Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nina

User

  • »Nina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Dezember 2013, 07:48

Unsichtbarer Mitbewohner

Hallo ihr Lieben :)

In Carens Thread hab ich ja schonmal von meinem knackigen Kumpel erzählt, aber um nicht auf mich zu lenken mache ich lieber einen eigenen Thread auf.

In meinem Aquarium spukt es. Es knackt. Wenn ich nur wüsste wie ich es beschreiben soll. Es ist ein klares knacken/knallen. Nicht dumpf. Eher wie ein leises schnipsen oder klicken. Manchmal sogar mehrmals hintereinander. Ob es ein fangi oder knallkrebs ist konnte ich leider noch nie sehen. Den Trick mit der roten Lampe muss ich mal versuchen. Ich muss mal gucken ob ich so eine elektrische fahrradrückleute hier noch irgendwo hab.

Vorhin schon wieder... Es knackt. Pock, pock pock. Vermehrt wenn es dunkel ist, aber im hellen passiert es auch.

Ich hoffe, ich finde mal des Rätsels Lösung.

Vor dem Fangi hab ich ja etwas Respekt. Als erstes fiel mir ein blutiger Finger ins Auge, als ich Fangschreckenkrebs gegooglet hab.
Aber es gibt ja soooo viele arten.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Signatur von »Nina« Liebe Grüße

eure Nina :love:

MarcoBO

Filtriererfreund

Beiträge: 461

Wohnort: Zürich

Beruf: Biologe

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Dezember 2013, 08:34

Hallo Nina

Klingt ganz nach Knallkrebsen. Davon habe ich auch einige in meinem Becken, die regelmässig ihre "Schiessübungen" veranstalten.

Lg Marco

Nina

User

  • »Nina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Dezember 2013, 11:32

Ah ok das klingt ja gut.
Signatur von »Nina« Liebe Grüße

eure Nina :love:

Holger

nitroxatmer

Beiträge: 501

Wohnort: Gera

Beruf: Regelungstechniker

Danksagungen: 7 / 3

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Dezember 2013, 12:07

Hi Nina,

wenn man (speziell im Netz)etwas sucht, kommt doch immer zuerst das schlimmste,oder ?! :wacko:


Bei diesen FangschreckenKrebsen gibt es zwei "Modelle" : die Schmetterer und die Speerer.
Einen blutigen Finger bekommt man wohl am besten, wenn man einen Speerer aus seiner Höhle mittels der Finger rauspulen will :crazy:


Der Schmetterer ist sehr schön an seinen "Keulen" zu erkennen.
Wenn ich richtig liege,sind die aber alle eher größeren Kalibers und wohl eher nicht "zufällig" im AQ :chinese:


Bei den Knallkrebsen handelt es sich eigentlich um Garnelen und sie sind auch kleinerer "Bauart"- im Aussehen Krebsartig.


Was es nun ist,was in Deinem Becken "spukt" wirst Du nur mit Ausdauer und der prima Idee mit dem Fahrradlicht von Basti herausfinden :bye:
Signatur von »Holger«
Wer ruhig leben will, der darf
nicht alles sagen, was er weiß und
nicht alles glauben, was er hört.
(aus China)

Nina

User

  • »Nina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Dezember 2013, 12:14

Diese horrorgeschichten sind wirklich schlimm, Onkel google sei dank. Der Schreck hat aber gesessen :D
Ich muss noch viel über die Tierchen lernen. Ich freue mich sehr über eure Hilfe dabei. Vielen Dank. :)




Sent from my iPhone using Tapatalk
Signatur von »Nina« Liebe Grüße

eure Nina :love:

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Dezember 2013, 12:17

Was tun wenn es im Becken knallt?

Zuerst sollte man sich sicher sein das es sich um einen Fangschreckenkrebs handelt. Sind die Geräusche auch Nachts zu hören, dann ist es mit ziemlicher Sicherheit kein Fangschreckenkrebs, sondern ein Knallkrebs. Die Geräusche unterscheiden sich und man kann dann ziemlich sicher sagen was die Geräusche im Becken verursacht. Der Geräusch der Knallkrebse klingen ähnlich wie wenn man eine Luftpolsterfolie zerdrückt, nur etwas heller, während man bei Fangschreckenkrebsen immer was metallisches und hohles raushört.


Habe ich gerade gefunden, als ich was über meinen Fangi gesucht habe

LG
Caren
Signatur von »Caren«

Nina

User

  • »Nina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Dezember 2013, 12:25

Ahhh super.
Nachts sind die Gerausche viiieeeel häufiger. Zu 95% würde ich sagen.

Ja, das mit der luftpolsterfolie kommt bald hin. Ich finde es nur etwas kräftiger, ein wenig lauter. Metallisch find ich nicht. Ähnlich wie ein schnipsen :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
Signatur von »Nina« Liebe Grüße

eure Nina :love:

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Dezember 2013, 13:06

Also doch "nur" ein Knallkrebschen :D
Signatur von »Caren«

Nina

User

  • »Nina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Dezember 2013, 13:08

:D scheint so ... Aber sehen würde ich ihn echt mal gerne.
Sind das die selben, die mit einer symbiosegrundel zusammen leben?


Sent from my iPhone using Tapatalk
Signatur von »Nina« Liebe Grüße

eure Nina :love:

10

Montag, 2. Dezember 2013, 13:13

Hi Nina,

solltest du einen kleinen Fangi finden darfst du ihn mir gerne schicken solang er nicht groß genug ist meinen Pictus zu verputzen.
Oder du freundest dich mit Ihm an und erfreust dich an diesen faszinierendem Tier :D

Aber so wie es sich anhört hast du einen Knallkrebs.

Grüße Basti

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Dezember 2013, 13:14

Kann sein, aber bevor man ihn nicht identifiziert hat, sollte man lieber die Finger von einer vergesellschaftung lassen.
Signatur von »Caren«

Nina

User

  • »Nina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Bad Fallingbostel

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. Dezember 2013, 13:15

Huhu Basti. :)
Ja, ich war nur von diesem Bild so beeindruckt. Ihr habt mich ja schon eines besseren belehrt. :)

Ich muss ja noch einiges lernen, bin ja noch nicht so lang dabei. ;)



Sent from my iPhone using Tapatalk
Signatur von »Nina« Liebe Grüße

eure Nina :love:

Counter:

Klicks gesamt: 11 824 718 Klicks heute: 4 755