Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

@win

User

  • »@win« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. März 2016, 08:27

Lebendstein entwurmen...

Hi,

weiß jemand, wie man möglichst geschickt alle Würmer aus einem Lebendstein zur Flucht bewegt ??
Ich hatte ja LS gekauft, um wieder Makroalgen zu pflegen. Verschiedenste Arten sprossen auch, allerdings werden sie
in letzter Zeit immer häufiger über Nacht von Würmern bis auf den Stiel abgeknabbert. Natürlich mit Vorliebe nur die
interessantesten...*grr*

Hatte jetzt erstmal an eine Spritze mit Essig gedacht, allerdings habe ich keine Ahnung in welchen Löchern sie hocken.
Am liebsten wäre es mir den LS in ein Extrabecken zu geben und dann irgendwas zu machen.
Hab schon gegoogelt, bin aber nicht fündig geworden. Die Algen sollen das ja auch überleben...

Jemand mal etwas aufgeschnappt ?

bye :)
Edwin

Hecht

User

Beiträge: 257

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: ZTM

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. März 2016, 08:44

Moin Edwin,

versuch mal mit Brackwasser spülung ... weiss nicht ob süsswasser eventl. alles abtötet aber Brackwasser sollte schon etwas bewirken. Essig ist schon etwas heftig zumal du nicht weisst wo etwas sitzt.

Und zusätzlich ins Quarantänebecken ist auf jeden Fall eine Möglichkeit. Da kann ja auch eine Flaschenfalle liegen mit Leckerchen :phat:

Gruss
Signatur von »Hecht« LG Thomas :thumbup:

@win

User

  • »@win« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. März 2016, 08:51

Hallo Thomas,

Brackwasser...notiert...wird dann wohl eine aufsteigende Reihe werden...Essig zum Schluß.

Hatte schon an eine Batterie gedacht ?


bye
Edwin

PS.
Es sind keine Borstis. Algenfressende Würmer in Lebendsteinen sind extremst sessil.
Weisslich, teilweise geringelte Musterung...

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 085

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. März 2016, 10:57

Wenn du experimentierfreudig bist, könntest du auch Wurmmittel ausprobieren :rolleyes:
Mußt nur einen Tierarzt kennen. Das Zeug in Meerwasser aufgelöst...
Z.B. wirkt Flubenol gegen alle möglichen Wurmarten, killt aber auch Schnecken.

Panacur (Fenbendazol) ist schneckenfreundlicher, wirkt aber nicht gegen so viele Wurmarten (gut, um im Süßwasser Planarien zu killen).

Du solltest sowas wenn dann in einem extra Gefäß ausprobieren!

Was sein kann, daß du mit Wurmmitteln die Biologie schädigst.

Ich hatte bisher nur Erfahrung mit Concurat gegen Turbellarien. Allerdings war mein Ziel, die Würmer zu killen und das AQ neu aufzusetzen und nur die Algen zu retten.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

@win

User

  • »@win« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. März 2016, 12:01

Hi Steffi,

das Flubenol hört sich gut an, die Schnecken könnte ich sogar raussammeln, waren bei der LS-Lieferung kaum welche dabei.
Starte heute abend die Brack oder Essigmethode, mal sehen wie weit ich komme...ansonsten dann Chemie.

Hattest du in deiner Makro-Zeit diese Knabberei nicht beobachtet? Dieses Mal ist es echt schlimm bei meinen LS...


bye :)
Edwin

coffeebox

hippofan

Beiträge: 205

Wohnort: 86438 Kissing

Beruf: Projektleiter im Softwarebereich

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. März 2016, 14:04

Hi Edwin,

bin gerade auf diesen Artikel gestossen :)

Frage: Wie ist der Kampf gegen die Würmer ausgegangen? ;)

Welche Mittel hatten Erfolg bei der Behandlung?
.
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. März 2016, 15:39

Hai!

Auch wenn Edwin das vielleicht nicht gerne hört, aber: Diverse Krebstiere lieben Würmer! Sogar die Kleine Felsengarnele Palaemon elegans frisst Würmer, was ich sogar schonmal fotografiert habe.
Und Langusten fressen Würmer aus dem Bodengrund.
Ich könnte noch ein weiteres Beispiel eines Wurmfressers anführen: Die Seemaus Aphrodita aculeata, die selbst ein Borstenwurm ist, jagt und frisst andere Borstenwürmer. (Allerdings im Bodengrund).

Vielleicht käme aber auch ein kleiner Lippfisch in Frage, da gibt es ja im tropischen Bereich so einige Arten...

LG, Sven! ;)

Beiträge: 1 115

Wohnort: FFM

Danksagungen: 1 / 27

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. März 2016, 16:20

Moinsen
Sogar die Kleine Felsengarnele Palaemon elegans frisst Würmer

Dann scheine ich in meinem Becken zuviel zu füttern. Meinen Felsengarnelen gehen die Borstenwürmer
geflissendlich an der langen Schere vorbei oder die verputzen die nachts wenn bei mir die Augen zu sind :wink:
Das hab ich tatsächlich noch nicht beobachten können



edit: habe gerade gesehen es geht um Würmer und nicht um Borstenwürmer
Signatur von »dickhund« Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

LG Anja

Beiträge: 628

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. März 2016, 18:17

Hi Sven ,
Du sprichst mir aus der Seele. Ich hatte Edwins Anliegen alle Würmer zu beseitigen schon länger gelesen und wollte es nicht kommentieren, um nicht mit erhobenen Zeigefinger da zu stehen.Aber ehrlich gesagt, geht das für micht gar nicht. Würmer (bis auf riesige, echt räuberische oder parasitäre) gehören unbedingt in jedes Meerwasseraquarium. Sie beseitigen Reste, durchbuddeln und durchlüften den Boden,reinigen Steinritzen und Spalten, dienen als Nahrung für andere Tiere und fressen halt auch nicht nur ungeliebte Algen, sondern auch manchmal schöne, ob uns das nun gefällt oder nicht. Es gibt in Aquarien nicht nur die sichtbaren Borstenwürmer, sondern noch eine Vielzahl anderer nützlicher Würmchen, wie zum Beispiel die häufig vorkommenenden Spaghetti-Würmer und natürlich noch viele andere, die uns verborgen bleiben.

Ich habe als Änfänger in Zeiten als Borstenwürmer noch als Schädlinge galten, bei jeder Borstenwurmsichtung versucht sie unbedingt mit einer Pinzette zu erwischen. Ziemlich blödes Unterfangen und damals -entschuldigt bitte -absolut unsinnige Ratschläge im Internet.Ich war jedes mal fix und fertig,wenn mir wieder einer entwischt war oder beim entfernen ein Teil im Stein stecken blieb.Viel Aufregung um nichts.

Mein Mann hat irgend wann den für mich schlauen Satz gesagt: "Lass die Würmer doch einfach drin,im Meer kommt auch keiner der jeden Wurm entfernt.Warte doch erst mal ab, ob irgend etwas passiert..." Und es kam wie es kommen mußte, Würmer drin gelassen und nix ist passiert.Und so ist es bis heute geblieben.Mit der Zeit sehe ich keine größeren Borstenwürmer mehr.Ob sie nur versteckt leben oder nur noch wenige oder keine mehr da sind, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

Es gibt viele Tiere, die kleine Würmer und Borstenwürmer fressen.Und wenn die kleinen Würmer weg gefressen werden, wachsen auch wenig bis keine großen Würmer mehr nach. Und chemische Mittel, welche auch immer,würde ich nie einsetzen, weil mir die Gefahr zu groß ist mit dem Absterben von Würmern, welche auch immer, wichtige Mikroorganismen und Weichtiere im Becken jeglicher Art abzutöten.

Ich habe irgend wo gelesen, (Borsten)würmer sind die Regenwürmer des Meerwasseraquariums. Man muß sie nicht lieb haben (ich auch nicht), aber sie sind überwiegend nützlich.

Mußte ich nun doch noch loswerden
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


@win

User

  • »@win« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. März 2016, 20:27

Hallo Klaus,
LS in ein 30x20x20er und zuerst mit Brackwasser versucht. Ich war aber zu ungeduldig abzuwarten...
Dann Essigessenz tropfenweise. Ein großer und zwei kleinere Würmer tauchten auf. Sie konnte ich mit einer Pinzette aus ihren Löchern ziehen.
Insgesamt war diese Methode zu brachial. Nicht wegen den Würmern, sondern für die Kalkrotalgen, die nun Kalkweißalgen sind.
Ideal wäre es den Wurm und sein Loch vorher genau zu kennen. Mit einer Diabetesspritze und Essig wäre er dann chancenlos.

Hallo Sven,
hast recht, ich höre das ungerne...es geht schließlich um meine geliebten Makroalgen. :love:
Das mit den Garnelen und Würmern...nun ja, Teufel mit Beelzebub, nicht wahr...?

Hallo Siglinde,
mit deinem Würmer-Plädoyer bin ich völlig bei dir! In einem "normalen" Riffbecken würde es mir im Traum nicht einfallen Würmern
auf den nicht vorhandenen Pelz zu rücken. Allerdings habe ich dieses LS auschließlich als Makroalgenbasis gekauft. No Korallen, etc.
Und die Würmer wachsen leider Gottes parallel mit der Größe der Makros.
Ich habe aber jetzt einen anderen Ansatz gefunden. Sobald ein vielversprechender Spross auftaucht, wird er mit etwas Gestein abgemeisselt.
Damit ist er ausserhalb Reichweite hungriger Würmer und mein Essig kommt wieder in den Salat...


Bye :)
Edwin

Beiträge: 628

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. März 2016, 20:36

Hi Edwin,
das klingt wirklich gut.
Damit ist er ausserhalb Reichweite hungriger Würmer und mein Essig kommt wieder in den Salat...
Dann viel Spaß und Erfolg beim separat-Algen-gärtnern ;)
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. März 2016, 21:31

@Edwin:

Mir kam da noch eine Idee, Du erwähntest doch eine Batterie? Wie wäre es denn, einen neuen Gesteinsbrocken in ein kleines Becken zu legen, und ihm mit einer 12Volt Autobatterie ein paar Stromstöße zu verpassen?
Das würde mit Sicherheit die Kleintiere aus dem Stein treiben.
Aber: Man muss damit sehr vorsichtig sein. Denn Seewasser leitet gut, und es ist nicht lustig, wenn man selber einen Stromschlag bekommt.... :scare2: : licht aus : ;(

LG, Sven! ;)

coffeebox

hippofan

Beiträge: 205

Wohnort: 86438 Kissing

Beruf: Projektleiter im Softwarebereich

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. März 2016, 22:48

Hi Edwin,

vielen Dank für deine Antwort.

Auch allen anderen "ein Dank" für euere Ausführungen zu Würmern.

Ich denke doch, das es immer auf das Becken bzw. die Insassen ankommt.

Noch einen schönen Abend
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2: