Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Dezember 2013, 21:50

Fadenalgen

Hallo Zusammen!
Ich möchte diesen Thread mal aus Interesse eröffnen, da dieses Thema immer wieder aufflammt, aber scheinbar völlig kontroverse Ausgangspunkte beschreibt.
Gegenüber stehen sich Becken, welche eine Nährstofflimitierung zu verzeichnen haben, bzw. auf dem Weg sind, in eine solche abzudriften, und Becken, welche von Nährstoffen überflutet werden.
Dazwischen scheint es scheinbar nichts zu geben...
Oder?
Jetzt wäre ich mal auf Erfahrungsberichte gespannt...!

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 094

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Dezember 2013, 21:56

Bei mir sind Fadenalgen aufgetreten, als ich die Temperatur versuchsweise von 25 auf 22° abgesenkt hatte (wegen meiner Felsengarnelen). Hat mir aber nicht gefallen und ich bin mit der Temperatur wieder langsam hoch und weg waren sie wieder...
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

3

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:00

Hi Steffi!
Über welchen Zeitraum war denn die Temperatur heruntergefahren?

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 094

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:12

Ich habe die Temperatur über 2 Wochen abgesenkt, sind aber trotzdem Fadenalgen gewachsen :miffy:
Daraufhin habe ich den Felsengarnelen ein ungeheiztes AQ eingerichtet :D
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 12:25

Hallo Dirk,

das Problem bei Fadenalgen ist ja wohl, dass sie auch die Nährstoffe abgreifen können, die nicht im Wasser gelöst sind, sondern auch die Depots in der Deko/Boden. Für Korallen und unsere Wassertests sind diese Nährstoffe nicht wirklich greifbar. Dann gibt es ja auch noch die Stoffe, die wir erst gar nicht testen können.... das wären die ganzen organischen Verbindungen, die im Aquarium rumfliegen. Grade in Aquarien mit niedrigen anorganischen Werten, dürften die bei externer Zugabe reichlich vorhanden sein und welches Futter ist nicht mit Vitaminchen und Säuren versetzt. Wenn der Koralle dann zB Nitrat und Phosphat fehlt um ausreichend zu wachsen, dann wird sie natürlich auch nicht so die organischen Verbindungen verheizen/benötigen.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 124 Klicks heute: 10 325