Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mirakelbarsch

unregistriert

1

Mittwoch, 4. November 2015, 19:57

Abenteuer Kupferanemone

Hallo zusammen,

die Kupferanemone von Freunden hat sich geteilt und ich habe da noch ein Plätzchen im Becken frei für den Ableger! Bin schon sehr gespannt ob sie da bleibt, die Rahmenbedingungen sollten aber soweit schon passen!
Habt ihr auch schon mal eine Anemone ins Riffbecken nachgesetzt? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Viele Grüße
Birgit^^

Guido

Moderator

Beiträge: 1 696

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. November 2015, 20:24

Hallo Birgit,

ich hatte schon mehrere Kupferanemonen und es wurmt mich immer noch das ich sie immer wieder abgeben mußte, aber bei mir haben SPS vorrang und das ging nie gut.

Du kannst die Anemone hinsetzten wo du willst, sie wird sich ihren Platz ohnehin selbst suchen, wenn nicht sofort dann später und auf ihrer Wanderschaft macht sie keine Gefangenen.

Deshalb haben meine Clowns Ersatzwohnungen und das klappt ohne Probleme.

Aber wie gesagt, es sind schon schöne Tiere...

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Beiträge: 81

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. November 2015, 20:47

Als ich damals anfing, freute ich mich über jedes neue Tier. Inzwischen überlege ich ernsthaft, die meisten der Anemonen anzugeben und den verbleibenden Bestand zu kontrollieren. Ich möchte aber erst noch die Umstellung auf LED abwarten, aber wie schon geschrieben, besteht immer ein Risiko für die anderen Korallen im Becken.
Gruß Ralf
Signatur von »rasch7« Red Sea Max 250, LED-Light-Bar Aqua-Grow, Temperatursteuerung, Pumpensteuerung für Futterpause, Technikrückwand

Mirakelbarsch

unregistriert

4

Mittwoch, 4. November 2015, 20:50

Hallo Guido,

einerseids habe ich mich bis jetzt nicht getraut, aber es hat mich schon immer gereizt ein so schoenes Tier zu pflegen. Die Anemone hat auch ein gewissen Radius wo sie sich bewegen kann. Ich pflege ausschliesslich LPS und Weiche. Ich werde sie mir morgen anschauen, evtl. wird sie dann einziehen.

Viele Grüße
Birgit^^

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. November 2015, 20:59

Hallo Birgit

Hatte auch mal eine, meine hat sich zweimal eine Strömungspumpe ausgesucht. ;(

Aber es gibt auch positive Berichte. Achim wird bestimmt etwas zu schreiben.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Mirakelbarsch

unregistriert

6

Mittwoch, 4. November 2015, 21:14

Hallo Harald,

ich habe auch schon viel Positives ueber das Nachsetzen einer Kupferanemone gehoert. Darum traue ich mich ja auch. Ich bin schon gespannt was Achim schreibt .Auf jeden Fall werde ich berichten und bin schon sehr gespannt.

Viele Gruesse
Birgit^^

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. November 2015, 07:56

Wieso warten alle auf mich? :P
Also ich halte mehrere Kupferanemonen schon seit vielen Jahren, die sich auch regelmäßig teilen.
Diese bleiben in aller Regel auch beieinander sitzen.
Ich hab' allerdings in der Nähe auch nichts empfindliches sitzen; paar Krusten und das war's. Die Anemonen haben somit ungefähr ein Beckendrittel für sich.
Meiner Erfahrung nach wichtig ist ein entsprechender "Unterbau". Die Kupferanemonen stecken gerne ihren Fuss in kleine Spalten, Höhlen oder Aussparungen des Riffgesteins, um ihren Fuss zu schützen. Wenn sie hier einen schönen Platz gefunden haben, wo dann auch noch ein bisschen die "Sonne" in Form der Beleuchtung scheint, bleiben sie dort sitzen. Ich habe einige Exemplare, die sich seit Jahren nicht bewegt haben 8)
Ich habe aber auch keine empfindlichen Steinkorallen im Becken; und bei entsprechenden Wachstum kommt es schon mal zu ein paar Vernesselungen, die ich toleriere und der Natur ihren Lauf lasse.
Ernsthafte Schädne hat es in Jahren keine gegeben.
Aufpassen muss man ein bisschen, wenn man die Strömun verändert; das nehmen sie dann schon mal zum Anlass, sich umzuorientieren.
"Manuelles Eingreifen" ist aber nur selten erforderlich.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Mirakelbarsch

unregistriert

8

Donnerstag, 5. November 2015, 09:07

Hallo Achim,

wir warten alle auf dich, weil du so ein Experte bist. I :yes:
Den entsprechenden Unterbau kann ich ihr bieten, Sonne
bekommt sie auch und empfindliche Steinkorallen habe ich
auch nicht. Heute nachmittag werde ich sie abholen und freue
mich sehr. Eine Frage habe ich noch: Was haelst du von der
"Blumentopfmethode"?

Viele Gruesse
Birgit^^

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. November 2015, 09:14

Eine Frage habe ich noch: Was haelst du von der
"Blumentopfmethode"?


das kommt auf den Standort an. Wenn ihr der gefällt bleibt sie vielleicht in ihrem Blumentopf sitzen; wenn nicht wird der sie nicht daran hindern.
Persönlich finde ich im Riff allerdings so einen Blumenpott ein echtes "optisches Low-light" 8)

Was ich eher tun würde wäre nach dem Einsetzen die Strömung mal für 10-15 Minuten abzuschalten, damit sie sich in Ruhe (und wenn du Glück hast da wo du es gerne hättest) festmachen kann.

Vermutlich wird sie sich aber ohnehin erst mal nach dem Umsetzen für ein, zwei Tage in den Riffaufbau zurückziehen.
Da musst du dir aber keine Sorgen machen; die tauschen in den meisten Fällen erstmal ihre Körperflüssigkeit aus, wenn sie umgesetzt werden.
Die Anemone besteht zu mehr als 90% aus Wasser; du wunderst dich manchmal, wie klein die werden können (machen meine manchmal vor dem "schlafen gehen" oder wenn sie keinen Bock auf Nemos haben :P ); die können sich aber genauso schnell wieder aufpumpen.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Mirakelbarsch

unregistriert

10

Donnerstag, 5. November 2015, 10:20

Hallo Achim,

vielen Dank fuer deine Antwort. Der Blumentopf ist fuer mich eigentlich auch nicht prickelnd. Ich werde sie ohne diesen einsetzen.

Viele Gruesse
Birgit^^

Beiträge: 103

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. November 2015, 14:42

Hallo Birgit!

Was haelst du von der
"Blumentopfmethode"?


Eine abgewandelte Variante dieser Methode kannst du machen, indem du eine "Felsspalte" aus Lebendgestein baust. Zwei bis drei kleinere (ca. 5-15 cm) Steine so positionieren, dass diese im Zentrum einen entsprechenden Hohlraum für die Anemone bilden. Die Kupferanemone beherzt ins entstandene Loch stopfen und drauf hoffen, dass sie sich festmacht. Sollte sie sich anfangs doch umorientieren wollen, kannst du das Prozedere wiederholen. Notfalls kann man die Anemone ein, zwei Tage mit einer Fliegengitter-Überspannung überreden, doch dauerhaft zu bleiben. Bei mir war diese Methode stets erfolgreich, meine E. quadricolor sitzt nun seit mehreren Jahren am selben Fleck.

Sicher hilft es, bei der Platzwahl darauf zu achten, dass die Anemone keine direkte Strömung (trotzdem braucht sie genügend Wasserbewegung) und ausreichend Licht bekommt. Sollten ihr die Lebensbedingungen nicht ausreichen, wird sie sich entgegen aller Bemühungen logischerweise ein neues Siedlungsfleckchen suchen.

Schöne Grüße

Christian
Signatur von »Obelix« Meine Becken:
Mixed Reef 'Mare Pannonium' 270l Schau- u. 120 l Technikbecken mit SPS, LPS, und Anemnonen
Flachwasser-Riff 125 l mit Anemonen, LPS und Zoas
Schreibtisch-Nano 20 l mit LPS

Ich schreibe auch im Forum Riffaquaristik Austria.

Mirakelbarsch

unregistriert

12

Donnerstag, 5. November 2015, 17:51

Hallo Christian,

Riffspalten, in denen sich die Anemone festmachen kann sind vorhanden. Auch alle anderen Rahmenbedingungen passen. Ich werde die Anemone gleich einsetzen und wieder berichten.

Viele Gruesse
Birgit^^

Beiträge: 81

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. November 2015, 19:45

Guten Abend,
hier mal ein kleiner Ausschnitt, was aus eins, zwei kleinen Anemönchen ganz schnell werden kann.
Gruß Ralf
»rasch7« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1446749042900-1925986228.jpg
Signatur von »rasch7« Red Sea Max 250, LED-Light-Bar Aqua-Grow, Temperatursteuerung, Pumpensteuerung für Futterpause, Technikrückwand

Mirakelbarsch

unregistriert

14

Donnerstag, 5. November 2015, 19:59

Hallo Zusammen,,

nun ist sie eingezogen, die kleine Anemone. Sie hat sich sofort festgemacht und beginnt sich einzugewöhnen. Ich bin auf jeden Fall guter Dinge. Da ich noch Platz im Becken habe, habe ich mir noch Ableger von Blastemussa, Echinopora und Dicosoma mitgenommen. Wie es halt so ist, man kommt mit mehr nach Hause als man denkt.

Viele Gruesse
Birgit^^

Mirakelbarsch

unregistriert

15

Freitag, 6. November 2015, 09:11

Hallo Zusammen,

die erste Nacht ist ueberstanden. Das Anemoenchen sitzt nach wie vor an der gleichen Stelle und hat sich schoen festgemacht. Nun beginnt sie sich haeuslich einzurichten. Darueber freue ich mich sehr.

Viele Gruesse
Birgit^^

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. November 2015, 18:15

Ohne Bilder glauben wir nix. : foto :
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Mirakelbarsch

unregistriert

17

Freitag, 6. November 2015, 18:43

Hallo Harald,

Bilder bekommt ihr. Versprochen! Ich wollte nur warten bis sie sich richtig eingelebt hat. Das Anemönchen sitzt immer noch an der selben Stelle, ihr scheint es dort zu gefallen.

Viele Gruesse
Birgit^^

Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

18

Samstag, 7. November 2015, 08:44

Hallo Brigit

Nun beginnt sie sich haeuslich einzurichten. Darueber freue ich mich sehr.

Super hoffe ihr gefällt es dort auch. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Mirakelbarsch

unregistriert

19

Samstag, 7. November 2015, 09:11

Hallo Henning,

die kleine Anemone sitzt da immer noch. Ich hab auch extra eine Ricordea umgesetzt, damir sie viel Platz hat und schön gross werden kann

Viele Gruesse
Birgit^^

Mirakelbarsch

unregistriert

20

Dienstag, 10. November 2015, 15:05

Hallo Zusammen,

hier das verspochene Foto. Sie hat sich grad ein bisschen kleiner gemacht. Sie hat sonst einen Durchmesser von 7-8 cm. Sie sitzt immer noch auf dem selben Platz. Es scheint ihr dort wohl zu gefallen.



Viele Gruesse
Birgit^^
»Mirakelbarsch« hat folgende Datei angehängt:

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 854 Klicks heute: 2 891