darauf eingehen welche Bakterien und Organismen gemeint sind, und wie sie zur Ernährung der azooxanthellate Korallen beitragen?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. April 2016, 21:46

:will3: Henning,Harald

Henning deine Annahme ist richtig.

Harald Nach Nahmen darft du mich nicht fragen,nur bekannt ist das Bakterien und Microorganismen verschiedene sorten von organischem Kohlenstoff zum Leben brauchen und diese Tatsache
wurde ausgetestet bis die Zusammensetzung gefunden war.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

5

Freitag, 29. April 2016, 04:56

Hi

Sehr schöner Bericht .
Respekt.

Ja Aqua connect kommt langsam wieder ans Licht .
:)
Lg ronny

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 561

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. April 2016, 11:47

Hallo Rolf,

Großartige Bilder, danke für den Bericht. Ich hab auch noch ein paar verständnisfragen. Also, das Konzept ist, dass man über die im Produkt enthaltenen kohlenstoffquellen die natürlicherweise im Becken vorkommenden Bakterien zur Vermehrung bringt, die dann selbst wiederum als Nahrung für die azooxanthellaten dienen, richtig?

Ich weiß, dass leider bei den ganzen Produkten für die Meerwasser aquaristik nie irgendwas deklariert wird. Trotzdem würde es mich brennend interessieren, was diese Kohlenstoff Verbindungen von anderen handelsüblichen "bakterienfuttern" unterscheidet, beim simplen Wodka angefangen über irgendwelche NoPoX Produkte oder anderes. Ok, der Schwerpunkt bei den anderen Produkten ist nicht Ernährung von Korallen, sondern genau die Bakterien zu ernähren, die dann Nitrat und Phosphat verbrauchen, aber der Theorie nach müsste das ja vielleicht sogar ein Nebeneffekt des von dir beschriebenen Produktes sein. Denn wenn Bakterien im Becken sich vermehren, wird dabei nicht immer auch Stickstoff und Phosphat verbraucht?

Also, deine Erfahrungen sind natürlich super, und wenn du sagst, du machst seit zwei Jahren gute Erfahrungen mit dem Produkt, dann ist das auf jeden Fall schonmal was. Aber mich interessiert es schon trotzdem sehr, warum es funktioniert. Ist ein generelles Problem bei mir :whistling: , sorry, das liegt an der Branche, In der ich arbeite. Das "warum" zu verstehen ist ein großer Antrieb bei mir. Und es ist schwer für mich zu akzeptieren, dass die Hersteller der verschiedensten Produkte keinerlei Inhaltsstoffe deklarieren müssen und im Prinzip auch keine "wirknachweise" erbringen müssen. Wenn ich etwas verstehe, ist es für mich wesentlich leichter, die marketing aussagen auch zu 'glauben'.

Viele Grüße, Patricia
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 561

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. April 2016, 13:23

Hallo nochmal, Rolf,

Hab mich erst jetzt näher auf deiner Seite umgeschaut und muss ein großes Kompliment aussprechen: tolles Becken, tolles Projekt! :wow:

Hab da auch weitere Informationen zum pico Food gefunden, sind ja außer den geheimnisvollen "kohlenstoffverbindungen" noch ne Menge Vitamine und Spurenelemente drin. Meine eigentlich frage oben hat sich leider nicht beantwortet. Wie gut sind denn deine Verbindungen zum Hersteller? ist ja auch manchmal super spannend, wenn die Hersteller selbst ein paar Fragen beantworten...

Viel Erfolg jedenfalls weiter mit deinem Becken!

Viele Grüße, Patricia
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. April 2016, 16:23

:will3: Patricia

Die einzelnen organichen Kohlenstoffverbindungen kann ich leider nicht angeben.
Aber Wodka gehöhrt nicht dazu der ist nur für anerobe Bakterien zuständig und wird von den anderen Microorganissmen und Bakterien nicht aufgenommen.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. April 2016, 17:18

Hi

Noch mal zum Wodka anerobe Bakterien findet man nicht in der Freien Wassersäule und stehen deshalb den Korallen nicht als Futter zur verfügung.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. April 2016, 21:15

Hallo Patricia

Großartige Bilder, danke für den Bericht. Ich hab auch noch ein paar verständnisfragen. Also, das Konzept ist, dass man über die im Produkt enthaltenen kohlenstoffquellen die natürlicherweise im Becken vorkommenden Bakterien zur Vermehrung bringt, die dann selbst wiederum als Nahrung für die azooxanthellaten dienen, richtig?

Eine ähnliche Frage habe ich ja weiter oben auch schon gestellt.

@all
Wenn ihr erlaubt werde ich daher nach meinem Verständnis morgen mal ein abgetrenntes Thema zu Bakterien und Kohlenstoff eröffnen. Ich beschäftige mich ja schon sehr lange mit diesem Thema gerade auch mit azoox. Tieren.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 561

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

11

Samstag, 30. April 2016, 23:06

Ja, lieber Harald, bitte mach das! Ich bin gespannt...

Viele Grüße, Patrica
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Beiträge: 368

Wohnort: 52349 Düren

Beruf: Schlosser-Rentner

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Mai 2016, 01:20

Hi Harald,

da bin ich auch mal gespannt.

Super von Dir Top. :P 8)

LG Gerwin : fisch :

Counter:

Klicks gesamt: 11 529 786 Klicks heute: 1 987