Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Acronarchy

Acronarchy

Beiträge: 285

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Bauingenieur

Danksagungen: 8 / 0

  • Nachricht senden

181

Samstag, 23. Januar 2016, 01:27

Hallo Ronny,

hochspannende Sache. Ich selbst nutze ja nun seit ca. 1 Jahr die LANI ONE. Und zwar die Unibody, welche nie
wirklich in Serie ging, aber die gleiche LED verbaut haben sollte, wie die UR-LANI. Was ich seit geraumer Zeit
bestellen kann, ist das gewisse Acroporen und hier vor allem Batunai, Millepora und hyacinthus folgende
Erscheinungen zeigen:









Sogar mittlerweile Gemmifera ...





Die Lichtexponierten stellen bleichen aus, gepaart mit einer Degeneration / Verschwinden der Polypen. Das Gewebe selbst ist noch
aktiv, was man gut an der Fluoreszenz während der Violett - Phase erkennen kann. Entweder liegt es an der Intensität oder es ist
etwas zu viel oder zu wenig im Wasser. Möglich wäre zu viel Jod oder Fluor ??

Was ich damit sagen will, ist die Tatsache, dass in die Ganze Thematik eben doch die Wasserchemie mit rein spielt. Fällt Dir noch
etwas zu der gezeigten Symptomatik ein ?

Gruss

Immo
Signatur von »Acronarchy«
640l Reeftank since April 2017
3 mal Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro
2 x VorTech Mp40QD
Royal Exclusiv Speedy 8cbm
Dream Box 2.0
GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

182

Samstag, 23. Januar 2016, 07:35

Hi
Normal sollte die lani ganz gut funktionieren .
Der Grund liegt darin das die sich die Energie um 400nm bewegt.
Aber ich würde da mal etwas von der Leistung zurück gehen.
Können ja gerne ne. Lani Thread starten.
Lg Ronny

Acronarchy

Acronarchy

Beiträge: 285

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Bauingenieur

Danksagungen: 8 / 0

  • Nachricht senden

183

Samstag, 23. Januar 2016, 08:47

Hallo Ronny,

besten Dank. Habe Sie jetzt auch mal gut 10cm höher gehängt.

Zitat

Können ja gerne ne. Lani Thread starten.


Ja, gerne. Wollte Dir da auch nicht Deinen Thread damit zumüllen.

Gruss

Immo
Signatur von »Acronarchy«
640l Reeftank since April 2017
3 mal Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro
2 x VorTech Mp40QD
Royal Exclusiv Speedy 8cbm
Dream Box 2.0
GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

184

Samstag, 23. Januar 2016, 08:57

Hi
Ne hat mit zumüllen nichts zu tun . ;)
Geht nur darum das die lani ähnlich wie die orphek eine der wenigen ist wo es mit Acros funktioniert.
Und man könnte ein wenig darauf eingehen.
Hab ja das Spektrum von dem Teil und nächsten Monat kommt ja die neue .
Lg ronny

Acronarchy

Acronarchy

Beiträge: 285

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Bauingenieur

Danksagungen: 8 / 0

  • Nachricht senden

185

Samstag, 23. Januar 2016, 09:10

Hi,

Zitat



Ne hat mit zumüllen nichts zu tun . ;)
okay.

Zitat

Geht nur darum das die lani ähnlich wie die orphek eine der wenigen ist wo es mit Acros funktioniert.
Ja, dass kann ich empirisch bestätigen. Meine SPS wachsen und gedeihen sein 12 Monaten hervorragend unter der LANI.
Im übrigen kommt die Farbausbildung nicht durch irgendwelche Mittelchen. Versorge ausschließlich mit Triton. Ist also
das Licht gepaart mit natürlichen, nährstoffarmen Wasserparametern.

Zitat


Und man könnte ein wenig darauf eingehen.
Hab ja das Spektrum von dem Teil und nächsten Monat kommt ja die neue .
Würde mich darüber freuen. Interessant fände ich auch den Unterschied zur LANI PRO. Als ich mit Ehsan darüber gesprochen hatte meinte er, die zusätzlichen LED der PRO brächten den Korallen gar keinen Benefit, Sie würden nur die Farben der Korallen und Fische noch besser zeigen und hier eben vor allem die Rotanteile..

Gruss

Immo
Signatur von »Acronarchy«
640l Reeftank since April 2017
3 mal Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro
2 x VorTech Mp40QD
Royal Exclusiv Speedy 8cbm
Dream Box 2.0
GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

186

Samstag, 23. Januar 2016, 09:14

Hi da hat er recht .
Mache einen auf und ich zeig dir die Spektren

Beiträge: 1 135

Danksagungen: 18 / 10

  • Nachricht senden

187

Samstag, 23. Januar 2016, 09:55

Aber gerade die orphek und die lani unterscheiden sich doch vom Spektrum extrem.

Als viele mit DIY angefangen haben war immer die Rede davon das die 400nm LEDs nix bringen. Bzw sogar schädlich ist
Nun sollen sie der Grund für den Unterschied sein.

188

Samstag, 23. Januar 2016, 10:19

Thread aufmachen :crazy:

Warum ist 400 nm Schädlich?
Ich habe mal nen kleinen artikel dazu geschrieben.
Uv nahe beleuchtung.

Ich such mal schnell die spektren der beiden raus.

189

Samstag, 23. Januar 2016, 10:59

SO Jetzt aber :)
Zum Ersten mal die Lani One


Und Die Orphek


Im Ersten Moment zwei komplett verschiedene Spektren.
Aber beide machen etwas ganz einfaches.
Sie Arbeiten unter 400 NM und das Bringt es um Farben anzuregen und den Ärger mit den lieben Cyanos zu umgehen.
Wobei Orphek ganz klar sagt nicht alles voll aufdrehen. Daher gibts ja bei orphek vorinstallierte Programme , welche sehr gut funktionieren.
Bei dem Color und Grow Programm hat man ein ähnliches Spektrum wie die Lani.
ist aber egal.
Beide holen sich ihren arbeitsbereich aus dem uv bis uv nahen bereich.
Und genau da scheitert es bei den meisten anderen.
Wenn man aber so fährt stehen die Korallen unter stress .
Ergo muss die Wasserchemie penibelst beobachtet werden.

Nimmt man eine Vollspektrum Beleuchtung wirds einfacher.
Dan darf man auch mal fehler machen.

190

Samstag, 23. Januar 2016, 11:01

Mal noch zur vervollständigung
man sollte bie der Versuchung erliegen alles vol hoch zu drehen .
klappt fast nie.
lg Ronny
»Ronny« hat folgende Bilder angehängt:
  • ESPD2015_0905_020219.png
  • sirius lani v3.png
  • 12282771_539254972896361_1989833044_n.jpg
  • 12285986_539254969563028_1764245938_n.jpg

Beiträge: 1 135

Danksagungen: 18 / 10

  • Nachricht senden

191

Samstag, 23. Januar 2016, 14:15

Ja ... bis vor 2 Jahren wo einige angefangen haben mit den ledgroupbuy 430nm LEDs zu basteln.
d hieß es es bringt in dem bereich eh nichts und wenn , dann soll man nur ganz wenige verbauen .
Die Strahung <450nm kann korallen schädigen
also hat man zu 20 weißen und 20 blauen eben 2-4 violette genommen


nagut .. ws sagt uns das?
die damals oft angewendete und empfohlene 2:2:1 ( w:b:rb) mischung ist für den po ^^

Vielmehr sollte auch beim kauf darauf geachtet werden das die LED funzel auch genug energie im violetten bereich hat.

Orphek hat dazu die dual chip und weiß/violett LEDs
lani die 16 violetten
AI Hydra Radion XR hat hier auch ein Paar leds im 400er bereich

das spektrum ist eher der Orphek nachempfunden.
Scheinbar nutzt man hier den royalblau peak um das typische leuchten der korallen zu erreichen.
die lani schaut dagegen recht gelblich aus.


zusammengerechnet würde ich das so sehen:
basierend auf dem Lanispektrum gibt man noch ein paar royalblau hinzu.
damit wird die lücke bei 440-450nm aufgefüllt
aber mengenmäßig nur so viel das der peak nur etwas über dem blau liegt.

damit umgeht man die gefahr einer verbrennung durch den peak ... erreicht aber ein bläulicheres aussehen.
und lass mich raten ... die lani pro hat ein solches spektrum ^^

http://www.1023world.net/blog/wp-content…ni-spectrum.jpg

wobei man hier vlt die cree weglassen sollte und vlt oslon oder luxeon einsetzen kann mit peak im 440-450nm bereich


Ich habe meine fnzel auf dieser hinsicht jetzt mal eingestellt

ich habe:
16 weiße
16 blaue
12 royal
16 violett (mix aus 10x 430nm und 6x 405nm in 2 stränge mit halber leistung )
die royal habe ich mal auf 20% , violett dagegen auf 90% hochgedreht

ich lass es mal so laufen und schaue was passiert
einzig royal blau werde ich vlt noch etwas anheben um den gelbanteil im auge etwas zu mindern

192

Samstag, 23. Januar 2016, 14:25

HI
Genau so ist es :D
Ich habe gerade mal ein Update von meinen Messprogrammen gemacht und eines hat jetzt ein schönes Feature.
Da es ja hier eigendlich um korallen geht, und welches Spektrum sie eigendlich benötigen machen wwir mal was neues auf.
Übrigends wurde gestern eine Arbeitsgruppe zu dem Korallenthema gebildet.


Besteht aus Gary Wilkinson , Dana Riddle. Craig Green, Tulio Delaquillia , und mir.


Wird sicherlich interessant werden.
so nun mache ich mal nen Thred auf und da gehts weiter um Leds
lg Ronny

193

Samstag, 23. Januar 2016, 14:54

So
Ich habe auch einmal den durchscnitt von LPS auf 3m tiefe errechnet und den schnitt aller zusammen auf 3 m tiefe.
LPS und SPS 3 m tief.
Also dieses licht kann Absorbiert (aufgenommen werden )


LPS allein



Wobei dies nur ein schnitt ist.
Aus der Korallen absoptions messung wissen wir ja bereits das LPS einen extremen Blauantil sehr gern Haben.
lg Ronny
»Ronny« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mittelwert LPS 3 m Absorp.png

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

194

Samstag, 23. Januar 2016, 15:51

Übrigends wurde gestern eine Arbeitsgruppe zu dem Korallenthema gebildet.


Besteht aus Gary Wilkinson , Dana Riddle. Craig Green, Tulio Delaquillia , und mir.

Coole Sache :good:


Dasgabs heute bei advancedaquarists über die Radion zum schmökern...



bye :)
Edwin

195

Samstag, 23. Januar 2016, 15:58

Hi @win
Schönes werbenlatt .
:P

Wobei die radion ganz gut sein soll .
Aber auch interessant das ganz klein da steht das alles gemixt wurde vom Licht her.
Lg ronny

Acronarchy

Acronarchy

Beiträge: 285

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Bauingenieur

Danksagungen: 8 / 0

  • Nachricht senden

196

Samstag, 23. Januar 2016, 15:59

Hi Ronny,

das mit den Radion würde mich auch interessieren. Messtechnisch sind die ja m.W. eher immer im Durchschnitt zu finden (z.B. PAR-Wert).
Aber ich kenne Leute, die darunter erfolgreich die heikelsten Wildstöcke mit unglaublicher Farbenpracht pflegen (s.a. AMI - Foren). Wie
erklärst Du dir das ?

Zurück zum Thema an sich. Was ich schon immer gern zu der Messerei gemacht hätte, wäre der praktische Versuch. Also z.B. indem zwei
Aquarien am gleichen System (Wasserchemie) hängen und Ableger von der gleichen Mutterkolonie z.B. unterschiedlich beleuchtet werden.

Interessant wäre doch hier z.B. die gleiche LED zu nehmen. Einmal mit den optimalen Einstellungen (Spektrum / Intensität, nach Deinen Messungen
und einmal ein völlig anderes um dann zu sehen, wie sich das praktisch auswirkt. Ich möchte nun "schmalspur" folgendes versuchen:

Ich habe eine A. Microclados, welche unter der LANI braun wird. Über diese möchte ich jetzt mal eine Radion X15R hängen und mal schauen, was passiert,
da die Radion doch ein breiteres Spektrum als die Lani haben sollet (bezüglich der Bestückung) oder täusche ich mich da ?


LG

Immo
Signatur von »Acronarchy«
640l Reeftank since April 2017
3 mal Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro
2 x VorTech Mp40QD
Royal Exclusiv Speedy 8cbm
Dream Box 2.0
GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

197

Samstag, 23. Januar 2016, 16:05

: licht aus : Hi
Ja mach mal . Wäre interessant .
Ich hatte nämlich noch nie eine radion in der Hand .
Ich mache das ähnlich .
Ich habe ja mein riffbecken . Da geht nach draußen in einen anderen Raum der Überlauf . Respektive Technik mit einem 2 Becken . Da hängt momentan die x4
Um zu sehen was passiert .
Eine echinata reagiert extrem gut auf die ai Module.
Lg ronny

Acronarchy

Acronarchy

Beiträge: 285

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Bauingenieur

Danksagungen: 8 / 0

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 24. Januar 2016, 00:13

Hi Edwin,

interessanter Artikel, danke dafür.
Was mir allein auf den Bildern auffällt ist, in welche riesigem Abstand
die Radion's über den Becken hängen. Kaum zu glauben, das da noch
genug bei den Korallen ankommt - oder wie seht Ihr das ?

Wenn das Ziel Farbe und Wachstum sein soll...

Gruß

Immo
Signatur von »Acronarchy«
640l Reeftank since April 2017
3 mal Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro
2 x VorTech Mp40QD
Royal Exclusiv Speedy 8cbm
Dream Box 2.0
GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 24. Januar 2016, 07:40

Hallo Immo

Was mir allein auf den Bildern auffällt ist, in welche riesigem Abstand
die Radion's über den Becken hängen. Kaum zu glauben, das da noch
genug bei den Korallen ankommt - oder wie seht Ihr das ?

Dies ist mir auch aufgefallen.
Weis aber nicht ob da spezielle Optiken die das Licht mehr bündeln benutzt wurden.

Erstaunt auch das man mit so geringen PAR-Werten diese Test fährt. Eigentlich gibt es ja Richtwerte wo man seine Korallen in etwa pflegen sollt.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 1 135

Danksagungen: 18 / 10

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 24. Januar 2016, 09:43

das mit der entfernung und dem mittelprächtigen PAR ist wirklich interessant.

kann es sein das die t5 durch den schmalen peak an die scheinbarcrecht hohen werte kommen?

ich will immer noch nicht daran glauben das die aktuellen leds so ineffizient sein sollen ggü t5

gerade die radion , ai usw bestromen die leds schon rechtvstark was javauch die effizienz senkt.