Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

41

Freitag, 2. Oktober 2015, 21:49

Hallo Birgit,
da hast Du recht. Wie gesagt haben sich während meines Urlaubs in einem Perdchenbecken Aiptasien festgesetzt. Pferdchen und Aiptasien sind aber ein "no go" .Das Nesselgift der Aiptasien und auch das der meisten anderen Polypen schwächt das Immunsystem der Pferdchen. Die genannten Garnelen habe ich durch, sie hatten in der Regel keine richtige Chance sich auf die
Aiptasien zu stürzen. Meine H. erectus denken immer, oh, ein guter Leckerbissen. Eine einzige Garnele hat es bisher geschafft zu überleben, sie versteckt sich tagsüber immer, im Lebendgestein, und kommt nur Nachts raus. Einen C. kleinii versuche ich schon seit Tagen zu bekommen, aber bisher negativ. Bei wenigen Aiptasien setze ich, seit Jahren in der Regel , erfolgreich geschuppte NaOH ein, aber diesmal sind es zu viele. Aber nach dem hier gehörten, ist der nächste C. kleinii meiner.

LG
Ralf

Mirakelbarsch

unregistriert

42

Freitag, 2. Oktober 2015, 22:04

Hallo Ralf,

es wundert mich ein bisschen, dass du bei dir in Nähe keinen kleinii bekommst, da der C. kleinii so dachte ich bislang doch eher zu den häufiger gehandelten Falterfischen gehört. Wenn für dich auch bestellen in Frage kommt, so schau mal bei Mrutzek, da solltest du einen kleinii kriegen. Da es in Augsburg leider wenig und vor allem wenig gute Meerwasserhändler gibt habe ich die meisten meiner Fische und Korallen von Mrutzek. Dieser Händler verschickt ausnahmslos nur gesunde und fite Tiere. An der Verpackung und dem Versand der Tiere gab es noch nie etwas zu bemängeln.

Viele Grüße
Birgit^^

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

43

Samstag, 3. Oktober 2015, 00:31

Hallo Birgit,
bestellen ist in der Regel keine Option für mich. Ich möchte die Tiere sehen bevor ich sie zu mir hole,
da fahre ich lieber die paar Kilometer nach Ritterhude, Nürnberg oder sonst wohin und bin mir dann sicher,
dass der Transport dann 100% für die Tiere ok ist.

LG
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 825

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

44

Samstag, 3. Oktober 2015, 08:15

es wundert mich ein bisschen, dass du bei dir in Nähe keinen kleinii bekommst, da der C. kleinii so dachte ich bislang doch eher zu den häufiger gehandelten Falterfischen gehört

Das hatte ich auch gedacht, aber Pustekuchen. Joe hat aber einen den werde ich am Sonntag mitnehmen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Mirakelbarsch

unregistriert

45

Samstag, 3. Oktober 2015, 09:13

Hallo Ralf,

ich hatte gar nicht daran gedacht, dass Ritterhude von dir aus ja nicht so weit weg ist.

@ Harald: Ich bin schon sehr gespannt, ob sich dann dein kleinii bei dir im Becken genauso verhält wie meiner. Der interessiert sich nach wie vor nicht für die Korallen. :yes:


Viele Grüße
Birgit^^

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 825

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

46

Samstag, 3. Oktober 2015, 11:02

@Birgit

Da bin ich auch gespannt.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 13. Oktober 2015, 15:42

Ich wollte mal weiter berichten, ich habe mir 2 Kuekenthali gekauft. Die Beiden sehe ich kaum, vielleicht ist auch nur noch eine da. :sad:
Jedenfalls scheinen die kein großes Interesse an Glasrosen zu haben oder es täuscht, weil es ja schon viele waren/sind. Aber da ich die Fische füttere finden die natürlich genug anderes Futter als blöde Glasrosen.
Dann hatte ich noch Aiptasia X gekauft und die großen Glasrosen damit weggespritzt. Das ging super, wie die implodiert sind :diablo:
Ich hatte aber wohl zuviel von dem Zeug genommen und als ich die Pumpen wieder angestellt hatte, war es wie in einer Schneekugel. Hab dann voller Panik meinen kleinen Hang-On Filter gesucht, mit Filterwatte bestückt und ans Becken gehängt. Bis ich aber soweit war, war das meiste schon abgesunken. Aber alles ist wohlauf. Hatte schon Angst, weil die Fische auch nach dem Zeugs geschnappt haben.
Am nächsten Tag wollte ich nochmal welche wegspritzen, das hat dann nicht mehr so funktioniert, anscheinend war noch Wasser in der Spritze und dann ist das Zeug zu dünnflüssig. Nicht so schön.
Jetzt heißt es aber noch weiter abwarten.

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 13. Oktober 2015, 17:53

Hallo,
Ich wollte mal weiter berichten, ich habe mir 2 Kuekenthali gekauft. Die Beiden sehe ich kaum, vielleicht ist auch nur noch eine da. :sad:

sieht aktuell bei mit ähnlich aus.

Ich habe vor 2 Wochen beim Joe 5 Kuekenthalis gekauft, 2 davon sitzen neben einer schönen kleinen Glasrose im Ablegerbecken und haben kein Interesse daran und die anderen 3 Tiere sind (?) im Hauptbecken und wurden nie wieder gesichtet.

5 x 15,50 €... :aggressive:

Die Anwendung von Aiptasia X ist nach meiner Erfahrung nicht auf Dauer mit Erfolg verbunden.

Ich würde sogar sagen: Glasrosen sterben nie ohne Nachkommen abzugeben.

Gruß Guido

Ach ja Harald, was macht denn der Kleinii? : foto :
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 825

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 13. Oktober 2015, 17:59

Ach ja Harald, was macht denn der Kleinii? : foto :

Hi Guido

Foto habe ich noch nicht hinbekommen, er ist sau schnell. Aber als Glasrosenkiller macht er einen super Job. :thumbup:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Mirakelbarsch

unregistriert

50

Dienstag, 13. Oktober 2015, 19:55

Hallo Zusammen,

Das Schöne am Kleinii ist, dass er alle aufkommenden Glasrosen sofort vernichtet und keine mehr zu finden sind. Ausserdem finde ich, dass er ein sehr schöner Fisch ist.

Viele Grüße
Birgit^^

Ps.: Für Fotos ist der echt zu schnell! : foto :

Beiträge: 1

Wohnort: Taufkirchen bei München

Beruf: Altnpfleger a.D.

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 13. Oktober 2015, 20:42

Hey,
mein Name ist Ralf, und ich habe mich hier gerade registriert.
Ich habe derzeit leider nur ein 130-Liter-Becken in Betrieb.
Das Thema Glasrosen beschäftigt mich im Moment auch sehr.
Es ist wohl auch immer aktuell.
Gerade gestern habe ich mir 3 Lysmata kuekenthali zugelegt.
Ich hoffe, damit dieser Plage Herr zu werden.

Viele Grüße
Ralf

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 825

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 13. Oktober 2015, 21:24

Hallo Ralf

Zunächst Herzlich Willkommen, und ich wünsche dir viel Erfolg mit den Garnelen. :yes:

Vielleicht magst du dich ja hier näher Vorstellen. :smile:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 337

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 19:26

Hallo Ralf

Auch von meiner Seite ein herzliches :will2:

Glasrosen kann ein Dauerthema sein.

Stell doch mal dein Becken hier vor.
Dann könnte man dir auch den einen oder anderen Tipp noch geben. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Mirakelbarsch

unregistriert

54

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 19:46

Hallo Ralf,
:will2:

Ich bin auch schon gespannt auf die Vorstellung deines Beckens.

Viele Grüße
Birgit:-)

  • »nickyp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 259

Wohnort: Knüllwald

Beruf: Büroangestellte

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

55

Samstag, 14. Mai 2016, 19:26

Ich muss mal wieder meinen alten Thread raussuchen. Glasrosen habe ich nämlich immer noch jede Menge. Ich habe 7 oder 8 Berghias bekommen, die sind in einem kleinem Becken 50x30x30 mit unter anderem einer Fungia und Thor. Die Glasrosen werden aber nun einfach nicht weniger und ich habe die schon seit 5 Wochen. Die Berghias waren aber recht klein als ich die bekommen habe.
Fressen die Thor die Berghias? Das hat jetzt der Verkäufer gesagt. Oder vielleicht die Fungia?

Beiträge: 28

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 8. September 2016, 11:40

Hallo zusammen,
habe auch nochmal eine Frage bezüglich Glasrosen...
Wegspritzen war bisher ohne Erfolg (wurden nur mehr).
Garnelen hatte ich auch schon dagegen eingesetzt, aber danach nie wieder gesehen (vermute das meine Krabben im LS dahinter stecken).
Nun hatte ich an einen Tangfeilenfisch gedacht. Machbar bei einem 175 Liter Becken oder eher ein NoGo?
Gruß
Signatur von »Ryan123« LG

Ryan

Beiträge: 626

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 43 / 2

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 8. September 2016, 14:45

Hi Ryan,

zu Deiner Frage nach dem Tangfeilenfisch kann ich leider nichts beitragen, aber warum bist Du Dir so sicher, dass Deine Garnelen nicht mehr da sind ?

Garnelen hatte ich auch schon dagegen eingesetzt, aber danach nie wieder gesehen


Meine Lysmata wurdemanni sind auch weg, dachte ich, bis ich mal nachts Licht anmachen musste und sie mir "treu" in die Augen schauten. Soll heißen nur weil Du sie nicht mehr siehst, heißt das nicht dass sie weg sind. Wurdemanni finde ich in kleineren Becken am effektivsten gegen Glasrosen, auch wenn nicht jeder diese Erfahrung machen konnte.

Ich bin von diesen Garnelen überzeugt, weil sie bei mir ordentlich ihre Aufgabe erfüllen. Mein 180 l Becken ist seit Jahren Glasrosenfrei. Schleicht sich doch mal eine oder zwei über den Kauf neuer Korallen ein, sind sie recht schnell beseitigt.

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 825

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 8. September 2016, 16:23

Hallo Ryan

Ein Tangfeilenfisch bei deiner Beckengröße ist doch eher grenzwertig. Hatte zu seiner Zeit auch einen und die können unter Umständen doch sehr groß werden.

Ich würde auch so wie von Siglinde vorgeschlagen auf Garnelen setzen.

Du schreibst sie sind verschwunden, ich würde auch mal Nachts schauen. Die meisten Lysmata Garnelen sind nachtaktiv. Schnell eingehen tun sie eigentlich nur wenn sie ein Häutungsproblem haben, da kann Jod im Wasser durchaus helfen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 8. September 2016, 17:58

Hallo Ryan,
das mit den Glasrosen ist so eine Sache, jeder Versuch die von hand zu entfernen fúhrt nur kurzfristig zum Erfolg, dann sind sie wieder da und meistens zahlreicher als vorher.

Mit den Fressfeinden ist es leider nicht anders, sind die Fressfeide weg sind die Glasrosen gleich wieder da und ob die Fressfeinde überhaupt an Glasrosen gehen kann die niemand garantieren.

Wenn der Tisch reichlich gedeckt ist, etwa durch Frostfutter, werden die Garnellen und Tangfeilenfische sehr wählerisch und lassen die Glasrosen links liegen.

Eine Ausnahme bilden dann die hier bereits erwähnten Berghia Schnecken, die fressen nichts anderes.

Hier benötigt man aber immer eine kleine Herde, was recht schnell richtig ins Geld geht und dann kommt es immer noch auf die Größe der Glasrosen an:
Kleine Glasrosen werden von den Schnecken gefressen, große Glasrosen fressen die Schnecken!

Du siehst es gibt kein Patentrezept gegen Glasrosen, deshalb taucht dieses Thema auch immer wieder auf, so wie die Glasrosen.

Das beste ist man kommt über einen anderen Aquarianer einen erprobten Fressfeind, der abgegeben wird weil er seinen Job gemacht hat, nun nicht mehr gebraucht wird.

Aber das Glück haben die wenigsten...

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

tenrek

Fachbereich Röhrenmäuler

Beiträge: 647

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 8. September 2016, 23:42

Hallo Ryan,
das Problem mit den Glasrosen hatte ich auch. Wegspritzen mit Natronlauge, oder Aiptasia-x,
Einsatz von Garnelen, und, und, und, hat alles nichts gebracht. Dann habe ich einen C. kleinii eingesetzt.
Seit dem habe ich kein Glasrosenproblem mehr.
LG
Ralf

Counter:

Klicks gesamt: 11 449 277 Klicks heute: 7 939