Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 125

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. September 2015, 10:50

Welche Copepoden sind das?

Ich habe leider kein Mikroskop :sorry:
Habe aber das Makro mit Achromat im Einsatz gehabt. Keine Ahnung, ob's was bringt.

Diese Cops sind ziemlich freischwimmend, sehen aber anders aus die die Tiggerpods ?( Die habe ich auch in einem Mix, die sind rötlicher. Diese hier sind ganz weiß und tragen hellblaue Eier. Sie vermehren sich auch so lala.
Die Größe schätze ich auf ca. 1-1,5mm, auf dem einen Foto ist eine AF430-Zyste dabei als Maßstab :D
»Steffi« hat folgende Bilder angehängt:
  • P9141523.jpg
  • P9141525.jpg
  • P9141533.jpg
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. September 2015, 12:11

Hallo Steffi,
es dürfte sich um eine cyclopide Copepodenart handeln, da fällt mir spontan die Gattung Eucyclops ein. Ich hatte diese lange Zeit und die hat sich recht ordentlich vermehrt.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. September 2015, 12:24

Hier mal ein Bild, stammt von 2005. Es dürfte sich um die Art Eucyclops serrulatus handeln.
LG Dietmar
»Dietmar« hat folgendes Bild angehängt:
  • Futterstation_2_filtered.jpg
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 125

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. September 2015, 12:34

Hi Dietmar,
danke! Was es nicht alles gibt 8|
Über diese Tierchen findet man ja kaum Infos.

Mit was hattest du sie gefüttert? Ich füttere mit s.parkle, das funktioniert ganz gut.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. September 2015, 12:45

Hallo Steffi,
angefangen habe ich mit einem Mischplankton (Photo) aus der Flasche. Leider gibt es diese Quelle nicht mehr. In der Flasche waren acht verschiedene Algenarten als Konzentrat drin. Im Laufe der Zeit wird sich eine der Arten als dominant erweisen... Die Copepoden haben keine Art bevorzugt sondern eher nach Partikelgröße selektiert. So gab es alle 14 Tage eine "Auffrischung" in Form eines kräftigen Spritzers. Zusätzliches Futter war ganz gewöhnliches Flockenfutter und etwa Babynahrung: Karottensaft. Den Mulm habe ich nur selten entfernt, da sich vor allem die Nauplien in diesem Zeug aufhielten. Wasserbewegung war gering, einige Blubberblasen und das wars. Wichtig ist die regelmäßige Entnahme der Alttiere im Kulturbehälter.
Irgendwann ist die Kultur abgestorben, weil es zu warm wurde und ich mir Brachys eingeschleppt hatte.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 125

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. September 2015, 12:58

Nochmals danke! :thumbsup:
Die Dichte ist momentan eher noch seeehr gering, aber ich gebe davon dann immer was ins Riffchen, sollte die Kultur mal halbwegs dicht werden.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 890 848 Klicks heute: 12 639