Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 10. April 2016, 19:30

Ich gebe es ja zu.

:hail: Asche auf mein Haupt. :hail:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 10. April 2016, 20:58

Hehe, Sven ... Wenn ich an der Küste einen Job als Hardware-Entwickler finden würde, wäre ich schon umgezogen ;) Aber die suchen da nur Schiffsbauer ...
Aber aufgrund des inkrafttretenden Verbotes von Schweröl-Motoren im küstennahen Bereich, werden bald von mir entwickelte Steuergeräte für Gasmotoren auch auf Schiffen zu finden sein :thumbup:

Danke für die Bilder der Borkumer Stichlinge!
Kannst Du vielleicht etwas zu den drastisch unterschiedlichen Färbungen sagen? Das habe ich bei mir auch schon beobachtet. Kann man daran vielleicht das Geschlecht erkennen oder ist es einfach Stimmungssache?
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 10. April 2016, 22:30

:( :S :( NichtmeineBücherLeser! Noch schlimmer! Da steht alles drinne!!! :D :D :D

http://www.amazon.de/Nordseefauna-I-Wirb…s=Sven+gehrmann

LG, Sven!

PS: Ich reg mich heute nicht mehr auf, ich nicht, ich doch nicht! :chainsaw: :assault: :rocket: :monster: :bomb: :diablo:

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 17. April 2016, 22:31

Irgendwie geht's nicht so richtig voran mit dem Grün werden. ;(

Die vermuteten Ulva-Sprosse sind scheinbar kein Meersalat, sondern wahrscheinlich eher Darmtang. Es bilden sich daraus kleine gasgefüllte Beutelchen, die dann ziemlich schnell abreißen und zur Oberfläche treiben, bevor sie größer als etwa 1 cm werden. Insgesamt wachsen sie aber im Moment irgendwie gar nicht mehr :( Der letzte übrig gebliebene Seegras-Halm hat sich nun auch verabschiedet und neue Triebe sind nicht in Sicht. Sogar die Codium stirbt ab.

Dafür wächst nun ein mir unbekannter Tang auf den Steinen. Sieht aus wie Meersalat, aber in braun. Das Zeug wird tatsächlich täglich größer.

Und es gibt noch weitere positive Nachrichten: Dank dem Einsatz von NP-Bacto-Balance ist der Nitratwert nun auf 20 und Phosphat auf 0,15 gefallen. Und somit verschwinden allmählich die roten Puschelalgen! :yahoo:

Das Anemonenbecken sieht nach zig Jahren endlich wieder richtig toll aus, viele bunte Anemonen und Rotalgen, nur ganz wenige Puschelalgen. Dafür sieht das "Seegras-Becken" aus wie ein Wüste mit ein paar absterbenden Pflanzenresten ...

Da mir die Dosierung des NP-B-B auf die Nerven geht, habe ich mir einen Pelletreaktor gebaut und heute in Betrieb genommen. Ich hoffe, dass der dieselbe Wirkung erzielt und werde die NP-B-B Dosierung dann langsam wieder einstellen.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

105

Montag, 18. April 2016, 00:03

Das Zeug wird tatsächlich täglich größer.

Diese Wuchsgeschwindigkeit hört sich ja verdächtig nach Laminariales Brauntange an.
Falls ja, dann hast du bald ein fettes Ding im Becken. Ich hatte mal eine Wakame Alge (wuchs auf einer Austerschale),
der konntest du wirklich beim Wachsen zusehen...

Und somit verschwinden allmählich die roten Puschelalgen!

Das wäre toll, die haben ja wirklich Nerven gekostet!


Der letzte übrig gebliebene Seegras-Halm hat sich nun auch verabschiedet und neue Triebe sind nicht in Sicht.

Heisst das eigentlich beim Seegrass, das auch die Wurzeln komplett verschwinden? Oder überdauern die irgendwie im Boden?

bye :)
Edwin

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

106

Montag, 18. April 2016, 10:39

Moin Edwin,

Dietmar sagt ja immer, dass aus den Seegras-Wurzeln nochmal wieder was kommen könnte. Erlebt habe ich es noch nicht und ich habe mir die Wurzeln auch noch nicht angeschaut. Möchte ungern den Bodengrund aufwühlen ...

Diese Wuchsgeschwindigkeit hört sich ja verdächtig nach Laminariales Brauntange an.

Da könntest Du Recht haben. Fragt sich allerdings, wo der her kommt. Gibt es sowas bei Poel oder überhaupt in der Ostsee? Als ich die Steine letztes Jahr mitgenommen habe, war davon jedenfalls nichts zu sehen. Oder kann man sich sowas vielleicht sogar übers Frostfutter einschleppen???

Anbei nochmal Fotos vom Brauntang, vom Darmtang (der ja irgendwie nicht mehr weiter wachsen will) und noch ein paar Eindrücke vom Becken.
»efyzz« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tang.JPG
  • Darmtang.JPG
  • Tang2.JPG
  • Hippos1.JPG
  • Seenadel.JPG
  • Ostsee1.JPG
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

107

Montag, 18. April 2016, 10:43

Und hier noch ein paar Eindrücke vom Anemonenbecken, dass ja mit dem "Seegras-Becken" verbunden ist.

Auch hier wächst eine unbekannte Alge aus dem Mittelmeer-Lebendgestein. Mal gucken, was das wird ^^
»efyzz« hat folgende Bilder angehängt:
  • Anemomen1.JPG
  • MM-Pflanze.JPG
  • Anemonen2.JPG
  • Anemonen3.JPG
  • Anemonen4.JPG
  • Anemonen5.JPG
  • A_rubens.JPG
  • Flunder1.JPG
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

108

Montag, 18. April 2016, 10:50

Und zuletzt noch der Pelletreaktor in Form eines Wirbelbettfilters, den ich zusammengedängelt habe.

Er ist hinter den Eheim 2213 geschaltet und muss daher mit recht wenig Durchflussmenge (etwa 400 l/h) klar kommen. Deswegen habe ich ein dünnes (50 mm außen), langes Plexiglasrohr genommen, um die Pellets in Schwebe zu halten.

Funktioniert auch recht gut ... anfangs. Irgendwann haben sich die Pellets allerdings so gestapelt, dass sie sich nicht mehr bewegen sondern nur noch ein Kanal frei bleibt. Da ich den Filter jedoch beim Füttern immer abschalte, bricht dieser Kanal zusammen und beim Wiedereinschalten wirbeln die Pellets wieder ne Weile. So werden sie zumindest mehrmals täglich durchgewirbelt, das sollte wohl passen.

Da ich keine gute Idee hatte, wie man einen wasserdichten Deckel für den Reaktor baut (kommerzielle Hersteller allerdings auch nicht, wenn ich mir die Basteleien so angucke ...), habe ich ihn einfach als "Hang-On" ausgelegt. ;)
»efyzz« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pellets2.JPG
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

109

Montag, 18. April 2016, 19:45

Hallo Robert

Danke für deine Eindrücke in deine Becken.
Wunderschön die Hippocampus :good:
hast du da eigentlich mal einen Nachwuchs gehabt?

Zitat

Da ich keine gute Idee hatte, wie man einen wasserdichten Deckel für den Reaktor baut (kommerzielle Hersteller allerdings auch nicht, wenn ich mir die Basteleien so angucke ...), habe ich ihn einfach als "Hang-On" ausgelegt. ;)


Könnte mir so etwas in der Art vorstellen



oder eine PVC Steckmuffe wo man einen Schraubverbindung anbringen könnte.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

110

Montag, 18. April 2016, 20:06

Gibt es sowas bei Poel oder überhaupt in der Ostsee?

Hallo Robert

Fucus spp. Kommt in der Ostsee auch bis im Flachwasserbereiche vor. Allerdings weiß ich nicht ob es dein Tang/Alge ist, damit kenne ich mich nicht so wirklich aus.

Und hier noch ein paar Eindrücke vom Anemonenbecken

Vielen Dank für die Bilder, die Anemonen im Kaltwasser sind sehr schön anzusehen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

111

Montag, 18. April 2016, 21:14

Hallo Henning,

das mit dem O-Ring ist vielleicht ne Idee. Wenn sich der Reaktor gut macht, wird er vielleicht nochmal umgebaut.

Für Nachwuchs hatten die Hippos noch keine Chance. Hatte sie ja erst im Oktober bekommen und dann ging's direkt in die Winterpause ;)
Aber in den nächsten Wochen sollte die Paarungszeit beginnen. Ich bin gespannt!


Hallo Harald,

Fucus habe ich bei der OSEX gesammelt und der treibt ja auch gerade aus. Siehe hier.
Aber dies scheint tatsächlich Laminariales zu sein. Den gibt's zwar auch in der Ostsee, aber sicherlich nicht in Strandnähe auf Poel :D
Deswegen vermute ich fast mal, dass es aus dem Frostfutter von Erdmann (der fängt ja das Futter selbst in der Nordsee) kommt. Oder vielleicht auf dem Panzer einer Makropodia von Sven eingewandert ...?
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

112

Montag, 18. April 2016, 22:30

Ähm...was ist das denn für eine Anemonenkolonie auf Bild Anemonen2 ?? Waren die auf dem MM-Stein von Anfang drauf??
Staun ja immer wieder über deinen sauberen Sand :hail:

Bye
Edwin

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

113

Montag, 18. April 2016, 22:41

Hi Edwin,

ja, die sind immer dabei, wenn man bei Bernd Steine bestellt. Bestimmen konnte ich sie bisher nicht.
Möchtest Du welche haben? Die vermehren sich sehr gut bei entsprechender Fütterung.

Die prange Nelke ist übrigens nicht wieder aufgetaucht. Ich fürchte, das war's endgültig ...

Staun ja immer wieder über deinen sauberen Sand

Und dabei tue ich dafür NICHTS :D
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

114

Montag, 18. April 2016, 22:45

Sehr nett, aber kennst ja meinen Nordsee-Ärmelkanal-Lokalpatriotismus... :)


"Und dabei tue ich dafür NICHTS" :D

Ja, genau, streu noch Salz in die Wunde... :wacko:



bye
Edwin

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 19. April 2016, 16:11

Hai,

ich glaube, ich muss Euch beiden mal ein paar Plastikfolien direkt vom Kutter senden. Was da an Anemonen drauf ist, könnte Eure kühnsten Erwartungen übertreffen!

LG, Sven!

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

116

Dienstag, 19. April 2016, 20:15

Nicht quatschen, machen! :D
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

117

Freitag, 6. Mai 2016, 22:41

Nein, oh nein, oh NEIN!!!!

Mein einziges Hippocampus Weibchen ist gestorben :scare2:

Ich hab schon wieder irgendeine Seuche Becken. Auch eine Seenadel ist gestorben und der Lumpi scheint irgendwie Luft im Bauch zu haben. Schon seit über einer Woche treibt er immer an die Oberfläche und muss immer dagegen anschwimmen. Ansonsten scheint es ihm aber noch gut zu gehen. Vielleicht verträgt er einfach das Futter nicht oder er schluckt Blasen, die vom Filter ins Wasser gepumpt werden?!

Ich fürchte, um mein Becken dauerhaft Seuchenfrei zu bekommen, müsste wohl doch der Bodengrund raus. Das scheint alles ziemlich vor sich hin zu gammeln. Ob es nun einfach nur an den sich zersetzenden Wurzeln des Seegrases liegt oder einfach an Futterresten...? Im ersten Fall würde vielleicht das Auswaschen des Sandes ausreichen. Ansonsten heißt es wohl: Bodengrund komplett raus. Aber dann müsste ich auch das Strömungssystem (Closed Loop, siehe Anfang des Threads) völlig umbauen :(

Alles Mist, welch herber Rückschlag ;(
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

@win

User

Beiträge: 1 053

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

118

Freitag, 6. Mai 2016, 23:36

Hallo Robert,

das tut mir leid, vor allem, wenn es (zumindest momentan) nicht ganz eindeutig abklärbar ist... :|
Wie riecht denn dein Wasser ?


bye
Edwin

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

119

Samstag, 7. Mai 2016, 09:23

Alles Mist, welch herber Rückschlag

Tut mir sehr leid Robert.

Wirklich ein herber Rückschlag. :sad:

Würde auch aus der Ferne auf den Bodengrund tippen. Ich könnte mir vorstellen das durch Zersetzungsprozesse es zu einer großen Anreicherung von Sulfat gekommen ist.

Ich denke Edwin meint das gleiche, riecht das Wasser nach faulen Eiern?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 540

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

120

Samstag, 7. Mai 2016, 21:36

Nabend,

also das Wasser riecht nach nichts. Habe vorhin auch nochmal etwas Bodengrund abgesaugt, auch dabei kein Geruch feststellbar.

Auf dem Bodengrund bzw. die oberste Schicht ist wie ein Teppich. Wenn man diese Schicht absaugt, bricht sie quasi plattenweise auf. Darunter kommt astrein sauberer Sand zum Vorschein.

Stellenweise bilden sich richtige grüne bis schwarze oder rotbraune Flecken auf dem Bodengrund. Vielleicht sowas wie Cyanos oder andere Bakterien?! Außerdem bilden sich Gasbläschen.

Sieht mir irgendwie danach aus, als wären das Futterreste, die da vor sich hin "gammeln".

Also irgendwie müsste ich den Sand wohl mehr in Bewegung halten. Aber starke Strömung fällt wohl aus ...

Anbei ein paar Fotos.

Achso, im parallel laufenden Anemonenbecken ist der Bodengrund übrigens astrein sauber, wie Edwin ja schon bemerkte ;)
»efyzz« hat folgende Bilder angehängt:
  • 0223.JPG
  • 0227.JPG
  • 0228.JPG
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 183 Klicks heute: 10 384