Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kiru(Torsten)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Essen

Beruf: Gesundheits und Krankenpfleger

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. November 2015, 22:37

kleiner Helfer große Wirkung, der Hobby Alg-Devil

Wer kennt es nicht, Aquarienscheiben reinigen.
Hier gibt der Markt eine fast unüberschaubare Palette an Werkzeugen an den Verbraucher.
Angefangen von der 2,50€ Lanzenklinge bis zum 80€ Produkt mit Batteriebetrieb.
Viele haben sich bewährt, andere wurden nach dem auspacken in die Tonne geklopft.
An hartnäckigen Stellen bewährte sich eine ausgemusterte Kreditkarte.

Das hat die Firma Hobby-Dohse Aquaristik aufgefasst und den Alg-Devil entwickelt.
Hier befinden sich gleich 11 kleine Karten im 30 Grad Winkel übereinander angeordnet.
Auf der Scheibe mit leichten Druck angesetzt, wird die Stelle gleich 11x bearbeitet.
Beschädigungen des Glaskörpers oder des Silikon sind ausgeschlossen.
Natürlich kann man sich durch Sandkörner wieder kratzer ins Glas ziehen.
Sollte man sehen das Sand zwischen die Lamellen geraten ist, reicht ein kurzes spreizen um die Körnchen zu lösen.
Leichte Beläge, Aufwuchsalgen und beginnende Kalkrotalgen können leicht entfernt werden.
Feste große Kalkrotalgen könnten zur beschädigung der Lamellen führen, hier muss ich aber sagen resigniert auch meine Edestahlklinge
mit Zahnausfall.
Das Devil besteht komplett aus Meerwasser tauglichen Kunststoff, ist einfach im Becken zu reinigen und kann nicht rosten.
Der Griff bietet guten Halt und lässt sich gut führen.


Für das tägliche Geschäft bleibt weiterhin die Ausführung mit Innen/Außenmagnet mein Favorit, aber um mal eben Fläche zu machen oder die Rückwand zu schrubben ist der Alg-Devil Top.
Nachteil man muss ins Becken.
Preislich liegen wir hier um die 9€ und 4€ für einen Satz Lamellen im Austausch.

Ich nutze sowohl die 2,50€ Lanze mit Rasierklinge, als auch den Tunze Care Magnet Nano mit den Aufsetzten des Long.
Beim Devil gab es aber doch einen Aha-Effekt.
Signatur von »Kiru(Torsten)« Gruß
Torsten

Form follows function

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. November 2015, 09:05

Moin Thorsten,

Danke für deinen Bericht und die Vorstellung dieses Produktes.

Die "Lamellentechnik" ist ja wirklich mal ein anderer Ansatz, bricht aber leider mit einer der wichtigsten Regeln beim Meerwasseraquarium: Hände aus dem Wasser!

Ich benutze, neben den üblichen Scheibenmagneten, den Klingenreiniger von AquaMedic mit einem Stiel dran und bin damit sehr zufrieden.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. November 2015, 19:10

Hallo Torsten

Danke für deinen Ausführlichen Testbericht.

Eine kleine Frage habe ich noch.
Hast du da schon Erfahrung gemacht, wenn du Kalkrotalgen abkratzen musst.
Sind die Kunststoff Lamellen da hart genug oder werden diese schnell Beschädigt?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »Kiru(Torsten)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Wohnort: Essen

Beruf: Gesundheits und Krankenpfleger

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. November 2015, 20:05

Hallo Henning,

Leider nein, das ist eine Unterstellung Meinerseits.
Da ich das Material doch eher als weich einstufen würde.
Aktuell mangelt es noch an dicken krustigen Kalkrotalgen.
Signatur von »Kiru(Torsten)« Gruß
Torsten

Form follows function

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 094

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. November 2015, 18:24

Das Teil ist genial! War heute beim Kölle, da hatten sie das Teil da.
Dicke Kalkrotalgen habe ich keine, die mache ich immer gleich weg. Geht aber sehr gut.
Normalerweise habe ich den Klingenreiniger mit dem langen Stiel, aber der geht nicht im Keramikwürfel, weil der seitlich die breiten Glasstreben hat.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 143 Klicks heute: 10 344