Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 860

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 10. Januar 2016, 20:34

Ich halte mich eigendlich auch immer daran nur das zu verfüttern was im Salzwasser vorkommt

Guido ich ja auch, aber wenn man nichts bekommt ;(

Hättest du eine andere alternative?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Guido

Moderator

Beiträge: 1 644

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:44

Hättest du eine andere alternative?

Nein, leider nicht.

Bevor die Tiere verhungern würde ich es versuchen, ist ja nur eine Übergangslösung.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 952

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 22 / 14

  • Nachricht senden

43

Montag, 11. Januar 2016, 08:07

weil sie ja in der Natur meist aus stehenden und ehr dreckigen Gewässern vorkommen.

Das betrifft aber vor allen Dingen die roten Mückenlarven.

Mangels Alternativen würde ich es auch mal ausprobieren.
FÜr problematisch halte ich nicht unbedingt eine Verschmutzung durch die Gewässer, sondern den eher harten Panzer/Schale der weißen Mückenlarven. Ich weiß nciht, ob das ggf. bei den Hippos zu Problemen führen könnte ?(
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Beiträge: 614

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

44

Montag, 11. Januar 2016, 09:25

Hallo Henning,

ich habe eine Zeit lang bei Interaquaristik Lebenfutter für meinen Chelmon bestellt. Der Versand ging immer recht zügig.
https://www.interaquaristik.de/Futter/Le…-100-g/a-16389/


Ansonsten gab es mal ein Seite mit frischen Mysis aus der Nordsee. Ich glaube die hießen Mysis-Nord. aber es scheint die nicht mehr zu geben.

Gruß
Betty
Signatur von »BettyT« 105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Tunze 6055 + 7092 - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12
50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - 2x Koralia Nano 900 - gestartet 15.07.2017
102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017

Beiträge: 614

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

45

Montag, 11. Januar 2016, 10:05

Hallo Henning,

die Internetseite ist zwar nicht mehr online, aber vielleicht hast du ja per Email noch Glück: Bei Kim Heydorn unter Mysis-nord@t-online.de

Gruß
Betty
Signatur von »BettyT« 105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Tunze 6055 + 7092 - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12
50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - 2x Koralia Nano 900 - gestartet 15.07.2017
102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 860

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

46

Montag, 11. Januar 2016, 21:30

Hallo Betty

Herzlichen Dank für deine Links.
Sind mal beide Angeschrieben und warte auf Antwort.
Lebende Mysis ist im Moment wie ich festgestellt habe ein Problem.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 314

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 12. Januar 2016, 01:56

Hallo,

es gibt verschiedene Arten von Mückenlarven, da rote Mückenlarven (Chironomidae) im Bodengrund leben und dort auch Detritus fressen, kann man sie sehr gut in belasteten Gewässern vermehren. Schwarze (Culex pipiens) Mückenlarven hingegen leben an der Wasseroberfläche, dort atmen sie über ein spezielles Organ atmosphärische Luft. Im Frühling und Sommer kann man die Schwarzen sogar im eigenen Garten heranziehen.

Weiße (Chaoborus/Corethra plumicornis/crystallinus) Mückenlarven sind räuberisch und freischwimmend, daher kiemenatmend. Sie sind ein Indikator für sauberes Wasser und folglich unbedenklich. Es gibt sie in vielen Zooläden auch lebend, beim Kauf muss man allerdings darauf achten, dass der Körper schön glasig ist. Desto sauberer das Wasser und desto durchsichtiger die Körper der Futtertiere, desto besser.

Ich nutze Mückenlarven fast als Hauptfuttermittel für Süßwasserfische ab 3cm. Einziges Problem sind eben Vitamine und Balaststoffe, da reiche ich Supplemente und Wasserflöhe, besonders in der Wachstumsphase.

Aus den Weißen wird auch nichts was sticht, aus den Schwarzen schon :D
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 860

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 12. Januar 2016, 05:47

Morgen Jacqueline

Herzlichen Dank für die Ausführungen.
Werde beim nächsten Kauf darauf achten das sie schön Glasig sind.

Mit was reicherst du sie dann an?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 4 951

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 12. Januar 2016, 06:30

Ab dem Frühjahr könntest du auch "normale" Stechmückenlarven in Regentonnen produzieren.
Die kannst du in unterschiedlichen Größen entnehmen. Meinen kleinen Kauderni haben sie neben FroFu gut gemundet.

Große Artemia dauern eine Weile. Am besten eine große Wanne, als Bodengrund etwas Lehm oder Gartenerde (aus dem Garten oder Wald, nicht aus dem Sack) und mit ordentlich Licht drüber eine Woche stehen lassen. Als Licht schwören viele auf Tageslichtröhren, hatte ich nie, bei mir haben sich Tageslicht-LED bewährt.
Artemiazysten dazu geben. Erst mal nicht so viele, man kann ja immer nachdosieren. Ich habe meist mit Schwebealgen gefüttert, was auch sehr gut funktioniert hat, war das Algenpulver von Sven Fischer. Das kann sich dann auch dauerhaft eingrünen, was kein Fehler wäre. Je mehr bääbää das ganze aussieht, desto mehr wohlfühl bei den Artemia. Die Salzkonzentration spielt keine große Rolle, irgendwo zwischen 3 und 6% ist empfehlenswert, dann bekommen A. franciscana (und A. salina) lebenden Nachwuchs. Bei 8% Salzgehalt haben sie angefangen Zysten abzugeben, das ist bei einer Dauerkultur aber nicht so doll, da finde ich lebenden Nachwuchs besser.

Strömung brauchen Artemia nicht. Auch kein feines Luftgeblubber, wenn Luft, dann grobperlig. Sie sind auf Sauerstoffmangel eingestellt und können damit gut umgehen.
Und schön warm mögen sie es. 26 Grad finden sie angenehm. Ich habe sie im Winter bei 15 Grad stehen, das macht ihnen nichts, aber sie sind dann schon sehr reduziert in allen Funktionen.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 860

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 12. Januar 2016, 07:24

Hallo Steffi

Herzlichen Dank für die kurze Anleitung.
Werde ich mal ausprobieren. :yes:

Salzkonzentration spielt keine große Rolle, irgendwo zwischen 3 und 6% ist empfehlenswert

Das ist schon recht hoch bis 6%.
Kommt das daher, das sie normal in Salzseen Zuhause sind?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Hecht

User

Beiträge: 256

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: ZTM

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 12. Januar 2016, 08:17

Hallo,
habe die weissen Mückenlarven mit Sanostol zuckerfrei oder paar Tropfen JBL Korallfluid angereichert.
Also zuerst das Wasser der Mückenlarven gewechselt ... Süsswasser langsam mit Salzwasser vermischt damit die kein Schock bekommen. Dann angereichert :phat:
Die Fische haben es mir gedankt, sind an mir vorbei geschwommen und haben mit den Flossen gewinkt :phat:
Lebendfutter habe ich vor der Fütterung immer mit Frostfutter gemischt ... man weiss ja nie ob nicht doch etwas davon genommen wird, oder so besteht die Chance eher.

Auf jeden Fall wünsche ich dir Henning viel Erfolg mit der Zucht : seepferd :
Signatur von »Hecht« LG Thomas :thumbup:

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 952

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 22 / 14

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 12. Januar 2016, 08:33

Ab dem Frühjahr könntest du auch "normale" Stechmückenlarven in Regentonnen produzieren.

Na da musst du aber auch alle Larven aus der Tonne fischen.
Wenn die Larven schlüpfen gibt's mit Sicherheit Stress mit der "Regierung", die in Ruhe auf der Terasse sitzen möchte ohne Mücken zu jagen ;)
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 4 951

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 12. Januar 2016, 09:10

Moin Achim,
ich hatte letztes Jahr insgesamt 5 Wasserbehältnisse mit Stechmückenlarven und nicht einen Stich!

Mit einem kleinen Kescher regelmäßig abgefischt, ist da kaum was geschlüpft. Und wir sitzen regelmäßig im Hof.
in einer Wanne hatte ich noch regelmäßig schöne rote Wasserflöhe (die die beim MewaStore gekreiselt sind) dabei, wurden auch gerne gefressen. Die Stechmückenlarven paddeln auch im Meerwasser noch ca. 30 min.

Könnte man auch alles noch mit Orange anreichern. Für meine Kauderni hatte ich sie nur als Jagdobjekte :wacko:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Beiträge: 314

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 12. Januar 2016, 11:31

Huhu,

Zitat

Mit was reicherst du sie dann an?

Ich hatte eine zeitlang eine Art Vitamingel von JBL, inzwischen nehme ich aber auch Sanostol zuckerfrei, das ist auf die Zeit einfach billiger. Man braucht zwar nicht viel davon, aber immer wieder.

Ich habe die schwarzen Mülas mit etwas Holz im Eimer gezogen. Abgefischt mit einem kleinen Sieb, Süßwasserfische kann man damit auch gleich füttern, ansonsten eben anreichern. Um mehr Mücken würde ich mir auch keine Sorgen machen :D
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 860

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 12. Januar 2016, 13:34

Danke euch für die diversen Tipps. :good2:

Dieser Import nimmt leider keinen guten Verlauf. ;(
Was auch eine Gutachten von der Pathologien uns aufgezeigt hat sind sehr Wahrscheinlich alle Tiere davon betroffen.
Bei mir und meinen Kollegen sind es in der Zwischenzeit über 70% Ausfälle. Dies geschieht auch in der Regel sehr schnell. Innert einem max. zwei Tagen. So habe ich Gestern Abend an einer Dame ein komisches Schwimmverhalten festgestellt und heute Mittag lag sie dann tot am Boden. Hat davor aber immer gut Nahrung zu sich genommen unter andern zu einem anderen Tier gehört wo FroFu Mysis akzeptiert hätte.
Ja so wie es im Moment den Anschein macht und uns auch von der Pathologien vorhergesagt wurde, wird kein Tier dies überleben.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 355

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 12. Januar 2016, 15:20

Ja so wie es im Moment den Anschein macht und uns auch von der Pathologien vorhergesagt wurde, wird kein Tier dies überleben.

Da fehlen einem wirklich die Worte. ;( ;( ;(
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 4 951

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 12. Januar 2016, 15:36

Hallo Henning,
das macht aber sehr wenig Hoffnung, was du schreibst ;(
Das ist echt hart, den Pferdchen beim sterben zuzuschauen.


Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Solche Tiere werden dann exportiert? :fie:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Beiträge: 1 081

Wohnort: FFM

Danksagungen: 1 / 27

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 12. Januar 2016, 18:39

Henning das tut mir sehr leid mit deinen Tieren :cray:
Signatur von »dickhund« Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

LG Anja

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 860

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:41

Danke euch für euer Beileid.

Ja es macht wirklich nicht Spass, wen man weiss das man Todeskandidaten hat. Ich zumindest bin immer noch der Hoffnung dass ich da wenigstens ein Paar durchbringen werde.

@Steffi Vietnam sendet den Hauptteil nach China und Japan, dort werden sie Aufgehängt. Ich glaube kaum das die Kenntnis haben was sie da Züchten.
Zudem haben die eine andere Wasserqualitäten als wir in unseren Anlagen.

Ich bin mir auch nicht sicher wie weit das Meer dort schon von dem Unfall von Fukushima betroffen ist und dies auf die Tiere schon Einfluss hatte. Ist aber nur am Rande eine Bemerkung.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


coffeebox

hippofan

Beiträge: 200

Wohnort: 86438 Kissing

Beruf: Projektleiter im Softwarebereich

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 13. Januar 2016, 12:12

Hallo Henning,
Was auch ein Gutachten von der Pathologien uns aufgezeigt hat sind sehr Wahrscheinlich alle Tiere davon betroffen.
Zu deiner Aussage "Gutachten", wie lautet das genaue Ergebnis des Gutachtens. Wäre wahrscheinlich für alle interessant.

Für deine Tiere tut es mir sehr leid.
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 10 745 475 Klicks heute: 5 709