Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mirakelbarsch

unregistriert

1

Sonntag, 23. August 2015, 18:36

Amplexidiscus fenestrafer (großes Elefantenohr) - besser als ihr Ruf!

Hallo Zusammen,

Bei meiner Vorstellung des Aquariums habe ich auch erwähnt, dass verschiedene Scheibenanemonen in meinem Becken leben. Darunter befindet sich auch das große Elefantenohr. Ich habe vor gut einem Jahr zwei Anemonen zufälliger Weise bei einem Händler entdeckt und auch gekauft. Mittlerweile sind es fünf Anemonen, die friedlich zusammen in einer Kolonie leben. Man liest immer wieder, dass es zu Übergriffen auf die Beckenbewohner kommt. Bei mir wurden weder Fische noch Garnelen oder Einsiedlerkrebse gefressen. Ich habe ihnen viel Platz am Boden gegeben und sie entwickeln sich prächtig. Zweimal die Woche werden sie von mir mit Granulat gefüttert. Es sind sehr faszinierende Tiere und allein durch ihre Größe schon etwas Besonderes.

Viele Grüße
Birgit^^
»Mirakelbarsch« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_IMAG0164.jpg
  • comp_IMAG0124.jpg

Henning

...........

Beiträge: 16 714

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. August 2015, 19:43

Hallo Brigit

Man liest immer wieder, dass es zu Übergriffen auf die Beckenbewohner kommt

Ja ich gehöre zu denen die da andere Erfahrungen gemacht haben.

Mir hat dieses schöne Tier zwei Z. flavescens bis auf die Gräten abgelutscht.
Den Z. xanthurum konnte ich noch befreien.

Habe mein Tier aber nie aktiv gefüttert. Sehr wahrscheinlich lag es da ran.
Aber ein sehr schönes Tier.
Habe dir hier noch ein Bild aus der Natur.




Ich pflege nun R. mussoides / Gewelltes Elefantenohr sind auch schön. Bilden aber keine Trichter um Tiere anzulocken.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Mirakelbarsch

unregistriert

3

Sonntag, 23. August 2015, 19:57

Hallo Henning,

deine gewellten Elefantenohren finde ich auch sehr schön. Das ist natürlich schade, dass deine Elefantenohren zwei Docs vertilgt haben. Wie du schon gesagt hast denke ich auch das es an der aktiven Fütterung liegt, dass sie keine anderen Tierchen fressen. Bei der aktiven Fischfütterung bilden die Elefantenohren auch oft Trichter und bekommen somit zusätzlich zum Granulat auch noch anderes Futter ab. Ich bin schon sehr gespannt wie viele es noch werden. Ausreichend Platz ist auf jeden Fall vorhanden.

Viele Grüße
Birgit^^

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 157

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. August 2015, 21:57

Hallo Birgit

Hatte noch nie ein Elefantenohr, daher vielen Dank für dein Bericht. :)

Hennings seins kenne ich ja, und das ist gewaltig und gefräßig.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Mirakelbarsch

unregistriert

5

Montag, 24. August 2015, 07:59

Hallo Harald,

gern geschehen! Besonders fasziniert mich in welch rasantem Tempo die Elefantenohren sich vermehren.

Viele Grüße
Birgit^^

Beiträge: 124

Wohnort: Salzburg

Beruf: Pensionist

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. August 2015, 08:42

Elefantenohr

Hallo Birgit

Kann mich nur dem Henning anschließen. Auch mir hat ein Elefantenohr einen kleinen Fisch vernascht. Gelegenheit macht halt Diebe.

Grüße

Dieter

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. August 2015, 10:42

Hallo Birgit,

ich will jetzt nicht irritieren.... aber imho ist das kein Elefantenohr.
Schau dir mal die Bilder im Internet an, die haben wie bei Henning auch, einen glatten "Seitenstreifen" und sind nicht durchweg so zottelig mit Noppen.

Ich denke es ist eher eine Rhodactis rhodostoma. Hab farblich 1:1 auch so ein Ding und die können recht groß werden.
Absolut harmlos das Ding :)
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Mirakelbarsch

unregistriert

8

Montag, 24. August 2015, 18:52

Hallo Karin,

vielen Dank für deinen Hinweis bezüglich der Artenbestimmung. Diese Scheibenanemone wurde von mir als o.g. Art gekauft und auch meinerseits so identifiziert. Allerdings soll es auch bei der Rhodactis durchaus Übergriffe auf andere Beckenbewohner gegeben haben. Ganz so harmlos sind diese Anemonen also auch nicht.

Viele Grüße
Birgit^^

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. August 2015, 18:53

Hallo Birgit,

dann stellt sich meine aber sehr blöde an, die wird von meinen Fischen meist als Teller benutzt oder zum kurz anhalten und doof schauen ^^
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Mirakelbarsch

unregistriert

10

Montag, 24. August 2015, 19:01

Hallo Karin,

eigentlich können wir ja froh sein, dass unsere Scheibenanemonen kein Interesse haben die anderen Beckenbewohner zu verspeisen. Als ich heute nach Hause kam stellte ich fest, dass sich eine dieser Scheiben in meinem Becken wieder geteilt hat. Nun habe ich sechs Scheiben statt fünf. Vermehren sich deine Scheiben auch so schnell?

Viele Grüße
Birgit^^

L4rs

User

Beiträge: 363

Danksagungen: 5 / 2

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. August 2015, 19:19

Das ist kein Elefantenohr das ist eine Rhodactis ... ein Elefantenohr ist wesentlich dünner und nicht so "fleischig" ebenso sieht der Rand anders aus.

Habe auch Rhodactis im Becken die etwa 15-18 cm im Durchmesser haben wenn die was gefangen haben schließen die sich wie ein Apfel.


LG Lars

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. August 2015, 11:32

Nun habe ich sechs Scheiben statt fünf. Vermehren sich deine Scheiben auch so schnell?


Durchaus möglich. Ist unterschiedlich. Manche neigen dazu eher groß zu werden ohne sich zu teilen, andere teilen sich ständig.
Ich habe zB eine normale Discosoma in grün-blau, die hat einen Durchmesser von bestimmt 8cm und hat sich noch nie geteilt. Andere haben gerade ca 3cm und sind mittlerweile kreuz und quer im Aquarium verteilt.
Je nach Becken und Art, verhalten die sich ganz unterschiedlich.

Meine Rhodactis ist jetzt ca 10cm und hat sich auch noch nie geteilt.
»Karin« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_8522.JPG
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. August 2015, 11:37

Und ja, ich bin froh, dass die nix anstellt ^^
Auch, dass ich kein Elefantenohr habe... wüßte gar nicht, was ich mit so einem Lappen in meinem Becken soll. Die 15cm einer ausgewachsenen Rhodactis reichen mir völlig.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Mirakelbarsch

unregistriert

14

Dienstag, 25. August 2015, 11:54

Hallo Karin,

meine größte Rhodactis hat eine Größe von ca. 7 cm. Die Scheibe, die sich gestern geteilt hat ist ca. 5-6 cm groß. Die Anemonen verteilen sich bei mir nicht durchs ganze Becken, sondern leben friedlich in einer Kolonie zusammen.

Viele Grüße
Birgit^^

Counter:

Klicks gesamt: 11 890 783 Klicks heute: 12 574