Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Dienstag, 29. Dezember 2015, 09:41

Guten Morgen .
Nicht hoch . Nur gleichmäßig .
Lg Ronny

-Stefan-

Alter Mann

Beiträge: 67

Wohnort: München

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

142

Dienstag, 29. Dezember 2015, 14:58

Hallo,

mit welchen Cree Led`s soll man den Bereich ab 500nm effizient verwirklichen?

Gruß
Stefan

143

Dienstag, 29. Dezember 2015, 17:25

Sowas ?
»Ronny« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg

144

Dienstag, 29. Dezember 2015, 19:59

KOrallen ID

HI
So nun mal rätselraten.
Brauchehier die Letzten drei die namen.......

Danke Liebe Grüsse Ronny

145

Dienstag, 29. Dezember 2015, 20:22

Hi
Nochmal eure Hilfe.
Habe jetzt mal ein Spektrum auf Drei Meter wassertiefe Gewichtet.
Was sollte man jetzt veröffentlichen?
Die Absorption an sich oder auf wassertiefe?
Der unterschied ist eigendlich nur das Rot relativiert wird.
Ich bin Verwirrt.
»Ronny« hat folgende Bilder angehängt:
  • absorb_deep_Wather.jpg
  • Absorbance 3m.jpg
  • reflek_deep_wather_Acro.png
  • IMG_6522.JPG

146

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 00:01

Hi Ich habe Nochmal Gespielt um einen Mittelwert der SPS zu bekommen :-)
3 Stunden oder 4 keine ahnung.
lg Ronny
»Ronny« hat folgende Bilder angehängt:
  • Screenshot (385).jpg
  • Screenshot (387).jpg
  • Screenshot (388).jpg
  • Screenshot (392).jpg

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

147

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 10:30

:will3: ronny

Wieder einmal erstaunlich die werte zwischen 470-550
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

148

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 10:44

Hallo Ronny,

ich finde es klasse, dass ihr so viel Zeit, Anstrengung, Geduld und Geld in die Thematik steckt. :thumbup:

Ich hätte jedoch noch ein paar Fragen.
Ich finde auch, dass die Transmission vernachlässigt werden kann (außer vielleicht bei Platten denn dort dringt schon ein gewisser Teil Licht hindurch).
Ich finde es auch Unsinn viel Leistung in einen Wellenlängenbereich hinein zu geben der sowieso von der Koralle reflektiert wird und somit nicht verwertet wird.
Bei der Absorption stellt sich mir die Frage ob ein gewisser Wellenlängenbereich oder eine gewisse Leistung für einen gewissen Wellenlängenbereich für die Korallen förderlich ist. Die menschliche Haut absorbiert auch UV-A und UV-B Strahlung. Jedoch ist die wie wir wissen schädlich und kann Krebs auslösen. Woher wissen wir, dass es solche Phänomene nicht auch bei Korallen gibt. Woher wissen wir, dass eine gewisse Lichtleistung in einem Wellenlängenbereich in den die Korallen Licht absorbiert ausreicht oder nicht ausreicht. Denn wenn die Lichtleistung zu gering ist wird die Koralle unterernährt, wenn die Lichtleistung zu hoch ist nimmt sie mehr Lichtenergie auf und das Gewebe erwärmt sich und schädigt die Zellen und wenn die Lichtleistung viel zu hoch ist kommt in dem Wellenlängenbereich neben der Absorption noch die Reflexion und vielleicht auch noch die Transmission dazu. Die Grenze der Absorptionssättigung wird aber sicher schon zum Gewebeverlust führen daher wird die Maximale Lichtleistung irgend wo darunter liegen.

Wie denkst du darüber? Wie testet ihr ob eine Koralle einen Wellenlängenbereich überhaupt braucht und zudem noch in welcher Lichtstärke? Das kann man doch dann nur eindeutig sagen, wenn dan die Koralle an der Stelle untersucht und ihre Zusammensetzung oder die Produkte die sich aus der Bestrahlung bilden aufnimmt. Sofern man weiß, was (welche Stoffe) eine Koralle überhaupt genau zum wachsen und Leben benötigt.

Gruß Sven

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

149

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 11:23

Ist es nicht auch sinnvoll Störfaktoren auszuschließen wenn man eine Langzeitanalyse anstellt wie sich eine Koralle unter einem bestimmten Lichtspektrum entwickelt? Ich denke da an die Störfaktoren: chemische Zusammensetzung des Wassers, Strömung, Nesselnde Tiere in der Umgebung, Nährstoffe im Wasser (nicht nur Nitrat und Phosphat sondern allerhand andere die wir zum Teil noch gar nicht messen können).
Ich denke da an die sogenannten Lotusfüße aus dem Kaiserreich China, die sich in die Richtung entwickeln in die sie wachsen sollen. Zu viele Störfaktoren und Grenzen schränkt das Ergebnis ein. Dadurch resultieren vielleicht falsche Rückschlüsse.

150

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 19:29

HI
Sven
Du kannst fragen Stellen.
Spass...
Trnsmission ist egal.
Die braucht man um Stoffe wie Kupfer oder dichten zu messen.

Zu dem Thema der Absorption.
Rein die Absorption zu nehmen und dan zu bauen wäre Stumpfsinnig.
Den man weiss nichts über die benötigte Photonendichte.
Man weiss nur im einzelnen wie eine Koralle bestrahlt werden sollte.
Oder wie im letzten Fall der durchschnitt diverser SPS auf 3m Wassertiefe.
Dan reduziert sich auch das UV licht.

Wir stehen ja noch komplett am anfang des ganzen.
Im zweiten Schritt werden wir mitte des Jahres über die Radiometrie messen.
Das heisst ein gekoppeltes Spektrometer mit einem Spectrometer auf micromol geeicht.
Das wird dan zusammen kallibriert und man kann den Tatsächlich benötigten Verbrauch der Tiere BEstimmen (alles vereinfacht erklärt)

Hierzu nutze ich aber nur Aklimatiesierte und gesunde Korallen. Sonst wird das Nichts.


Warum man soviel Blau nimmt ist einfach. Und daran ist NICHT der hersteller schuld.

Das sind die Aquarianer selber, die Blaues licht wollen.
Den der Aquarianer verbindet das Meer mit blauem wasser.

Ich muss daher mal die Hersteller verteidigen.
das war schon bei den HQI so.
Die 14000K Brenner waren Top SPS waren Farbig und sind gewachsen wie Unkraut ohne irgendwelche zuätze.
Seid LED nur Ärger.
Warum ?

Naja das erarbeite ich gerade und es hat was damit zu tun das Nitrobakter auch vom Licht leben.
Sprich sie sterben ab im faschen Spektrum und Cyanos lachen und machen PArty.

Aber interessant ist das HQI Spektrum.




lg Ronny

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

151

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 10:59

Hallo Ronny,

gibt es Unterschiede im Bedarf und im Verbrauch von gleichen Korallenarten (z.B. Millepora) mit unterschiedlichen Symbiosealgen? Es gibt wie man herausgefunden hat Korallen die unterschiedliche Symbiosealgen tragen und daher auch höhere Temperaturen 30°C und höher aushalten ohne gleich abzusterben. Haben diese andere Ansprüche an das Licht?

Die Radiometrie kenne ich eigentlich nur zur Altersbestimmung. Wie wollt ihr damit den Verbrauch der Korallen ableiten?

152

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 18:12

Hi
Das ist Radiocarbon ;)
Frohes neues Jahr .
Lg Ronny

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

153

Freitag, 1. Januar 2016, 16:28

Frohes neues Jahr

wasserlöwe

Riffleuchten-Begeisterter

Beiträge: 262

Wohnort: Zirndorf

Beruf: Berater

Danksagungen: 5 / 4

  • Nachricht senden

154

Freitag, 1. Januar 2016, 18:52

spannend
Signatur von »wasserlöwe« Salzige Grüße
Sven. ><((((((*>

( Eheim,270l, 65x65x65, + Technikbecken, ATI Sirius X2, Maxspect 150, Nyos Quantum 120, Red Dragon Mini Speedy 3, UV JBL 36W, Ozon, Coral Box Mini Reactor 80 Pellets, ATI Essentials, Nopox)

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

155

Freitag, 1. Januar 2016, 20:05

Ich glaube die Arbeit von Ronny und Henning wird uns in den nächsten Monaten schlauer machen auch wenn derzeit noch Unklarheiten bestehen.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

156

Freitag, 1. Januar 2016, 20:40

Hallo Sven

Nicht zuletzt auch die Arbeit die sich Dietmar macht. Siehe hier.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

157

Freitag, 1. Januar 2016, 21:29

Oh ja stimmt. Das wollte ich nicht unterschlagen.

Macht weiter so. Ihr seid großartig.

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

158

Freitag, 1. Januar 2016, 21:53

Hallo,

kann mich des Lobes ob der Arbeit nur anschliessen und möchte anregen, vielleicht zwischendurch eine Art Zusammenfassung einzufügen ??
So der wichtigsten Gedanken, Ergebnisse vielleicht ? Habe bissi den Überblick verloren... :doofy:


bye
Edwin

Beiträge: 79

  • Nachricht senden

159

Freitag, 1. Januar 2016, 22:03

Habe bissi den Überblick verloren... :doofy:


Stimmt, vor allem wenn es zuuuuuuuu fachlich wird.

160

Freitag, 1. Januar 2016, 22:06

Hi
Für komplette Rückschlüsse ist es noch zu früh .
Momentan sind wir dabei das ganze mit drei Personen aufzuschlüsseln .
Gibt da noch viel schlauere .
Momentan sieht das Team in der Absorption wie folgt aus.
Ich messe
Henning misst Energie um das ganze mal zusammen zu bekommen
Eiji Myorin macht ebenfalls Absorptions Messungen und taucht in Japan rum.
Dana riddle hat das Wissen dies alles zu sortieren .

Hängt momentan viel dran.
Im Moment versuchen wir mal die ganzen Proteine usw . Grob zu erklären und zum Schluss zusammen zu bringen.
Den Antennen Proteine und komplexe sind keine einfache Kost.
Also weiter messen und Geduld haben.
Und die haben wir ja als aquarianer .
Richtig zusammenbringen müssen es ja Leute wie Dietmar oder Oliver welche die Beleuchtungen bauen .


Lg ronny