Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. November 2015, 18:55

Welches Licht benötigen Korallen ?

Hi
wir von salzwasserwelten.de (Henning und ich) sind ja immer fleissig am messen.
Nun uns kam irgendwann einmal die Idee "gut wir messen auf Spektrum und par und andere lustige dinge aber verlässliche quellen welches Spektrum korallen brauchen gibt es nicht.
Wenn es eine gibt dan dürfen wir sie nicht veröffentlichen , da hier sehr viel arbeit und Geld drinnen steckt.
Wie ihr gemerkt habt , habe ich in der Letzten zeit nicht wirklich viel geschrieben.
Der grund liegt einfach darin das ich stunden mit lesen und versuchen verbracht habe .
Die Methodik das Absorbationspotential einer SPS zu bestimmen , ist doch sehr viel komplizierter als ich es mir träumen lassen habe.
Den hier kann man mehr fehler machen als man ein vernünftiges Ergebniss erzielt.
Aber die Arbeit lohnt sich ja irgendwann.

Hier sieht man wie es nicht geht
neu1.bmp
Und hier wie es aussehen soll.
Das Grüne ist ist also das Spektrum was eine Montipora Platte Grün Benötigen würde (als Referenz das Sonnenspektrum)

Das ist die Reflektion der Koralle. Also so sieht sie aus :)
Was ist der sinn des ganzen?
Aus diesen Daten wollen wir eine Datenbank erstellen , um seine LED oder andere Beleuchtungen den Bedürfnissen der Tiere besser anpassen zu können.
auch kann man hieraus die YPFD also PAR auslesen.
Dies soll also eine Hilfestellung für die Aquarianer werden .
Alles wie immer frei zugänglich und kostenlos.
Was denkt ihr ?
Sinnvoll oder nicht?
Habt aber bitte noch geduld, da die Anschaffung der professionellen Messtechnik auch Geld kostet. :dash: 4

lg Ronny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ronny« (11. Dezember 2015, 17:08)


Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. November 2015, 20:16

Hi Ronny,

ihr bestrahlt die Koralle also mit Licht dessen Werte ihr kennt und messt was davon von der Koralle refektiert wird um daraus zu folgern was die Koralle an Licht aufgenommen hat?

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

3

Sonntag, 8. November 2015, 20:29

Hi Guido
Grob gesagt ja
Geht alles mit normlicht usw .
Grob gesagt hast du recht ;)
Lg Ronny

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. November 2015, 20:34

Hallo Ronny

Wie messe ich denn so etwas an lebenden Korallen? Mir ist so etwas nur über die Fluoreszenz bekannt.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

5

Sonntag, 8. November 2015, 21:05

Hi
Wie möchte ich noch nicht verraten .
Über die Fluoreszenz kann man eingelagerte Stoffe messen . Eisen usw . Über reflektion und absorbation messe ich durch das Gewebe. Keine Angst . Wir bringen dabei keine Koralle um . Die Methodik an sich würde ich dan erklären wenn ich das Equipment zusammen habe um das auch verlässlich zu machen .
Den das sollte man schon nach Standards machen sonst wird man schneller in die Schusslinie geraten als einem lieb ist.
Momentan in ist es erst mal für uns zu wissen ob sowas für aquarianer interessant wäre ?
Sonst können wir uns das Geld ja sparen .
Lg Ronny

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. November 2015, 21:11

Momentan in ist es erst mal für uns zu wissen ob sowas für aquarianer interessant wäre

Wie möchte ich noch nicht verraten

Hi Ronny

Ist nicht böse gemeint, aber meine Meinung ist, wenn nichts verraten wird, dann besteht auch kein Interesse.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

7

Sonntag, 8. November 2015, 21:47

Hi Harald .
Dan muss man das so aktzeptieren wenn dort kein Interesse besteht .
Nun solang die Ausführung noch nicht 1000% ist wird auch nichts verraten .
Lg Ronny

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. November 2015, 22:02

Nun solang die Ausführung noch nicht 1000% ist wird auch nichts verraten

Ok muss ich so akzeptieren, aber wie du sicher weist hast Tim Wijgerde schon so etwas gemacht. Ist aber weder geheim noch an besonderen Auflagen gebunden.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

9

Sonntag, 8. November 2015, 22:50

Harald .
Und der hat bevor er was veröffentlicht hat alles ausgeplaudert ?
Harald jede Koralle hat ein eigenes Spektrum wo sie funktioniert .
Und was der Herr da gemacht hat ist was anderes .
Und es soll ja jeder verstehen und eine Hilfestellung werden.

Aber ich mag jetzt eigendlich nicht diskutieren warum ich was nicht erzähle .
Sondern ich wollte wissen ob es interessant wäre .
Gruß Ronny

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. November 2015, 23:12

Aber ich mag jetzt eigendlich nicht diskutieren warum ich was nicht erzähle .

Was ich sehr schade finde Ronny. Wenn ich ein so Thema eröffne muss mich auch der Diskussion stellen, oder gleich schreiben ob Interesse an Messungen besteht. Das ist im ersten Beitrag so nicht erkennbar

Und der Herr wie du ihn bezeichnest ist ein weltweit anerkannter Wissenschaftler. Oder möchtest du dieses in Frage stellen?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

11

Montag, 9. November 2015, 05:13

Morgen .
Wer sagt das ?
Ich kenne nichts von ihm .
Und kenne ihn auch so nicht .
Nur vereinzelte links.
Hast du vielleicht einen ?

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. November 2015, 06:13

Hallo Ronny,

ich denke, grundsätzlich wird hier jeder im Forum an Erkenntnisgewinn interessiert sein.
Über die genaue Methodik ist ja später immer noch Zeit zu diskutieren.
Spätestens dann, wenn ihre "harte Fakten" liefert.
Ich bin jedenfalls gespannt, woran ihr beiden am tüfteln seid... ;)


Bye :)
Edwin

Horst

User

Beiträge: 282

Wohnort: Essen Kettwig

Danksagungen: 3 / 5

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. November 2015, 06:41

Hallo Harald,
ich muss Ronny ein wenig in schutz nehmen, denn er fragte ob an den Ergebnissen seiner Untersuchung Interesse besteht und das er wenn es so weit ist die Methodig darlegt. Und ich kann nur sagen das alles was uns Hilft unsere Pfleglinge besser zu verstehen und zu Versorgen von Interesse ist, darum geht es doch erst einmal!
Signatur von »Horst« Gruß Horst :bye:
Seepferdchen Nano (eigentlich)[/url]

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. November 2015, 06:45

Hallo Harald

Ronny hat da nur eine bescheidene Frage gehabt.

Zitat

Was denkt ihr?
Sinnvoll oder nicht?


Wie wir dies machen und mit was für Geräten etc. spielt im Moment denke ich eine untergeordnete Rolle. Auch wie man dies macht.
Es geht hier nur um die Frage ob so Daten dem Endverbraucher etwas bringt.
Müssen da nicht Stundenlang im Kämmerchen Sitzen und Sachen ermitteln, die keinen Interessieren.

Sobald wir da soweit sind, werden wir die Technik etc. Preis geben soweit es verantwortlich ist. Da ich hier nicht 0 / 8 / 15 Instrumente einsetzen möchte die später dann angefochten werden können, ging es in diesem Beitrag nur um die Frage ob ein Interesse besteht und nicht mehr.

Aus diesem Grund werden ich hier auch keine Kommentare zur Technik abgeben und nur auf Diskussionen zu den Gestellten Fragen beantworten.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 103

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

15

Montag, 9. November 2015, 08:06

Hallo!

Meinerseits besteht reges Interesse an den Ergebnissen. Bei eurer gewissenhaften Vorgehensweise vertraue ich mal auf die Verlässlichkeit der Resultate. Und über die Sinnhaftigkeit werdet ihr euch ja als Sachverständige schon einige Gedanken gemacht haben :)
Über den wissenschaftlichen/technischen Teil der Aktion mag ich mich nicht äußern, hier fehlt mir das Expertentum. Für mich wäre eine klare Interpretationshilfe wertvoll, denn ohne Erklärung, welche Konsequenz die Messergebnisse haben, tu ich mich schwer mit einer Abbildung beim eigenen Becken.

Viel Erfolg für euer Vorhaben!

Christian
Signatur von »Obelix« Meine Becken:
Mixed Reef 'Mare Pannonium' 270l Schau- u. 120 l Technikbecken mit SPS, LPS, und Anemnonen
Flachwasser-Riff 125 l mit Anemonen, LPS und Zoas
Schreibtisch-Nano 20 l mit LPS

Ich schreibe auch im Forum Riffaquaristik Austria.

gueli

User

Beiträge: 18

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

16

Montag, 9. November 2015, 08:31

Zitat

Über reflektion und absorbation messe ich durch das Gewebe.






Reflexion bezeichnet in der Physik das Zurückwerfen von Wellen an einer Grenzfläche, an der sich der Wellenwiderstand oder der Brechungsindex des Ausbreitungsmediums ändert (siehe Wikipedia).

Als Lichtabsorption wird eine physikalische Wechselwirkung bezeichnet, bei der Licht seine Energie an Materie abgibt (siehe Wikipedia).

Ich gehe davon aus, dass ihr in beiden Varianten zwischen der Koralle und der Lichtquelle das Salzwasser habt, wobei schon dieses Medium und der jeweilige Abstand die Messungen verfälscht.

Die Logik, wie man im Falle des Messens der Reflexion bei einer Koralle daraus Schlüsse ziehen kann, "wie sie besser funktioniert" bleibt mir schlicht und einfach verborgen.

Auch die Absorption von Licht durch einen bestimmten Stoff (= Koralle) sagt doch nichts über den für uns interessanten Punkt der organischen Verwertung, welcher ja ein biochemischer Vorgang ist, aus.

Aus meiner Sicht zahlt sich daher der ganze Aufwand (zeitlich und monetär) auf keinen Fall aus.

Trotzdem viel Spaß noch :D

MfG

Günter
Signatur von »gueli« Grüße!

Günter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gueli« (9. November 2015, 09:45)


Beiträge: 296

Wohnort: Dortmund

Beruf: Verlagskaufmann

  • Nachricht senden

17

Montag, 9. November 2015, 09:29

Morgen !

Auch für mich ehrlich gesagt absoluter Nonsens. Soll man sich seinen Besatz dann in Zukunft aus einer
Datenbank zusammenstellen, aus der ich dann nur Korallen entnehme, die über ein identisches angeblich
benötigtes Spektrum verfügen? Ich persönlich finde dies völlig realitätsfremd und wenig praxisbezogen.
Selbst wenn das ideale Spektrum nicht stimmt, die Natur findet einen Weg. So war's schon immer und so
wird's auch bleiben. Messungen hin und Messungen her.

Als nächstes kommt dann jemand auf die Idee, den idealen Wasserdruck für jede Fischart zu berechnen,
der einer artgerechten Entwicklung am nächsten kommt. Hier gibt es in meinen Augen einen größeren
Aufklärungsbedarf, inwieweit sich ein Fisch "natürlich" entwickelt, dessen ursprünglicher Lebensraum sich
in 30 Meter Tiefe erstreckt und der dann in einem Aqua mit 50 cm Höhe landet.

Gibt's hierzu schon Studien ? ?(

Gruß Frank
Signatur von »Frank 147« Blau Cubic 20l, 90l, Long Reef Optiwhite 110x35x35

18

Montag, 9. November 2015, 09:36

Hi Frank
Zu den Fischen .
Ja da gibt's genug ;)
Für uns wäre es in erster Linie mal interessant zu wissen welches Spektrum für welche Koralle ideal wäre im Aquarium .
Theorie ist das immer das ist richtig .
Lg ronny

19

Montag, 9. November 2015, 09:40

Ah zum Thema absorbation und reflektion .
Ich kann nicht einfach etwas Farbe messen und das spiegeln .
Das ist klar .
Da hängt schon etwas mehr dran .
Aber ich finde natürlich jede Meinung interessant lg ronny

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

20

Montag, 9. November 2015, 09:48

Moin Ronny und Henning,

natürlich besteht Interesse an verwertbaren Daten, wir wollen doch alle das beste für unsere Tiere.

Wenn das ganze dann noch für "Otto Normalverbraucher" verständlich und nachvollzieber ist, um so besser!

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.