Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 15:34

Urocaridella sp. yellow

Hallo,
heute habe ich von Mrutzek 2 Urocaridella sp. yellow bekommen! Die Tiere sind wirklich wunderschön! :love: Da ich, bevor ich mit Meerwasser angefangen habe, Süßwassergarnelen hatte, musste ich sofort an eine Mischung aus Nashorngarnelen und White Orchids denken. Es ist schon erstaunlich wie sich manche Süßwasser- und Meerwassergarnelen ähneln. Wie zum Beispiel auch die Kardinalsgarnelen, die heißen auch so im Süßwasser, sind halt nur viieeel kleiner.

Noch "im Eimer" zum eingewöhnen


Und ihr Kumpel, der auch mitgeliefert wurde. Ich hoffe es wird ein Kumpel. Momentan ist die Grünstreifengrundel aber nicht größer als die Garnelen. Ein kleiner Winzling. Leider wurde nur eine von 2 bestellten geliefert. :sad:


Die Tiere leben in meinem 50x30x30 Becken, dort sind bis jetzt nur Schnecken und Einsiedler drin. Ich hoffe die Tiere haben den Versand gut überstanden und überleben laaange bei mir! :yes:
Leider haben sie sich als ersten Standort den Skimmer ausgesucht, ich hoffe ich muss sie heute Abend nicht aus dem Teil retten.
Sie sind so zart, ich hatte Angst die Strömung anzustellen!

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 15:43

Hallo Nicky,

zumindest um die Urocaridella brauchst dir keine Gedanken machen, die kamen auch bei mir im Becken mit stärkeren Pumpen und Strömungen zurecht :ok:
Sind auch gar nicht scheu, wie die meisten Putzergarnelen.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 15:50

Dann ist ja gut. Der Grünstreifengrundel dürfte es auch nichts machen. Und so stark ist die Strömung auch nicht. Aber um so zarte Wesen macht man sich schon Gedanken.
Stimmt, die sind auch im Eimer nicht so rumgehüpft vor Schreck wie es andere Garnelen tun.

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 15:57

Die kommen auch recht schnell nach vorne, wenn du mit der Birne vor dem Aquarium hängst. Bei Arbeiten im Aquarium musst du auch aufpassen, weil sie die ganze Zeit an den Händen und Armen rumfummeln. So was penetrantes habe ich selten erlebt bei andern Putzergarnelen. Auch die U. antonbruunii sind nicht so drauf.
Meine Pfeffer- und Salzgarnelen drehen zwar immer komplett am Rad wenn sie mich sehen, aber auch die fummeln nicht ständig rum.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:05

Da bin ich ja mal gespannt! Hört sich interessant an, obwohl ich nicht weiß ob ich es so toll finde wenn die an mir rumkrabbeln. Naja, bei denen geht es wohl noch, so groß sind die ja nicht. Bei den Kuekenthali :secret2: neee lieber nicht.

Wie ist es mit einer Periclimenes pedersoni? Die finde ich auch total hübsch. Brauchen die unbedingt eine Anemone? Und weiß vielleicht jemand eine die man in einem Nanobecken halten kann - also eine Anemone.
Ich hab kleine Anemonen, keine Ahnung wie die heißen aber die sind echt klein. Vielleicht wie ein 1 Cent Stück.

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:23

Die sind sehr ähnlich zu den Pfeffer und Salz.
Bei mir sitzen die in einer Euphyllia oder in der Goniopora, aber nur weil die dicke Porzellankrebsmutti die immer aus den Min Max Anemonen scheucht. Sie scheinen da drin aber nicht unglücklich zu sein.

Wirklich Nano ist nur die Crassa, selbst Min Max und Perlenanemone können eine stattliche Größe erreichen
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…psis_crassa.htm

Du hast wahrscheinlich Manjanos? Die hab ich im Nano auch, leider scheint die nicht geeignet zu sein (zu klein?). Hab da noch nie eine drin gesehen.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:32

Euphyllias hab ich auch in dem Becken und da kommen vielleicht auch noch welche zu - wenn die schönen nur nicht so teuer wären!
Ich weiß nicht mehr was das für eine Anemone ist, die ist so weinrot-lila und hat sich auch schon einmal geteilt. Und die wandert gerne aber anscheinend hat sie nun den richtigen Platz gefunden.
Meine Porzellankrabbe sind im Xenienwald, da kann sie sich anscheinend gut verstecken. Bis ich mit Futter komme, dann will sie ihre Portion abhaben.
Was sind denn das für Pfeffer und Salz Garnelen?

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:41

Meine Periclimenes waren am liebsten auf den Rhodactis sp.07 oder auf der Alien Explosion-Krusten.
Ich hatte auch Crassas, aber nöööö, die wollten die Periclimenes nicht :fie:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:50

Rhodactis hätte ich auch anzubieten aber die ist auch noch so klein. Mal sehen ob ich überhaupt eine Pedersoni bekomme. Scheint ja auch etwas schwierig zu sein.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:59

Ich hatte die P. brevicarpalis, waren schöne Tiere!
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 17:14

Ja, so eine hatte ich auch. Aber auf einmal lag sie tot im Becken, ganz weißlich geworden. Keine Ahnung was mit ihr los war. :cray:

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 17:29

Also ich will mich nicht zu weit ausm Fenster lehnen, kann ja auch an mir bzw. meinem Aquarium liegen... aber diese Art von kleinen Garnelen scheinen generell nicht so alt zu werden. Vor allem wenn man schon adulte Tiere erwischt... was zu 95% der Fall ist.... haben die vielleicht eine Lebenserwartung im Aquarium von 1 Jahr oder noch kürzer.
Darum bin ich auch davon abgekommen die zu bestellen. Wenn der Händler um die Ecke welche zufällig hat, dann gerne. Ist sonst zu frustrierend, tagelang (oder eher Wochen) zu suchen, teuer Geld und dann nur kurz Freude.

https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…es_venustus.htm
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 17:33

Ist wie bei allen Garnelen, viel älter als 2 Jahre werden die nicht.
Die Thor brauchen 6-7 Monate bis zur Geschlechtsreife. Da sind sie aber noch winzig! Wenn ich mir die Thor in den Verkaufsbecken anschaue, sind die ca. ein Jahr :pinch:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 17:48

Stimmt, die werden leider nicht sehr alt. Ist wie bei den Süßwassergarnelen auch. Und meine brevicarpalis war ziemlich groß und wahrscheinlich auch dementsprechend alt.

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 17:57

Ist wie bei den Süßwassergarnelen auch.


Ja, aber hier fällt das nicht so ins Gewicht, da sich viele der Zwerggarnelen wie von alleine vermehren. Daher ist es sozusagen "egal" ob nun das Muttertier oder die Tochter im Aquarium sitzt.
Bei meinen Thor ist es ähnlich. Der Aufwand ist zwar größer, aber es läuft. Nachschub ist immer da.

Bei den Periclimenes ist das leider nicht so einfach, die sind dann einfach schwups weg... als wäre nix gewesen. Da ist die Frustrationsgrenze schnell erreicht.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Guido

Moderator

Beiträge: 1 662

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19:51

Hallo Nicky,

muß ich mich ja echt bei dir bedanken, das du hier mit diesen schönen Tieren einen Thread eröffnet hast.

Da kommen mir doch glatt ein paar interessante Ideen...

Ich muß gestehen das ich bis jetzt nie über die handelsüblichen Putzer-, Kardinals- und Scherengarnelen hinausgekommen bin, wohlgemerkt bis jetzt.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 22:35

Ach Guido, gern geschehen! :playboy: Spaß beiseite, es sind wirklich hübsche Tierchen. Ich hab heute Abend die Strömung ausgemacht, weil ich ein bischen Futter reingetan habe. Das fanden sie anscheinend toll und sie sind gleich im Becken rumgeschwebt. Und eine hat sich doch glatt eine lebende Artemia geschnappt. Aber anscheinend hatte sie dann doch Mühe mit dem Happen fertig zu werden. :D

Counter:

Klicks gesamt: 11 089 676 Klicks heute: 6 451