Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. März 2016, 12:06

Futter für Copepoden/Tisbe

Hallo Zusammen,

zur Zeit versuche ich mich in der Zucht von
- Tigriopus californicus - Tigerpods
- Tisbe
beides in klarem Wasser, ohne Luftzufuhr, ohne Heizung, teilweise mit LED Beleuchtung oder direkt am Südfenster mit Sonneneinstrahlung. Temperaturen schwanken z. Zt. zwischen 16 u 23 Grad je nach Raum.

Bei den Tigerpods läuft es nicht schlecht, bei den Tisbe leider gar nicht.

Also ich füttere Spirulinaflocken, Frostfutter und seit letzter Woche Möhrensaft (habe ich hier gelesen ;) ).
Beim Möhrensaft fehlt mir allerdings noch eine Dosierung. :S

Jetzt habe ich hier so einiges gelesen und frage mich, was ihr so alles füttert bei den Copepoden/Tisbe?

Wann beginnt ihr wieder mit der Freiluftkultivierung - Temperatur- oder Sonnenabhängig oder?

So jetzt allen noch einen schönen Sonntag und wäre schön von euch zu lesen.
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. März 2016, 21:09

Hallo Klaus

Scheinen wohl schon alle im Osterurlaub zu sein. :rolleyes:

beides in klarem Wasser

Mit klarem Wasser habe ich keine Erfahrung bei mir paddeln die Cops in Nannochloropsis salina. Gefüttert wird wie von dir schon angesprochen mit reinem Möhrensaft und Spirulinaflocken. Zusätzlich bekommen sie auch noch Vitamine das Fishtamin von Sera.

Temperaturen schwanken z. Zt. zwischen 16 u 23 Grad

Meiner Meinung nach sollte die Temperatur nicht unter 20° sein, so meine Erfahrung.

Hier ist noch ein schöner Artikel aus der Koralle.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. März 2016, 10:21

Hallo Klaus,
meine Copepoden und Brachis halte ich in Zimmer und Balkonkultur. Zwei Gefäße a 50 Liter bleiben Sommer wie Winter auf den Balkon, in Dauerkultur, sind dann im Frühjahr die ersten Tiere zu sehen gibt es Futter. Ab April kommen dann die beiden 20 Liter Gefäße, auch raus, auf den Balkon. Algen bilden sich bei Sonneneinstrahlung ganz von allein. In Zimmerkultur bleiben dann noch einige 5 Liter Gefäße.
Gefüttert wird mit, getrocknetten Brennnesseln, Bierhefe, Möhrensaft, Tomatensaft, pulverisiertes Trockenfutter und Babyfolgemilch (Bebivita) und ab und an Microalgen.
Beim Fütter gilt, weniger ist mehr. Wird zuviel gefüttert, kippt das Ganze.

LG
Ralf

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. März 2016, 16:17

Hallo Harald,
hallo Ralf,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Der Link zum Artikel ist interessant, aber ihr als Praktiker schreibt das wahre Leben.

Nachdem ich jetzt alles gelesen habe, scheine ich ja nicht alles falsch zu machen ;) , außer bei den Tispen ;(

Ich habe zwar die Cops mit Grünwasser gekauft, aber die Algen verschwanden so langsam und jetzt ist das Wasser klar.

Wenn ich das jetzt lese, dann habt ihr beide aber keine Belüftung oder?

Ich habe jetzt ein Gefäß, da findet keine Vermehrung mehr statt und am Boden ist auch schon viel Dentrius. Soll ich das jetzt alles absaugen? Wie gehe ich da vor, dort sind doch viele kleine Cops drin oder?
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. März 2016, 17:22

Wenn ich das jetzt lese, dann habt ihr beide aber keine Belüftung oder?

Hallo Klaus

Ein Behälter wird bei mir belüftet, aber nur minimal gerade mal eine Blase alle zwei drei Sekunden. Ein anderer nicht, auch die Artemienzucht wird nicht belüftet.

und am Boden ist auch schon viel Dentrius

Ich sauge da nichts ab, die Tigerpods lieben das und legen dort auch ihre Eier ab.

Wie das bei den Tispen ist kann ich nicht beurteilen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. März 2016, 18:06

Hallo Klaus
nichts absaugen nichts wegkippen, da unten sind in der Regel jede Menge Eier drin. Ich kaufe ja wöchendlich noch Copepoden zu. Manchmal kommt es vor, daß die dann kippen, meist bei Regenwetter. Selbst die las ich dann stehen, mit leichter Durchlüftung entwickeln sich dann neue Copepoden. Behältnis durchlüften oder nicht hängt von der Gefäßgröße und der Wasseroberfläche ab. Kleine Gefäße oder Zylinder werden bei mir durchlüftet, so ca. eine Blase pro Sekunde. Bei den Behältnissen auf dem Balkon reicht der Wind zum Gasaustausch aus. Hast Du Cops in Grünwasser und es hellt sich auf, hast Du bestimmt Bracios mit drin.

LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. März 2016, 18:50

Gerade noch vergessen, habe diese Aufbewahrungsboxen, die haben eine schöne große Oberfläche und von den Maßen her eigentlich ideal.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. März 2016, 19:17

Hi,

also dann lass ich den Bodenbelag.

Macht ihr einen Wasserwechsel, also nicht nur verdunstetes Wasser auffüllen, sondern neues Salzwasser rein?

Ich habe zur Zeit die 3 Boxen, hatte sie übrig. In jeder Box läuft die Vermehrung anders, obwohl ich alles gleich mache.

Schade das ihr beide leider zu den Tispen nichts sagen könnt. Mal sehen vielleicht melde sich ja dazu auch noch jemand.
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. März 2016, 19:27

In der Regel fülle ich nur verdunstetes Wasser auf. Wenn die Mulmschicht zu dick wird sauge ich etwas ab und fülle mit Salzwasser auf. Der abgesaugte Mulm kommt in ein fünf Litergefäß, dort entwickeln sich dann Cops.
Das oben gesagte gilt eigentlich für alle meine Copepodenarten.
LG
Ralf

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. März 2016, 20:01

Hi Ralf,

welche Copepodenarten hast du alle?

Und für was verwendest du dann die einzelnen Arten?
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. März 2016, 21:51

Hi Klaus,
sicher bin ich mir nur bei den Tigripoden, ansonsten habe ich noch eine Langantennenart, wahrscheinlich Acartia, und noch zwei Kurzantennenarten. Die Langantennen laufen mehr schlecht als recht. Eigentlich nutze ich die Copepoden für meine zosterae und für die Aufzucht der anderen Pferdchen und der kaudernis. Wenn genügend vorhanden sind gebe ich sie aber auch zu den anderen Fischen, es ist schon witzig wie verrückt die nach den kleinen Biestern sind.

LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. März 2016, 22:12

Macht ihr einen Wasserwechsel, also nicht nur verdunstetes Wasser auffüllen, sondern neues Salzwasser rein?

Naja nicht so wirklich, wenn ich die Cops absauge kommen immer so 250 ml Wasser zusammen, bei jedem fünften absaugen wird die Menge weg geschüttet und mit Plankton N. salina ersetzt.

Hast Du Cops in Grünwasser und es hellt sich auf, hast Du bestimmt Bracios mit drin.

@Ralf
Das habe ich auch in dem Behälter mit Belüftung, konnte aber keine Brachionus unter dem Mikroskop feststellen. In dem Behälter ohne Luftblasen ist das nicht da bleibt es schön grün. Habe da noch keine Erklärung für gefunden.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. März 2016, 22:28

Hier mal einige Futterbilder
»tenrek« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rädertierchen.jpg
  • Langantenne.jpg
  • Kurzantenne .jpg
  • Kurzantenne2.JPG

Beiträge: 125

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. März 2016, 13:15

Moin,
mein Senf:
Tigriopus gehen so richtig gut eiget nur draußen
Diese halte ich in der Regentonne und füttere gar nicht, fällt genug rein. Sehr lohnende Zucht! In der Wohnung geht hingegen fast gar nichts, habe die nur als Backup.
Tisbe: gehen bei mir am besten in nannochloropsis und vor allem im Sommer. Vermute, die brauchen die Wärme
Füttere diese alle paar Tage mit spirulinaflocken. Lang nicht so ergiebig wie tigriopus!
Martin

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

15

Samstag, 26. März 2016, 19:31

Diese halte ich in der Regentonne und füttere gar nicht, fällt genug rein. Sehr lohnende Zucht!

Hallo Martin

Werde mir dieses Jahr auch so eine Tonne in den Garten stellen, bin schon gespannt.

Schützt du die Tonne vor Regen?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Sylvio

Fachbereich Marine Nachzuchten

Beiträge: 522

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

16

Samstag, 26. März 2016, 22:44

Hallo Harald

Vor Regen brauchst du sie nicht zu schützen.

Das ist halt auch der Effekt das mir dem Regen viel
Biomasse mit kommt was dann wieder umgesetzt wird

Ab und an mal die Dichte korrigieren aber so sind sie sehr Tolerant.

Meiner Meinung nach laufen die Kulturen eh besser bei einer niedrigen Dichte.

Kübel mit großer Oberfläche sorgen für den Sauerstoffaustausch

Sonne ist wichtig aber nicht den ganzen Tag um die Kübel nicht ins unendliche zu heizen.

Da muss man schaun das man das Optimum findet.

Auch sollte man den Mulm nicht entfernen ,das ist der Motor fürs neue Jahr.
Ich kann mich noch an den Winter 2009/10 erinnern wir hatten viel Schnee und
Minimaltemperaturen von -25 Grad über mehrere Tage
Man hat die Pods gefroren im Eis gesehen :D

Im Frühjahr hatte das Wasser gerade mal noch 8 ppm Salzgehalt und als es warm wurde waren auch schon wieder die ersten da.

Also hier zeigt sich das man der Natur freien Lauf lassen soll und nicht so viel eingreifen .

MfG Sylvio
Signatur von »Sylvio« Dem Tatendrang immer eine Spur voraus

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 27. März 2016, 10:50

: danke : Sylvio, für die ausführliche Info.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

18

Montag, 4. April 2016, 21:48

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die rege Diskussion : danke : .

Tigriopus
Morgen Vormittag werde ich meine 3 Boxen auf die Terrasse stellen.
Bis vor ein paar Tagen war in allen 3 Boxen das Wasser klar. Jetzt sind in 2 Boxen die Algen zurück und das Wasser färbt sich langsam wieder grün.

Weis jemand wieviel Temperatur die Cops vertragen können?
Habe in eine Box einen Thermometer schwimmen, bin schon gespannt wie das jetzt weitergeht.

Tisbe
In meinem kleinen Plastikbecken mit LED Beleuchtung regt sich seit der Möhrensaftfütterung stärker. Am Boden gibt es Stellen mit grünen und roten Bodenbelag, jedoch ist das Wasser klar.
Aufgrund des noch kleine Stammes traue ich mich noch nicht hier einen Freilandversuch zu starten. Wie ist euere Einschätzung dazu? Auch wenn scheinbar noch keiner Tisbe pflegt.....

@ Harald
Mit Tonne meinst du wirklich etwas größeres?

@ Ralf
Du schreibst von Acartia, wer hat welche zum Verkaufen?
Diese Art ist doch freischwimmend oder?
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

19

Montag, 4. April 2016, 22:07

@ Harald
Mit Tonne meinst du wirklich etwas größeres?

Hallo Klaus

Habe noch eine 20 Liter Tonne, bzw. Mülleimer natürlich ohne Müll. Damit werde ich es versuchen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 686

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

20

Montag, 4. April 2016, 22:33

Hallo Klaus,
die Cops, bei denen ich vermute es sind Acartia, sind etwas oben zu sehen. Die Langantennen.
Die sind ab und an bei meiner wöchendlichen Futterlieferung dabei.
Wenn wieder welche mitkommen, schicke ich Dir gern eine PN.

LG
Ralf

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Klicks gesamt: 11 846 103 Klicks heute: 14 479